Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Wer nicht lange überlegen will, in welche Kategorie seine Fragen gehören, immer hier herein...
Benutzeravatar
Stephan Knecht
Stammposter
Beiträge: 445
Registriert: So Jan 09, 2011 11:44 am
Wohnort: Adlikon (Schweiz), nähe Schaffhausen

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Stephan Knecht » Mo Mai 09, 2016 11:03 pm

Werner Meiswinkel hat geschrieben:Ich dachte, es gäbe jemanden der wüsste wie die Benzinleitung im Tunnel ersetzt werden kann?
Volkswagen scheint es zu wissen:
http://www.volkswagen-classic-parts.de/ ... itel_R.pdf
Kapitel 4, Seite 5. Vielleicht warst Du da aber auch schon.

Und Gruss,
Stephan
====================================
Schreiben auf dem Handy = Dank Rechtschreibfehlern ausreichend verschlüsselt

Benutzeravatar
Werner Meiswinkel
Stammposter
Beiträge: 152
Registriert: Mo Jul 15, 2013 5:41 pm
Wohnort: 57234 Wilnsdorf

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Werner Meiswinkel » Di Mai 10, 2016 10:24 am

Danke Stephan für den Hinweis, den ich bisher noch nicht kannte. Werde versuchen es mal umzusetzen (umsetzen zu lassen).

Gruß in die Schweiz
von Werner M.
Salat schmeckt am besten, wenn man ihn kurz vor dem Verzehr durch ein saftiges Steak ersetzt!

VW Karmann-Ghia Coupé Automatik 1973 (abgebrannt Juni 2018)
VW Karmann-Ghia Coupé Automatik 11/1972
BMW 2002 Automatik 1974

Roger Kieffer
Beiträge: 60
Registriert: Do Okt 10, 2013 1:01 pm

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Roger Kieffer » Di Mai 10, 2016 11:37 pm

Karmännchen hat heute sein neues Motörchen bekommen.
Jetzt heißt es erstmal: Laaaangsaaaam und vorsichtig einfahren :-)
13162101_10209443424152172_71723277_n.jpg

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1740
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Jürgen Klein » Mi Mai 11, 2016 11:42 pm

Heute DEN Durchbruch in Sachen Karmann-Motor gehabt !
Nachdem mein Originalmotor sozusagen im Laufe der Monate , ja schon der letzten 2 Jahre , immer schlechter lief und ich / wir schon alles Mögliche probiert haben dann heute der finale Arbeitstag daran :
Ich hatte , damals aus Unwissenheit , vor 1988 ein anderes Lüfterrad am Motor verbaut . Dieses Lüfterrad hat 4 Kerben zur Zündeinstellung ; weiter - weiter - enger Abstand .
Hinein gehört aber eines mit 3 gleichweit voneinander entfernten Kerben ( Ist ja der Originalmotor 1500 S , der zum Wagen gehört ) .
Nach einigem hin und her (zur Ermittlung der 0°-Kerbe auf beiden Skalen ) dann rechts neben den 3 Kerben in etwa dem gleichen Abstand die Markierung für 10°vor OT aufgemalt und darauf eingestellt . Erstes Problem gelößt .
Vorher getauscht wurde schon mal der Kondensator und die Zündspule . Kabel , Kontakte , Vergaser x-mal revidiert und eingestellt .
Nochmals die Vergaser eingestellt . Leerlauf- und Synchroneinstellung . Das ist die kleinste Übung .
Die folgende Probefahrt zeigte zwar ein etwas besseres Ansprechverhalten des Motors - war aber weiterhin sehr unbefriedigend ...
Nochmalige Fehlersuche im Detail : Ohmsches Durchmessen des Verteilerläufers : OK . Abziehen der Zündkabel an der Kappe : Beim 2.Zylinder geht die Drehzahl nicht wirklich herunter .
Beim 3 + 4 Zylinder ordentliche Funkenstrecken , beim 1 & 2. nur sehr geringe .
Dann das Ohmsche Durchmessen der Kabel samt Stecker : 1 , 2 & 4 OK ( so um 1 - 1,2 Kiloohm) , ABER : Der 3 Zylinder ( der vorher gute Funkenstrecke hatte und in der Drehzahl den Motor abfallen ließ als wir den Stecker zogen wie es sich für einen anständigen Zylinder gehört ) hatte mal 170 KOhm , mal unendlich , mal 1,1 Kohm und immer so hin und her . AHA .Wech damit . Neuer Stecker her und gut .
Dann noch bei genauer Betrachtung der Verteilerkappe einen Haarriß entdeckt ( Klassiker) , welches ebenfalls zum raschen Umzug der Kappe vom Motorraum in die Mülltonne sorgte , wo sie wieder mit dem Kerzenstecker vereint war .
Es folgt Probefahrt Nummer 2 :
Herrlich ! So ist die Kiste seit Jahren nicht gelaufen !! Nimmt sauber Gas an und dreht locker hoch .
Nun kann das nächste Oldietreffen kommen !

Vielen vielen Danke an Helge O., der mir heute sehr dabei geholfen hat mit Motivation , Wissen und Tat .

