Seite 16 von 88

Verfasst: Sa Mai 02, 2015 10:42 am
von Michael Bär
Mhhhm, seltsam, die Anlasser sind alle gleich montiert, da muss gar nichts anderes heraus!


Mobil (One X) per tapatalk

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: Sa Mai 02, 2015 12:09 pm
von Robert Krug
Also eine Schraube vom
Motorraum der Rest von unten
Das konnte sogar ich.
Ich bin aber auch kein Schlosser.
Gruß

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: Sa Mai 02, 2015 2:04 pm
von Andreas Bergbauer
Robert Krug hat geschrieben: Das konnte sogar ich.
Ich bin aber auch kein Schlosser.
:gut: :gut: :gut: :gut: :gut: :gut:

Ich halte die Aussage vom Schlosser auch für falsch.

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: Sa Mai 02, 2015 2:41 pm
von Nils Höftmann
Dann werd ich nochmal genauer schauen :? Danke für den Hinweise, aber irgendwie war die obere Befestigungsschraube nicht zu sehen. Da ist ja eine Mutter im Motorraum gegenzuhalten :| Hatte mich schon über so eine unzugängliche Befestigung gewundert :roll:
Dann kommt der Kollege mal raus und wird überholt werden müssen.
Schönes Wochenende

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: Sa Mai 02, 2015 3:01 pm
von Nils Höftmann
Und danke nochmal für die Tips :gut:
Mein Schlosser hat seine Aussage heute noch mal berichtigt. War wohl nicht ganz bei der Sache :?
Dennoch hätte ich mir einen funktionstüchtigen Anlasser gewünscht, da das Problem, nicht zuletzt an den Hammerschlagstellen an Anlasser erkennbar, ja erkennbar gewesen wäre. Ist denn der Magnetschalter hier ein neuer oder nur Teile?
Bild

Und noch 'ne andere Frage: Gibt es nur noch solche Achsmanschetten?
Bild
Sieht irgendwie nicht so original aus und ist ja trotz Erneuerung undicht :|
Da ist sehr unschön!
Beste Grüsse
Nils

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: Sa Mai 02, 2015 3:41 pm
von Michael Bär
Robert Krug hat geschrieben:Also eine Schraube vom
Motorraum der Rest von unten
Das konnte sogar ich.
Ich bin aber auch kein Schlosser.
Gruß
Die motorseitige obere sieht so aus:
Bild

Die sichert sich anlasserseitig selbst, wenn sie von unten untergestützt wird (und wird hinter dem Gebläsekasten motorraumseitig angezogen). Da der Mechanikus anlassersetig wohl keinen Sechskant sah, unterlag er einem Trugschluss (oder hat's bis dato immer mit Motor-/Getriebeausbau abgespult... :oops: :roll: :wall: )

Michael

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: Sa Mai 02, 2015 5:20 pm
von Robert Krug
Also Bitte,
Wenn jetzt Punkte verteilt werden?
Darf ich dann auch mal einen haben?

Immer einsam und ohne Punkte
Ist blöd.
Gruß

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: Sa Mai 02, 2015 5:33 pm
von Nils Höftmann
Eventuell hat er einfach nur grob nachgeschaut. Menschen passieren Fehler und ich schätze seine Arbeit sehr. Er hat eben 1991 gelernt, ist Meister und durfte sich bis jetzt mit derartigen Autos noch nicht allzu oft auseinandersetzen. Sein Tagesgeschäft besteht in neueren Autos, die eh öfter kaputt und anfälliger sind. Er sagte mir auch, dass Vergaser schon in seiner Ausbildung nur kurz angerissen wurden. Vielleicht wird er nach Einstieg in diese Materie dank mir ein Spezi?! Erstmal gehen wir dem Elektrik- und Vergaser-/ Zündungsproblem auf die Spur :mrgreen:
Grüsse

Das

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: Sa Mai 02, 2015 5:50 pm
von Nils Höftmann
Ich Nervensäge nochmal,
in meinem Reparaturleitfaden ist nur ein Solex 28 PCI aufgeführt. Welche Unterschiede bestehen zu dem bei mir verbauten 30 PICT-1? Gibt's da extra Unterlagen für oder kann man sich grob daran orientieren? Mit der Besonderheit der elektromagnetischen Leerlaufdüse habe ich gestern schon Bekanntschaft gemacht, da der Kabelschuh runter war und das Auto stets ausging :| Aber ich hab's trotz Vergaser-Unkenntnis gefunden...juhu :lol:

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: Sa Mai 02, 2015 7:28 pm
von Andreas Bergbauer
Nils,

ob das eine gute Idee ist, einen Mechaniker ohne Erfahrung mit alten Autos an Deinen Karmann zu lassen, musst Du selber wissen.
Es sollte hier eher mit den staunenden Augen eines Kindes an die Sache herangehen...

Ob neuere Autos öfters kaputt sind, naja. Schau mal auf die Kilometerleistungen und Wartungsintervalle, 50000 km Inspektionsabstände, da war der Karmann bereits 10x beim Schmierdienst und ein Käfermotor ist bei normaler Berlastung bei 100000 km überholungsbedürftig (diese Aussage stammt von meinem Motorenbauer).

Zu den Achsmanschetten:
Klar, es gibt ungeteilte, zum Wechsel muss aber Motor, Getriebe und Hinterachse raus, die Achse zerlegt und alles neu abgedichtet werden, die Radlager gehen evtl. auch drauf dabei usw...kurzum: Es steht in keinem verhältnis zur besseren Optik. 1-2 Tage Arbeit...
Die Manschette bekommt man mit Ölwannensilikon dicht und eine Montage empfiehlt sich bei abgelassenem Getriebeöl, dann suppt nichts raus bei der Montage.

