Vergaser probleme

Josef Dannert
Stammposter
Beiträge: 146
Registriert: Sa Jun 01, 2013 8:05 pm
Wohnort: Oberfranken

Vergaser probleme

Beitrag von Josef Dannert »

Hallo
Heute bin ich das mal wieder a bisserl gefahren nach 3 Wochen Stillstand.
Die ersten 15 km ohne Probleme.
Dann hab ich angehalten und als das Auto zum Stillstand kam ging der Motor aus.
Der motor sprang auch nicht mehr an.
Motorhaube geöffnet und beim Vergaser geschaut
Sprit war im Spritfilter und Tank 2/3 voll
am vergaser hat es aein wenig getropft
Hab dann die 8er Schraube am vergaser nacgezogen und alles ein wenig abgewischt.
Neu gestartet und er lief wieder einwandfrei.
Ein Bekannter sagte mir dann das da wahrscheinlich die Membran im Vergaser was weg hat.
Kann das sein ???

Gibts da einen Vergaserdichtungssatz komplett den man bestellen kann ??
ist ein 1500er 44Ps auf dem Vergaser steht Solex 30 Pict-2
Gibts auch die Dichtung wo der Vergaserangeschraubt ist einzeln ?

Könnte es noch was andres sein als diese Membran ?
gruß josef

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9286
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Vergaser probleme

Beitrag von Andreas Bergbauer »

Lass den Vergaser professionell überholen, nur ein bisschen Dichtungen tauschen nützt da oft nicht viel.
Z.B. gehört die immer ausgeschlagene Drosselklappenwelle neu gelagert...

Dein Bekannter meinte wohl die Membran der Beschleunigerpumpe, das Fehlerbild passt aber nicht dazu. Er hat wohl einfach mal geraten...
Forenaktivitäten vorerst rein passiver Natur.
Schrauber-Nachwuchs vor!

VW Typ 14 Coupé, 1968
NSU RO80, 1974
Skoda Octavia 1.9 TDI L&K 1999
BMW E39 525d Touring, 2000
Skoda Octavia 1.6i Classic, 2003
Skoda Octavia 1.9 TDI Elegance, 2003

Josef Dannert
Stammposter
Beiträge: 146
Registriert: Sa Jun 01, 2013 8:05 pm
Wohnort: Oberfranken

Re: Vergaser probleme

Beitrag von Josef Dannert »

hallo Andreas
jetzt wird das Auto sowieso eingewintert
Da wäre ja dann Zrit den Vergaser überholen zu lassen
welche firmen sind da zu empfehlen ?
gruß josef

Benutzeravatar
Christian Klein
Stammposter
Beiträge: 804
Registriert: So Aug 08, 2010 12:53 pm
Wohnort: Raum Vorderpfalz

Re: Vergaser probleme

Beitrag von Christian Klein »

Hallo Josef,
Josef Dannert hat geschrieben:welche firmen sind da zu empfehlen ?
Ich hatte mal bei Oldtimer Wensing einen Vergaser überholen lassen: http://www.oldtimerwensing.de/index.php?id=15
Kostete vor ein paar Jahren 150 .- Euro
Mit der Qualität bin ich heute noch zufrieden.

Liebe Grüße
Christian

Josef Dannert
Stammposter
Beiträge: 146
Registriert: Sa Jun 01, 2013 8:05 pm
Wohnort: Oberfranken

Re: Vergaser probleme

Beitrag von Josef Dannert »

Hallo

Die firma macht das scheinbar richtig proffesionell

was sagt eigentlich die zahl 30 oder 31 ...
und die zahl 1 oder 2 oder 3 hinter pict aus
gruß josef

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 11489
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: Vergaser probleme

Beitrag von Wolfgang Klinkert »

Hallo Josef,
Josef Dannert hat geschrieben:... was sagt eigentlich die zahl 30 oder 31 ...
und die zahl 1 oder 2 oder 3 hinter pict aus ...
schau mal hier: :thumb:

:arrow: http://www.flat4.de/vergaser.htm#Zuordn ... typen%20zu
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : https://wolfgangklinkert.de.tl/

