Getriebabstufung im AO Getriebe

Benutzeravatar
Frank Schneider
Stammposter
Beiträge: 1331
Registriert: Di Okt 14, 2008 11:03 am
Wohnort: 95326 Kulmbach

Re: Getriebabstufung im AO Getriebe

Beitrag von Frank Schneider » Do Nov 11, 2010 7:22 am

Hallo Axel,

das AO-Getriebe hat eine 3,875 Übersetzung und dann müsste der Vierte ein 0,88er sein.

3,875 mit 0,89er im Vierten hat es serienmäßig, meines Wissens nach, nicht gegeben. Es gibt wohl aber Tuner die das so verbauen. Denke da sind, je nach Motor und Räder, bis zu 180 Km/H drin!!!
Mit sonnigen Grüssen
Frank Schneider
Die Kulmbacher Blech-Schneiderei
http://www.karmann-typ14.de

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9164
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Getriebabstufung im AO Getriebe

Beitrag von Andreas Bergbauer » Do Nov 11, 2010 8:07 am

Hallo,

hier steht alles:

http://www.eckstein-kuebel.de/Getriebe080.htm

Noch Fragen?

Andreas
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9164
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Getriebabstufung im AO Getriebe

Beitrag von Andreas Bergbauer » Do Nov 11, 2010 11:30 pm

Hallo Axel,

das lange Getriebe war nicht in allen Karmännern drin. Meiner hatte mit 1500er H-Motor eine 4.15 er Achse und einen 0,89er vierten Gang.
Die Quellen unterscheiden sich da enorm, die einen sagen so, die anderen so. Fakt ist, dass es einen 0,89er 4. Gang und eine 3.875er Achse gab, und zwar bei den 1600ern mit Sicherheit.
Der Karmann hatte also schon vor der "A0" Getriebegeneration diese Übersetzung drin, frag Rolf-Stephan. Dessen 50 PS Teil rennt 160.

Den 0,82er Gang gab es nicht serienmäßig, schon gleich gar nicht mit der langen Hinterachse. Diese Kombi ist nicht fahrbar unter 120 PS, glaube es mir.
In keinem Seriengetriebe ist ein 0,82er vierter Gang drin, die Zahnpaare dafür sind grob und laut, ich habe ein CSP-Getriebe mit kurzer Achse aber 0.82 er viertem Gang, der Abstand zum dritten ist enorm und mit meinen 90 PS gerade so fahrbar (dafür rennt die Kiste 180 ohne Überschreiten der 6000er Marke!), das würde VW so nie liefern. Jetzt stelle Dir dazu noch 50 PS und eine lange Hinterachse vor, vollkommen unfahrbar.

Also, in Summe: Lange Achse in Serie ja beim 1600er und einigen 1500ern, aber nur 0.89er vierter Gang, 0,82er vierter Gang nie Serie, Käfer oft kurze Achse und 0.89er vierter Gang.

Ich habe jetzt mein Traumgetriebe gefunden, sprintstark und 3. Gang bis 120, dann vierter Gang bis 160 Durchzug ohne Ende, mit etwas Anlauf dann 180 Höchstgeschwindigkeit. Das macht Spaß, verleitet aber auch dazu, oft im 3. zu fahren.

Grüße

Andreas
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
hans-josef pintz
Stammposter
Beiträge: 134
Registriert: Mi Jan 25, 2012 7:48 am
Wohnort: 53340Meckenheim,Deutschland

Re: Getriebabstufung im AO Getriebe

Beitrag von hans-josef pintz » Sa Mär 23, 2019 1:13 pm

Hallo Andreas.
Welches Getriebe hattest du damals gefunden? Wie sind deine Erfahrungen dazu?
Habe zur Zeit die Planung neben einem Leistungsgesteigerten 1776 er motor ein AO-Getriebe von einem 71 er Typ 14 in meinen 68er Typ34er mit DA Getriebe und Pendelachse einzusetzen.

Mit luftgekühlten Grüßen

Hans-Josef

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9164
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Getriebabstufung im AO Getriebe

Beitrag von Andreas Bergbauer » Sa Mär 23, 2019 9:53 pm

Hallo Josef,

mein Eintrag ist über 8 Jahre alt.
Das Getriebe ist von CSP, spätere meiner Beiträge lassen den Schluss zu: Fehlentscheidung.
Der Abstand 3-4. Gang ist zu groß. Die serienmäßige Getriebeabstufung ab Werk ist klug gewählt und funktioniert (mit dem langen Differential) auch noch bei 80 PS, da ja lediglich der Drehzahlbereich oben raus erweitert wird, zumindest bei meinem Motor.

