Seite 1 von 1

Zusatzölsumpf 0,9 Liter mit Filter, Senkung Öltemperatur

Verfasst: So Jul 01, 2018 1:47 pm
von Gerhard Meier
Wie in der Plauderecke berichtet, habe ich den 0,9 Liter Zusatzölsumpf mit dem deutlich feineren Ölfilter unter den Motor geschraubt. Mit insgesamt nun 3,4 Liter Öl und nach knapp 2000 km durch Italien u.a. bei 33/34 Grad Lufttemperatur kann ich ein erstes Fazit ziehen:

Der Zusatzsumpf senkt die Öltemperatur -verglichen mit meinen Werten ohne Zusatzsumpf mit 2,5 Liter Ölinhalt - um ca. 8 Grad, wobei bei pendeln zwischen 103-105 km/h (GPS-Messung, Cabrio offen) ) nach 1 Stunde Autobahn und 27 Grad Außentemperatur immer noch ca. 122 Grad anstehen (Messung über VDO-Ölpeilstab), bei 33 Grad verzeichnete ich bei 100 km/h ebenfalls 122 Grad. Mehr als 125 Grad habe ich vermieden. Öl Valvoline 20W-50, Motor 1600/50 PS.

Re: Zusatzölsumpf 0,9 Liter mit Filter, Senkung Öltemperatur

Verfasst: So Jul 01, 2018 1:50 pm
von Gerhard Meier
Ergänzung: der Sumpf mißt 5 cm, um diesen Wert wird die Bodenfreiheit verringert, bei mir jetzt noch recht üppige 15 cm (Schräglenker) Bodenfreiheit.

Re: Zusatzölsumpf 0,9 Liter mit Filter, Senkung Öltemperatur

Verfasst: So Jul 01, 2018 2:17 pm
von Rolf-Stephan Badura
Hmmm,

mein AD Moped ohne Extras scheint kälter zu sein... VDO-Messung am Typ3 Öleinfüller-Blinddeckel...könnte am langen Getriebe liegen - oder Coupé Vorteil? Hab da noch nie an extra Ölkühlung o.ä. gedacht... und blas da auch bei lauschigen Sommertemperaturen und im Süden deutlich jenseits der 100km/h über die Bahn. Bei 100 km/h ist eher Schleichfahrt mit Öltemp um 90-100 C.

Oder hast Du Dein Moped vielleicht recht mager eingestellt?

Grüße,

Re: Zusatzölsumpf 0,9 Liter mit Filter, Senkung Öltemperatur

Verfasst: So Jul 01, 2018 7:54 pm
von Andreas Bergbauer
Oha, das ist aber viel! Mein 90 PS Motor kommt mit Serienölwanne und Frontkühler samt Ölthermostat bei 30 Grad Außentemperatur erst ab konstanten 150 km/h über 90 Grad raus. Und er ist extrem mager eingestellt.

Re: Zusatzölsumpf 0,9 Liter mit Filter, Senkung Öltemperatur

Verfasst: So Jul 01, 2018 8:33 pm
von Gerhard Meier
Oder hast Du Dein Moped vielleicht recht mager eingestellt?
ich habe den Vergaser so eingestellt, dass er im Leerlauf die höchste Drehzahl erreicht. Und er springt auf den ersten Dreh an. Aber ich schraube in den nächsten Tagen die Kerzen raus und sehe mir das Kerzenbild an. Hauptdüse ist nach meiner Erinnerung 130 und Luftkorrekturdüse 80z , Leerlauf 60 statt 55.

Re: Zusatzölsumpf 0,9 Liter mit Filter, Senkung Öltemperatur

Verfasst: So Jul 01, 2018 9:21 pm
von Gerhard Meier
Andreas:
ein 90 PS Motor kommt mit Serienölwanne und Frontkühler ......
so 90 Grad sind schon verlockend, wie kann man einen Zusatzölkühler anschließen, ohne den Motor auszubauen ? Filterölpumpe, bei der man einen Abzweig vor den Filter montiert, habe ich nicht verbaut . Man kann wohl auch den Ölpumpendeckel tauschen gegen einen mit Ein- und Ausgang, die sollen aber aus Alu sein und nicht auf Dauer taugen ...?

Rolf-Stephan:
VDO-Messung am Typ3 Öleinfüller-Blinddeckel
kenne ich bisher nicht, ist das Ergebnis vergleichbar mit Messung durch VDO-Stab im Ölsumpf?

Re: Zusatzölsumpf 0,9 Liter mit Filter, Senkung Öltemperatur

Verfasst: So Jul 01, 2018 9:54 pm
von Andreas Bergbauer
Ich habe eine Filterölpumpe (die Reinigungswirkung ist enorm, das Öl bleibt bernsteinfarben) verbaut und den Serienölkühler durch einen Anschlussadapter von CSP ersetzt, billigste und einfachste Lösung. Zwischen dem Adapter und dem Frontölkühler ist noch ein externer Ölthermostat verbaut (den gibt es bei Limora). Damit wird das Öl schnell warm, da in der Warmlaufphase gar kein Ölkühler aktiv ist und es wird effektiv gekühlt, wenn man "Stoff gibt".

Re: Zusatzölsumpf 0,9 Liter mit Filter, Senkung Öltemperatur

Verfasst: So Jul 01, 2018 10:05 pm
von Gerhard Meier
Andreas, kann man die Filterölpumpe bei eingebautem Motor einbauen, ist da genügend Platz, um die alte Pumpe herauszuziehen?.

