Wischerarme Jahreszuordnungen

Wer nicht lange überlegen will, in welche Kategorie seine Fragen gehören, immer hier herein...
Antworten
Thomas Möller
Stammposter
Beiträge: 122
Registriert: Mo Feb 16, 2015 8:40 pm
Wohnort: Herford

Wischerarme Jahreszuordnungen

Beitrag von Thomas Möller » So Aug 09, 2015 2:40 pm

Liebe Chronisten,

wer weiss eigentlich etwas über die Jahreszahlzuordnungen der Wischerarme?

Bei "WAS ANDERS WURDE" habe ich nur gefunden, ab wann sie nicht mehr silber, sondern schwarz waren und wie das Wischerblatt befestigt wurde. Mich interessiert hier nun aber die Jahreszuordnung der verschiedenen Befestigungen des Wischerarms...

a) große Hutmutter
b) kleine Hutmutter
c) keine Schraube

An meinem US-68er ist die große Hutmutter, aber ob's original ist?????
Bildschirmfoto 2015-08-09 um 14.35.14.png
Bildschirmfoto 2015-08-09 um 14.35.01.png
Bildschirmfoto 2015-08-09 um 14.34.49.png
Jede Fahrt ein Ausflug...

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8738
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Wischerarme Jahreszuordnungen

Beitrag von Andreas Bergbauer » So Aug 09, 2015 5:20 pm

Hallo Thomas,

ganz grob: Mit Schraube geklemmte Wischer und seitliche Klemme an der Wischerwelle bis Mitte Modelljahr 67, mitten im MJ 67 wurde dann oben die Kröpfung eingeführt, wie sie moderne Wischerarme haben und ab MJ 70 kam dann die Hutmutter (immer groß, am zweiten Bild ist die Hutmutter falsch).

Generell ist also das Wischergestänge mit Hutmutter am MJ 68 falsch (aber besser, deswegen würde ich das so lassen, da auch der Wischermotor stärker ist).

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 3000
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wischerarme Jahreszuordnungen

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » So Aug 09, 2015 10:29 pm

Die 2. Lösung gibt es so nicht, wie Andreas auch schon schrieb.
Es gab vermutlich noch eine späte dritte schwarze Lösung mit kleiner Mutter, die unter einer Abdeckkappe verschwand
(beim Bulli ab August 1972, mehr siehe hier: http://www.vw-t2-bulli.de/index.php?wiperarms-de)

Die verbaute Hutmutter im ersten Bild kenn ich so nur aus dem Baumarkt aus dem Edelstahlregal -
so sehen meine aus am Karmann und Bulli (eher Aluminium, als Edelstahl):

Bild
Bild

Thomas Möller
Stammposter
Beiträge: 122
Registriert: Mo Feb 16, 2015 8:40 pm
Wohnort: Herford

Re: Wischerarme Jahreszuordnungen

Beitrag von Thomas Möller » Mo Aug 10, 2015 7:25 am

Rolf-Stephan Badura hat geschrieben:Die verbaute Hutmutter im ersten Bild kenn ich so nur aus dem Baumarkt aus dem Edelstahlregal -
so sehen meine aus am Karmann und Bulli (eher Aluminium, als Edelstahl):
Stimmt! Aber sogar das Basisstück sieht leicht anders aus, als hätte es sogar da noch Unterschiede gegeben. Ich meine den Übergang zu der Federachse.
Jede Fahrt ein Ausflug...

Thomas Möller
Stammposter
Beiträge: 122
Registriert: Mo Feb 16, 2015 8:40 pm
Wohnort: Herford

Re: Wischerarme Jahreszuordnungen

Beitrag von Thomas Möller » Mi Aug 12, 2015 5:22 pm

Ich habe mir die "Edelstahl Baumarkt Hutmuttern" mal genauer angesehen und ein Foto gemacht. Sie sind weder aus Edelstahl, noch gibt es so etwas im Baumarkt. Testweise habe ich nun die "original" Klötze drangeschraubt und es sieht einfach nur grob und hässlich aus. Was kann es mit den Schrauben auf sich haben? War es doch in irgendeinem Zeitraum original? Oder nur in USA?
Bildschirmfoto 2015-08-12 um 17.17.03.png
Bildschirmfoto 2015-08-12 um 17.17.03.png (163.77 KiB) 2329 mal betrachtet
Jede Fahrt ein Ausflug...


Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8738
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Wischerarme Jahreszuordnungen

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mi Aug 12, 2015 5:45 pm

Es können doch auch Wischarmmuttern von einem anderen Auto der Ära sein, oder?
Die Gewinde sind meist gleich bei den Wischerwellen, da das Zeugs ja wieder von Zulieferern wie Valeo, Bosch, SWF etc. stammt(e).
Hier nur für USA auf Gleichteile zu verzichten macht buchhalterisch keinen Sinn.

