Öldruckschaltersauerei

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9302
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Öldruckschaltersauerei

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mo Feb 25, 2019 9:32 am

Endlich mal schönes Wetter für den Draußenschrauber ! :mrgreen:
Der fertige Block wartet auf den Einbau:
WP_20190223_16_57_23_Pro.jpg
Vergaser überholt: Neue Drosselklappenwelle+Kugellager+Drosselklappen, neu abgedichtet und "Delloto Drip" beseitigt:
WP_20190223_11_28_05_Pro.jpg
WP_20190223_11_27_57_Pro.jpg
Eigenbaut habe ich das Ganze dann nach bewährter Art alleine (geht easy, wenn man oben am Block alles weglässt und dann im Auto komplettiert).
Geht noch easier, wenn man nicht vergisst, ins neue Motorgeäuse die unteren Stehbolzen einzudrehen. :unbekannt:
Bilder gibts bald, es war schon dunkel...

Sollte alles glatt laufen und die Kiste dicht sein, dann sollte er diese Woche wieder auf die Straße können !

Jetzt muss ich mir noch eine schöne Motornummer überlegen...da ist noch nix eingeschlagen...
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Wolf Kurz
Stammposter
Beiträge: 1726
Registriert: Do Jun 10, 2010 12:14 am

Re: Öldruckschaltersauerei

Beitrag von Wolf Kurz » Mo Feb 25, 2019 9:45 am

Könntest Dir mal einen "gscheiten" Auspuff zulegen, damit Dein Motor auch gut durchatmen kann.
Ende gut, alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es auch noch nicht zu Ende.
(Frei nach William Shakespeare)

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9302
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Öldruckschaltersauerei

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mo Feb 25, 2019 9:55 am

Wolf Kurz hat geschrieben:
Mo Feb 25, 2019 9:45 am
Könntest Dir mal einen "gscheiten" Auspuff zulegen, damit Dein Motor auch gut durchatmen kann.
Hallo Wolf,

mehrere Gründe dagegen:

Ich liebe es, wenn man von außen überhaupt nicht sieht, dass die Kiste getunt ist, das hat auch den Vorteil, dass man beim TÜV nie die Haube aufmachen muss und bei Verkehrskontrollen vollkommen unauffällig ist.

Ich mag keine Krawallschachteln. Meist findet man die Sportauspuffe an 50 PS Serienmotoren. Ich machs anders herum.

Der Wagen rennt auch so 180 mit Serienfahrwerk und beschleunigt unter 10s von 0-100 km/h, "mehr durchatmen" wäre lebensgefährlich.

Die Ökonomie.
Ein "gescheiter" Auspuff kostet 500 EUR und mehr , der angebaute 70. :mrgreen:
Ein Blechauspuff hält ca. drei Jahre. Ob der Sportauspuff 20 Jahre halten wird ?

Und: Wer sagt denn, dass der Blechauspuff den Serienzustand hat? :unbekannt: :unbekannt: :unbekannt:
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Wolf Kurz
Stammposter
Beiträge: 1726
Registriert: Do Jun 10, 2010 12:14 am

Re: Öldruckschaltersauerei

Beitrag von Wolf Kurz » Mo Feb 25, 2019 9:58 am

War ja mehr gedacht, um Dich ein wenig zu kitzeln :mrgreen: .Hat ja funktioniert. :)
Ich weiß, ich habe eine Krawallschachtel, aber halt nur, wenn ich es will. Ansonsten tucker ich niedertourig durch die Ortschaften. Der "Serienauspuff" liegt aber bereit, um jederzeit wieder seinen Dienst zu tun.
Ende gut, alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es auch noch nicht zu Ende.
(Frei nach William Shakespeare)

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 1016
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Öldruckschaltersauerei

Beitrag von Jörn Beutel » Mo Feb 25, 2019 11:08 am

das hat auch den Vorteil, dass man beim TÜV nie die Haube
... Also den Vorteil haste wenn überhaupt nur bis EZ Juli 69. Ich muss immer die Haube aufmachen wegen der Geldschneider ASU. Jeder Prüfer trickst dann etwas anderes um Drehzahl zur Messung passend hinzubekommen...
Viele Grüße

Jörn

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 1016
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Öldruckschaltersauerei

Beitrag von Jörn Beutel » Mo Feb 25, 2019 11:11 am

.... aber ich drück dir die Daumen das der Simmering dicht ist!!
Ich habe übrigens immer den Motor komplett eingebaut, nur die Vergaser weggelassen und anscheinend reingesetzt. Warum hast du alles weggelassen?
Viele Grüße

Jörn

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9302
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Öldruckschaltersauerei

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mo Feb 25, 2019 11:54 am

Jörn Beutel hat geschrieben:
Mo Feb 25, 2019 11:11 am
.... aber ich drück dir die Daumen das der Simmering dicht ist!!
Ich habe übrigens immer den Motor komplett eingebaut, nur die Vergaser weggelassen und anscheinend reingesetzt. Warum hast du alles weggelassen?
Weil es so noch einfacher zum einbauen geht, da man den Wagen nicht so hoch aufbocken muss.
Ich baue den Motor immer komplett alleine ein. Das Muss so sein, ist Tradition... :mrgreen:
Ölkühler gibt es ja keinen im Kasten, nur den Adapterflansch, damit kann man den Gebläsekasten einfach bei eingebauter Haube draufsetzen. LiMa-Träger und Verteiler ist dann auch kein großer Akt mehr.
Schlimmer sind die Heizklappenzüge. :motz:

