Unterstützung beim Karmann Ghia Kauf / Kaufberatung

Für den Neuling
Mathias Lösle
Beiträge: 11
Registriert: Mi Aug 01, 2018 7:17 pm
Wohnort: Stuttgart

Unterstützung beim Karmann Ghia Kauf / Kaufberatung

Beitrag von Mathias Lösle » Di Jan 01, 2019 9:43 pm

Hallo liebe Karmann Ghia Gemeinschaft,

mein Name ist Mathias, ich bin 30 Jahre alt und von Beruf Entwicklungsingenieur. Ich lese mich schon seit einigen Monaten in das Thema Karmann Ghia ein und möchte nun gerne einen Schritt weiter gehen und einen Karmann Ghia kaufen. Der KG soll dabei komplett neu aufgebaut werden. Mir hat es besonders die Lowlight Reihe engetan, aber ich wäre auch mit einem KG bis Bj.68 sehr glücklich.

Folgenden KG würde ich gerne anschauen und hätte da noch ein paar Fragen an euch:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 2-216-3962
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 2-216-3962
(Gleicher KG mit teilweise unterschiedlichen Bilder)

1. Was könnte das unter dem Choke sein? Eigentlich sollte doch genau da das Zündschloss sitzen?!
2. Das Zündschloss an der Lenksäule gab es zu dem BJ noch nicht oder?
3. Was könnte der zweite Hebel hinter dem Lenkrad sein? Serie war ja nur einer links?!
4. Dass nur die Lowlights die Gummi-Matten hatten weiß ich, aber lagen ursprünglich noch Teppiche darüber? In der Betriebsanleitung von 01/1957 sieht das so aus.
5. Was könnte das für ein Zähler zwischen Tacho und Uhr sein?
6. Die Lufteinlässe an der Front passen nicht zum Baujahr. Was und wo würdet ihr genau hinschauen um zu überprüfen, ob das möglicherweise die Reparatur eines Frontschadens war.
7. Die Farbkombination mit dem weißen Dach gab es 1957 noch nicht, richtig?
8. Könnte der KG mit der Standheizung so ausgeliefert worden sein (M060) oder wurde das eher nachgerüstet?
9. Was könnte der Grund sein, dass im Kofferraum beim Typenschild so viele Nieten/ Schrauben sind?
10. Was denkt ihr über den Preis? Ich weiß die Frage ist schwierig weil ihr nur Bilder seht aber ihr habt da schon mehr Gefühl als ich.

Ich möchte mögichst gut vorbereitet in die Besichtigung gehen und daher schon mal ein paar Fragen. Ich glaube der KG steht ziemlich original da, aber nicht so original wie es der Verkäufer anpreist. Für die Besichtigung nehmen ich auf jeden Fall auch die KG Checkliste mit (Sicken checken etc.).

Vielen Dank schon mal für eure Mühe.
Grüße, Mathias

Benutzeravatar
Gerhard Meier
Stammposter
Beiträge: 454
Registriert: Mi Jun 25, 2014 11:42 am
Wohnort: Freiburg

Re: Unterstützung beim Karmann Ghia Kauf / Kaufberatung

Beitrag von Gerhard Meier » Di Jan 01, 2019 10:38 pm

Hallo Mathias,
die Idee, einen Karmann zu erwerben, ist sicher ein guter Vorsatz für das Jahr 2019.

Du liegst richtig, der Wagen muß wirklich komplett neu aufgebaut werden, somit paßt er in deine Vorstellung.

Nach den (undeutlichen) Bildern zu urteilen sehe ich an den unteren 20 cm ROST und Abplatzer am Lack, ebenfalls geflickt um den Scheinwerfertopf, blechmäßig sieht das leider nach Grotte aus, das wird richtig teuer, wenn du nicht selbst schweißen kannst. Ich vermute, die unteren 20 cm (optimistisch gesehen) rundherum müssen komplett neu aufgebaut werden, zudem die Fronten um die Scheinwerfer, um nur das augenfälligste zu nennen.

