Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Wer nicht lange überlegen will, in welche Kategorie seine Fragen gehören, immer hier herein...
Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9337
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Andreas Bergbauer » Do Feb 28, 2019 12:08 pm

Wolfgang Klinkert hat geschrieben:
Do Feb 28, 2019 11:46 am
Noch mehr positiv überrascht hat mich die Batterie :!:
Sie wurde am 03.01.2008 eingebaut und scheint weiterhin in einem sehr guten Zustand zu sein. :gut:
Für ein paar Kurbelwellenumdrehungen reichen auch alte, sulfatierte Batterien aus.
Kapazität dürfte sie inzwischen nicht mehr als 10 Ah haben. Das reicht noch locker für den Start.

Meine 10 Jahre alte Batterie musste ich wechseln, nachdem ich das Licht 1/2 Stunde brennen ließ.
ca. 3 Stunden sollte sie halten...
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Oliver Brendle
Stammposter
Beiträge: 702
Registriert: So Jun 09, 2013 7:58 pm
Wohnort: Reutlingen

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Oliver Brendle » Fr Mär 01, 2019 11:00 am

......genau spätestens bei der ersten "Tiefentladung" macht eine alte Batterie halt schlapp.
(Batterietyp "Brenner" Geboren 2003 Gestorben an "Radio an für 5 Tage" 2018 ) :unbekannt:
Karmann Ghia 14 Cabrio

Erstzulassung 04/1967 Fahrgestell: 14745xxxx
Motor: ASxxxxxxx PS:50
Vergaser: Solex 34PICT-3 527-2
Lima: 113 301 031G 12Volt
Zündverteiler: Bosch 0231170186 & Fulmax Zündung
Felgen: 4Jx15 2H Kronprinz

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3573
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Michael Bär » Fr Mär 01, 2019 2:05 pm

Oliver Brendle hat geschrieben:
Fr Mär 01, 2019 11:00 am
...Batterietyp "Brenner" ...

Brenner oder Banner?

Mit Banner hatte ich sehr gute Erfahrungen. Damals hatte ich mal eine BMW-gelabelte (wohl VARTA) Batterie im Käfer Cabrio...12 Jahre...bis das Auto verkauft wurde. Problemlos über die Winter gekommen.


BTW, hatte alle 0ldies im Oktober/November "vom Netz genommen" - diese Woche sprangen sie der Reihe nach nach 2-3 Sekunden an, ohne vorzuladen. DAS wird bei den Nerd-Mobilen heutiger Verunstaltung auch nicht mehr gehen, da muss die Werkstatt die Batterie "anlernen", damit sie an Bord erkannt wird. Ich gehe davon aus, dass der ADAC für diese Gurken bald Nachwuchs einstellen muss...

Michael
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Benutzeravatar
Oliver Brendle
Stammposter
Beiträge: 702
Registriert: So Jun 09, 2013 7:58 pm
Wohnort: Reutlingen

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Oliver Brendle » Fr Mär 01, 2019 2:42 pm

Michael Bär hat geschrieben:
Fr Mär 01, 2019 2:05 pm
Oliver Brendle hat geschrieben:
Fr Mär 01, 2019 11:00 am
...Batterietyp "Brenner" ...

Brenner oder Banner?


Michael
:lol: Ist (k)ein Insider...Banner natürlich
Karmann Ghia 14 Cabrio

Erstzulassung 04/1967 Fahrgestell: 14745xxxx
Motor: ASxxxxxxx PS:50
Vergaser: Solex 34PICT-3 527-2
Lima: 113 301 031G 12Volt
Zündverteiler: Bosch 0231170186 & Fulmax Zündung
Felgen: 4Jx15 2H Kronprinz

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9337
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Andreas Bergbauer » Fr Mär 01, 2019 2:55 pm

verbrenner.jpg
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3573
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Michael Bär » Fr Mär 01, 2019 3:58 pm

:mrgreen: :gut: :mrgreen: :gut: :mrgreen:

Niemand braucht diese in zwanzig Jahren endlich von Besinnung und Einsicht bestimmte überholte Technologie, wo sollen denn die ganzen Kraftwerke für den Mobilitätsbedarf noch hin? Und Coltan..., naja....