Bernhard Schmutzler
Beiträge: 91
Registriert: Do Sep 26, 2013 11:33 am

Re: Vergaser probleme

Beitrag von Bernhard Schmutzler »

"PICT-3 sogenannte "Abgasvergaser", Kennzeichen: Zusatzgemischbohrung (Übergangsbohrung), elektromagnetisches Umluftabschaltventil weiter unten angebracht "

Hat VW damals schon mit Abgasen getrickst? :unbekannt: :unbekannt: :unbekannt: :unbekannt:

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9286
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Vergaser probleme

Beitrag von Andreas Bergbauer »

Bernhard Schmutzler hat geschrieben:"PICT-3 sogenannte "Abgasvergaser", Kennzeichen: Zusatzgemischbohrung (Übergangsbohrung), elektromagnetisches Umluftabschaltventil weiter unten angebracht "

Hat VW damals schon mit Abgasen getrickst? :unbekannt: :unbekannt: :unbekannt: :unbekannt:
Im Prinzip ja...aber ganz legal den Vorschriften entsprechend., denn Anfang der 70er kamen bei uns die ersten verbindlichen Abgasvorschriften, vor allem bezüglich des CO-Gehaltes und da vor allem im Leerlauf (Und später wurde auch nur dieser bei KAT-losen Autos bei der Abgasuntersuchung gemessen.... :wall: :wall: ).
Das wurde dann mit doppelter Unterdruckdose zu Zündzeitpunktverstellung gepaart und es kamen tolle Abgaswerte heraus für den Gesetzgeber....

Dafür haben die Motoren dann bis zu 3-4 Liter mehr auf 100 km verbraucht...dieses Vorgehen wurde bei den Amis dann zum Extrem getrieben, da gabs dann 5Liter V8 mit nicht mal 150 PS wie in den 40ern...
Forenaktivitäten vorerst rein passiver Natur.
Schrauber-Nachwuchs vor!

VW Typ 14 Coupé, 1968
NSU RO80, 1974
Skoda Octavia 1.9 TDI L&K 1999
BMW E39 525d Touring, 2000
Skoda Octavia 1.6i Classic, 2003
Skoda Octavia 1.9 TDI Elegance, 2003

Bernhard Schmutzler
Beiträge: 91
Registriert: Do Sep 26, 2013 11:33 am

Re: Vergaser probleme

Beitrag von Bernhard Schmutzler »

Wow... danke für die Erklärung.
ich fahre jetzt im Käfer einen PICT 4 glaub ich - verbraucht der dann wohl mehr Benzin als ein PICT 3?
Sollte ich den umstellen? (glaub mein Käfer braucht gute 12 Liter/100 km)

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9286
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Vergaser probleme

Beitrag von Andreas Bergbauer »

Bernhard Schmutzler hat geschrieben:Wow... danke für die Erklärung.
ich fahre jetzt im Käfer einen PICT 4 glaub ich - verbraucht der dann wohl mehr Benzin als ein PICT 3?
Sollte ich den umstellen? (glaub mein Käfer braucht gute 12 Liter/100 km)
Sofern der Vergaser original ist, darfst Du nicht zurückrüsten, da das Auto dann die zum Zulassungszeitpunkt gültigen Abgasvorschriften nicht einhält.
So zumindest die Theorie.... :unbekannt:

Was am Serienmotor viel mehr bringt bezüglich Verbrauch ist ein reiner Fliehkraft-Zündverteiler wie der berühmte Bosch 009.
Aber auch der verändert die Abgaswerte...aber das kann einem als VW-Fahrer ja eh egal sein... :unbekannt: :unbekannt: :unbekannt: :unbekannt:
Forenaktivitäten vorerst rein passiver Natur.
Schrauber-Nachwuchs vor!