Preis: Nach der "Oldtimer Markt Preise 2018" - ein neueres Heft gibt es noch nicht - ist der Wagen -wie ich das sehe- mit gutem Willen in Zustand 4 mit starker Tendenz zu 5 einzuordnen und wird dort mit 8.900,- € (Zustand 4) ausgewiesen. (Definition 4: Verbrauchter Zustand, nur eingeschränkt fahrbereit, um die nächste HU zu absolvieren, sind sorfortige Arbeiten notwendig, leichtere bis mittlere Durchrostungen, Fahrzeug komplett in den einzelnen Baugruppen. Zustand 5: Restaurierungsbedürftiger Zustand, Fahrzeug in mangelfhaftem, nicht fahrbereiten Zustand. Arbeiten in allen Baugruppen erforderlich, 4.500,. €. Zustand 3 wäre fahrbereit und guter technischer und optischer Zustand, davon ist der Wagen - nach meiner Einschätzung - meilenweit entfernt. Der aufgerufene Preis entspricht Zustand ca. 3-4.

Nieten: wenn irgendwo Nieten/Löcher um die Fahrgestellnummer/Typenschild zu sehen sind, dann waren dort einmal mit hoher Wahrscheinlichkeit etwas angebracht , vielleicht ein anderes Typschild .... ??

Zu deinen anderen baujahresbezogenen Fragen werden sicher hier einige, die sich mit den frühen Baujahren auskennen, Rat geben können.

Benutzeravatar
Gerhard Meier
Stammposter
Beiträge: 454
Registriert: Mi Jun 25, 2014 11:42 am
Wohnort: Freiburg

Re: Unterstützung beim Karmann Ghia Kauf / Kaufberatung

Beitrag von Gerhard Meier » Di Jan 01, 2019 10:58 pm

Hier findest du noch einige Entwicklungsschritte des Karmann, da kannst du den Originalzustand zum passenden Baujahr besser einschätzen, z.B. Rücklicht....

https://www.vwoldtimerfreunde-kl.de/was ... mann-ghia/

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8916
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Unterstützung beim Karmann Ghia Kauf / Kaufberatung

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mi Jan 02, 2019 7:56 am

Das ist auf keinen Fall ein Auto mit Patina, welches man ein bisschen aufhübscht und dann einen seltenen Überlebenden ohne Restaurierung fahren kann.
Auch dieses Auto ist 20 Jahre gefahren worden, bevor es weggestellt wurde und die Karmänner waren teils schon nach 4 Jahren Alltagsbetrieb in D durchgerostet.
Bei dem preis zzgl. einer guten Restaurierung und Lowlight würde ich mal grob 50000+€ ansetzen.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Mathias Lösle
Beiträge: 11
Registriert: Mi Aug 01, 2018 7:17 pm
Wohnort: Stuttgart

Re: Unterstützung beim Karmann Ghia Kauf / Kaufberatung

Beitrag von Mathias Lösle » Mi Jan 02, 2019 8:49 am

Guten Morgen,

Gerhard: Vielen Dank für den Auszug und deine Einschätzung. Dass der KG preislich so daneben liegt, hätte ich nicht gedacht. Ich dachte, dass 12000 € am Ende ein fairer Preis wäre. Die Entwicklungsschritte habe ich bereits abgearbeitet und habe auch andere Quellen (z.B. Betriebsanleitung) durchgestöbert um Abweichungen zu finden. Meine Fragen beziehen sich dabei auf die Unstimmigkeiten die mir aufgefallen sind.

Andreas: Auch dir vielen Dank. Das muss er auch nicht sein, er darf Schwächen haben, sie sollten nur im Bereich des Machbaren liegen. Ja, die Kosten habe ich in etwa erwartet. Etwas weniger, da ich noch die rosarote Brille aufhabe (20-30 tausend € für die Restauration, ohne Fahrzeug).

Zu meinen Gedankengängen: Ich möchte schon vorab wissen, was an dem Auto passt und was nicht. Zum einen um besser verhandeln zu können und zum anderen um den Arbeits- und Kostenaufwand besser abschätzen zu können. Mir ist eure fachliche Meinung sehr wichtig. Ihr habt sehr viel mehr Ahnung und seid bei der Bewertung unvoreingenommen.

Der KG soll weitestgehend von mir restauriert werden. Das wird auf jeden Fall eine sehr anspruchsvolle Aufgabe, aber ich habe Freude an sowas.