Hier wären wir beim eigentlichen Thema: Motor und Getriebe müssen zusammenpassen. 1776 Kubik alleine sagen gar nichts. Aufgebohrter Serienvergaser, Serien-Nockenwelle? Auf Drehzahl ausgelegt oder auf Drehmoment?
Mein mit jetzt Engle W110 Nocke bestückter 1776er und zwei DRLA36-Vergasern geht erst ab 3-4000 u/min richtig gut. Da stört der lange 4. Gang enorm, denn 180 auf der Autobahn fahre ich inzwischen selten und auf der Landstraße wäre ein kurzes Getriebe sinnvoller. Ich fahre viel im 3. Gang wo jeder 44-PS Fahrer im 4. fährt.

Aber: Für 900 EUR gibts bei CSP inzwischen kein Getriebe mehr. Ich weiß auch warum: Meins war lausig verarbeitet, irgendwo gibts noch den Thread über die fehlende Schaltstangenbuchse...

Und: Alle nicht serienmäßigen Gänge singen hörbar, CSP vermerkt das inzwischen im Shop bei diesen Getrieben.

Mein 4. Gang ist einfach unmöglich laut. Aber erstens habe ich keine Lust, nochmal 2000€ in das Getriebe zu stecken (der neue Motor hat gerade viel Geld gekostet) und zweitens ist es zumindest eines: standfest.

Deshalb mein Rat:
Lass das Seriengetriebe drin, mach den Motor so, wie es Dir beliebt und entscheide dann, ob es ein anderes Getriebe braucht. Der Motor ist ja schnell wieder draußen.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
hans-josef pintz
Stammposter
Beiträge: 134
Registriert: Mi Jan 25, 2012 7:48 am
Wohnort: 53340Meckenheim,Deutschland

Re: Getriebabstufung im AO Getriebe

Beitrag von hans-josef pintz » So Mär 24, 2019 9:31 am

Hallo Andreas.
Vielen Dank für deine Antwort.
Ist die Achsübersetzung für den 4.Gang 0,93bei deinem CSP Getriebe?
Bei meinem Motor wird eine Drehmonentnockenwelle verwendet, das serienmäßige DA- Getribe hat die Achsübersetzung 4,125 und im 4. Gang 0,89 .
Da das erhalteneAO eine früheres TYp 14 Pendelachsgetriebe ist ,sollte es bei 3,88 Achsübersetzung auch die 0,89 im vierten Gang haben.
Du hast recht denn der Motor wird auch mit original Getriebe gut laufen. Aber der Anreiz ist nicht von der Hand zu weisen dieses original Getriebe
einzubauen .

Luftgekühlte Grüße aus Meckenheim im Rheinland

Hans-Josef

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9164
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Getriebabstufung im AO Getriebe

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mo Mär 25, 2019 8:00 am

Mein Getriebe hat eine 4,124er Achsübersetzunmg, aber einen 0,82er 4. Gang.
Das ergibt eine zum "langen AO-Getriebe" identische Übersetzung im 4., aber die spritzigere Übersetzung im 1. bis 3. durch die kurze Achse.
Mit ist aber unterm Strich der Abstand 3-4 zu groß.

Wenn ich mir jetzt vorstelle, das lange AO-Getriebe zu haben, dann sind ja 1-3 auch länger übersetzt. Auch nicht das Gelbe vom Ei.

Und was ist den bitteschön eine "Drehmoment-Nocke" ? Da musst Du spezifischer werden. Denn "Drehmoment" ist mit einen 1776er nicht viel mehr als Serie 50 PS zu erzielen, das Drehmoment wird beim Typ1-Motor vornehmlich mit Hubraum gemacht. Da musst Du dann schon einen Motor jenseits der 2 Liter zusammenbauen, mit einer anderen Kurbelwelle.

Glaub mir, Dein 34er wird mit einem 1776er Motor und dem langen Serien-Getriebe weniger Spaß machen als mit dem vorhandenen Getriebe und leicht erhöhtem Drehzahlniveau über alle Gänge.
Ich hatte ja beides drin, das Getriebe mit langem 4. Gang kam 2009 rein, der (erste) 1776er aber schon in den 90ern.
Vorher fiel mir nichts auf, danach störte mich der lange Abstand in der Übersetzung. Vmax ist immer 180 km/h, egal, welches Getriebe.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Rolf Stein
Stammposter
Beiträge: 1642
Registriert: Mo Feb 22, 2010 8:52 pm
Wohnort: 55767 Rinzenberg
Kontaktdaten:

Re: Getriebabstufung im AO Getriebe

Beitrag von Rolf Stein » Mo Mär 25, 2019 12:30 pm

Hallo zusammen , mein AO Getriebe lässt sich nur noch schwer in den zweiten Gang schalten .
Ich habe noch ein AH Getriebe kann ich das im Karmann verwenden ? Schräglenker ! ich bin etwas überfordert , danke für Antworten .

