Kontaktprobleme zw. Innenspiegelbasis und Leuchte

Antworten
Matthias Peppmüller
Beiträge: 22
Registriert: So Mai 12, 2019 5:11 pm
Wohnort: Gelsenkirchen

Kontaktprobleme zw. Innenspiegelbasis und Leuchte

Beitrag von Matthias Peppmüller »

Hallo liebes Forum!

Nachdem diverse kleine Probleme bereits abgearbeitet sind, tut sich bei meinem 68er Coupe nun ein neues Problem auf.
Die Innenraumleuchte geht leider nicht. Grund ist, dass an der Basis des Innenspiegels zwei kleine, federnd gelagerte Kontakte herausschauen, die dann den Kontakt zur Leuchte herstellen. Nun ist aber bei einem Kontakt evtl. die Feder kaputt, er ist deutlich kürzer als der andere. Man kann ich zwar etwas herausziehen, aber wenn man die Lampe reinklipst, ist wohl der Kontakt nicht sicher. Die Lampe selbst geht.
Nun meine Frage: Kommt man irgendwie an bzw. in die Spiegelbasis, um nach der Feder dieser Druckkontakte zu schauen? Ich habe das gesamte Teil abgeschraubt, aber es scheint, als wenn der schwarze Arm mitsamt der Aussparung für die Innenraumleuchte mit der Basis darüber und der weißen Gummiverkleidung vergossen ist?! Ich habe jedenfalls gestern keine Idee gehabt, wie ich dem kleinen Pinnchen wieder zu mehr Spannkraft verhelfe. Sonst bliebe nur, ein kleines Kupferblech zwischenzulöten oder einen komplett neuen Spiegel zu kaufen.

Besten Dank und viele Grüße

Matthias

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9286
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Kontaktprobleme zw. Innenspiegelbasis und Leuchte

Beitrag von Andreas Bergbauer »

Ich hatte das gleiche Problem. Die Federn werden lasch, wenn sie sich wegen einem Kontaktproblem erhitzen.
So weit ich mich erinnere, kann man den Spiegel von der Basis trennen, da der Spiegel ein Sicherheitsspiegel ist, der sich bei Aufprall aus der Halterung löst. Am besten macht man das im angeschraubten Zustand. Beherzt anziehen...
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Matthias Peppmüller
Beiträge: 22
Registriert: So Mai 12, 2019 5:11 pm
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Kontaktprobleme zw. Innenspiegelbasis und Leuchte

Beitrag von Matthias Peppmüller »

Andreas Bergbauer hat geschrieben:
Mi Jul 31, 2019 10:13 am
So weit ich mich erinnere, kann man den Spiegel von der Basis trennen, da der Spiegel ein Sicherheitsspiegel ist, der sich bei Aufprall aus der Halterung löst. Am besten macht man das im angeschraubten Zustand. Beherzt anziehen...
Ok...bekommt man den denn danach auch wieder fest? Unfallschutz ist ja doch meist eher eine One-Way-Geschichte :oops: . Einige Spiegel im Internet werden tatsächlich ohne den Sockel angeboten, und bei einigen habe ich ein Loch für eine Schraube gesehen. Der Bereich ist bei meinem Spiegel aber komplett mit dem weißen Gummi verkleidet. Ich werde mal in mich gehen und mir im Notfall vor einer solchen Brutalo-Aktion Mut antrinken :)

Besten Dank und viele Grüße

Matthias

Christian Wilke
Stammposter
Beiträge: 354
Registriert: Mo Nov 04, 2013 7:27 pm

Re: Kontaktprobleme zw. Innenspiegelbasis und Leuchte

Beitrag von Christian Wilke »

Hallo,

man kann die beiden Teile trennen, es ist aber ziemlich schwergängig.
Es kann passieren, dass die beiden Schrauben, mit denen der Sockel am Dachholm angeschraubt ist, rausreißen.
Besser den Sockel gut festhalten.

Viele Grüße
Christian
Dateianhänge
Spiegel.JPG
Spiegelsockel.JPG

Matthias Peppmüller
Beiträge: 22
Registriert: So Mai 12, 2019 5:11 pm
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Kontaktprobleme zw. Innenspiegelbasis und Leuchte

Beitrag von Matthias Peppmüller »

Super, besten Dank!

Ja, das mit dem Ausreißen war auch meine Sorge, aber es führt wohl kein Weg daran vorbei :oops: So wie es aussieht, wäre wohl der beste Weg, den Spiegel nach vorne Richtung Windschutzscheibe zu drücken, da scheint eine Art Leiste als Rollkamm zu fungieren. Hoffentlich kann ich dann vor der Scheibe wieder stoppen :) Jedenfalls besten Dank für die Infos und die Bilder!