Viele Grüße,
Mathias

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8916
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Unterstützung beim Karmann Ghia Kauf / Kaufberatung

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mi Jan 02, 2019 1:27 pm

Mathias Lösle hat geschrieben:
Mi Jan 02, 2019 8:49 am
Etwas weniger, da ich noch die rosarote Brille aufhabe (20-30 tausend € für die Restauration, ohne Fahrzeug).
Das gilt für spätere Baujahre. Lowlights sind rar, Teile umso rarer und der eigentliche Verkaufspreis steht und fällt zuerst mit der Substanz und vor allem mit der Komplettheit des Fahrzeugs. Natürlich kann mit neueren Teilen improvisiert werden, aber auch der Wert des fertigen Autos steht und fällt mit der Originalität.

Und da sind wir schon bei den Frischlufteinlässen, die sind nicht original, die Frontmaske wurde wohl schon einmal gewechselt. Ob Rost oder Unfall die Ursache waren, spielt keine Rolle.

And dem Wagen sehe ich auch, dass Bleche eingenietet wurden (Um das Typenschild herum wurden wohl die Frischluftkanäle im Radhaus angenietet, die Bodenhälften wohl auch), das bedeutet, dass zu erwarten ist, dass der gesamte Wagen einmal heftig verpfuscht wurde. Wer nicht schweißen (lassen) kann und einen Karmann restauriert, ist fehl am Platz. :unbekannt:

Die komisch im Motorraum hineingebastelte Standheizung links ist auch seltsam gelöst, normalerweise findet man diese im vorderen Kofferraum.

Die Heizungskanäle wurden auch schon mal getauscht, aber gegen die eckige Version ab MJ69, dadurch fehlen auch die originalen Warmluftausströmer im Fußraum vorne.
Die Sitze scheinen auch nicht zum Wagen zu gehören (aber das weiß ich nicht 100%ig) und es wurde jede Menge zusätzliches Zubehör verbaut.
Die beim Karmann serienmäßige Tankanzeige scheint auch defekt zu sein und wurde mit den KM-Einstellrädchen überklebt, mit denen man den km-Stand beim letzten Tanken einstellt.

Alles in allem ein stolzer Preis für dieses Abenteuer.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Andreas Dierkes
Stammposter
Beiträge: 2025
Registriert: So Jun 08, 2008 11:57 pm
Wohnort: Wuppertal

Re: Unterstützung beim Karmann Ghia Kauf / Kaufberatung

Beitrag von Andreas Dierkes » Mi Jan 02, 2019 1:55 pm

Andreas Bergbauer hat geschrieben:
Mi Jan 02, 2019 1:27 pm
... Die Sitze scheinen auch nicht zum Wagen zu gehören (aber das weiß ich nicht 100%ig) und es ...
Ja, da stimmt. Die Sitze stammen etwa aus den Modelljahren '59-64.

Benutzeravatar
Andreas Dierkes
Stammposter
Beiträge: 2025
Registriert: So Jun 08, 2008 11:57 pm
Wohnort: Wuppertal

Re: Unterstützung beim Karmann Ghia Kauf / Kaufberatung

Beitrag von Andreas Dierkes » Mi Jan 02, 2019 2:14 pm

Die 57er Sitze sehen so aus:

Bild

Bild

Quelle: https://www.thesamba.com/vw/archives/lit/ghia.php

Mathias Lösle
Beiträge: 11
Registriert: Mi Aug 01, 2018 7:17 pm
Wohnort: Stuttgart

Re: Unterstützung beim Karmann Ghia Kauf / Kaufberatung

Beitrag von Mathias Lösle » Mi Jan 02, 2019 2:20 pm

Wow, vielen Dank für die Einschätzung. Ich konnte zwar schon ein paar Sachen als nicht original erkennen, aber respekt was du da noch alles erkannt hast. Ok das ist sehr schade, ich dachte eigentlich dass es ein vernünftiger Kandidat sein könnte.

Ja die Sitzen passen auch nicht von der Farbkombination zum Auto. Vielen Dank für die Bilder Andreas.