Wenn spätestens nächstes Jahr mein Traum eines Carports mit Hebebühne verwirklicht sein wird, wird es einfacher. :wink:

Wegen dem Wellendichtring: Der ist nicht 100% dicht zu bekommen, da die Kompressionsverluste bei den getunten Motoren bei Drehzahlen jenseits der 4000 einfach zu hoch sind. Da drückt der Überdruck das Öl raus. Ist aber nicht viel.
Der alte Motor hatte nicht mal getropft nach dem Abstellen. O.K., natürlich nur vor dem Riss am Ölkanal. :mrgreen:, aber danach hat es auch nicht getropft. Nur geronnen.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9302
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Öldruckschaltersauerei

Beitrag von Andreas Bergbauer » Do Feb 28, 2019 10:11 am

So, Drama beendet, Kiste läuft wieder.
Bin gespannt, was als nächstes verreckt... :unbekannt:
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Gerd Grebbin
Stammposter
Beiträge: 1386
Registriert: Mo Feb 26, 2007 11:39 pm
Wohnort: Goslar

Re: Öldruckschaltersauerei

Beitrag von Gerd Grebbin » Do Feb 28, 2019 4:47 pm

:thumb: :thumb: :thumb:
Gute Fahrt damit, möge er lange halten!

Gruß - Gerd
Typ 34 "Carlos"

Benutzeravatar
Oliver Brendle
Stammposter
Beiträge: 702
Registriert: So Jun 09, 2013 7:58 pm
Wohnort: Reutlingen

Re: Öldruckschaltersauerei

Beitrag von Oliver Brendle » Do Feb 28, 2019 9:32 pm

:thumb: Spitze allzeit gute Fahrt.....
Karmann Ghia 14 Cabrio

Erstzulassung 04/1967 Fahrgestell: 14745xxxx
Motor: ASxxxxxxx PS:50
Vergaser: Solex 34PICT-3 527-2
Lima: 113 301 031G 12Volt
Zündverteiler: Bosch 0231170186 & Fulmax Zündung
Felgen: 4Jx15 2H Kronprinz

Christian Wilke
Stammposter
Beiträge: 344
Registriert: Mo Nov 04, 2013 7:27 pm

Re: Öldruckschaltersauerei

Beitrag von Christian Wilke » Fr Mär 01, 2019 8:06 pm

Hallo Andreas,

hast du einen besonderen Halter oder etwas ähnliches, um den Motor ohne Hilfe einzubauen?

Ich werde wohl demnächst den Motor ausbauen müssen und frage mich, wie hoch der Wagen angehoben werden muss und wie senke und hebe ich den Motor mit dem Wagenheber am besten.



Viele Grüße
Christian

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 1016
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Öldruckschaltersauerei

Beitrag von Jörn Beutel » Fr Mär 01, 2019 10:07 pm

Mit Auspuff must Du den (FAHRBAREN) Wagenheber etwas hinter der Ölablassschaube (Richtung Getriebe) ansetzen damit der Motor in etwa ausbalanciert ist. Die Höhe der hinteren Schürze muss min 80cm über der min. Höhe des Wagenhebers liegen wenn das Gebläse drauf bleibt. Wenn du es vorher abbaust (ich würde das an deiner Stelle vermeiden!! schon aufgrund deiner Frage )... Andreas fragen.
Viele Grüße

Jörn

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3555
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Öldruckschaltersauerei

Beitrag von Michael Bär » Fr Mär 01, 2019 10:34 pm

Jenau so! :gut:
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9302
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Öldruckschaltersauerei

Beitrag von Andreas Bergbauer » Fr Mär 01, 2019 10:53 pm

Wie schon geschrieben baue ich ohne Gebläsekasten ein, es geht aber auch mit.
Motor unter den Wagen schieben, eine Seite an der Heizbirne hochheben und eine alte Felge o.Ä. drunterschieben, danach genauso an der anderen Seite.
Dann passt der Rangierheber bequem drunter und man kann ihn am Ölsiebdeckel ansetzen. Geht da am besten, weil ausbalanciert und weil der Deckel aus Stahl ist. Am Magnesiumgehäuse würde ich nicht ansetzen.
Motor hochpumpen und an den Auspuffrohren halten, bis die unteren Stehbolzen mit den Löchern im Getriebe fluchten (sieht man halt am besten ohne den Luftkasten) und Motor mit dem Wagenheber auf dessen Rollen nach vorne schieben.
Tricky ist es, die Verzahnung der Getriebewelle in die (natürlich sauber zentrierte) Kupplungsscheibe zu bringen, ich lege dazu einen Gang ein und drehe den Motor etwas an der Riemenscheibe durch. Irgendwann flutscht er schon drauf.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9302
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Öldruckschaltersauerei

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mo Mär 04, 2019 9:41 am

Arbeiten vorerst abgeschlossen.

Das CSP-Crossbar Gasgestänge ist für Dell'Orto DRLA "out-of-the-box" vollkommen ungeeignet, alles, was an der Drosselklappenwelle montiert wird, muss angepasst werden.

Mein erster Eindruck: Auch Crossbar ist empfindlich bezüglich der Einstellung und die ach so schöne, dicke Welle ist aus Alu und biegt sich beim Gasgeben leicht durch. Läuft nicht synchroner als wie mit dem billigen Drehgasgestänge. Alles Show für die Sonntagsfahrer.

Der Motor ist auf Haltberkeit und nicht auf Chromblitzerei ausgelegt. Man sieht es, ist mir aber wurscht.
WP_20190303_19_28_16_Pro.jpg
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Antworten