Rolf
Karmann- Servicestation. [/img][/url]
https://plus.google.com/photos/10848987 ... 9527174993

]Einen Karmann Ghia besitzen oder daran arbeiten ist besser als ein Therapeut !

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9164
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Getriebabstufung im AO Getriebe

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mo Mär 25, 2019 1:45 pm

Hallo Rolf,

hier steht es ganz schön:

https://www.csp-shop.de/getriebetechnik.html

Was viele immer noch nicht wissen ist, dass das "lange" "AO"-Getriebe im 4. Gang trotz des längeren Differentials keine längere Übersetzung des 4. Gangs hatte. Dieser ist da nämlich zum Ausgleich 0,93 anstelle 0,89 !
Eigentlich werden somit nur 1-3 länger übersetzt. Das hatte Gründe in den Abgaswerten.

Angeblich (und nur durch mündliche Aussagen bestätigt), hatten "AO"-Getriebe im Karmann aber zusätzlich noch einen längeren 4. Gang.
Da das aber nie wirklich jemand hier Bestätigt hat (=echt nachgemessen oder Getriebe zerlegt und Zähne gezählt), halte ich das immer noch für ein Gerücht. Dann wäre ja das Kennbuchsteban-Prinzip Blödsinn.

Damit hast Du beim "AH"-Getriebe kürzer übersetzte Gänge 1-3 und die gleiche Gesamtübersetzung beim 4. Gang wie beim "AO".
Passt besser zum Serienmotor nach meiner Meinung. Die Abgaswerte interessieren heute eh keinen mehr.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Rolf Stein
Stammposter
Beiträge: 1642
Registriert: Mo Feb 22, 2010 8:52 pm
Wohnort: 55767 Rinzenberg
Kontaktdaten:

Re: Getriebabstufung im AO Getriebe

Beitrag von Rolf Stein » Mo Mär 25, 2019 4:06 pm

Danke Andreas :gut: :gut: :gut:

Grüße Rolf .
Karmann- Servicestation. [/img][/url]
https://plus.google.com/photos/10848987 ... 9527174993

]Einen Karmann Ghia besitzen oder daran arbeiten ist besser als ein Therapeut !

Benutzeravatar
Rolf Stein
Stammposter
Beiträge: 1642
Registriert: Mo Feb 22, 2010 8:52 pm
Wohnort: 55767 Rinzenberg
Kontaktdaten:

Re: Getriebabstufung im AO Getriebe

Beitrag von Rolf Stein » Di Mär 26, 2019 1:00 pm

Ich habe die Zähne vom Tellerrad gezählt 33 !!!

Rolf
Karmann- Servicestation. [/img][/url]
https://plus.google.com/photos/10848987 ... 9527174993

]Einen Karmann Ghia besitzen oder daran arbeiten ist besser als ein Therapeut !

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3509
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Getriebabstufung im AO Getriebe

Beitrag von Michael Bär » Di Mär 26, 2019 3:39 pm

Kegelrad dann also 8 Zähne? Müsste jedenfalls...bei 4,125
Aber sagt nix über die einzelnen Gänge aus.


Michael
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9164
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Getriebabstufung im AO Getriebe

Beitrag von Andreas Bergbauer » Di Mär 26, 2019 8:31 pm

Tja, alles ist relativ zueinander.
Auch die Zahnradpaarungen im Getriebe.

:steine:
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Rolf Stein
Stammposter
Beiträge: 1642
Registriert: Mo Feb 22, 2010 8:52 pm
Wohnort: 55767 Rinzenberg
Kontaktdaten:

Re: Getriebabstufung im AO Getriebe

Beitrag von Rolf Stein » Mo Apr 01, 2019 10:21 am

Hallo hat jemand Erfahrung mit Getriebeöl additive ? danke für Antworten .

Rolf
Karmann- Servicestation. [/img][/url]
https://plus.google.com/photos/10848987 ... 9527174993

]Einen Karmann Ghia besitzen oder daran arbeiten ist besser als ein Therapeut !

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9164
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Getriebabstufung im AO Getriebe

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mo Apr 01, 2019 11:03 am

Rolf Stein hat geschrieben:
Mo Apr 01, 2019 10:21 am
Hallo hat jemand Erfahrung mit Getriebeöl additive ? danke für Antworten .
Rolf
Würde ich nicht machen. Wenn's das braucht, ist das Getriebe eh schon hin.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Antworten