Erster-Zweiter-und Rückwärtsgang lassen sich nicht einlegen

Antworten
Benutzeravatar
Wolf Kurz
Stammposter
Beiträge: 1691
Registriert: Do Jun 10, 2010 12:14 am

Erster-Zweiter-und Rückwärtsgang lassen sich nicht einlegen

Beitrag von Wolf Kurz » Mo Jul 18, 2011 5:52 pm

Hallo,
ein Freund von mir hat folgendes Problem bei seinem Käfer: Manchmal läßt sich der Erste-, der Zweite- und der Rückwärtsgang nicht einlegen. Dritte und Vierte einwandfrei. Tagelang ist wieder alles ok. Meiner Meinung nach liegt es nicht am Getriebe, sondern an der korrekten Einstellung des Schaltbocks. Gibt es da einen Trick?
Gruß
Wolf
Ende gut, alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es auch noch nicht zu Ende.
(Frei nach William Shakespeare)

peter bratanow
Stammposter
Beiträge: 2458
Registriert: So Mär 11, 2007 7:18 pm

Re: Erster-Zweiter-und Rückwärtsgang lassen sich nicht einle

Beitrag von peter bratanow » Mo Jul 18, 2011 6:51 pm

Hallo Wolf,

hiermit solltet Ihr weiterkommen;

http://www.vw-kaeferclub.com/downloads/ ... taenge.pdf

Das Einstellen der Schaltung wird auch sehr gut im Etzold - Buch beschrieben! :verweis:

Das Kunstofflager im Tunnel unmittelbar in der Nähe des Schalthebels,
wird wohl der Störenfried sein! :wall:
Es liegt ungefähr eine Handlänge in Richtung Rüchsitzbank, vom Schalthebel weg ,
wenn man schmale Hände hat dann kann man es fühlen.
Beim dem Käfer Deines Freundes wird es sich wohl "aufgelöst" haben!
Deshalb kann er nicht mehr richtig schalten.
Dieses Lager wird mit zwei Simmeringen befestigt ,
wobei man das Schaltgestänge vorne am Vorderwagen vorsichtig etwa 10cm raus ziehen muß
um überhaupt das Lager auf das Gestänge zubekommen.
Es ist sehr schwer wenn man es noch nie gemacht hat.
Ein zweiter Mann wäre dafür hilfreich.
Am besten einen Herr Kurz! :mrgreen:

Wir hatten uns hier im Forum mit der Problematik schon Mal beschäftigt.
Da wir leider immer noch kein Extra Tread für "Tipps, Tricks & Kniffe" haben,
fällt die Suche etwas schwerer! :wall:
:roll:

Einen schönen Tag
wünscht Peter

peter bratanow
Stammposter
Beiträge: 2458
Registriert: So Mär 11, 2007 7:18 pm

Re: Erster-Zweiter-und Rückwärtsgang lassen sich nicht einle

Beitrag von peter bratanow » Mo Jul 18, 2011 7:11 pm

peter bratanow hat geschrieben:Hallo Wolf,

hiermit solltet Ihr weiterkommen;

http://www.vw-kaeferclub.com/downloads/ ... taenge.pdf

Das Einstellen der Schaltung wird auch sehr gut im Etzold - Buch beschrieben! :verweis:

Das Kunstofflager im Tunnel unmittelbar in der Nähe des Schalthebels,
wird wohl der Störenfried sein! :wall:
Es liegt ungefähr eine Handlänge in Richtung Rüchsitzbank, vom Schalthebel weg ,
wenn man schmale Hände hat dann kann man es fühlen.
Beim dem Käfer Deines Freundes wird es sich wohl "aufgelöst" haben!
Deshalb kann er nicht mehr richtig schalten.
Dieses Lager wird mit einem Federring befestigt ,
wobei man das Schaltgestänge vorne am Vorderwagen vorsichtig etwa 10cm raus ziehen muß
um überhaupt das Lager auf das Gestänge zubekommen.
Es ist sehr schwer wenn man es noch nie gemacht hat.
Ein zweiter Mann wäre dafür hilfreich.
Am besten einen Herr Kurz! :mrgreen:

Wir hatten uns hier im Forum mit der Problematik schon Mal beschäftigt.
Da wir leider immer noch kein Extra Tread für "Tipps, Tricks & Kniffe" haben,
fällt die Suche etwas schwerer! :wall:
:roll:

Einen schönen Tag
wünscht Peter
Sorry habe in der letzten Zeit einfach zu viele
Simmerringe und Dichtungen gewechselt! :shock: :versteck:
Beim Einbau habe ich diese zum Glück nicht verwechselt!

Benutzeravatar
Wolf Kurz
Stammposter
Beiträge: 1691
Registriert: Do Jun 10, 2010 12:14 am

Re: Erster-Zweiter-und Rückwärtsgang lassen sich nicht einle

Beitrag von Wolf Kurz » Mo Jul 18, 2011 7:32 pm

Hallo Peter,
vielen Dank für Deine Hilfe. Komischerweise funktioniert es aber tagelang ohne Probleme.
Gruß
Wolf
Ende gut, alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es auch noch nicht zu Ende.
(Frei nach William Shakespeare)

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8849
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Erster-Zweiter-und Rückwärtsgang lassen sich nicht einle

Beitrag von Andreas Bergbauer » Di Jul 19, 2011 12:25 am

Hallo Wolf,

beim Lesen der Überschrift hatte ich zuerst gedacht, Du hättest den selben Getriebebauer wie Frank... :mrgreen:

Meine vordere Schaltstangenführung war anfangs auch defekt, trotzdem ließen sich alle Gänge einwandfrei schalten, nur die Schaltkulisse war vollkommen unpräzise. Daran liegt es nach meiner Meinung nach nicht, denn die Anschläge werden nur durch die Schaltkulise im Getriebe bestimmt.
Eher schon ist die Schaltkupplung unter dem hinteren inneren Rahmentunneldeckel defekt oder die Klemmschraube zum Getriebe hin ist locker, dann wird es schon eng mit der Präzision.
Testen kann man es, wenn der Defekt gerade da ist, ob man sozusagen "hinten" schalten kann.

Man dreht ja die Schaltstange beim Wechsel von R/1/2 auf 3/4 lediglich, wenn da zuviel Spiel ist, schafft man evtl. nicht, den Bolzen des Getriebes in die passende Stellung für die ersten Gänge zu bringen.

Grüße

Andreas
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 3040
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Erster-Zweiter-und Rückwärtsgang lassen sich nicht einle

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » Di Jul 19, 2011 8:25 am

Ich tippe auch auf die Schaltstangenkupplung hinten am Getriebe...

Aber das Altteil nicht wegschmeissen, die Neuteile von VW sind heute echt schräg und abenteuerlich... :evil:
Vielleicht nur den eingebettet Gummipuffer aus dem Neuteil ersetzen - aus zwei mach eins...

unten alt, oben neu - schlecht verarbeitet, schief, billige Schrauben, dünnerer Käfig, ...
Bild

Beim Karmann findet man die Schaltstangenkupplung unter der Rückbank unter dem ovalen Deckelchen:
Bild

Benutzeravatar
Wolf Kurz
Stammposter
Beiträge: 1691
Registriert: Do Jun 10, 2010 12:14 am

Re: Erster-Zweiter-und Rückwärtsgang lassen sich nicht einle

Beitrag von Wolf Kurz » Di Jul 19, 2011 8:48 am

Hallo Andreas und Rolf Stephan,
vielen Dank für Eure Tipps, wir werden nachschauen, ob hier das Problem liegt.
Gruß
Wolf
Ende gut, alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es auch noch nicht zu Ende.
(Frei nach William Shakespeare)

Antworten