Seite 67 von 85

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: Mo Jul 23, 2018 1:24 pm
von Achim Ohlhof
Hallo auch.

Ich war ja sehr lange im Forum nicht mehr aktiv - trotzdem, für die, die mich noch kennen (und auch gern für Andere), hier etwas Neues von meinem 62er, den ich am Samstag vom "Karosseur" abgeholt habe.

Vorher :

Bild

Und jetzt nach den Schweiss- und Blechnerarbeiten :

Bild

Bild

Es hat wegen meiner persönlichen Situation ein bischen länger gedauert.
Hoffe jetzt aber, in den nächsten Monaten gut voran zu kommen.

Gruß aus dem Landkreis Hannover

Achim Ohlhof

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: Mo Jul 23, 2018 5:34 pm
von Rolf-Stephan Badura
Hallo Achim,

und? wird er auch gelb? :wink:

Viel Erfolg bei Deinem Projekt & Grüße aus Berlin,

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: Mo Jul 23, 2018 6:25 pm
von Achim Ohlhof
Hallo RSB!
Nee :roll: , wird schwarz mit weißem Dach...
Altdeutsch, hihi !

Schöne Grüße
Achim

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: Di Jul 24, 2018 6:20 pm
von Jörn Beutel
Nach der Geschichte vom abgefackelten Karmann hat Joachim mich auf die Idee gebracht eine "automatische Feuerlöschanlage" einzubauen.
Sieht bei mir jetzt so aus:
20180724_113820_02.JPG

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: Di Jul 24, 2018 6:31 pm
von Gerd Grebbin
Hallo Achim,

gratuliere zum Baufortschritt! Das sieht ja schon mal gut aus.
Bin gespannt auf das Endergebnis.

Gruß - Gerd

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: Di Jul 24, 2018 6:39 pm
von Michael Mösinger
Jörn Beutel hat geschrieben:
Di Jul 24, 2018 6:20 pm
Nach der Geschichte vom abgefackelten Karmann hat Joachim mich auf die Idee gebracht eine "automatische Feuerlöschanlage" einzubauen.
Sieht bei mir jetzt so aus:
20180724_113820_02.JPG
Vernünftig. Blazecut Löschschlauch habe ich auch drin.

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: Di Jul 24, 2018 8:16 pm
von Michael Bär
Schon bestellt....

Werners Bilder gehen halt nicht aus dem Kopf....


Michael

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: Di Jul 24, 2018 10:29 pm
von Andreas Dierkes
... aber bitte jetzt nicht die Feuerlöscher aus den Wagen verbannen. Die können beim Kabelbrand im Vorderwagen noch sinnvoll eingesetzt werden. :schlaumeier:

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: Di Jul 24, 2018 10:45 pm
von Michael Bär
Liegt immer dort...

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: Mi Jul 25, 2018 9:36 am
von Werner Meiswinkel
@Jörn: Das ist sicherlich eine Supersache und kann bestimmt manchen Brand eindämmen. Allerdings hätte eine solch eingebaute Anlage in meinem "Willem" wahrscheinlich nichts genützt. Der Brand ist ja zwischen Motor und Getriebe, also unterm Auto, in einem wenig zugänglichen Bereich ausgebrochen. Da hilft eigentlich nur eine CO2 Anlage, wie Sie in Rennfahrzeugen verbaut wird. Wen es interessiert, ISA-Racing vertreibt so etwas. Kostet aber auch einiges.

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: Mi Jul 25, 2018 9:56 am
von Andreas Bergbauer
Werner Meiswinkel hat geschrieben:
Mi Jul 25, 2018 9:36 am
Allerdings hätte eine solch eingebaute Anlage in meinem "Willem" wahrscheinlich nichts genützt. Der Brand ist ja zwischen Motor und Getriebe, also unterm Auto, in einem wenig zugänglichen Bereich ausgebrochen.
Das meine ich auch. Hier war es einfach absolut unbeschreibliches Pech.

Deswegen sehe ich es als viel wichtiger an, alle Schläuche, die brennbaren Inhalt haben, regelmäßig zu prüfen (auch deren Verlegung!), vor allem geeignete Schläuche für den modernen Kraftstoff zu verwenden und die Elektrik in Schuss zu halten.

