Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Wer nicht lange überlegen will, in welche Kategorie seine Fragen gehören, immer hier herein...
Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9348
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Andreas Bergbauer »

Maik Nixdorf hat geschrieben: Die Frage ist, wie lange noch. Irgendwann werden die Dinger verboten, weil zu viele Leute damit Mist bauen. Beim Nachbarn im Garten herum fliegen, andere Leute stalken, oder in gesperrte Lufträume eintreten. Mein Kumpel fliegt auf jeden Fall nur noch ausserhalb der Ortschaften.
Mein Nachbar ist Unfallgutachter und macht mit der Drohne Bilder, um danach ein 3D-Modell inkl. Texturen des Unfallortes zu erstellen (was ja eine total g**** Sache ist), aber selbst er bekommt schon Probleme mit Anliegern, die meinen, ihre Persönlichkeitsrechte würden dadurch verletzt.
Das wird, vor allem in D, noch massive Gesetzesänderungen nach sich ziehen.
Ich vermute, dass eine Art "Drohnenführerschein" für 2500 EUR dabei rauskommen wird, damit verdienen wieder ein paar Leutchen und die Verantwortlichkeiten sind dann geklärt... :mrgreen:
Forenaktivitäten vorerst rein passiver Natur.
Schrauber-Nachwuchs vor!

VW Typ 14 Coupé, 1968
NSU RO80, 1974
Skoda Octavia 1.9 TDI L&K 1999
BMW E39 525d Touring, 2000
Skoda Octavia 1.6i Classic, 2003
Skoda Octavia 1.9 TDI Elegance, 2003

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 11559
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Wolfgang Klinkert »

Andreas Bergbauer hat geschrieben:... eine Art "Drohnenführerschein" ...
Die Kamerafrau musste schon jetzt im Bedarfsfall einen Nachweis über einen entsprechenden Lehrgang vorlegen können. :schlaumeier:
Ich habe mich nämlich auch schon mit dem Thema beschäftigt und sie danach gefragt. :wink:
Außer ihr ist (zumindest bislang) niemand der insgesamt 16 Filteam-Mitarbeiter dafür ausgebildet. :o

Die ab dem 1. April 2017 novellierte Luftverkehrsordnung sieht zahlreiche Regeln für unbemanntes Fliegen vor, die es zu beachten gilt, wenn man eine Drohne beziehungsweise einen Multicopter steuern möchte. Multicopter und Drohnen mit einem Gewicht von über zwei Kilogramm dürfen demnach nur noch mit einem sogenannten Drohnenführerschein geflogen werden.

Vermutlich werden demnächst alle Drohnen führerscheinpflichtig, da leider von vielen Leuten zuviel Unsinn damit gemacht wird. :motz:
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : https://wolfgangklinkert.de.tl/

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3595
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Michael Bär »

Wolfgang Klinkert hat geschrieben:...Vermutlich werden demnächst alle Drohnen führerscheinpflichtig, da leider von vielen Leuten zuviel Unsinn damit gemacht wird. :motz:
War bei PKW ja früher auch nicht anders.
Meine Großmutter fuhr schon 1933 Auto (da war sie schon 29), ihren Führerschein machte sie aber erst 1946 mit 42. Und auf eigenem Auto....


Sie war leidenschaftliche Autofahrerin, wie hier 1956 am Jauffenpass:
Karmann 1956g.jpg


Michael
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Jonas_Kessler
Stammposter
Beiträge: 219
Registriert: Mi Jan 21, 2015 8:38 am
Wohnort: 83... Oberbayern

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Jonas_Kessler »

Die Gesetzgebung hat das Massenphänomen der unbemannten, autonom fliegenden Flugkörper erkannt und arbeitet daran. Es wird auf eine generelle Höhenbeschränkung und einen einfachen theoretischen Kenntnisnachweis hinauslaufen, ab 14 Jahren kann man den erwerben. Strengere Regeln gelten für den kommerziellen Einsatz. Die aktuelle Novellierung der Luftverkehrsordnung ist leider nur ein Zwischenschritt, da mittelfristig eine EU-weite Regelung angestrebt wird. Und da will man derzeit den Modellflug generell einschränken...