Re: Zusatzölsumpf 0,9 Liter mit Filter, Senkung Öltemperatur

Verfasst: So Jul 01, 2018 10:23 pm
von Andreas Bergbauer
Gerhard Meier hat geschrieben:
So Jul 01, 2018 10:05 pm
Andreas, kann man die Filterölpumpe bei eingebautem Motor einbauen, ist da genügend Platz, um die alte Pumpe herauszuziehen?.
Ich habe sie bei eingebautem Motor gewechselt, aber ich glaube mich zu erinnern, dass dazu die Keilriemenscheibe samt Verkleidungsblech dahinter und auch der Auspuff runter müssen, weil man die Ölpumpe sonst nicht herausbekommt.
Der Auspuff muss dann einer der Sorte "Vorwärmausgangsröhrchen rechts" sein, Leistritz oder der JP-Group Nachbau sind diese Version.

Re: Zusatzölsumpf 0,9 Liter mit Filter, Senkung Öltemperatur

Verfasst: So Jul 01, 2018 10:28 pm
von Rolf-Stephan Badura
Gerhard Meier hat geschrieben:
So Jul 01, 2018 9:21 pm
VDO-Messung am Typ3 Öleinfüller-Blinddeckel
kenne ich bisher nicht, ist das Ergebnis vergleichbar mit Messung durch VDO-Stab im Ölsumpf?
Gibt/gab es bei Kummetat, siehe Bild (nahe Ölpumpe, Beifahrerseite, unterhalb des Ölmessstabes).
Blinddeckel sehe ich auf Deinem Bild nicht.

Temperaturen ca. vergleichbar - ist ja ähnlicher Stelle nur mit anderem Zugang...

Re: Zusatzölsumpf 0,9 Liter mit Filter, Senkung Öltemperatur

Verfasst: Mo Jul 02, 2018 4:44 pm
von Christian Wilke
Hallo,

ich habe die Adapterplatte von CSP für den Öltemperatursensor verwendet.


Viele Grüße
Christian

Re: Zusatzölsumpf 0,9 Liter mit Filter, Senkung Öltemperatur

Verfasst: So Feb 09, 2020 12:52 am
von Gerhard Meier
Ich bin zufällig beim Netz-Stöbern auf folgende Information gestoßen: In 1988 hat ein T2 Besitzer aufgrund hoher Öltemperaturen , gemessen per Ölpeilstab, die Temperaturen im Detail erfaßt, VW angeschrieben und die im Bild gefasste Antwort erhalten.

Da erschließt sich, warum verschiedene Temperaturen je nach Ort der Temperaturabnahme gemessen werden. Nur den fettgedruckten Teil im Satz "wird durch die Abstrahlungswärme weiter aufgeheizt und vom Fahrtwind wieder gekühlt...verstehe ich nicht ganz, entweder wird die Umgebung aufgeheizt oder gekühlt (gekühlt wird vermutlich an anderer Stelle). In jedem Fall lese ich das so, dass ich mindestens 10 Grad von meiner Ölmessstabsanzeige abziehen kann.

Re: Zusatzölsumpf 0,9 Liter mit Filter, Senkung Öltemperatur

Verfasst: So Feb 09, 2020 9:28 am
von Rolf-Stephan Badura
zu den wirren Geschreibsel von VW kann ich nicht viel sagen
(außer das es innen teilweise noch heißer wird, als punktuell gemessen, deswegen man jede Messung nur als Vergleichswert nehmen sollte für sein Fahrzeug unter verschiedenen Fahr- und Aussenbedingungen),

aber ich habe die Öltemperaturen meiner schweren T2 Camper Schrankwand noch nie im Karmann so erreicht
(ausser als im Karmann die Reprodämmpappe den Lüfterrad zu nah kam - da war die Öltemp die perfekte Alarmanlage).
Auch halte ich die gezeigten Temperaturen selbst für einen T2 mit kleinem Typ 1 Moped für schon recht hoch.

Wer bei 100km/h bei 25 Grad aussen im Karmann schon 127 Grad Öltemp errreicht,
hat wahrschscheinlich den Wohnwagen hinten dran vergessen :mrgreen:

Grüße,

Re: Zusatzölsumpf 0,9 Liter mit Filter, Senkung Öltemperatur

Verfasst: So Feb 09, 2020 1:31 pm
von Jörn Beutel
... ich sehe mich auch ausserstande eine 100% interpretierung des Textes vorzunehmen. Aber die Tabelle erklärt wo die VW-Regel "Öltemperatur=Geschwindigkeit+Aussentemperatur" her kommt. Ansonsten teile ich RSBs Urteil über die Temperatur im Karmann. Ich habe aber die obige Regel früher im Käfer (am Messstab gemessen) nach meiner Erinnerung immer so um 10-20°C unterschritten.
Meine Formel war dann in erster Näherung: Öltemperatur=Geschwindigkeit+Aussentemperatur-10.
Allerdings auch nur in dem Bereich bis max.~120km/h. Darüber geht es exp. und nicht linear hoch.
Mein jetziger Motor ist durch ext. Ölkühlung und andere Massnahmen ja nicht mehr mit einem Original vergleichbar, aber die Regel "plus Aussentemperatur" trifft auch immer noch zu. Hatte ja schon mal geschrieben das ich mal auf einer Rückreise aus Italien bei über 40°C Probleme hatte die Öl-Temperatur unter 120°C zu halten, mehr als 120km/h waren auf Dauer nicht möglich...