Ulrike Clausen
Beiträge: 39
Registriert: So Nov 03, 2013 12:03 pm

Re: Unterstützung beim Karmann Ghia Kauf / Kaufberatung

Beitrag von Ulrike Clausen » Mi Jan 02, 2019 8:12 pm

Nabend. Ich schreib mal über Ulrikes Account bevor Du dich unglücklich machst. Zuerst die Antworten.:

1. Was könnte das unter dem Choke sein? Eigentlich sollte doch genau da das Zündschloss sitzen?!

Schalter für die Standheizung

2. Das Zündschloss an der Lenksäule gab es zu dem BJ noch nicht oder? 

Zubehör, konnte nachgerüstet werden

3. Was könnte der zweite Hebel hinter dem Lenkrad sein? Serie war ja nur einer links?!

Zubehör z.B. Lichthupe

4. Dass nur die Lowlights die Gummi-Matten hatten weiß ich, aber lagen ursprünglich noch Teppiche darüber? In der Betriebsanleitung von 01/1957 sieht das so aus.

Nur die Gummis waren drin

5. Was könnte das für ein Zähler zwischen Tacho und Uhr sein?

Zubehör, Kilometermerker wann getankt wurde. Dieses Modell hatte noch keine Tankuhr

6. Die Lufteinlässe an der Front passen nicht zum Baujahr. Was und wo würdet ihr genau hinschauen um zu überprüfen, ob das möglicherweise die Reparatur eines Frontschadens war.

Auf einen Frontschaden können Falten im Blech im Reserveradbereich hinweisen. Genau hinschauen muss man komplett, also alles.

7. Die Farbkombination mit dem weißen Dach gab es 1957 noch nicht, richtig?

Richtig aber es war alles möglich. Auch schwarz mit weißen Dach

8. Könnte der KG mit der Standheizung so ausgeliefert worden sein (M060) oder wurde das eher nachgerüstet?

Höchstwahrscheinlich nachgerüstet. Der Einbauort ist so ok und es gibt genau für diese Einbauart eine Einbauanleitung

9. Was könnte der Grund sein, dass im Kofferraum beim Typenschild so viele Nieten/ Schrauben sind?

Möglicherweise ist der Frischluftkanal oben gemietet und unten geschweißt.

10. Was denkt ihr über den Preis? Ich weiß die Frage ist schwierig weil ihr nur Bilder seht aber ihr habt da schon mehr Gefühl als ich.

Wie bereits geschrieben zu teuer. Restaurationskosten ca 50000 Euro komplett Blech und Technik plus Fahrzeug. Sicherlich kommt noch was dazu wenn Teile fehlen. Sitze z.B.

Der Wagen würde zuerst für 25000 Euro angeboten und ist nun bei den knapp 15000. Zustand 4 bis 5. Eher 5. Macht ca 4000 bis 9000 Euro. Der Wagen müsste komplett gemacht werden. Und dann kommt es auf die Details und deinem Konto an. Grüße Udo (habe ein Coupe von 1956).

P.s. vergiss die Betriebsanleitungen. Da sind Details drin die es in Serie nie gab.

Benutzeravatar
Hartmut Ramhold
Stammposter
Beiträge: 1701
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:48 pm
Wohnort: 23816 Bebensee

Re: Unterstützung beim Karmann Ghia Kauf / Kaufberatung

Beitrag von Hartmut Ramhold » Do Jan 03, 2019 1:21 am

Moin an die Profis. War das Gaspedal so Original?
Habe nichts in der Art gefunden. Oder waren die in den frühen Modell verbaut?
Grüße Hartmut

Mathias Lösle
Beiträge: 11
Registriert: Mi Aug 01, 2018 7:17 pm
Wohnort: Stuttgart

Re: Unterstützung beim Karmann Ghia Kauf / Kaufberatung

Beitrag von Mathias Lösle » Do Jan 03, 2019 7:58 am

Guten Morgen,

vielen Dank Udo, sehr aufschlussreich. Ich bin schon eher der Typ der alles genau so haben möchte wie es früher war, was sich dann auch in den Kosten widerspiegeln wird.

Zusammengefasst kann man also sagen, dass ihr den KG nicht als gute Basis seht. Er würde nur in Frage kommen, wenn er deutlich günstiger wäre und ich bereit wäre viel Geld reinzustecken. Dann wäre aber immer noch die Problematik mit der Teileversorgung da.

