Diskussion: Wann ist Schluss mit Oldtimer-Fahren?

Antworten
Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 11155
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Diskussion: Wann ist Schluss mit Oldtimer-Fahren?

Beitrag von Wolfgang Klinkert » Di Jul 05, 2016 8:48 am

Hier mal ein Zitat aus dem heutigen "Zwischengas"-Newsletter:

Nun ist es also passiert, der erste Verkehrstote wurde durch ein autonom fahrendes Auto verursacht. Und in Deutschland überlegen sich die Städte, die Diesel-Fahrzeuge generell auszusperren.

Alles kein Grund, sich im Oldtimer sicher zu fühlen, denn wo dem Automobil generell mit Schwierigkeiten gedroht wird, ist auch die Abstrafung des automobilen Kulturgutes nicht weit.

Gut möglich, dass nun die Verkehrssicherheitsexperten vernetzte Autos fordern, die die noch nicht ausgereifte optische Verkehrssituationserkennung ergänzen sollen. Und Oldtimer würden in dieses vernetzte System natürlich nicht besonders gut passen.

Gut möglich, dass bei der Aussperrung von modernen Dieselfahrzeugen die Oldtimer und vor allem die Youngtimer gleich generell in Innenstädten verboten wären. Ausnahmen sind ja immer schwer zu verargumentieren.



Ich bin gespannt auf eure Meinungen. :shock:
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : https://wolfgangklinkert.de.tl/

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 2997
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Diskussion: Wann ist Schluss mit Oldtimer-Fahren?

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » Di Jul 05, 2016 11:48 am

Hallo Wolfgang,

ich sehe das gelassen - zumal ich das Thema Fahrassistenzsysteme und autonomes Fahren beruflich kenne...
Bis dato sind diese Systeme gut in recht einfachen Verkehrssituationen wie Autobahnen und Landstraßen mit Randstreifen und klaren Bedingungen. In der Stadt bzw. unterhalb von 50-60km/h wird abgeschaltet, weil zuviele unklare Situationen.

Sicher wird es da auch Fortschritte geben... aber das dauert noch... ich denke die nächsten 10 Jahre locker...
Auch ein Kind auf der Straße mit Fahrrad darf nicht umgemäht werden, weil es kein Peilsender dabei hat - nicht nur Oldies.
Kann natürlcih sein, dass wir mit Oldies irgendwann nicht mehr auf die Autobahn dürfen - wie heute Fahrzeuge unter 80km/h.


Aber als nächstes wird die Diesel Keule ausgepackt - und natürlich nur über den alten kleinen Diesel von Tante Erna, nicht über den neuen, teuren, aber auch beim Kavalierstart qualmenden SUVs von Audi/BMW/VW/Mercedes/Porsche und Co.:roll:

Grüße,

Benutzeravatar
Gerd Grebbin
Stammposter
Beiträge: 1318
Registriert: Mo Feb 26, 2007 11:39 pm
Wohnort: Goslar

Re: Diskussion: Wann ist Schluss mit Oldtimer-Fahren?

Beitrag von Gerd Grebbin » Di Jul 05, 2016 6:35 pm

Was bezweckt der "Zwischegas-Newsletter" mit so einer Aussage? Will er etwa als Oberschlauberger glänzen, wenn er die schlafenden Hunde geweckt hat (ich denke da an die sogenannte 'Selbsterfüllende Prophezeiung')?

Also: Ruhig bleiben und Oldie fahren. Es gibt ja auch noch die Parlamentsgruppe Automobiles Kulturgut, deren Vorsitzender hat rd. ein Dutzend Oldtimer!

Gerd
Typ 34 "Carlos"

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8725
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Diskussion: Wann ist Schluss mit Oldtimer-Fahren?

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mi Jul 06, 2016 9:55 am

Der Text ist doch oberflächliches Journalistengebrabbel, das rein auf Vermutungen basiert.

