?? Wischermotor??

Antworten
Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 1000
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

?? Wischermotor??

Beitrag von Jörn Beutel » Mo Okt 28, 2013 9:48 pm

Also mal folgende Frage (nicht mein Auto, Wagen (KG 71) steht irgendwo im fernen Ausland und ich kann nicht selber suchen).

Die Scheibenwischer des Autos funktionieren in Stufe 1 nur sehr langsam; in Stufe 2 gar nicht mehr. Der Mechaniker vor Ort sagt: Motor kaputt....neuer Motor her.
Den soll ich nun besorgen, aber zunächst will ich das Fehlerbild verifizieren.
Was meint das Forum: Wischermotor kaput?

Vielen Dank für Eure Meinungen!
Viele Grüße

Jörn

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 3132
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: ?? Wischermotor??

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » Di Okt 29, 2013 5:25 am

ich würde erst mal den Schalter durchmessen/ersetzen - viel wahrscheinlicher, dass der im Eimer ist...
Verkabelung schon überprüft samt Massekontakten?

Benutzeravatar
Rolf Stein
Stammposter
Beiträge: 1642
Registriert: Mo Feb 22, 2010 8:52 pm
Wohnort: 55767 Rinzenberg
Kontaktdaten:

Re: ?? Wischermotor??

Beitrag von Rolf Stein » Di Okt 29, 2013 8:04 am

Jörn Beutel hat geschrieben:Also mal folgende Frage (nicht mein Auto, Wagen (KG 71) steht irgendwo im fernen Ausland und ich kann nicht selber suchen).

Die Scheibenwischer des Autos funktionieren in Stufe 1 nur sehr langsam; in Stufe 2 gar nicht mehr. Der Mechaniker vor Ort sagt: Motor kaputt....neuer Motor her.
Den soll ich nun besorgen, aber zunächst will ich das Fehlerbild verifizieren.
Was meint das Forum: Wischermotor kaput?

Vielen Dank für Eure Meinungen!
Jörn ,die zwei Schrauben die die Wicklung auf dem Anker halten mal nachziehen.

Grüße Rolf.
Karmann- Servicestation. [/img][/url]
https://plus.google.com/photos/10848987 ... 9527174993

]Einen Karmann Ghia besitzen oder daran arbeiten ist besser als ein Therapeut !

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9179
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: ?? Wischermotor??

Beitrag von Andreas Bergbauer » Di Okt 29, 2013 8:58 am

'71 hat schon den großen Wischermotor mit dem Schneckengetriebe, oder?

http://www.thesamba.com/vw/archives/inf ... 70_usa.jpg

(Achtung: Hier Beschriftungsfehler am Plan ! 56a muss 53a sein !)

Da wird Stufe 2 nicht über Vorwiderstände, sondern über eine zusätzliche Wicklung am Motor geschaltet.

Wenn bei Stufe 2 gar nichts geht, kann es nicht der Motor sein, da die Wicklung für Stufe 1 immer noch funktionieren muss.
Der Test ist doch ganz einfach:

Der Motor hat fünf Klemmen:

31 bzw. 31a: Masse
53 - Wischermotor
53a - Scheibenwischer (+), Endabschaltung
53b - Scheibenwischer (Nebenschlusswicklung)

(Belegung nach Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Klemmenbezeichnung)

Danach ist also 53a Dauerplus, 53 Stufe 1 und 53b Stufe 2.

Wenn ich was "verdreht" habe in meinen Vorstellungen, bitte ich um Korrektur!

Man muss doch jetzt nichts anderes machen, als das Dauerplus ausmessen bei abgeschalterer Zündung und dann auf die anderen Kontakte brücken, der Motor muss immer laufen, auf Stufe 1 am 53er Eingang und mit 53b zusätzlich angeschlossen auf Stufe 2.

Wenn es nicht funktioniert, ist der Schalter defekt.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 11395
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: ?? Wischermotor??

Beitrag von Wolfgang Klinkert » Di Okt 29, 2013 10:35 am

Andreas Bergbauer hat geschrieben:... Wenn es nicht funktioniert, ist der Schalter defekt. ...
Hallo Andi,

puuuuh :o ... nach diesem "Elektrik-Kurzstudium ohne Summa cum Laude-Abschluss" tippe ich am ehesten auf genau diesen Fehler, da mir die Fehler-Beschreibung von Jörn aus dem VW Käfer eines Bekannten hier in der Nähe sehr bekannt vorkommt. :wink:
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : https://wolfgangklinkert.de.tl/

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9179
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: ?? Wischermotor??

Beitrag von Andreas Bergbauer » Di Okt 29, 2013 12:03 pm

Was ich nicht weiß, sondern ausmessen muss, ist, wie die zwei Stufen geschaltet werden, also ENTWEDER Klemme 53 ODER Klemme 53b oder Klemme 53 für Normal und Klemme 53b ZUSÄTZLICH für Stufe 2 oder andersherum...ich persönlich glaube weder der Wik,ipadia-Auflistung noch derm Thesamba-Schaltplan...

Ich werde es heute abend ausmessen, welche Klemme was genau macht. :nighty:
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Lutz Lenhart
Stammposter
Beiträge: 501
Registriert: Fr Okt 31, 2008 3:32 pm
Wohnort: Westpfalz

Re: ?? Wischermotor??

