Seite 6 von 6

Re: Problem Gasannahme

Verfasst: Di Jan 22, 2019 2:25 pm
von Andreas Bergbauer
Er braucht aber einen 342.

Re: Problem Gasannahme

Verfasst: Di Jan 22, 2019 7:29 pm
von Christian Wilke
Hallo,

ich benötige den 113129029E für den B-Motor mit 47PS und M9/M157 mit M9 = Automatik und M157 = Abgasreinigung.
Als Ersatzteil gab es den unter der Nummer 113129031G.
Die Besonderheit ist die Automatik und die reduzierte Leistung (im Vergleich zum europäischen Modell).

Von meinen bisher 12 Anfragen bei verschiedenen Händlern habe ich bereits 5 Absagen bekommen,
4 sind noch offen und 3 haben einen anderen Vergaser-Typ vorgeschlagen (z.B. 30 PICT-2).


Viele Grüße
Christian

Re: Problem Gasannahme

Verfasst: Do Jan 24, 2019 4:45 pm
von Christian Wilke
Hallo,

zusätzlich zur Nummer am Vergaserfuß gibt es auch noch eine auf dem Schwimmergehäuse.
Sie gibt den Fertigungsstand bzw. den Änderungszustand an.
Auf meinem verlorenen Vergaser stand: VW 227-1
Es ist also wie in der mittleren Spalten des Datenblattes.



Viele Grüße
Christian

Re: Problem Gasannahme

Verfasst: So Jan 27, 2019 12:09 pm
von Rolf Stein
Hallo Christian ,Ich habe ein Vergaser mit der Nr. 30/ 2 113 129 029 A Nr. auf Flansch 237 - 1
und ein 30 /3 111 290 029 Nr. auf Flansch Ro 226
Rolf

Re: Problem Gasannahme

Verfasst: So Jan 27, 2019 1:11 pm
von Christian Wilke
Hallo,

ich habe einen Vergaser 113129029E mit Änderungszustand VW 227-1 bei einem Shop in den USA gefunden und dort bestellt.
Mal sehen, wie er aussieht, wenn er angekommen ist.
Er hat eine andere Nummer auf dem Fuß, aber das werde ich umbauen lassen.

Falls jemand Informationen über die Bedeutung der Nummer auf dem Fuß hat, wäre ich interessehalber daran interessiert.

Vielen Dank für eure Angebote hier im Forum.


Viele Grüße
Christian

Re: Problem Gasannahme

Verfasst: So Mär 10, 2019 3:29 pm
von Christian Wilke
Hallo,

nachdem ich den Vergaser aus den USA bekommen und an den Vergaser-Experten zur Überholung geschickt habe, kam ein Paket an: Nach über 2 Monaten kam der verloren gegangene originale Vergaser doch noch an.

Damit hatte ich nun wirklich nicht mehr gerechnet. Mit etwas mehr Geduld, hätte ich mir eine Menge Sucherei und Geld gespart.
Den Vergaser aus den USA werde ich mir als Ersatzteil hinlegen.

Heute habe ich den überholten originalen Vergaser eingebaut. Der Motor läuft im Stand super und die LL-Drehzahl passte auf Anhieb ohne weitere Einstellungen. Die unterdruckgesteuerte Zündzeitpunktverstellung mit Früh- und Spät-Verstellung sowie die drehzahlabhängige Verstellung funktioniert.

Eine Probefahrt werde ich machen, wenn das Wetter besser ist. Dann wird sich zeigen, ob das ursprüngliche Problem mit der schlechten Gasannahme nach dem Abbremsen weg ist.


Viele Grüße
Christian

Re: Problem Gasannahme

Verfasst: So Mär 10, 2019 4:09 pm
von Andreas Dierkes
Christian Wilke hat geschrieben:
So Mär 10, 2019 3:29 pm
Hallo,

nachdem ich den Vergaser aus den USA bekommen und an den Vergaser-Experten zur Überholung geschickt habe, kam ein Paket an: Nach über 2 Monaten kam der verloren gegangene originale Vergaser doch noch an.
...
:gut: :respekt: :thumb:
Andreas Dierkes hat geschrieben:
Do Dez 20, 2018 10:57 pm

Hallo Christian,

ich denke der Vergaser kommt noch an. Die Post hat ja vor Weihnachten ein Vielfaches an Paketen auszuliefern, da dauert das eine oder andere schon mal a bisserl länger. ...
Na siehste, wusst ich's doch. Dann hat sich das Daumen drücken ja doch gelohnt. Aber das es soooooo lange dauert, hätte ich auch nicht gedacht.

Toi toi toi bei der Probefahrt.

Stürmische Grüße aus Wuppertal
Andreas