Michael
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Benutzeravatar
Gerd Grebbin
Stammposter
Beiträge: 1389
Registriert: Mo Feb 26, 2007 11:39 pm
Wohnort: Goslar

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Gerd Grebbin » Fr Mär 01, 2019 4:03 pm

"... da muss die Werkstatt die Batterie "anlernen", damit sie an Bord erkannt wird ..."

Das müsste sich doch umgehen lassen, wenn man während des Batteriewechsels die Bordspannung über eine Steckdose (bei eingeschalteter Zündung) mit einer Zweitbatterie aufrecht erhält. Man muss allerdings die Plusklemme der Bordbatterie sofort isolieren!
Was meinst Du, Andreas?

Gruß - Gerd
Typ 34 "Carlos"

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9337
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Andreas Bergbauer » Fr Mär 01, 2019 4:35 pm

Gerd Grebbin hat geschrieben:
Fr Mär 01, 2019 4:03 pm
Das müsste sich doch umgehen lassen, wenn man während des Batteriewechsels die Bordspannung über eine Steckdose (bei eingeschalteter Zündung) mit einer Zweitbatterie aufrecht erhält. Man muss allerdings die Plusklemme der Bordbatterie sofort isolieren!
Was meinst Du, Andreas?
So einfach ist das nicht.
Früher wurden Blei-Batterien einfach mit Konstantspannung um die 14 V geladen, da werden sie nicht 100% voll, gasen nicht und es passt für alle Temperaturen.

Will man einen Akku aber intelligent und vor allem absolut vollladen, dann muss man dessen Temperatur, Ladezustand und vor allem den Alterungszustand überwachen bzw. speichern. Dazu werden die Messwerte der verbauten Batterie in der Bordelektrik abgelegt. Tauscht man den Akku nun durch Tricks aus, wird er falsch geladen, im besten Fall wird er nicht voll, im schlechtesten Fall überhitzt er. Das gilt auch für einfache Bleiakkus, aber noch mehr für moderne Akkus.

Mein Nachbar hat einen relativ neuen AMG-Benz, der hat noch zusätzlich 12V Spannungsregler an Bord, die ganz exakt regeln, das ist essentiell wichtig für die Elektronik, gerade wenn sicherheitsrelevante Systeme mit Strom betrieben werden, da gibt es dann noch Zweitakkus etc.
Stimmt eine dieser Spannungen nicht, funktioniert das Auto nicht mehr.


Schon krass, oder?
Dafür hat der Wagen eine Elektronik, die sich nur darum kümmert, die Scheibenwischer beim Parken in regelmäßigen Abständen etwas zu gewegen, damit die Gummis nicht einseitig umklappen und dann rubbeln.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3573
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Michael Bär » Fr Mär 01, 2019 5:58 pm

Andreas Bergbauer hat geschrieben:
Fr Mär 01, 2019 4:35 pm
Schon krass, oder?
Dafür hat der Wagen eine Elektronik, die sich nur darum kümmert, die Scheibenwischer beim Parken in regelmäßigen Abständen etwas zu gewegen, damit die Gummis nicht einseitig umklappen und dann rubbeln.
Frage:

WER BRAUCHT SO EINEN SCHEIß ????

:twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted:


Ist das nicht schön? In den Karmann jumpen, Schlüssel drehen und losfahren.....keine Start-Stopp-Automatik abstellen, kein Touchpad liebkosen, keine Fahrwerkseinstellung ändern, neeeee, einfach FAHREN!!! Und ich muss mich noch nicht einmal anstrapsen….gut, nicht jeder will sowas :oops: :oops: ...aber die ganzen Moppeds??