Benutzeravatar
Andreas Dierkes
Stammposter
Beiträge: 2025
Registriert: So Jun 08, 2008 11:57 pm
Wohnort: Wuppertal

Re: Unterstützung beim Karmann Ghia Kauf / Kaufberatung

Beitrag von Andreas Dierkes » Do Jan 03, 2019 10:14 am

Hartmut Ramhold hat geschrieben:
Do Jan 03, 2019 1:21 am
Moin an die Profis. War das Gaspedal so Original?
Habe nichts in der Art gefunden. Oder waren die in den frühen Modell verbaut?
Grüße Hartmut
Moin Hartmut,

das ist zeitgenössisches Zubehör für die Gasrolle bei Käfer und Karmann.

Vermutlich von Kamei:
IMG_5314.JPG
IMG_5315.JPG
IMG_5316.JPG
Quelle: https://www.ebay.de/itm/372537230244
Es ist eagl was man siecrbht, Hsaphcutae bei jdeem Wrot simtmt der Afanngs- und der Ednbscuhtabe, jeedr knan dnan das Ghicesresbel lseen. Das ist enie Tsactahe und brueht auf eneir Uvniersitätsfruoshcng.

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 3060
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Unterstützung beim Karmann Ghia Kauf / Kaufberatung

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » Do Jan 03, 2019 10:47 am

Hallo Mathias,

vorweg: ich halte den auch nicht für eine so gute Basis oder günstig oder preis-wert.
Manchmal ist aber der Weg das Ziel - dafür bietet er reichlich viel Weg, :mrgreen:
wenn es nicht an Lust, Geduld, Zeit und Geld mangelt

Man sollte sich aber vom geringen Einstiegspreis nicht blenden lassen.
Ihn wieder top auf original zu trimmen, wird schweineteuer, sehr zeitaufwendig und eine elendig aufwendige Teilesuche.
Leider auch kein besonders früher Low Light oder so seltenes, wenn fertig, d.h. Restaurierungskosten weit über Marktwert.
Auf der anderen Seite: so viele Low Lights gibt es auch nicht im Markt.
Und manch anderer ist trotz doppelten Preises und mehr auch verpfuscht - nur mit frischem Lack.

Aber es gibt einfachere Projekte jenseits der Low Lights... ein Karmann ist schon so schwer genug.

Grüße,

PS: schön, dass sich unser LowLight Spezialist Udo dazu zu Wort gemeldet hat :gut: - er hat eine leidvolle Resto hinter sich.

Mathias Lösle
Beiträge: 11
Registriert: Mi Aug 01, 2018 7:17 pm
Wohnort: Stuttgart

Re: Unterstützung beim Karmann Ghia Kauf / Kaufberatung

Beitrag von Mathias Lösle » Do Jan 03, 2019 11:15 am

Auch dir vielen Dank für die Einschätzung. Jetzt bin ich sehr froh euch gefragt zu haben, aber natürlich auch etwas traurig, dass der nix taugt :P

Ich bin zwar noch nicht so lange am suchen, aber habe das Gefühl, dass es sehr schwer wird etwas vernünftiges zu finden.
Manchmal ist aber der Weg das Ziel - dafür bietet er reichlich viel Weg
Ich trau mich fast nicht den folgenden KG hier zu zeigen, aber frei nach Rolfs Motto tu ichs jetzt doch.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 6-216-1386

BJ. 66 fände ich nach den Low lights auch sehr interessant, aber natürlich ist der KG komplett durch. Hier bin ich zwiegespalten. Einerseits denke ich, dass so ein KG eigentlich nur was für sehr Erfahrene ist und ich befürchte mich zu überheben. Andererseits kann ich viel an dem Auto lernen und habe nicht immer im Kopf, dass ich das Blech von einem 15-20 tausend € Auto "versaue". Komplett wird der bestimmt auch nicht sein und ich werde bestimmt viel Zeit für die Teilesuche brauchen.

Mir fehlt irgendwie eine gute Alternative. Ich möchte auch ungern ein Auto für >20.000 € kaufen und das restaurieren nur um sicher zu sein dass ich alle Teile habe. Preislich denke ich, dass der auch am oberen Ende für den Zustand ist, aber wahrscheinlich realistischer als der Low light.

Antworten