Kompl. Getriebe Pendelachse gesucht.

Forumsregeln
1. Bitte aussagekräftigen Betreff wählen und nicht "Hab da was" o.ä.
2. Kontaktdaten angeben (Email, Telefonnummer).
3. Preis angeben bei "Biete"-Anzeigen!
4. Standort (PLZ) des Angebots!!! Insbesondere bei Fahrzeugen und Artikeln mit hohem Versandaufwand.
5. Genaue Beschreibung.
6. Gewerbliche Kleinanzeigen nur nach Absprache mit den Moderatoren.
7. Bitte Antwort mit "Verkauft"/"Gekauft" setzen, damit Moderatoren den Eintrag bei nächster Gelegenheit löschen.
8. Keine Verweise auf eigene Auktionsangebote (ebay Links sind nicht erwünscht).
9. Keine wertende Diskussionen im Markt! Rückfragen zu Artikeln sind natürlich erlaubt.
10. Bei fehlendem Aktualisierungs-Kommentar des Urhebers werden Einträge nach 2 Monaten ungefragt gelöscht.

Viel Erfolg bei Eurem Verkäufen & Gesuchen!
Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8793
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: 110 PS => Schräglenkerachse und Fünfganggetriebe

Beitrag von Andreas Bergbauer » Di Okt 02, 2018 11:05 am

Fritz Stagge hat geschrieben:
Mo Okt 01, 2018 7:47 pm
...mit 110 PS bist Du schon ganz schön schnell :) , dann würde ich keine Pendelachse einbauen sondern eine Schräglenkerachse.
Und das ist nicht einfach, da die Achsgabel beim Schräglenker einen stärkeren Knick hat und man dann nicht nur die zusätzlichen Halter für die Schräglenker am Querrohr anschweißen, sondern massiv in die strukturelle Integrität des Fahrgestells eingreifen muss. Hier muss dann ein Profi-Schweißer ran, der TÜV muss mit einbezogen werden und schon ist das Projekt komplex geworden.
Falls der Karmann also wirklich ein Pendelachs-Fahrgestell hat: Schuster, bleib bei Deinen Leisten, leicht zu realisierende 90 PS machen auch Spaß, man muss es ja nicht von Anfang an übertreiben.
Zuerst mal Basiswissen anlesen, sich in die Materie einarbeiten und dann das Gesamtkonzept beschließen und nicht gleich bei Herrn Eckstein 110 PS ordern und sich dann erst Gedanken um das Fahrwerk machen.
Wir hatten hier schon viel zu viele, die dann letztendlich durch zu viele Wünsche auf einmal kein fahrbares Auto zusammenbrachten und das Projekt weitergereicht haben. Ich denke da an den nie fertigen Federbein-Umbau, Kombi-Umbauten usw.
Meine Meinung zum Thema.

Benutzeravatar
Fritz Stagge
Stammposter
Beiträge: 139
Registriert: Di Feb 27, 2007 7:55 pm
Wohnort: Essen

Re: Kompl. Getriebe Pendelachse gesucht.

Beitrag von Fritz Stagge » Mi Okt 03, 2018 2:02 pm

Hallo Andreas,
Du hast sicher einen sehr guten Hinweis gegeben. Meines Erachtens haben wir beide Recht. Ein solcher Umbau muss sehr gut überlegt werden, wenn daran das Projekt scheitert ist es wirklich schade.
Andererseits halte ich es wirklich für heikel mit derart stark motorisierten Typ 14 mit Pendelachse zu fahren, insbesondere wenn man schnell fahren möchte.
Ohne Frage ist das möglich, die 356 Porsche waren ja auch so konstruiert. Die Schräglenkerachse ist aber deutlich sicherer.
Wenn man tatsächlich über 100 PS einbauen will kann ich nur empfehlen meinen Ratschlägen zu folgen. Ich halte es allerdings auch wirklich für sehr sinnvoll Deinem Ratschlag zu folgen sich dies sehr genau zu überlegen, das kann schon sehr teuer werden.
Noch einen Satz zum langen 4. Gang, schon mit 90 PS fand ich diese Lösung unbefriedigend.Also auch das sollte wohl überlegt sein.
Mit freundlichen Grüßen
Fritz Stagge

Hans - Jürgen Lerner
Beiträge: 19
Registriert: Fr Aug 17, 2018 12:40 pm
Wohnort: Ascheberg Westf.