(bin gerade richtig pampig!)
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9337
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Andreas Bergbauer » Fr Mär 01, 2019 7:28 pm

Ich bin da voll bei Dir, wollte aber oben nicht gleich mit meiner Meinung rausplatzen...
Ich brauche sowas auch nicht. Der Karmann hat mich sogar mit dem geborstenen Motor sicher heim gebracht.
Und Wischergummis gibt es in der Bucht für 1€ das Paar. Und die sind wirklich gut, habe die an mehreren Autos im Einsatz.
Auch den 600PS V8 der Kiste braucht kein Mensch...
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Gerd Grebbin
Stammposter
Beiträge: 1389
Registriert: Mo Feb 26, 2007 11:39 pm
Wohnort: Goslar

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Gerd Grebbin » Sa Mär 02, 2019 12:14 am

Andreas Bergbauer hat geschrieben:
Fr Mär 01, 2019 4:35 pm

So einfach ist das nicht.
Schade. Ich dachte schon, ich hätte ne geniale Idee ... Aber da wären ja schon andere drauf gekommen :unbekannt:

Aber ohne eigene Zweifel hätte ich Dich ja gar nicht gefragt, Andi. :shock:
Wieder mal: Respekt vor Deiner Fachkenntnis! :respekt:

Gruß - Gerd
Typ 34 "Carlos"

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 1029
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Jörn Beutel » Sa Mär 02, 2019 12:56 pm

...600PS V8 der Kiste braucht kein Mensch...
Genau, 450 PS tun's auch :steine:
Viele Grüße

Jörn

Benutzeravatar
Gerd Grebbin
Stammposter
Beiträge: 1389
Registriert: Mo Feb 26, 2007 11:39 pm
Wohnort: Goslar

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Gerd Grebbin » So Mär 03, 2019 4:46 pm

Gerd Grebbin hat geschrieben:
Sa Mär 02, 2019 12:14 am
Andreas Bergbauer hat geschrieben:
Fr Mär 01, 2019 4:35 pm

So einfach ist das nicht.
Schade. Ich dachte schon, ich hätte ne geniale Idee ... Aber da wären ja schon andere drauf gekommen :unbekannt:

Aber ohne eigene Zweifel hätte ich Dich ja gar nicht gefragt, Andi. :shock:
Wieder mal: Respekt vor Deiner Fachkenntnis! :respekt:
Andreas, ich habe trotzdem nochmal ne Frage dazu:
Bei meinem Alltags-Passat musste auch die neue Batterie angelernt werden - oder umgekehrt, wie auch immer.
Vorher habe ich die alte Batterie auch mal über Nacht ans Ladegerät gehängt. Zündung natürlich aus. Erkennt dfie Ladeelektronik das, auch im "Ruhezustand"? Auch, wenn die Einspeisung von außen kommt und nicht über den Regler?
Oh Mann, ist das kompliziert heute ... :unbekannt:
Typ 34 "Carlos"

Benutzeravatar
Oliver Brendle
Stammposter
Beiträge: 702
Registriert: So Jun 09, 2013 7:58 pm
Wohnort: Reutlingen

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Oliver Brendle » Do Mär 14, 2019 9:39 am

Motor & Technik hält....deswegen Zeit für schicker Schnickschnack
March 19.jpg
Karmann Ghia 14 Cabrio

Erstzulassung 04/1967 Fahrgestell: 14745xxxx
Motor: ASxxxxxxx PS:50
Vergaser: Solex 34PICT-3 527-2
Lima: 113 301 031G 12Volt
Zündverteiler: Bosch 0231170186 & Fulmax Zündung
Felgen: 4Jx15 2H Kronprinz

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9337
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Andreas Bergbauer » Do Mär 14, 2019 10:30 am

...und bald original VW Heizungsschlauchschellen... :mrgreen:
Hab sie heute weggeschickt.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Antworten