Keine alten, gewebeummantelten Benzinschläuche verwenden.
Auch die Tankentlüftung dabei nicht vergessen.
Alle Schlauchverbindungen mit Schellen sichern.
Kraftstoffilter aus dem Motorraum verbannen oder notfalls regelmäßig auf Brüchigkeit prüfen/wechseln.
Keine Baumarkt-Kabelschuhe mit den farbigen Kunststoffringen verwenden.
Darauf achten, dass nichts, aber auch garnichts mit heißen Motorteilen in Berührung kommt.

Das erachte ich in der Rangfolge viel wichtiger.

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: Mi Jul 25, 2018 12:20 pm
von Rolf-Stephan Badura
... und auch auf geeigneten Kabelbaum und Kabelschuhe achten... das da nix baumelt und nix zündelt...
Mancher Messingschuh war bei mir nach 30 Jahren sehr brüchig lies sich mit leichtem Fingerdruck zerbrechen oder wackelte schon beim Ansehen ab - einfach mal ab und an checken und notfalls wechseln...

Auf der letzten Guppenreise mit luftgekühlten qualmte ein Kabel aus dem Motorraum ganz schnell und heftig aus den Luftschlitzen.
Ein geistesgegenwärtiger schneller beherzter Griff am glühenden Draht rettete die Situation. Nicht alle Kabel sind bei uns abgesichert.
Kabel vom Vergaser baumelte vergessen im Motorraum und suchte neuen Kontakt... war dann eine heiße kurze Liebe :wink:

Feurerlöscher habe ich auch immer an Bord... und weiß auch wie man ihn nutzt (und für wie kurz nur etwas drin ist)

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: Mi Jul 25, 2018 6:20 pm
von Andreas Bergbauer
Andreas Bergbauer hat geschrieben:
Mi Jul 25, 2018 9:56 am
Deswegen sehe ich es als viel wichtiger an, alle Schläuche, die brennbaren Inhalt haben, regelmäßig zu prüfen
Sprach's, sah nach und fand eine lecke Stelle. Manchmal passt es aber auch wie verhext... :mrgreen: :mrgreen: :wall: :unbekannt:
NewImage_800_1422_90(1).jpg

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: Di Aug 14, 2018 4:08 pm
von Harald Krause
Die Achsen vom Lowlight gereinigt und entrostet.Getriebe zum Spezialisten gebracht.
Vorderachse auf Lenkungsdämpfer umgebaut.
042.JPG
035.JPG

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: So Aug 19, 2018 12:35 pm
von Andreas Bergbauer
Gestern beide Dell'Orto DRLA 36 Vergaser neu abgedichtet und damit zwei Fehler beseitigt...seit neuestem dieselte der Motor nach dem Abstellen nach und bei längerem Betrieb mir konstanter Drehzahl hat er beim Gasgeben ein Beschleunigungsloch gehabt.

Das erste Phänomen war durch meine eigene Dummheit verursacht: Eine der vier Leerlaufdüsen, die bei diesen Vergasern von oben eingeschraubt werden, war nur eingelegt, aber nicht festgeschraubt. :mrgreen:
Wie da ein Leerlauf beim betroffenen Zylinder zustande kam, ist mir unklar, aber das Nachdieseln wurde klar davon verursacht. :unbekannt:
Es musste schnell gehen, das kommt dabei raus. :versteck:

Das zweite Phänomen war eine fehlende Dichtung (eher auch durch meine Dummheit...) bei einer der vier Beschleunigerpumpen-Düsen.
Da man bei konstanter Fahrt das Gaspedal praktisch nicht bewegt, werden die Beschleunuigerpumpen nicht betätigt und kein Kraftstoff nachgefördert.
Durch die fehlende Dichtung wurde bei einem Vergaser dadurch das Beschleunigersystem leergesaugt...es benötigte ein paar Gasstöße, bis wieder Sprit durch die Düsen kam.

Jetzt läuft er wieder perfekt. :gut:


Einen Effekt konnte ich noch beobachten: Die alten Dichtringe, allesamt keine 5 Jahre alt, waren nicht versprödet, wie ansonsten üblich, sondern aufgequollen !
Ob das am e10 liegt oder an den Dichtungen? Keine Ahnung,,,