Ich würde nur zu gerne wissen, warum die Menscheit so viel Angst vor fliegenden Kameras hat, wo jeder doch freiwillig sein ganzes Leben per Smartphone offenlegt, und zwar quasi jedem, der mit digitalen Daten umgehen kann...

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9348
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Andreas Bergbauer »

Jonas_Kessler hat geschrieben:
Ich würde nur zu gerne wissen, warum die Menscheit so viel Angst vor fliegenden Kameras hat, wo jeder doch freiwillig sein ganzes Leben per Smartphone offenlegt, und zwar quasi jedem, der mit digitalen Daten umgehen kann...
Es macht einen Unterschied, ob es die eigene Kamera und Dummheit ist oder die eines anderen.
Forenaktivitäten vorerst rein passiver Natur.
Schrauber-Nachwuchs vor!

VW Typ 14 Coupé, 1968
NSU RO80, 1974
Skoda Octavia 1.9 TDI L&K 1999
BMW E39 525d Touring, 2000
Skoda Octavia 1.6i Classic, 2003
Skoda Octavia 1.9 TDI Elegance, 2003

Benutzeravatar
Maik Nixdorf
Stammposter
Beiträge: 163
Registriert: Mi Mär 18, 2009 8:49 pm
Wohnort: Bielefeld

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Maik Nixdorf »

Jonas_Kessler hat geschrieben:warum die Menscheit so viel Angst vor fliegenden Kameras hat
Da kommt in der heutigen Zeit sicherlich auch noch das Thema "Anschläge" dazu.

Benutzeravatar
Peter Angermund
Beiträge: 15
Registriert: Sa Apr 29, 2017 6:29 am
Wohnort: Darmstadt

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Peter Angermund »

Moin zusammen
So Antenne gewechselt, danke auch nochmal für die Hilfe im Forum , abgeschmiert und Ölwechsel , mit kleinem Dichtigkeitsproblem, was aber gelöst wurde, vollzogen. Das wichtigste aber war die neue gebrauchte Persenning
Danke nochmal an Andreas für den Hinweis. Gesehen gekauft und passte mit einer kleinen Änderung
Wenn jetzt das Wetter noch weiter mitspielt alles gut
IMG_7584.JPG
IMG_7583.JPG
IMG_7583.JPG (46.28 KiB) 3668 mal betrachtet

Benutzeravatar
Andreas Dierkes
Stammposter
Beiträge: 2042
Registriert: So Jun 08, 2008 11:57 pm
Wohnort: Wuppertal

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Andreas Dierkes »

Peter Angermund hat geschrieben:... Danke nochmal an Andreas für den Hinweis. ...
Gerne! Steht Deinem Karmann gut. :gut:
Es ist eagl was man siecrbht, Hsaphcutae bei jdeem Wrot simtmt der Afanngs- und der Ednbscuhtabe, jeedr knan dnan das Ghicesresbel lseen. Das ist enie Tsactahe und brueht auf eneir Uvniersitätsfruoshcng.

Benutzeravatar
Peter Angermund
Beiträge: 15
Registriert: Sa Apr 29, 2017 6:29 am
Wohnort: Darmstadt

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Peter Angermund »

Danke Andreas
Bis bald im Wupper Valley im Original

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 1063
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Jörn Beutel »