Re: Kompl. Getriebe Pendelachse gesucht.

Beitrag von Hans - Jürgen Lerner » Mi Okt 03, 2018 4:28 pm

Danke für die Anregungen, aber ich werde bei der Pendelachse bleiben.
Höchstgeschwindigkeit möchte ich nicht fahren und den
Motor habe ich schon seit Jahren fertig liegen.

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8793
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Kompl. Getriebe Pendelachse gesucht.

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mi Okt 03, 2018 11:08 pm

Zur Erinnerung, mein Karmann in den 90ern mit 75 PS und Pendelachse mit 100 km/h zu schnell in die Kurve und unkontrollierbar aufgeschaukelt und abgeflogen...

Bild
Bild

Die Pendelachse verzeiht keine Fehler und hat keinen Grenzbereich. Man ist plötzlich weg vom Fenster.
Am Berg mit den plötzlichen Lastwechseln und Heckmotor sicher suboptimal.
Der Unterschied Pendelachse-Schrägleinkerachse ist immens. Die Käfer Schräglenkerachse bekam dann auch der 924er Porsche verpasst, nicht ohne Grund.

Und dann gibt es da seitens des TÜV strenge Auflagen bei der Leistungssteigerung mit Pendelachse. So einfach 110 PS und "ich fahre ja nie Höchstgeschwindigkeit" werden die nicht akzeptieren.
Scheiben rundrum, tieferlegen (wegen dem Pendelachs-Sturz), andere Stoßdämpfer, verstärkter Stabi vorne und andere Ausgleichsfeder hinten etc. sind absolute Pflicht.
Das Serienfahrwerk ist mit Pendelachse und Scheibenbremsen vorne bis 75 PS von VW freigegeben. Auch damit kann man Blödsinn bauen, siehe oben...
Und dann ist da noch die Hürde der bestehenden Abgasvorschriften bei den neueren Baujahren, unter die der 72er fällt.

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 936
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Kompl. Getriebe Pendelachse gesucht.

Beitrag von Jörn Beutel » Fr Okt 05, 2018 8:27 am

...so, jetzt gebe ich auch mal meinen Senf dazu:
Wie bereits geschrieben ist die Getriebeübersetzung entscheidend für die Endgeschwindigkeit. Wenn Du mit 110PS legal unterwegs sein willst musst Du bei Pendelachse ein kurzes Getriebe fahren. Grund: Es gibt keine Freigabe für Karmann. Der TÜV (so war es zumindest bei mir) zieht den Käfer an, dort gibt es eine bis max. 165km/h. Wenn Du keinen Drehzahlbegrenzer einbauen willst (der Dir auch in die niedrigen Gänge reinfunkt!) dann musst DU sehen, dass Deine Getriebe/Reifenkombi bei max. Drehzahl im IV HGang (wahrscheinlich 6000 U/min) eben die 165km/h liefert.
Heisst in der Praxis Du hast ein extrem lautes Fahr"vergnügen" auf der Autobahn. Wenn Du dann mit 120 "mitschwimmen" willst brüllen DIr 4300 die Ohren voll.
Alternative: Einzelabnahme mit Massnahmen am Fahrwerk.
So, jetzt kann es sein das ich falsch liege, da ich von H Kennzeichen ausgegangen bin. Mm brauchst Du das, weil Du sonst nicht mehr in die Städte kommst. Für Dich bleibt vermutlich aber soswieso nur rot weil Du einen BJ 72 hast. Da bekommst Du keinen 110PS eingetragen ohne Abgasgutachten. Und die finden sich nicht.
Fazit: 110 PS im 72 geht nicht( legal mit weissem Kennzeichen). Ob mit rot entzieht sich meiner Kenntnis.
Viele Grüße

Jörn

Antworten