Da wir in einem Land der dünnen Kompromisse leben, werden hierzulande sicher keine radikalen Vorschriften erlassen, in welcher Hinsicht auch immer.
Ich schätze aber, dass es irgendwann eine weitere Verschärfung der H-Kriterien geben wird, also evtl. ein Oldie-Mehrklassensystem oder z.B. eine generelle Heraufsetzung des H-fähigen Alters auf 40 Jahre oder mehr.
Inzwischen kommen nämlich ab Werk gut rostgeschützte Autos an die 30-Jahresgrenze heran und meine Befürchtung ist, dass eine Oldieschwemme, gerade bei Dieseln, eine Verschärfung mit sich ziehen wird.
In nicht mal drei Jahren werden die ersten 2,5 Liter Audi 100 TDI H-fähig !! Das wird Folgen haben, sicher...

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 11155
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: Diskussion: Wann ist Schluss mit Oldtimer-Fahren?

Beitrag von Wolfgang Klinkert » Mi Jul 06, 2016 10:32 am

Mir fällt in meinem Umfeld auf, dass etliche Selbständige und vor Allem viele Jugendliche einen "Oldtimer" als Alltagwagen fahren, um bei der Steuer und der Versicherung günstiger mobil zu sein. :|

Die Zahl der zugelassenen "historischen" Fahrzeuge steigt daher seit Jahren rapide an. :verweis:
Paris sperrt seit 1. Juli 2016 Fahrzeuge mit einer Erstzulassung vor 1997 an Werktagen aus der Stadt aus. :o :shock:

Also ... vollkommen abwegig dürfte die Vermutung des Autors wohl nicht sein, auch wenn ich nicht damit rechne, dass es in den nächsten fünf bis zehn Jahren in Deutschland so kommen wird, wie es "schwarz-malerisch" formuliert wurde.

Genießen wir somit die verbleibende Zeit, um bislang ungetrübt unserem wunderschönen Hobby nachzugehen ... :roll:
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : https://wolfgangklinkert.de.tl/

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 2997
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Diskussion: Wann ist Schluss mit Oldtimer-Fahren?

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » Mi Jul 06, 2016 10:57 am

Hallo Wolfgang,
Wolfgang Klinkert hat geschrieben:...dass etliche Selbständige und vor Allem viele Jugendliche einen "Oldtimer" als Alltagwagen fahren, um bei der Steuer und der Versicherung günstiger mobil zu sein.
Sehe ich keine spürbare Veränderung in den letzten 20 Jahren - wenn, dann gab es auch vorher schon so hier in Berlin...

im Gegenteil: die jungen Menschen (und viele meiner Freunde) hier in der Stadt haben eher gar kein eigenes Auto mehr:
nur teuer, immer weniger Parkplätze, immer weniger Platz zum Schrauben, nur Ballast...
dann lieber mit dem Smartphone ein Car2Go nehmen... :wink:

Ich kann es verstehen - hatte in den 90ern auch mal kein Bock auf Auto mehr (vor dem Karmann)
und war günstiger mit Taxi unterwegs als mit eigenem Auto vorher samt ehrlicher Nebenkosten...
Die Zahl der zugelassenen "historischen" Fahrzeuge steigt daher seit Jahren rapide an.
Sehen andere anders und entspannter mit breiterem statistischen Hintergrund:
http://www.kulturgut-mobilitaet.de/aktu ... tive-09-13

Die Besitzer werden älter und die einzelnen Besitzer haben heute mehrere Fahrzeuge am Start - wie ich ja auch. :oops:
(Mein nächster Neuzugang aber noch Young-Youngtimer rollt morgen auf meinen Hof :mrgreen: )
Es werden aber statistisch kaum mehr Oldtimer-Besitzer seit Jahren.
Paris sperrt seit 1. Juli 2016 Fahrzeuge mit einer Erstzulassung vor 1997 an Werktagen aus der Stadt aus. :o :shock:
Mach mal halblang -
auch da gibt es eine Ausnahmeregelung wie bei uns mit H-Kennzeichen:
Oldtimer sind ausgenommen, sofern sie mit einer "Carte Grise Collection" (CGC) zugelassen sind (Zwischending H-Kennzeichen und 07er).

entspannte Grüße

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 11155
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: Diskussion: Wann ist Schluss mit Oldtimer-Fahren?

