Lambdasonde

Benutzeravatar
Gerhard Meier
Stammposter
Beiträge: 432
Registriert: Mi Jun 25, 2014 11:42 am
Wohnort: Freiburg

Lambdasonde

Beitrag von Gerhard Meier » Mo Nov 05, 2018 11:49 am

Ein Freund von mir hat seinen 1600 i mittels Lambdasonde einstellen lassen, die Sonde ist in der Biegung des (einzigen) Endrohres des Auspuffs montiert (Loch reingefräst, Mutter eingeschweißt).

Ich kann mir das Ding ausleihen, hat jemand am Serienauspuff eine Lambdasonde montiert, und wenn ja wo ?

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8789
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Lambdasonde

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mo Nov 05, 2018 12:10 pm

Wenn es nur ums Einstellen des Serienmotors geht, genügt ein CO-Messgerät.
Eine Lambda-Sonde macht nur Sinn, wenn man einen Vergaser möglichst genau abstimmen will (Düsenbestückung) oder eine Einspritzanlage neu programmiert.
Ein genauer Lambda-Wert kann auch kontraproduktiv sein, da der Originalmotor überhaupt nicht in diese Richtung hin optimiert wurde. :mrgreen:

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3314
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Lambdasonde

Beitrag von Michael Bär » Mo Nov 05, 2018 12:32 pm

Andreas Bergbauer hat geschrieben:
Mo Nov 05, 2018 12:10 pm
Ein genauer Lambda-Wert kann auch kontraproduktiv sein, da der Originalmotor überhaupt nicht in diese Richtung hin optimiert wurde. :mrgreen:
Sehe, ehrlich gesagt, auch weder Nutzen noch Sinn darin. Und was nicht dran ist, kann auch nicht kaputt gehen... ;)

Welchen Zweck willst du denn damit verfolgen, Gerhard?

Michael
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 3014
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Lambdasonde

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » Mo Nov 05, 2018 1:49 pm

Gerhard Meier hat geschrieben:
Mo Nov 05, 2018 11:49 am
...hat jemand am Serienauspuff eine Lambdasonde montiert, und wenn ja wo ?
Kam ja original erst z.B. bei dem 1978er Kalifornien T2 mit einem wildem Trümmer von Abgasanlageschleife und ungeregelten KAT
(nur der Einspritzer wurde per Lambda geregelt, nicht der KAT :wink: )
(Bild bei the Samba https://www.thesamba.com/vw/gallery/pix/1650612.jpg)

Grüße,

Benutzeravatar
Oliver Brendle
Stammposter
Beiträge: 637
Registriert: So Jun 09, 2013 7:58 pm
Wohnort: Reutlingen

Re: Lambdasonde

Beitrag von Oliver Brendle » Mo Nov 05, 2018 2:17 pm

....vor 01.07.1969 kommt doch nur Feenstaub aus dem Auspuff? :unbekannt:
Karmann Ghia 14 Cabrio

Erstzulassung 04/1967 Fahrgestell: 14745xxxx
Motor: ASxxxxxxx PS:50
Vergaser: Solex 34PICT-3 527-2
Lima: 113 301 031G 12Volt
Zündverteiler: Bosch 0231170186 & Fulmax Zündung
Felgen: 4Jx15 2H Kronprinz

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8789
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Lambdasonde

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mo Nov 05, 2018 2:25 pm

Ich glaube, Ihr versteht da was falsch.

Gerhard will die Lambda-Sonde nicht zur Motorregelung verwenden, sondern zum (einmaligen...?) Einstellen.
Man kann nämlich auch bei Motoren ohne KAT den gemessenen Lambdawert sehr gut dazu verwenden, die Gemischzusammensetzung (Idealfall Lambda 1) zu beurteilen.
Nur macht das meiner Ansicht nach beim Käfermotor keinen Sinn, oft wird in der Abstimmung absichtlich mit fetteren Gemischwerten gearbeitet und wenn man diese Erfahrungswerte der damaligen Ingenieure nicht kennt und alles schön auf Lambda 1 trimmt, kann man mehr kaputtmachen als verbessern.