Ein Blick in die "Karmannbibel" hilft ungemein:

http://www.vw-classicparts.info/katalog ... .html#/304

Danach ist die Hutmutter ein T2-Teil mit der Nummer 211 955 417 A, es gibt keine länderspezifischen Ausführungen und, dem Threadthema entsprechend eine neue Info: Ab MJ 73 war das eine normale Sechskantmutter mit Plastik-Abdeckkappe.

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8738
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Wischerarme Jahreszuordnungen

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mo Mär 12, 2018 3:45 pm

Hier noch ein Nachtrag, da ich aktuell an den Wischern dran bin und mich zwangsläufig mit Hutmuttern und Co. beschäftigen muss:
Ab Modelljahr 70 gab es Wischerarme mit Alu-Hutmuttern, ab MJ 73 bis Schluss solche in schwarzer Farbe mit normaler Mutter und Plastik-Abdeckkappe.

Das Lustige ist aber, dass man nicht mal da die Wischerarme gegeneinander austauschen kann, da sich die Spitze der Wischerwelle auch nochmal geändert hat.

Ebenso änderte sich der Durchmesser und das Gewinde außen von M10x1 auf M12x1

Sieht man schön bei den Wellen, die Hoffmann Speedster anbietet:
welle_alt.jpg
Welle MJ 70-72
welle_neu.jpg
Welle MJ 73-74

Benutzeravatar
Oliver Brendle
Stammposter
Beiträge: 631
Registriert: So Jun 09, 2013 7:58 pm
Wohnort: Reutlingen

Re: Wischerarme Jahreszuordnungen

Beitrag von Oliver Brendle » Mo Mär 12, 2018 3:59 pm

Unbenannt.png
Wiper.jpg

Besonderheit: MY 1967 waren die Scheibenwischer Li / Re gleich!
Karmann Ghia 14 Cabrio

Erstzulassung 04/1967 Fahrgestell: 14745xxxx
Motor: ASxxxxxxx PS:50
Vergaser: Solex 34PICT-3 527-2
Lima: 113 301 031G 12Volt
Zündverteiler: Bosch 0231170186 & Fulmax Zündung
Felgen: 4Jx15 2H Kronprinz

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8738
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Wischerarme Jahreszuordnungen

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mo Mär 12, 2018 5:19 pm

...und der Hoffmann Online-Katalog ist hier vollkommen falsch....

Ab MJ 70 war es immer die Welle mit der konischen Verzahnung und 12mm Außengewinde der Hülse.

Zu den Wischwerwellen gibt es aber eine Besonderheit, anscheinend gab es Karosserien mit 15mm Loch, für die es andere Wellen gab !
Wer weiß was darüber? Schlechtwetterpaket?


Der VW-Ersatzteilkatalog sagt folgendes:

141955215
Scheibenwischerwelle mit Kurbel bis Fahrgestell-Nr. 1 649252

141 955215 B
Scheibenwischerwelle mit Kurbel ab Fahrgestell-Nr. 1 649253 bis 2528667

141955215C
Scheibenwischerwelle mit Kurbel ab Fahrgestell-Nr. 2528668 bis 147999000

141 955215 D
Scheibenwischerwelle mit Kurbel ab Fahrgestell-Nr. 148000001 bis 149 1200000

141 955 215 E
Scheibenwischerwelle mit Kurbel ab Fahrgestell-Nr. 1402000001

141955215H
Scheibenwischerwelle mit Kurbel ab Fahrgestell-Nr. 1 649 253 bis 147999000
(nur bei Einbau in Karossen mit Aufnahme
15 mm )

141955215J
Scheibenwischerwelle mit Kurbel ab Fahrgestell-Nr. 148000001 bis 149 1200000
(nur bei Einbau in Karossen mit Aufnahme
15mm)

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 11160
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: Wischerarme Jahreszuordnungen

Beitrag von Wolfgang Klinkert » Mo Mär 12, 2018 5:56 pm

Andreas Bergbauer hat geschrieben:
Mo Mär 12, 2018 5:19 pm
... Ab MJ 70 war es immer die Welle mit der konischen Verzahnung und 12mm Außengewinde der Hülse.
Zu den Wischwerwellen gibt es aber eine Besonderheit, anscheinend gab es Karosserien mit 15mm Loch, für die es andere Wellen gab !
Wer weiß was darüber? Schlechtwetterpaket? ...
Servus Andi,

hier ein Ausschnitt aus der KG-Preisliste von Februar 1973:


SWPaket.jpg


Sollte das vielleicht mit dem Intervall-Wischer zusammenhängen :?: :?
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : https://wolfgangklinkert.de.tl/

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8738
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Wischerarme Jahreszuordnungen

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mo Mär 12, 2018 6:09 pm

Wolfgang Klinkert hat geschrieben:
Mo Mär 12, 2018 5:56 pm
Sollte das vielleicht mit dem Intervall-Wischer zusammenhängen :?: :?
Hmm, aber die 15mm Bohrung gabs doch schon ab FG-Nr 1 649 253, das wäre Mitte 1957 in etwa. Eher nicht, denke ich.

Antworten