„Gestern“ ist zwar nicht ganz richtig, korrekt wäre zu sagen "Gestern vor einem Jahr". Da habe ich nämlich das Projekt gestartet: Motorleistung hoch, Lautstärke runter. Mein alter Motor Marke Eigenbau hatte ja 1641ccm, 40er Dellorto und entsprechende andere Ausstattung das System unterstützend. Damit lieferte er so um gute 75 PS bei max Drehzahl um die 5500 (nie gemessen aber GPS Vmax 170km/h).
Zur Auswahl, dem ein oder anderen Mitleser ist das wahrscheinlich nicht entgangen, stand ein Zentralvergaserkonzept – oder, meines Wissens im Karmann noch nicht realisiert, ein DV System mit Zentralansaugung. Da Hubraum bekanntermassen durch nichts zu ersetzten ist als durch mehr Hubraum (Klammer auf, was ich nicht so unbedingt für den Alltagsbetrieb bestätigen kann, denn ich bin bei der Alltagsschüssel gerade von einem 2.0 Turbo 180PS auf einen 2.4 Sauger 180PS der gleichen Marke umgestiegen und muss sagen der 2.0 Turbo war überzeugender da er das Drehmoment einfach eher zur Verfügung stellt Klammer wieder zu :D ).
Also habe ich mich nach langen Gedanken und Vergleichen für das DV Zentralvergaserkonzept entschieden und damit für mich und den Motorenbauer Neuland betreten. (Die Anpassung der Zentalansaugung habe ich übrigens einigermassen ausführlich dokumentiert, ich versuche das mal hier als PDF abzubilden oder bei Bedarf als PN.)
Nun zur Sache: Es wurde ein größerer 2 Liter, der, auf Drehmoment ausgelegt, gestern auf dem Prüfstand knapp 100PS lieferte. Zur Absicherung der Tuningmassnahme hatte ich neue Reifen auf 5,5/15er Felgen mit je 41 ET hinten 195/65, vorne 185/65er montiert und eintragen lassen. Mit diesen Daten ging der Motorbauer dann zum TÜV. Tja und dann ging es los. Tacho hatte ich ja auch geändert, 180km/h max. Anzeige. Frage vom TÜV: wie ist die Wegstrecke? Glücklicherweise hatte der Verkäufer die Wegstreckenanpassung an die 185/65 15er auf der Rechnung vermerkt. Wo ist das Typenschild? Tja, wenn es nicht da ist wo es hingehört dann hat er keins (damit bzw. ohne damit ist der Wagen bereits 2 Mal neu zugelassen worden, H Beurteilt etc). Dann kamen keine Anfragen mehr - gutes oder schlechtes Zeichen.
Naja, nach 2-3h kam dann der Motorbauer zurück und eröffnete mir folgendes lt. TÜV Prüfer: Mit der Leistung und meiner Getriebekombination rennt der Wagen lt. Tabelle 180km/h (klar, sollte er ja).
Der Karmann (Pendelachse) sei von VW nur bis 150km/h freigegeben im Serienzustand; höhere Geschwindigkeit würde eine andere Bremsanlage fordern (was mM nicht stimmt denn die Serienscheibenbremse ist bis 100PS frei gegeben), Fahrwerksmassnahmen wie andere Dämpfer, Tieferlegung, Federwegbegrenzung…alles in allem irgendwas um die 4-5k Euro.
Er könnte aber, da es eine entsprechende Freigabe des Käferpendelachsmodells gibt, mit 165km/h als Vmax leben.
Alternativ zu den o.g. Fahrwerks etc. Massnahmen sei also eine Drehzahlbegrenzung (gibt es nur 4800 und 5400 oder über 6000). Die 5400 wären aber bei den 195er Reifen noch zu viel, so dass zusätzlich noch ein kleinerer (Umfangs)Reifen hinten drauf muss. (der Abrollumfangsunterschied ist 2% also etwa, gängigen Reifenumfangsberechnungen glaubend, 3,5km/h im fraglichen Drehzahlbereich. Also musste ich die neuen Reifen gegen noch neuere und 160€ tauschen.
Ich bin dann schließlich gegen 21:00h zu Hause gewesen, der Motorenbauer hat dankenswerterweise wieder Überstunden gemacht, denn ich wollte das alles in trockene Tücher bekommen vor der Frankreich/Italienfahrt und gestern war die letzte Gelegenheit wegen Verfügbarkeit des Prüfers.

Ach so ja, die 41er ET hatte ich extra genommen um hinten die 195er drauf zu bekommen, für die 185er hätten meine ET 34 gereicht. Zusätzlich begrenzen die 41er vorne den Lenkeinschlag dermassen, dass ich jetzt 15mm Spurverbreiterungen drinne hab um wieder um die Ecken zu kommen...
Die echte Vmax. habe ich übrigens nicht getestet. :bier:
Der Chef klebt sein "Siegel" drauf ;-)
Der Chef klebt sein "Siegel" drauf ;-)
Viele Grüße

Jörn

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9348
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Andreas Bergbauer »

Hallo Jörn,

interessant, gerade für mich mit Marke Eigenbau...
Das heißt in Kurzform, dass Du einen mit Drehzahl gedrosselten 100 PS Motor hast, damit Du wieder auf 70 PS kommst damit das Serienfahrwerk nicht geändert werden muss...?
Naja, Drossel raus und gut ists...grins...
Ich habe damals 156 km/h eingetragen bekommen, weil das laut Käfertabelle die VMax bei 75 PS ist und auf Anraten des Prüfers mit schönen Grüßen von ihm eine ganz bestimmte Firma zur Leistungsmessung aufgesucht, die das Messergebnis auf 75 PS getrimmt hat...ähm..
Dass der Karmann mit 75 PS etwa 165 rennt, war dem Prüfer offiziell mal egal...

