Kupplungsseil

Antworten
Roger Kieffer
Beiträge: 60
Registriert: Do Okt 10, 2013 1:01 pm

Kupplungsseil

Beitrag von Roger Kieffer »

Hallo Gemeinde,

kann mir jemand der Profis erklären (am besten idiotensicher) wie man ein Kupplungsseil erneuert.
Besonders die Demontage der Pedalerie würde mich interessieren, bevor ich wieder was in der Hand habe, was eigentlich fest bleiben sollte :roll:

Ich danke im Voraus :gut:

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9349
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Kupplungsseil

Beitrag von Andreas Bergbauer »

Das steht im Prinzip in der allseits bekannten Reparaturanleitung, die es online bei VW Classic Parts gibt.

Das Hauptproblem ist das Zusammenbauen, sprich das Einbauen der Pedalerie, ohne dass sich die Seile wieder aushaken, denn das Gasseil geht da gleich zusammen mir raus...ist eine ziemliche Pfriemelei und kann man so eigentlich nicht richtig beschreiben, nur befluchen...
Forenaktivitäten vorerst rein passiver Natur.
Schrauber-Nachwuchs vor!

VW Typ 14 Coupé, 1968
NSU RO80, 1974
Skoda Octavia 1.9 TDI L&K 1999
BMW E39 525d Touring, 2000
Skoda Octavia 1.6i Classic, 2003
Skoda Octavia 1.9 TDI Elegance, 2003

Josef Eberhard
Stammposter
Beiträge: 286
Registriert: Do Jun 06, 2013 11:22 am
Wohnort: Schweiz

Re: Kupplungsseil

Beitrag von Josef Eberhard »

Bild

Bild

Bild

Roger Kieffer
Beiträge: 60
Registriert: Do Okt 10, 2013 1:01 pm

Re: Kupplungsseil

Beitrag von Roger Kieffer »

Vielen Dank für die Antworten.

Die VW Classics Parts Anleitung kannte ich schon.
Mir ging es vor allem um das Ausbauen der Pedalerie. Der eine sagt, ich muß danach wieder die Bremse einstellen, der andere sagt mir ich soll bloß alles so lassen...

Josef Eberhard
Stammposter
Beiträge: 286
Registriert: Do Jun 06, 2013 11:22 am
Wohnort: Schweiz

Re: Kupplungsseil

Beitrag von Josef Eberhard »

Die Bremsen musst du nicht einstellen. Aber den Druckbolzen, der am Bremspedal befestigt ist
und den Hauptbremszylinder drückt - würde ich prüfen. An den Bremsen darf nur Arbeiten, wer
dazu berechtigt, bzw. ausgebildet ist. Der Bolzen soll 1 mm Axialspiel haben, damit er nicht auf
den Hauptbremszylinder drückt. Durch das Drehen dieses Druckstiftes und halten des angeflanschten
Mutterstückes wird er kürzer (mehr Spiel) oder länger (weniger Spiel).

Wichtig: Der Druckbolzen muss ein klein wenig Spiel haben und wieder gut gesichert sein!

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 3303
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsseil

Beitrag von Rolf-Stephan Badura »

Hallo,
Josef Eberhard hat geschrieben:An den Bremsen darf nur Arbeiten, wer dazu berechtigt, bzw. ausgebildet ist.
oh, oh... wo habe ich nur meinen Berechtigungsschein... :mrgreen:

Du hast aber recht - ein Warnhinweis scheint hier angebracht.
Kann man auch als Hobbyschrauber. Genug Literatur gibt es.
(Bitte nicht nur auf das Internet verlassen oder auf einen Anruf bei der Oma)

Ja, Spiel der Kolbenstange prüfen, wie in der Anleitung beschrieben. Der Hauptbremszylinder soll dadurch unbelastet sein.

Josef Eberhard
Stammposter
Beiträge: 286
Registriert: Do Jun 06, 2013 11:22 am
Wohnort: Schweiz

Re: Kupplungsseil

Beitrag von Josef Eberhard »

Rolf-Stephan Badura hat geschrieben:
, oh... wo habe ich nur meinen Berechtigungsschein... :mrgreen:

Du hast aber recht - ein Warnhinweis scheint hier angebracht.
Kann man auch als Hobbyschrauber. Genug Literatur gibt es.
(Bitte nicht nur auf das Internet verlassen oder auf einen Anruf bei der Oma)
Wenn ich keinen Warnhinweis gebe und jemanden, der/die noch nie so etwas gesehen hat daran arbeitet
etwas passiert, wird nicht zuletzt auf meine Beschreibung im Forum hingewiesen. Es ist eine Absicherung
meinerseits. Selber habe ich das Mechanikerhandwerk nicht mit einem Lehrabschluss erlernt. Ich hatte aber mit
schon 20 die Gelegenheit, dass mir ein Arbeitender bei einer sehr bekannten Automarke jeweils übers
Wochenende praktischen Unterricht am Krappeltier und später auch an anderen Modellen erteilte. Ausserdem
habe ich in den vielen Jahren fast jegliche Literatur und Spezwerkzeug erworben. Dieser Mann, der heute 75 ist,
(ich 68) hat 40 Jahre auf dieser Marke gearbeitet und ich kann nötigenfalls seine reichen Erfahrungen noch heute
telefonisch abrufen.

("Meine Oma, bzw. Mutter hat jeweils erklärt, wenn er an den Autos bastelt, macht er nicht's Dümmeres")

Roger Kieffer
Beiträge: 60
Registriert: Do Okt 10, 2013 1:01 pm

Re: Kupplungsseil

Beitrag von Roger Kieffer »

Alles klar, ich habe es verstanden. Danke!

Berechtigungsschein habe ich mir abgeholt... sicher ist sicher :gut:

Josef Eberhard
Stammposter
Beiträge: 286
Registriert: Do Jun 06, 2013 11:22 am
Wohnort: Schweiz

Re: Kupplungsseil

Beitrag von Josef Eberhard »

Hallo Roger
Du wolltest es idiotensicher und ich hab versucht es zu tun :oops:
Doch noch eine Frage: Welches Baujahr hast du, bzw. dein Karmann?
Gruss Josef

Roger Kieffer
Beiträge: 60
Registriert: Do Okt 10, 2013 1:01 pm

Re: Kupplungsseil

Beitrag von Roger Kieffer »

Hallo Josef,

Danke Dir! :wink:
Das Karmännchen ist von 1968...

Viele Grüße

Antworten