Bremsklötze für Varga-Sättel

Antworten
Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9337
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Bremsklötze für Varga-Sättel

Beitrag von Andreas Bergbauer » Fr Jun 15, 2012 7:52 am

Nochmal www.vag24.de ...

ich habe ja seit Jahren die Varga-Bremssättel vorne drin, die kamen komplett mit Klötzen, aber die 2-Stift ATE-Klötze passen leider nicht 100%ig, sie haben etwas Spiel und neigen deshalb zum Quietschen.

Endlich habe ich die passenden Klötze gefunden !

http://www.vag24.de/epages/61870722.sf/ ... 113698151v

Da ich ja auch ein Traggelenk wechseln muss, probier' ich die Klötze mal aus und werde berichten...
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9337
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Bremsklötze für Varga-Sättel

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mo Jun 25, 2012 7:11 pm

Die Klötze haben exakt dieselbe Form wie die ATE 2-Loch 13.0460-3010.2, nur die Trägerplatte ist dünner, dadurch ist mehr Belag verfügbar.

Die Original Varga-Beläge waren etwas anders im Bereich zwischen den zwei Löchern, die Spreizfeder drückte stärker drauf.

Fazit: ATE ist besser, besser verfügbar und passt auch.

Ich bin ja gespannt, ob die Beläge auf der Trägerplatte bleiben werden...und ob das lästige Gequietsche weg ist.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Ingo Schwendtke
Stammposter
Beiträge: 321
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:01 pm
Wohnort: Seeburg

Re: Bremsklötze für Varga-Sättel

Beitrag von Ingo Schwendtke » Mo Jun 25, 2012 9:29 pm

Andreas Bergbauer hat geschrieben:
Ich bin ja gespannt, ob die Beläge auf der Trägerplatte bleiben werden...und ob das lästige Gequietsche weg ist.
Nabend Andreas,

die quietschenden Bremsen haben mir ewig die Nerven geraubt.
Sowohl die originalen ATE 1-Stift Sättel haben bei mir gequietscht, alsauch die
ganz neue Bremsanlage mit neuen orig. ATE 2-Stift Sätteln, neuen Scheiben usw.
Das fing bei der Neuen nach ca. 500km so richtig an.

Bin dann auf TRW Antiquietschfolie im Motorradzubehör gestoßen.
Die wird rückseitig auf die Belagsträger geklebt. Kostet ca. 10 Euro und reicht für
8 Beläge beim Karmann.
Zusätzlich hab ich die Kanten der Beläge angefast und die Stirnseiten der Belagsträger
mit ATE Plastilube bestrichen.

Seit der Aktion schweigt die Bremsanlage still. :D aber so richtig still
Kann ich nur empfehlen.

Gruß Ingo
Foto0287.jpg
Foto0289.jpg

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9337
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Bremsklötze für Varga-Sättel

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mo Jun 25, 2012 10:33 pm

Super, wenn das Quietschen beginnt, werde ich das sogleich ausprobieren.
Viele modernere Beläge haben diese Anti-Quietschfolie ja schon serienmäßig hinten drauf.

Was ganz anderes, nämlich back to the Topic:

Die Beläge in Deinen Bildern sind genau diejenigen, die ich für die VARGA-Sättel suche! Zwischen den "Ohren" mit den Löchern ist die Trägerplatte höher !
Wo hast Du die her?
Sag' jetzt bitte nicht, dass die in den Sätteln drin waren....
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Ingo Schwendtke
Stammposter
Beiträge: 321
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:01 pm
Wohnort: Seeburg

Re: Bremsklötze für Varga-Sättel

Beitrag von Ingo Schwendtke » Mo Jun 25, 2012 10:40 pm

Andreas Bergbauer hat geschrieben: Die Beläge in Deinen Bildern sind genau diejenigen, die ich für die VARGA-Sättel suche! Zwischen den "Ohren" mit den Löchern ist die Trägerplatte höher !
Wo hast Du die her?
Sag' jetzt bitte nicht, dass die in den Sätteln drin waren....
Du bist wohl ein Hellseher ;-)

ja die waren bei den Sätteln dabei. Ich war schwer enttäuscht das bei den orig. ATE Sätteln
"Bendix" Beläge beilagen ...
Bremsen tun sie aber ganz gut :-)

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9337
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Bremsklötze für Varga-Sättel

Beitrag von Andreas Bergbauer » Di Jun 26, 2012 7:44 am

Ingo Schwendtke hat geschrieben:
Du bist wohl ein Hellseher ;-)

ja die waren bei den Sätteln dabei. Ich war schwer enttäuscht dass bei den orig. ATE Sätteln
"Bendix" Beläge beilagen ...
Bremsen tun sie aber ganz gut :-)
Original ATE? Sicher? Kein Brasilien-Lizenzbau?
Die Beläge sehen nämlich exakt so aus wie diejenigen, die bei meinen VARGA-Sätteln vom Volkswarenhaus drin waren und ich habe bisher noch keine Teilenummer/Bezugsquelle für diese Bremsklötze ausmachen können!