Viele Grüße, Matthias

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 11482
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: Kontaktprobleme zw. Innenspiegelbasis und Leuchte

Beitrag von Wolfgang Klinkert »

Matthias Peppmüller hat geschrieben:
Do Aug 01, 2019 3:07 pm
... Hoffentlich kann ich dann vor der Scheibe wieder stoppen :) ...
Hallo Matthias,

ich würde einen dicken Stofflappen um den eigentlichen Spiegel wickeln, damit er nirgends aneckt und wohlmöglich zu Bruch geht. :schlaumeier:
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : https://wolfgangklinkert.de.tl/

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9286
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Kontaktprobleme zw. Innenspiegelbasis und Leuchte

Beitrag von Andreas Bergbauer »

Macht Euch keine unnötigen Sorgen.
Der Spiegel soll ja bei Aufprall in Richtung Scheibe abgehen und das tut er auch.
Da reißt auch keine der drei Schrauben aus, denn eine ist ja fast horizontal eingeschraubt. Das ist die hinter dem weißen Stopfen.
Den eigentlichen Spiegel kann man ja vorger aus der Kugel drücken und beiseite legen. Eher nimmt die Scheibe am Gussarm Schaden.
Deshalb am Gussarm halten und nach vorne drücken.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Matthias Peppmüller
Beiträge: 22
Registriert: So Mai 12, 2019 5:11 pm
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Kontaktprobleme zw. Innenspiegelbasis und Leuchte

Beitrag von Matthias Peppmüller »

Jungens,

ihr seid prima! Am Wochenende werde ich mich dem Problem widmen. Falls was schief geht, gibt es dann wohl einen Post in der Rubrik „Suche Typ 14 Teile“ :grinseval:
Besten Dank soweit!

Matthias

Matthias Peppmüller
Beiträge: 22
Registriert: So Mai 12, 2019 5:11 pm
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Kontaktprobleme zw. Innenspiegelbasis und Leuchte

Beitrag von Matthias Peppmüller »

Geschafft :gut:

Beim Versuch, den Spiegel aus seinem Kugelgelenk zu drücken, hatte ich dann auf einmal den ganzen Spiegelarm in der Hand. Sogar Richtung Innenraum, weg von der Scheibe, ganz sauber :mrgreen: Das kränkliche Pinnchen saß nur etwas fest, ein wenig Hin- und Her, und der Kontakt ist vorläufig wiederhergestellt. Es hat zwar etwas weniger Spannung als sein Kollege, aber aktuell reicht es. Und da ich die Soffitte gegen eine LED mit orangefarbenem Anstrich getauscht habe (thermische Belastung), muss ich hoffentlich in den nächsten Aeonen da nicht mehr dran :D Ganz nebenbei auch noch die ganzen Tacholeuchten und Instrumentenleuchten auf LED-Stecklämpchen umgerüstet, nun erkenne ich auch bei Tageslicht, wenn die Warnlämpchen kommen sollten.
Interessant ist, dass meine Uhr offenbar ein grünes Innenleben hat, das Licht schimmert grünlich, Tankanzeige und Tacho sind eher gelb-weiß...so lernt man sich kennen :wink:
Ganz herzlichen Dank für die Unterstützung bisher!

Matthias

Matthias Peppmüller
Beiträge: 22
Registriert: So Mai 12, 2019 5:11 pm
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Kontaktprobleme zw. Innenspiegelbasis und Leuchte

Beitrag von Matthias Peppmüller »

Matthias Peppmüller hat geschrieben:
Sa Aug 03, 2019 7:56 pm
...muss ich hoffentlich in den nächsten Aeonen da nicht mehr dran...
Nachtrag: Da die Lampe mal ging und mal nicht, habe ich heute das Innenleben mit den Kontakten auseinander gebaut. Und siehe da, das Problem war noch ein anderes:
Die kleinen Metallpins haben unterschiedliche Längen! Auf der einen Seite waren bei mir zwei kurze, auf der anderen Seite zwei lange Pins. Ich habe mich dann für zweimal kurz oben und zweimal lang nach unten entschieden...und es war genau falsch :? Also, nochmal alles raus, die langen Pinchen nach oben, die zwei kurzen nach unten zur Lampe, und siehe da: stabiles Leuchten! Das nur als kleine Anmerkung, falls sich jemand über vermeintliche Wackelkontakte wundert. Die Länge ist doch entscheidend :grinseval:
Merke: die langen nach oben, die kurzen nach unten :schlaumeier:

Matthias

Antworten