Beitrag von Wolfgang Klinkert » Mi Jul 06, 2016 11:16 am

Naja, Carsharing gibt es in Großstädten, aber nicht in den überwiegend ländlichen Gegenden Deutschlands.
Hier bei uns in der "Provinz voll Leben" (Marketingspruch der Region :P ) sind Jugendliche an Wochenenden auch nicht über den öffentlichen Nahverkehr mobil :!:

Im Umkreis von ca. 800 Metern haben sich allein in unserer Wohngegend in den letzten drei bis vier Jahren sechs Leute einen "Oldtimer" für berufliche Zwecke angeschafft und erzählen stolz von ihren "Einsparungen".


Bzgl. Wachstum und der Anzahl von Oldtimern möge man sich hier einen Überblick verschaffen: :thumb:

:arrow: http://www.autobild.de/klassik/artikel/ ... 14904.html

:arrow: http://www.kba.de/DE/Statistik/Fahrzeug ... ?nn=645894
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : https://wolfgangklinkert.de.tl/

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 2997
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Diskussion: Wann ist Schluss mit Oldtimer-Fahren?

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » Mi Jul 06, 2016 12:24 pm

Hallo Wolgang,
Wolfgang Klinkert hat geschrieben:aber nicht in den überwiegend ländlichen Gegenden Deutschlands.
Seitens der Fläche magst Du mit "überwiegend" recht haben,
aber bei der Bevölkerungsanzahl geht der Trend Richtung Stadt (Dland und weltweit)
http://de.statista.com/statistik/daten/ ... -weltweit/
http://data.worldbank.org/indicator/SP. ... cations=DE
http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... chsen.html
Bzgl. Wachstum und der Anzahl von Oldtimern möge man sich hier einen Überblick verschaffen:
Wie geschrieben, vergleich mit meinen Aussagen und der der Kulturgut Mobilität...
Autobild&Co kenne ich aber sind da sehr oberflächlich...

Benutzeravatar
Stephan Knecht
Stammposter
Beiträge: 395
Registriert: So Jan 09, 2011 11:44 am
Wohnort: Adlikon (Schweiz), nähe Schaffhausen

Re: Diskussion: Wann ist Schluss mit Oldtimer-Fahren?

Beitrag von Stephan Knecht » Mi Jul 06, 2016 3:42 pm

Andreas Bergbauer hat geschrieben:Ich schätze aber, dass es irgendwann eine weitere Verschärfung der H-Kriterien geben wird, also evtl. ein Oldie-Mehrklassensystem oder z.B. eine generelle Heraufsetzung des H-fähigen Alters auf 40 Jahre oder mehr.
In der Schweiz wurde vor ein paar Jahren das Mindestalter für den Veteranen-Eintrag von 25 auf 30 Jahre erhöht. An dieser Schraube kann natürlich weiterhin gedreht werden - und dies vermute ich wird auch geschehen - wobei dadurch die nicht-Veteranen-Autos ja nicht ausgesperrt werden, sondern einzig deren Besitz etwas weniger lukrativ wird. So im Sinne: "Wenn schon alt, dann bitte in schön". Übrigens haben die Haftpflichtversicherungen die Erhöhungen nicht mitgemacht, was dazu führt das ein Auto ab 25 Jahren in den Genuss der Oldtimer-Vergünstigung kommt, aus Sicht der Strassenverkehrsamts dort aber erst mit 30 Jahren ankommt.
====================================
Schreiben auf dem Handy = Dank Rechtschreibfehlern ausreichend verschlüsselt

Antworten