Toll ist die Zentralansaugung und der Catchtank für die Kg-Entlüftung bei Deinem Motor. Der macht gewiss viel Spaß.

Welche Nocke ist da drin?
Forenaktivitäten vorerst rein passiver Natur.
Schrauber-Nachwuchs vor!

VW Typ 14 Coupé, 1968
NSU RO80, 1974
Skoda Octavia 1.9 TDI L&K 1999
BMW E39 525d Touring, 2000
Skoda Octavia 1.6i Classic, 2003
Skoda Octavia 1.9 TDI Elegance, 2003

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 1063
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Jörn Beutel »

Hallo Andreas,
die Nockenwelle ist eine W110 Engele, so eine hatte ich in meinem alten Motor auch und ich war mit dem Verhalten bei den DV zufrieden. Es gab eine Alternative von Schleicher aber die lag 100 € drüber...
Viele Grüße

Jörn

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 3301
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Rolf-Stephan Badura »

nix großes...
nach knapp 20 Jahren mal die alten gebrauchten, langsam pickligen Radkappen runtergerissen ;-)

Der neue alte NOS Satz (hohe Radkappen bis T3) lag schon locker 10 Jahre bereit. Innen grau lackiert. Zur Sicherheit aber innen nochmal mit Unterbodenschutzwachs eingepinselt.

Hatte aber immer gehofft, noch bezahlbare flache NOS Radkappen zu finden (bis T2)... nix. :-( Maximal teure, alte, innen unlackierte Repros.

Bild Bild

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9348
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Andreas Bergbauer »

Rolf-Stephan Badura hat geschrieben: Der neue alte NOS Satz (hohe Radkappen bis T3) lag schon locker 10 Jahre bereit. Innen grau lackiert. Zur Sicherheit aber innen nochmal mit Unterbodenschutzwachs eingepinselt.
Hatte aber immer gehofft, noch bezahlbare flache NOS Radkappen zu finden (bis T2)... nix. :-( Maximal teure, alte, innen unlackierte Repros.
Ja, schade, dass es die Kappen mit dem flachen Rand nicht mehr gibt. Schauen wesentlich eleganter aus.
Aber bereits 1992, als ich für die Resto noch viele Teile bei VW bekam, waren es schon die hohen Radkappen.
Der Satz von damals ist natürlich schon längst verrostet, ich habe neulich zwei VW authorisierte Repros für die "schlechtere" Seite gekauft.
Gute Qualität, innen grau lackiert, Chrom absolut glatt. Aber auch ich habe da Hohlraumwachs reingepinselt und mit Heißluftföhn flüssig gemacht und in den Falz laufen lassen... :mrgreen:
Forenaktivitäten vorerst rein passiver Natur.
Schrauber-Nachwuchs vor!

VW Typ 14 Coupé, 1968
NSU RO80, 1974
Skoda Octavia 1.9 TDI L&K 1999
BMW E39 525d Touring, 2000
Skoda Octavia 1.6i Classic, 2003
Skoda Octavia 1.9 TDI Elegance, 2003

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 11559
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Wolfgang Klinkert »

Gestern war ich mit Frauchen und Hundchen beim Oldtimertreffen in Saalhausen. :D

Bestes Ausflugswetter, über 400 Oldies angesehen, vier andere (drei bislang unbekannte :o ) KGs (2 x Typ 14 Cabrio, 2 x Typ 34) entdeckt, schön durch den Kurpark geschlendert und super lecker im Biergarten gegessen. :roll:


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


PS:
Auf der Rückfahrt wollte Frauchen zum ersten Mal selbst Karmann Ghia fahren. :P
Hat auf Anhieb prima geklappt. :gut:
Nur das Hundchen war aufgeregt, weil sonst in allen Autos immer ich fahre, wenn er dabei ist. :grinseval:
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : https://wolfgangklinkert.de.tl/

Antworten