Seite 1 von 1

Zierring-Einsatz für Tacho u. Zeituhr, Typ 14, Bj.64

Verfasst: Di Nov 22, 2016 2:41 am
von Volker Bürkle
Hallo Karmänner und -Frauen,

endlich habe ich neue Tacho- und Zeituhr-Zierring-Einsätze mit den Befestigungslaschen für meinen Typ 14, Bj. 1964 (Modellreihe 1963) gefunden bei DAD-Das Aircooled Depot (Artikel-Nr. 9493-04). Diese Ringe haben eine Tiefe, welche von breit nach schmal übergeht.
Meine Frage: Gehören die schmalen Tiefen der Ringe beim Einbau nach oben oder nach unten?
Im Voraus vielen Dank für Eure Hilfe.

Beste Grüße
Vplker Bürkle

Re: Zierring-Einsatz für Tacho u. Zeituhr, Typ 14, Bj.64

Verfasst: Di Nov 22, 2016 10:29 am
von Rolf Stein
Unten !!

Re: Zierring-Einsatz für Tacho u. Zeituhr, Typ 14, Bj.64

Verfasst: Di Nov 22, 2016 3:18 pm
von Volker Bürkle
Hallo Rolf.

danke für die schnelle Antwort. Du hast mir sehr geholfen

Gruß
Volker

Re: Zierring-Einsatz für Tacho u. Zeituhr, Typ 14, Bj.64

Verfasst: Di Nov 22, 2016 4:13 pm
von Michael Bär
Sonst müsstest du auch unter dem Lenkradkranz durchschauen... ;)

Michael

Re: Zierring-Einsatz für Tacho u. Zeituhr, Typ 14, Bj.64

Verfasst: Do Nov 23, 2017 12:15 pm
von Volker Bürkle
Es hat sich nachträglich herausgestellt, dass die Zierring-Einsätze von DAD-Das Aircooled Depot (Artikel-Nr. 9493-04) doch nicht passen. Sind wohl für den Käfer.

Jetzt gibt es Ringe ganz neu wieder bei Hoffmann-Speedster (Bestell-Nr. 020-2063-10). Endlich! Diese passen wirklich ziemlich genau.

Aber! Die Laschen zum Befestigen der Ringe durch Umbiegen hinter das Armaturenbrett auf 90° sind so hart, dass man das mit den Fingern - wie wohl früher bei den Originalen - nicht mehr schafft. Und wie Ihr sicher aus leidvoller Erfahrung wisst, ist der Raum hinter den Instrumenten (Tacho und Zeituhr) so eng, dass man mit einer Zange nicht hinkommt. Es geht m.E. zumindest für die Biegung auf die ersten ca. 30° nur von vorn. Vielleicht vorher ein Loch in die Laschen bohren, damit ein Hilsf-Werkzeug (Schraubenzieher o.ä.) greift. Danach könnte man sie vom Kofferraum vollends mit z.B. goßem Schraubenzieher oder Dorn und Hammer auf 90° anklopfen. Das wäre allerdings schon ein wenig brutal!

Hat jemand einen Vorschlag, wie man diese Ringe besser befestigen kann? Spezial-Zange? Sonstiges Spezial-Werkzeug? Welches Werkzeug, wenn schon so brutal, auf die Laschen setzen um sie mit einem Hammer umzuklopfen?

Vielen Dank für Eure Ratschläge im Voraus
Herzliche Grüße
Volker