Die europäischen ATEs haben zwischen den Öhrchen einen tieferen Einschnitt, damit hat die Spreizfeder weniger Druck, ich habe zwar die Feder nachgebogen, aber so 100%ig ist das nicht.

VARGA ist übrigens TRW und nicht von schlechten Eltern, die Sättel tun exakt das, was sie sollen: Nicht rosten, nicht klemmen und bremsen. Seit Jahren.

Also: Wer weiß die Bezugsquelle für exakt passende Bremsklötze, wie sie auf den Bildern von Ingo abgebildet sind?
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

peter bratanow
Stammposter
Beiträge: 2458
Registriert: So Mär 11, 2007 7:18 pm

Re: Bremsklötze für Varga-Sättel

Beitrag von peter bratanow » Di Jun 26, 2012 8:03 am

Andreas Bergbauer hat geschrieben:
Ingo Schwendtke hat geschrieben: Du bist wohl ein Hellseher ;-)
ja die waren bei den Sätteln dabei. Ich war schwer enttäuscht dass bei den orig. ATE Sätteln
"Bendix" Beläge beilagen ...
Bremsen tun sie aber ganz gut :-)
Also: Wer weiß die Bezugsquelle für exakt passende Bremsklötze, wie sie auf den Bildern von Ingo abgebildet sind?
:arrow: http://www.proved-highquality-brakepads ... ntakt.html :idea:

Gruß Peter

Benutzeravatar
Ingo Schwendtke
Stammposter
Beiträge: 321
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:01 pm
Wohnort: Seeburg

Re: Bremsklötze für Varga-Sättel

Beitrag von Ingo Schwendtke » Di Jun 26, 2012 8:29 am

Andreas Bergbauer hat geschrieben:
Original ATE? Sicher? Kein Brasilien-Lizenzbau?
ich habe keine Ahnung wo ATE die Sättel fertigen läßt.
So groß wird der Bedarf an Käfer-Bremssätteln ja vermutlich auch nicht sein, dass sie die in mehreren Werken bauen.
Ist also gut möglich das die in Übersee zusammengebastelt werden ;-)

Die Beläge waren aber nicht eingelegt sondern wurden vom Händler "dazugegeben".
Karton und Beläge selbst waren mit "Bendix" bedruckt.

Das Set hatte ich schon vor einigen Jahren gekauft und eingelagert ...

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9337
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Bremsklötze für Varga-Sättel

Beitrag von Andreas Bergbauer » Di Jun 26, 2012 10:32 am

Ingo Schwendtke hat geschrieben: Karton und Beläge selbst waren mit "Bendix" bedruckt.
Jetzt wäre die Teilenummer hilfreich. Wer war der Händler?
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9337
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Bremsklötze für Varga-Sättel

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mi Jun 27, 2012 9:06 am

...und sie quietschen. Eher kreischen. Fürchterbar. Her mit der Antiquietschfolie! :mrgreen:
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Eugen Gruber
Stammposter
Beiträge: 933
Registriert: Sa Nov 24, 2007 6:40 pm
Wohnort: Salzburg

Re: Bremsklötze für Varga-Sättel

Beitrag von Eugen Gruber » Mi Jun 27, 2012 9:27 pm

Andreas Bergbauer hat geschrieben:...und sie quietschen. Eher kreischen. Fürchterbar. Her mit der Antiquietschfolie! :mrgreen:
Na dann brems nicht so viel den wer wenig bremst fährt länger schnell :versteck:
Spass bei Seite mit der guten alten Kupferpaste wirst Dus ja schon versucht haben oder?
Gruss Eugen
Typ 34 EZ 6/66 rot weiss leider 6Volt
jetzt Langstreckengetestet

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9337
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Bremsklötze für Varga-Sättel

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mi Jun 27, 2012 10:59 pm

Ja. Kupferpaste ist (hinten) drauf.
Deine 1303er Bremsen quietschen aber auch, gelle...
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Eugen Gruber
Stammposter
Beiträge: 933
Registriert: Sa Nov 24, 2007 6:40 pm
Wohnort: Salzburg

Re: Bremsklötze für Varga-Sättel

Beitrag von Eugen Gruber » Do Jun 28, 2012 12:17 pm

Ja weiss ich doch ist aber verschmerzbar weil das nur zeitweise ist und nur mehr heuer weil er im Winter die Typ3 Bremse bekommt und da hab ich noch genug Originalklötze auf Lager.
Gruss Eugen
Typ 34 EZ 6/66 rot weiss leider 6Volt
jetzt Langstreckengetestet

Antworten