Seite 1 von 1

Dezente Tieferlegung

Verfasst: Mi Jun 01, 2016 11:21 pm
von Bernd Luz
Ich möchte den Karmann BJ 67 Typ 14 dezent tiefer legen. Aktuell ist er einfach zu hoch. Ich kenne die Varianten Achsschenkel oder Pumaachse. Jetzt habe allerdings gehört, dass nichts von alledem nötig ist, sondern (ich rede von der Vorderachse), hier nur ein Zahnrad/Ritzel ungestellt werden muss. Ist das so?
Oder reichen sogar einfach nur andere Stoßdämpfer?

Kann ich detaillierte Infos bekommen?

Danke, Bernd

Re: Dezente Tieferlegung

Verfasst: Do Jun 02, 2016 1:07 am
von Steve Kienzle
Das funzt leider nur bei der Typ3 Vorderachse da dort wie hinten Drehstäbe verbaut sind. Das ist es super einfach. Dir bleiben nur Rasterplatten / Pumaachse oder Tieferlegungsachsschenkel. Oder für ganz harte Kerle, ein paar Gewichte in den Kofferraum... :unbekannt:

Re: Dezente Tieferlegung

Verfasst: Do Jun 02, 2016 10:26 am
von buschy
Beim Tieferlegen eines Typ14 frage ich mich immer...: Warum...???
- der Optik wegen oder
- bessere Strassenlage

Wenn der Wagen nur "besser/sportlicher" auf der Strasse fahren soll, reicht auch m.E. auch, wenn man nur die Stossdämpfer tauscht.
Ich z.B. hab "rote Konis" drin und bin begeistert. Die "gelben Konis" sind mir zuuuuuu sportlich.

Wenn die Optik ausschlaggebend ist, auch evtl. mal über andere Reifen mit mehr "Flankenhöhe" nachdenken, bevor man an die Vorderachse geht...

Re: Dezente Tieferlegung

Verfasst: Do Jun 02, 2016 11:34 am
von Felix Blomen
Ich stecke gerade mitten in der Restauration und werde meinen Karmann auch der Optik wegen dezent tiefer legen.

Ich habe mich fürs einschweißen von Rasterplatten an der originale VA entschieden. Pumaachse oder TAS sollen halt qualitativ nicht so der Bringer sein.

Teiferlegung der HA ist durch verdrehen der Drehstäbe/Schwerter ja recht simpel.

Re: Dezente Tieferlegung

Verfasst: Sa Jun 04, 2016 2:23 pm
von Heiko Bilo
Wenn es nur um die Optik geht gibt es einen einfachen und kostengünstigen Weg.
Ich habe mir zwei Sack Zement (je 40kg) in den Kofferraum gelegt, an den Untergrund modelliert
und dann in die Säcke mit einer Spritze Wasser injiziert, aushärten lassen - fertig.
Jetzt habe ich zwei formstabile Gewichte die sauber drin liegen.
Er ist mit den 80kg auf der Vorderachse etwas 2,5 bis 3cm tiefer und es hat, wenn man von dem Mehrgewicht absieht,
eine fahrdynamische Stabilisierung der leichten Vorderachse zur Folge.

Gruß Heiko