Stiftung Automuseum Volkswagen

Häufig gestellte Fragen und übliche Antworten
Andreas Bell
Beiträge: 44
Registriert: Mo Jun 29, 2015 1:38 pm

Re: Stiftung Automuseum Volkswagen

Beitrag von Andreas Bell » Mo Aug 28, 2017 2:00 pm

Ich glaube, es sollte Saturngelb sein, war aber ein für damalige Zeiten absolut modisches Orange.

Was die Historie angeht, neige ich zu Einsteins "man soll die Dinge so einfach wie möglich machen, aber nicht einfacher" und unterstelle erst mal schlechte Aktenführung anstatt krimineller Akte. Angeblich sind ja die Daten bei VW teils unleserlich oder auch mal schlicht falsch.

Ist aber auch letztlich egal, Hauptsache der Wagen gefällt mir. Und er gefällt mir!!!

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3510
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Stiftung Automuseum Volkswagen

Beitrag von Michael Bär » Mo Aug 28, 2017 3:45 pm

DAS ist überhaupt das Wichtigste! :gut: :gut: :gut:

Gesendet von meinem LG-H525n mit Tapatalk
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9178
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Stiftung Automuseum Volkswagen

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mo Aug 28, 2017 7:07 pm

Andreas Bell hat geschrieben:Ich glaube, es sollte Saturngelb sein, war aber ein für damalige Zeiten absolut modisches Orange.
Ist Dein 69er dann ein Modelljahr 70? Das Signalorange gabs beim 69er Modelljahr nicht.
Saturngelb gab's aber erst ab MJ 71...
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Andreas Bell
Beiträge: 44
Registriert: Mo Jun 29, 2015 1:38 pm

Re: Stiftung Automuseum Volkswagen

Beitrag von Andreas Bell » Di Aug 29, 2017 9:29 am

Letzte ungelöste Rätsel des Universums ...

Aber so lautet die Urkunde. Vielleicht hat es mit der Auslieferung in die USA zu tun? Jedenfalls ist die Karosserie ansonsten wirklich und wahrhaftig ein 69er.

Jedenfalls war das Orange die Originalfarbe, denn die bekanntermaßen professionell arbeitenden amerikanischen Lackierer haben dann die nächsten Lackschichten einfach drüber gespritzt. Vollständiges Abbeizen oder Schleifen ist ja dort bis heute nicht recht in Mode gekommen.

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 3132
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Stiftung Automuseum Volkswagen

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » Do Aug 01, 2019 7:37 am

Hallo zusammen,

habe nur eben festgestellt, dass die Urkunden/Zertifikate nicht mehr bei Stiftung AutoMuseum Volkswagen erhältlich sind seit Juni,
sondern nun bei Volkswagen Classic Parts: https://www.volkswagen-classic-parts.de ... ikate.html.

Ich habe 1997 mal 10 DM bezahlt :D - heute kostet es 99,95 € (bzw. mindestens 75,95 €) ... autsch :roll:

Grüße,

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 11395
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: Stiftung Automuseum Volkswagen

Beitrag von Wolfgang Klinkert » Do Aug 01, 2019 10:12 am

Rolf-Stephan Badura hat geschrieben:
Do Aug 01, 2019 7:37 am
... heute kostet es 99,95 € ...
das wurde kürzlich schon bei der "Rheinbach Classics" diskutiert. :|
Schier unglaublich. :motz: :steine: :wall:
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : https://wolfgangklinkert.de.tl/

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9178
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Stiftung Automuseum Volkswagen

Beitrag von Andreas Bergbauer » Do Aug 01, 2019 11:21 am

Wolfgang Klinkert hat geschrieben:
Do Aug 01, 2019 10:12 am
Rolf-Stephan Badura hat geschrieben:
Do Aug 01, 2019 7:37 am
... heute kostet es 99,95 € ...
das wurde kürzlich schon bei der "Rheinbach Classics" diskutiert. :|
Schier unglaublich. :motz: :steine: :wall:
Deswegen können die (ist ja der gleiche Konzern) bei meinem RO auf ihrer Fahrzeugidentitätsurkunde für 74,99€ sitzenbleiben.
Dafür habe ich mir lieber Reparaturhandbücher gekauft.

Im Text bei VW Classic Parts tun die ja gerade so, als ob da noch alte Pappkarten in den Archiven schlummern würden und der Rechercheur sich in die staubigen Abgründe der Keller begeben müsse, um an alte Infos zu kommen.
Ist mit Sicherheit alles digitalisiert und der Bearbeiter sitzt bequem am PC und hat die Infos in 99% der Fälle in 5 Minuten abgerufen....
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Hartmut Ramhold
Stammposter
Beiträge: 1796
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:48 pm
Wohnort: 23816 Bebensee

Re: Stiftung Automuseum Volkswagen

Beitrag von Hartmut Ramhold » Do Aug 01, 2019 1:17 pm

Wie läuft das zur Zeit mit der Urkunde. Muss man die Motorn-Nummer noch angeben und die sagen stimmt oder stimmt nicht oder wird einem die Nummer mitgeteilt?

Benutzeravatar
Werner Meiswinkel
Stammposter
Beiträge: 152
Registriert: Mo Jul 15, 2013 5:41 pm
Wohnort: 57234 Wilnsdorf

Re: Stiftung Automuseum Volkswagen

Beitrag von Werner Meiswinkel » Do Aug 01, 2019 1:31 pm

So ist es Hartmut. Wenn aber die Motornummer nicht übereinstimmt, wird einem aber die Original Motornummer aus "Datenschutzgründen" nicht bekannt gegeben.
Salat schmeckt am besten, wenn man ihn kurz vor dem Verzehr durch ein saftiges Steak ersetzt!

VW Karmann-Ghia Coupé Automatik 1973 (abgebrannt Juni 2018)
VW Karmann-Ghia Coupé Automatik 11/1972
BMW 2002 Automatik 1974

Benutzeravatar
Hartmut Ramhold
Stammposter
Beiträge: 1796
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:48 pm
Wohnort: 23816 Bebensee

Re: Stiftung Automuseum Volkswagen

Beitrag von Hartmut Ramhold » Do Aug 01, 2019 1:37 pm

Ja so war es auch damals schon.
Schade ich dachte das hätte sich vielleicht geändert.
Der Motor von meinem soll der Originale gewesen sein.
Würde auch von der Nummer passen.
Aber VW sagt Nein. :verweis: :schlaumeier:
Dann brauche ich auch keine neue Urkunde. :twisted: :twisted: :wall: :wall:

Christian Wilke
Stammposter
Beiträge: 320
Registriert: Mo Nov 04, 2013 7:27 pm

Re: Stiftung Automuseum Volkswagen

Beitrag von Christian Wilke » Do Aug 01, 2019 2:06 pm

Hallo,

ich hatte mir damals auch ein Datenblatt ausstellen lassen und im Begleitbrief stand, dass es noch der originale Motor ist.
Leider war das Datenblatt für die Vollabnahme nicht ausreichend und ich musste ein neues Datenblatt vom TÜV Süd kaufen.
Das lag evtl. daran, dass mein Karmann Ghia bis dahin keinen deutschen Brief hatte (ist ein US-Modell).


Viele Grüße
Christian

Antworten