Wegen der Manschette und dem Anlasser würde ich Lars auf die Füße steigen, so geht das ja dann doch nicht in meinen Augen.
Das sind erhebliche Mängel.

Zum Vergaser: Der 31-PICT-1 geht auch, wenn er korrekt bedüst ist.

@Michael B.
bei den Motorgehäusen mit dem "Hundehütte-Gebläsekasten" gab es die Spezialschraube nicht mehr, da war die Getriebeglocke bei der Motorhalteschraube verstärkt, ein M10er Gewinde reingeschnitten und von der Anlasserseite aus eine Schraube eingedreht.
Das weiß ich, weil ich beim Umbau auf den AR-Block blöd ohne Schraube dastand.

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: Sa Mai 02, 2015 8:48 pm
von Michael Bär
Nils Höftmann hat geschrieben:Ich Nervensäge nochmal,
in meinem Reparaturleitfaden ist nur ein Solex 28 PCI aufgeführt. Welche Unterschiede bestehen zu dem bei mir verbauten 30 PICT-1? Gibt's da extra Unterlagen für oder kann man sich grob daran orientieren? Mit der Besonderheit der elektromagnetischen Leerlaufdüse habe ich gestern schon Bekanntschaft gemacht, da der Kabelschuh runter war und das Auto stets ausging :| Aber ich hab's trotz Vergaser-Unkenntnis gefunden...juhu :lol:
Vielleicht hilft das für's Erste...
34PICT_4.gif

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: Sa Mai 02, 2015 8:51 pm
von Michael Bär
Andreas Bergbauer hat geschrieben:@Michael B.
bei den Motorgehäusen mit dem "Hundehütte-Gebläsekasten" gab es die Spezialschraube nicht mehr, da war die Getriebeglocke bei der Motorhalteschraube verstärkt, ein M10er Gewinde reingeschnitten und von der Anlasserseite aus eine Schraube eingedreht.
Das weiß ich, weil ich beim Umbau auf den AR-Block blöd ohne Schraube dastand.
Komisch, ich hab' sie aber immer noch.

Neublock AS (Hundehütte) und Neugetriebe Pendelachse (aus transatlantischer Produktion...)

Michael

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: Sa Mai 02, 2015 9:06 pm
von Nils Höftmann
Na so grundlegende Arbeiten sollten ja schon bei ihm gehen. Und ansonsten werden wir wohl gemeinsam viel lesen und uns Stück für Stück ans Thema heranarbeiten. Es ist nur der einzige Ort wo alles Werkzeug, Bühnen und eine fachkundige, helfende Kraft vorhanden ist. Da ich mir Garagenvorplatz-Schrauberei nicht geben wollte, fand ich, es ist die vorerst bessere Wahl. Klar gibt's sicher Spezis, die ein Auge, Ohr und Händchen für Vergaser, Boxer-Motoren und all die anderen Karmann-Besonderheiten haben. Aber die muss man erstmal ausmachen. Ausserdem ist das Forum hier ja schon mal eine grosse Hilfe :mrgreen:
Mein Schlosser sagte nur, er habe aufgrund Materialeinsparungen, immer mehr Leistung aus wenig Hubraum und eben diesen grossen Wartungsintervallen so viele Motorschäden wie nie zuvor zu verzeichnen. Wie auch immer...

Ich wollte eventuell dem Rolf-Stephan auch mal auf die Pelle rücken, aber will eben auch niemandem mit meiner Unkenntnis zur Last fallen :?
Den Vergaser wollte ich schon drin lassen, maximal mal überholen lassen. Dachte nur, es gäbe für den 30 PICT-1 auch Unterlagen, was Einstellung und Fehlerbehebung angeht. Oder ist es nur 'n 28er mit grösserer Klappe und sonst baugleich?! Da kann man ja auch einiges verkehrt machen. Hätte mir 'ne akkurate Grundeinstellung gewünscht, denn die Folgen können ja doch fatal sein.
Lars hab ich kontaktiert und warte nun mal ab. Ist denn 'ne löchrige Auspuffanlage auch TÜV-relevant? Ich bin auf Antwort gespannt.
Danke für die Antworten :gut:

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: Sa Mai 02, 2015 10:23 pm
von Berthold Flurer
Hallo Nils,

ein undichter Auspuff ist definitiv ein Mangel bei der HU nach §29 (und somit natürlich auch bei der Abnahme nach §21).

Je nach Geräuschentwicklung und Ausmaß der Undichtigkeit wird es sogar als "Erheblicher Mangel" eingestuft. Tropfende Motoren, Getriebe, Differentiale übrigens auch. Ölfeuchtigkeiten werden als "Geringer Mangel" eingestuft.

Der Mängelkatalog ist für alle Prüforganisationen und Bundesländer einheitlich !

Gruß Berthold

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Verfasst: Sa Mai 02, 2015 11:17 pm
von Nils Höftmann
Danke Berthold,
auf alle Fälle eine gute Argumentationsgrundlage :gut:
Einige Sachverständige scheinen das trotz klarer Regeln allerdings unterschiedlich zu bewerten :?
Auch geringe Mängel fallen dann doch unter TÜV-relevante Instandsetzungen!? So würde ich es auslegen und habe auch angenommen. Oder gelten für Oldtimer andere Regelungen?