Beitrag von Lutz Lenhart » Di Okt 29, 2013 6:31 pm

Zitat aus Jetzt helfe ich mir selbst:
"Beim Drehen des Schalters in die 1. Stufe erhält der Wischermotor über die Klemme 53 (schwarzes Kabel) Spannung.
Der Motor kann sich langsam drehen. Beim Weiterdrehen in die 2. Stufe fließt der Strom über die Klemme 53b
(schwarz-gelbes Kabel), wodurch eine 3. Kohlebürste am Wischermotor Spannung erhält und den Wischermotor schneller dreht.
Wird der Wischermotor abgestellt, liegt die Spannung an der Klemme 53a (schwarz-lila Kabel). Eine im Wischermotor
mitlaufende Exzenterscheibe drückt einen Kontakt der Klemme 53 an diese Klemme 53a, so daß der Motor
noch so lange weiter laufen muß, bis die Einkerbung der Exzenterscheibe den Kontakt zurückschnellen und dadurch den Stromzufluß
unterbrechen läßt.

Gruß,
Lutz
Bild Willy! Der Mehr-Demokratie-Wagen!

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9179
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: ?? Wischermotor??

Beitrag von Andreas Bergbauer » Di Okt 29, 2013 6:40 pm

Lutz Lenhart hat geschrieben: Beim Weiterdrehen in die 2. Stufe fließt der Strom über die Klemme 53b
(schwarz-gelbes Kabel), wodurch eine 3. Kohlebürste am Wischermotor Spannung erhält und den Wischermotor schneller dreht.
Wieder missverständlich formuliert...aber das muss ZUSÄTZLICH über Klemme 53b keißen, dann stimmt es.

Danke, jetzt ist es klar....

Prüfung wie folgt:

Zündung ein, Wischerschalter aus.

Klemme 53a (Zündungsplus) mit Klemme 53 brücken, Motor muss langsam laufen, zusätzlich auf Klemme 53b brücken, Motor muss schnell laufen.

Wenn er das tut, ist der Schalter kaputt, wenn nicht, ist der Motor (und Schalter ?) kaputt.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 1000
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: ?? Wischermotor??

Beitrag von Jörn Beutel » Di Okt 29, 2013 6:47 pm

Alles klar Kollegen, ich werde Andreas' Anleitung weitergeben.

Vielen Dank allen noch mal!!!!
Viele Grüße

Jörn

Benutzeravatar
Thorsten Seeker
Beiträge: 62
Registriert: Mi Jun 15, 2016 9:56 pm
Wohnort: 74889 Sinsheim

Re: ?? Wischermotor??

Beitrag von Thorsten Seeker » Di Aug 13, 2019 9:10 pm

Moin,
ich habe das gleiche Problem wie im Eingangspost beschrieben. Allerdings ist mein KG Baujahr 1968 und zunächst in den USA gefahren. Sind die Empfehlungen für die Fehlersuche auch für mich anwendbar?
Oder kann jemand von Euch in einfachen Worten (bin leider keiner Elektro-Spezialist :wink: ) ein paar nützliche Hinweise geben? Schon jetzt herzlichen Dank für Eure Unterstützung!
Beste Grüße aus Sinsheim,
Thorsten
Thorsten Seeker
Karmann Ghia, EZ 1968, Modelljahr 1968, B-Motor 1570 ccm, 48 PS
VW Käfer 1300, EZ 1972, Modelljahr 1973, AB-Motor 1276 ccm, 44 PS
T2b TinTop Westfalia P21/P22, EZ 1977, Modeljahr 1977, GE-Motor J-Jetronic, 1970 ccm, 70 PS

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9179
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: ?? Wischermotor??

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mi Aug 14, 2019 10:10 am

Thorsten Seeker hat geschrieben:
Di Aug 13, 2019 9:10 pm
Moin,
ich habe das gleiche Problem wie im Eingangspost beschrieben. Allerdings ist mein KG Baujahr 1968 und zunächst in den USA gefahren. Sind die Empfehlungen für die Fehlersuche auch für mich anwendbar?
Oder kann jemand von Euch in einfachen Worten (bin leider keiner Elektro-Spezialist :wink: ) ein paar nützliche Hinweise geben? Schon jetzt herzlichen Dank für Eure Unterstützung!
Beste Grüße aus Sinsheim,
Thorsten
Zuerst ist zu klären, ob Dein Karmann noch original bzgl. Wischermotor ist, oiginal 68 ist der Motor mit Blechhaube und Spannbügel (seitlich geklemmte Wischerarme). Manche wurden auch umgebaut auf den moderneren, kräftigeren Motor mit Schneckengetriebe.

Ich frage deshalb, weil ich beide als Ersatzteil für Dich übrig hätte, im Falle des Falles.

Ansonsten gelten die obigen Aussagen auch für den 68er, da dieser bereits 12V und einen zweistufigen Motor hat.

Bei Stufe 1 liegen 12V an Klemme 53 an, bei Stufe 2 zusätzlich an Klemme 53b. Das kann man mit jdedem Multimeter messen.
Stimmen die Spannungen, dreht der Motor aber weiter langsam, ist der Motor kaputt bzw. reparaturbedürftig.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Thorsten Seeker
Beiträge: 62
Registriert: Mi Jun 15, 2016 9:56 pm
Wohnort: 74889 Sinsheim

Re: ?? Wischermotor??

Beitrag von Thorsten Seeker » Mi Aug 14, 2019 8:11 pm

Danke Andreas, das hilft mir schon einmal weiter. Ich werde in den nächsten Tagen einen Blick auf den Motor werfen und mich dann wieder hier melden.
Beste Grüße, Thorsten
Thorsten Seeker
Karmann Ghia, EZ 1968, Modelljahr 1968, B-Motor 1570 ccm, 48 PS
VW Käfer 1300, EZ 1972, Modelljahr 1973, AB-Motor 1276 ccm, 44 PS
T2b TinTop Westfalia P21/P22, EZ 1977, Modeljahr 1977, GE-Motor J-Jetronic, 1970 ccm, 70 PS

Antworten