Ausrücklager

Antworten
Benutzeravatar
Maximilian Busch
Beiträge: 49
Registriert: Fr Sep 13, 2013 8:22 pm

Ausrücklager

Beitrag von Maximilian Busch » So Sep 29, 2019 7:08 pm

Werte Ghia Freunde,
habe gerade eine verstärkte Ausrückwelle eingebaut und daran das alte ungeführte Ausrücklager mit neuen Federn befestigt.
Jetzt stellen sich mir ein paar Fragen bei denen Ihr mir hoffentlich weiterhelfen könnt:
1.) Die verstärkte Ausrückwelle hat ein seitliches Spiel von vielleicht 3-4mm in den Lagerbuchsen. Die alte Beilagscheibe links wurde zwar wieder verbaut, der äußere Hebel ist aber noch nicht montiert. Muss das seitliche Spiel mit weiteren Beilagscheiben korrigiert werden um die Positionierung mittig zu machen?
2.) Das Ausrücklager selbst liegt mit den neuen Federn etwas lummelig in den Aussparungen der Hebel. Ein gewisses Spiel ist hier sicherlich notwendig, aber etwas enger wäre mir lieber, die Federn lassen sich aber nicht weiter zusammendrücken. Was meint ihr dazu?
IMG_6099.jpeg
Ausrücklager mit Feder, lummelig
IMG_6100.jpeg
Federbefestigung hinten
IMG_0506.JPG
Führung im Hebel der Ausrückwelle
3.) Am Ausrücklager war eine Art Kunststoffbeschichtung, mit der bin ich auch immer gut gefahren. Jetzt ist sie mir nach den vorherigen Bildern gerissen. Gehört die eigentlich da drauf? Es ist noch das originale Lager von 11/69, also gehe ichdavon aus, dass das so sein sollte. Ich habe aber auch schon einmal gelesen (finde es aber leider nicht mehr wieder), dass diese eigentlich nicht darauf gehört. Sprich brauch ich ein neues Ausrücklager?
IMG_0504.JPG
Abgerissene "Gleit?"beschichtung
4.) In einigen Threads wird von einer "Anlaufscheibe" im Zusammenhang mit dem Ausrücklager und der passenden Druckplatte gesprochen. Kann mir vielleicht jemand hier Nachhilfe geben, was diese ist und wo sie zu finden ist?

Vielen Dank schon im Voraus Euer Max
70er KG Coupe Jasmin US-Import

Benutzeravatar
Maximilian Busch
Beiträge: 49
Registriert: Fr Sep 13, 2013 8:22 pm

Re: Ausrücklager

Beitrag von Maximilian Busch » Mi Okt 02, 2019 6:31 pm

Werte Ghiafreunde,
Hmmm kein Feedback? Vielleicht sind die Fragen zu trivial? Würde mir sehr weiterhelfen wenn mir wer seine Erfahrungen mitteilen könnte.
LG Max
70er KG Coupe Jasmin US-Import

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9269
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Ausrücklager

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mi Okt 02, 2019 7:23 pm

Hierzu gibt es eigentlich nur zu sagen, dass man das Ausrücklager immer wechselt, wenn sich die Gelegenheit dazu bietet.
Komplette Sätze von Sachs kosten nicht die Welt.

Wenn die Kupplung nur Lamellen hat, dann passt sie nicht zum Ausrücklager.

Empfehlung: Umbau auf "geführt", ist nicht schwer, Umbausätze gibt es am Markt und dann kann man 70 EUR LUK Kupplungen von der Stange einbauen.

Mein ungeführtes Lager (bis zum Getriebetausch) hatte diese Beschichtung nicht. Soll wohl Notlaufeigenschaften sicherstellen, wenn das hitzebeständige Fett (das man hier unbedingt braucht !!) mal weg ist.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9269
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Ausrücklager

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mi Okt 02, 2019 7:27 pm

Maximilian Busch hat geschrieben:
Mi Okt 02, 2019 6:31 pm
Werte Ghiafreunde,
Hmmm kein Feedback? Vielleicht sind die Fragen zu trivial? Würde mir sehr weiterhelfen wenn mir wer seine Erfahrungen mitteilen könnte.
LG Max
Ein bisschen mehr Mut würde manchmal nicht schaden, die richtigen Überlegungen machst Du ja.
Du fährst Deinen Ghia ja noch länger als ich...
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Maximilian Busch
Beiträge: 49
Registriert: Fr Sep 13, 2013 8:22 pm

Re: Ausrücklager

Beitrag von Maximilian Busch » Do Okt 03, 2019 11:57 am

Hi Andreas,
Danke für das Feedback. Ja mutig ist das eine, aber wenn ich Fehler vermeiden kann, dann durch die Hilfe von Euch, dann ist mir das lieber als wieder den Motor ausbauen zu müssen, da das Lager zu sehr schlackert.
Ich bin zwar handwerklich nicht ungeschickt, aber bin kein Mechaniker oder Ingenieur, nur ein Biologe. Sprich das technische Grundverständnis ist da aber die feinen Details kann ich nicht abschätzen.
EIn neues Ausrücklager mit anderen Federn hab ich mir schon bestellt, mal schauen ob ich am WE dazu komme es einzubauen und ob es dann besser passt.
Würdest Du das Ausrücklager tatsächlich schmieren? Was kannst Du da empfehlen?

Was das „länger fahren“ anbelangt, dann ist das so eine Sache. Ich hab Jasmin vielleicht schon länger, aber sie stand fast 15 Jahre ungefähren in der Scheune.
Mittlerweile ist der Unterbau schon fast fertig (stolz) und die Haube wartet schon darauf aufgesetzt zu werden. Wird schon werden, auch wenn die Freizeit immer zu wenig ist um in der Garage zu wursteln.

Vielen Dank nochmal und es werden noch sicherlich weitere „unerfahrene Fragen“ kommen, auch wenn ich mich in diversen Foren versuche so schlauch wie möglich zu machen.

Anbei nur kurz ein kurzer Vorgeschmack wie Jasmin in Ihrem neuen Outfit aussehen wird. :wink:

Viele Grüße
Max
Dateianhänge
4B40B3D8-371E-4D2B-B888-61D70E7CF60D.jpeg
Batmobil-Style nach KTL, auch inteeressant
4A97BE45-9C82-43AC-AA1C-4A8382AAFEC9.jpeg
Grundiert
CCFD5B2A-01FD-405C-AFC7-AC68FC6D4418.jpeg
Melonengelb ist einfach hübsch
70er KG Coupe Jasmin US-Import

Antworten