VW Typ 14 Coupé, 1968
NSU RO80, 1974
Skoda Octavia 1.9 TDI L&K 1999
BMW E39 525d Touring, 2000
Skoda Octavia 1.6i Classic, 2003
Skoda Octavia 1.9 TDI Elegance, 2003

Bernhard Schmutzler
Beiträge: 91
Registriert: Do Sep 26, 2013 11:33 am

Re: Vergaser probleme

Beitrag von Bernhard Schmutzler »

Guten Tag Andreas,
keine Ahnung ob der Vergaser original ist und so als Setup werkmäßig ausgeliefert wurde.
Mein Vater hat ihn damals verbaut weil er meinte "das Teil sei recht selten"

Ist ein 1600er Motor mit Kennbuchstabe AD und 50 Pferden.

der 009er steht zusammen mit der 123Ignition auf meiner Winterwunschliste (zusammen mit dem Restaurieren der Felgen und anderen Kosmetikverschlimmbesserungen)
Ich würde halt gerne wissen ob der PICT 3 spritsparender ist wie der PICT4 und ob die Leistung bei beiden etwa gleich ist?!?
Mein derzeitiger Verteiler (orig. Bosch mit U-Druck Dose ist mir schon seit Jahren ein Dorn im Auge (wg Sprit, Kaltstart usw.)

:bier:

Benutzeravatar
Wolf Kurz
Stammposter
Beiträge: 1730
Registriert: Do Jun 10, 2010 12:14 am

Re: Vergaser probleme

Beitrag von Wolf Kurz »

Doppelvergaser drauf-----Ruhe ist und weniger Spritverbrauch :)
Ende gut, alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es auch noch nicht zu Ende.
(Frei nach William Shakespeare)

Bernhard Schmutzler
Beiträge: 91
Registriert: Do Sep 26, 2013 11:33 am

Re: Vergaser probleme

Beitrag von Bernhard Schmutzler »

Für den Preis den ein Doppel oder zweifachvergaser kostet inkl. Abstimmung kann ich aber oft die Differenz zur Sprit-Ersparnis drauftanken :?

Benutzeravatar
Wolf Kurz
Stammposter
Beiträge: 1730
Registriert: Do Jun 10, 2010 12:14 am

Re: Vergaser probleme

Beitrag von Wolf Kurz »

Kannst ja mal ausrechnen, wie viele km Du fahren musst bei einer Spritersparnis von 4l [ mein Karmann braucht 8,5 Liter/100km mit zwei Weber IDF 40
und ein paar (leicht untertrieben) PS mehr}, bis Du das Geld für die Vergaser zusammen hast. Die Umwelt wird es Dir auch danken :). Ist ja im Moment das Thema. 8) :wink:
Ende gut, alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es auch noch nicht zu Ende.
(Frei nach William Shakespeare)

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9286
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Vergaser probleme

Beitrag von Andreas Bergbauer »

Wolf Kurz hat geschrieben:Kannst ja mal ausrechnen, wie viele km Du fahren musst bei einer Spritersparnis von 4l [ mein Karmann braucht 8,5 Liter/100km mit zwei Weber IDF 40
und ein paar (leicht untertrieben) PS mehr}, bis Du das Geld für die Vergaser zusammen hast. Die Umwelt wird es Dir auch danken :). Ist ja im Moment das Thema. 8) :wink:
So einfach ist es aber nicht, der niedrige Verbrauch entsteht hauptsächlich durch den höheren themischen Wirkungsgrad bei den getunten Motoren mit höherer Verdichtung.
Ich habe 12 Bar (warm) Kompressionsdruck und brauche deswegen Super 95, habe aber zwischen 7,5 (Langstrecke gemütlich) und 9,5 ("draufdrücken, was geht") Liter Verbrauch auf 100 km.
Das geht nur mit höherem Wirkungsgrad.
Der Serien AD/AS Motor hat 7-10 Bar Kompressionsdruck.
Forenaktivitäten vorerst rein passiver Natur.
Schrauber-Nachwuchs vor!

VW Typ 14 Coupé, 1968
NSU RO80, 1974
Skoda Octavia 1.9 TDI L&K 1999
BMW E39 525d Touring, 2000
Skoda Octavia 1.6i Classic, 2003
Skoda Octavia 1.9 TDI Elegance, 2003

Antworten