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 936
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Lambdasonde

Beitrag von Jörn Beutel » Mo Nov 05, 2018 3:57 pm

...die Verwendung Lambdasonden wurden in der letzten "Oldtimer" erklärt und angepriesen...zum Vergasereinstellen wie Andreas bereits schrieb.
Evtl. kam der Anstoß daher...?
Viele Grüße

Jörn

Benutzeravatar
Gerhard Meier
Stammposter
Beiträge: 432
Registriert: Mi Jun 25, 2014 11:42 am
Wohnort: Freiburg

Re: Lambdasonde

Beitrag von Gerhard Meier » Mo Nov 05, 2018 4:29 pm

Gerhard will die Lambda-Sonde nicht zur Motorregelung verwenden, sondern zum (einmaligen...?) Einstellen.
...die Verwendung Lambdasonden wurden in der letzten "Oldtimer" erklärt und angepriesen...zum Vergasereinstellen wie Andreas bereits schrieb.
Evtl. kam der Anstoß daher...?
Andreas und Jörn sind auf der richtigen Spur, ich hatte das in Erwägung gezogen, da ich ohne großen Aufwand eine derartige Messung durchführen könnte.

Das übliche Einstellverfahren ist mir bekannt, und damit läuft der Karmann auch sehr schön, aber Mann will ja auch a) ab und zu ölige Finger und b) Bestätigung, dass das Einstellen mit Gehör und Drehzahlmesser das beste Ergebnis erbrachte. Zu einer routinemäßigen CO² Kontrolle müßte ich in eine Werkstatt.... :x

Aus den Zuschriften entnehme ich , dass bisher niemand einen Einfachvergaser "gelambdat" hat .

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8789
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Lambdasonde

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mo Nov 05, 2018 4:59 pm

Gerhard Meier hat geschrieben:
Mo Nov 05, 2018 4:29 pm
Aus den Zuschriften entnehme ich , dass bisher niemand einen Einfachvergaser "gelambdat" hat .
Ich selbst auch keine Doppelvergaser... :mrgreen:
Gehör, Gefühl und Zündkerzengesicht sind die Faktoren. Was nützt mir ein perfekter Messwert, wenn die Karre nicht richtig läuft?
"Lambdasonde" klingt eher nach weißen Handschuhen und CAN-Diagnoseschnittstelle statt nach öligen Fingern...

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3314
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Lambdasonde

Beitrag von Michael Bär » Mo Nov 05, 2018 5:16 pm

:mrgreen: :gut:
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Benutzeravatar
Markus Luidl
Stammposter
Beiträge: 179
Registriert: Mo Apr 21, 2014 10:12 pm
Wohnort: Friedrichshafen

Re: Lambdasonde

Beitrag von Markus Luidl » Di Nov 06, 2018 12:25 am

Wer hat hier was gegen CAN?

:schlaumeier:
Typ 14 Cabrio, Baujahr / Modelljahr 1964

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 936
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Lambdasonde

Beitrag von Jörn Beutel » Di Nov 06, 2018 6:38 am

Ich nix gegen CAN CAN
Dateianhänge
20181106_063240-03.jpeg
Viele Grüße

Jörn

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 936
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Lambdasonde

Beitrag von Jörn Beutel » Di Nov 06, 2018 6:39 am

Und schon sind wir wieder off topic :unbekannt: :versteck:
Viele Grüße

Jörn

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8789
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Lambadasonde

Beitrag von Andreas Bergbauer » Di Nov 06, 2018 9:17 am

Wusste ich es doch, die Lambada-Sonde wird überall falsch geschrieben!

Benutzeravatar
Oliver Brendle
Stammposter
Beiträge: 637
Registriert: So Jun 09, 2013 7:58 pm
Wohnort: Reutlingen

Re: Lambdasonde

Beitrag von Oliver Brendle » Di Nov 06, 2018 9:50 am

.....es gibt doch einen günstigen Abgastester! einfach mal Gunson G4125 googeln....
Wenn man sich männeruntypisch an die Bedienungsanleitung hält soll der gar nicht schlecht sein.

https://www.limora.com/pdf/310617.pdf
Karmann Ghia 14 Cabrio

Erstzulassung 04/1967 Fahrgestell: 14745xxxx
Motor: ASxxxxxxx PS:50
Vergaser: Solex 34PICT-3 527-2
Lima: 113 301 031G 12Volt
Zündverteiler: Bosch 0231170186 & Fulmax Zündung
Felgen: 4Jx15 2H Kronprinz

Antworten