Ich habe (ENDLICH !) dieses Dauerproblem erledigt und bin heute ein sehr glücklicher Pilz ....
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß
1600 L Stufe 1/69 rot/weiß
1600 L Stufe grün `68
1600 Variant L schlüpferblau 4/66
BMW 318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79
Astra F Caravan 1995
Astra G 1.6l Ecotec 2001

Benutzeravatar
Andreas Dierkes
Stammposter
Beiträge: 2077
Registriert: So Jun 08, 2008 11:57 pm
Wohnort: Wuppertal

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Andreas Dierkes » Do Mai 12, 2016 8:34 am

Jürgen Klein hat geschrieben:...
Herrlich ! So ist die Kiste seit Jahren nicht gelaufen !! Nimmt sauber Gas an und dreht locker hoch .
Nun kann das nächste Oldietreffen kommen !

Vielen vielen Danke an Helge O., der mir heute sehr dabei geholfen hat mit Motivation , Wissen und Tat .

Ich habe (ENDLICH !) dieses Dauerproblem erledigt und bin heute ein sehr glücklicher Pilz ....
Hallo Jürgen,
das freut mich sehr für Dich. :bier:
Jürgen Klein hat geschrieben:... Nun kann das nächste Oldietreffen kommen ! ...
Planst Du evtl. eines wo wir uns treffen könnten? Ich hätte da etwas für Dich. 8)

Luftgekühlte Grüße
Andreas
Es ist eagl was man siecrbht, Hsaphcutae bei jdeem Wrot simtmt der Afanngs- und der Ednbscuhtabe, jeedr knan dnan das Ghicesresbel lseen. Das ist enie Tsactahe und brueht auf eneir Uvniersitätsfruoshcng.

Benutzeravatar
Gerd Grebbin
Stammposter
Beiträge: 1385
Registriert: Mo Feb 26, 2007 11:39 pm
Wohnort: Goslar

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Gerd Grebbin » Do Mai 12, 2016 10:23 am

Hallo Jürgen,

Gratulation :!: :!: :!: :thumb: :thumb: :thumb:
Das freut mich, und es ist ja besonders schön, dass Du die Macken am Ende selbst gefunden hast; das befriedigt umso mehr!

Gute Fahrt und endlich viel Freude an Deinem schicken Wagen!

Gruß - Gerd
Typ 34 "Carlos"

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1740
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Jürgen Klein » Do Mai 12, 2016 11:04 am

Andreas Dierkes hat geschrieben:
Jürgen Klein hat geschrieben:... Nun kann das nächste Oldietreffen kommen ! ...
Planst Du evtl. eines wo wir uns treffen könnten? Ich hätte da etwas für Dich. 8)
Andreas

????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????

Ich fahre auf jeden Fall dorthin , ist bereits gebucht :
Termin und Platz für Jahrestreffen 2016 stehen.

Termin 26 - 28. 8. 2016

Ort , http://www.campingpark-waldsee-wemding.de/

Da sind auch andere luftgekühlte VW und Gäste willkommen !
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß
1600 L Stufe 1/69 rot/weiß
1600 L Stufe grün `68
1600 Variant L schlüpferblau 4/66
BMW 318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79
Astra F Caravan 1995
Astra G 1.6l Ecotec 2001

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1740
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Jürgen Klein » Do Mai 12, 2016 11:07 am

Gerd Grebbin hat geschrieben:Hallo Jürgen,

Gratulation :!: :!: :!: :thumb: :thumb: :thumb:
Das freut mich, und es ist ja besonders schön, dass Du die Macken am Ende selbst gefunden hast; das befriedigt umso mehr!

Gute Fahrt und endlich viel Freude an Deinem schicken Wagen!

Gruß - Gerd
Ja , es hat letztes Jahr keinen Spaß gemacht , mit dem schlecht laufenden Karmann UND Suleica zum KG-Treffen im nördlichen Dänemark zu fahren . Die Hin- und besonders die Rückfahrt waren , wenn man es "nüchtern" betrachtet , eine Tortur für Wagen und Passagiere .
Das Treffen selber war klasse !
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß
1600 L Stufe 1/69 rot/weiß
1600 L Stufe grün `68
1600 Variant L schlüpferblau 4/66
BMW 318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79
Astra F Caravan 1995
Astra G 1.6l Ecotec 2001

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 11418
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Wolfgang Klinkert » Fr Mai 13, 2016 3:50 pm

Der "MANNI" hat gestern 4 neue Reifen (Vredestein Sprint Classic), einen neuen Verteiler-Finger plus -Kappe sowie eine Reinigung der Kontakte und eine verbesserte Vergasereinstellung bekommen. :roll:

Er läuft jetzt wesentlich besser als zuvor, nimmt williger Gas an und "ruckelt" auch bei niedrigen Drehzahlen im 2. Gang nicht mehr. :gut:
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : https://wolfgangklinkert.de.tl/

Benutzeravatar
Stephan Knecht
Stammposter
Beiträge: 445
Registriert: So Jan 09, 2011 11:44 am
Wohnort: Adlikon (Schweiz), nähe Schaffhausen

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Stephan Knecht » Fr Mai 13, 2016 10:04 pm

Wolfgang Klinkert hat geschrieben:Vredestein Sprint Classic
Gratuliere, Wolfgang. Das ist der kompromisslose Reifen, den ich mir bei der nächsten Runde wohl auch zulegen werde.
====================================
Schreiben auf dem Handy = Dank Rechtschreibfehlern ausreichend verschlüsselt

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1740
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Jürgen Klein » Fr Mai 13, 2016 10:05 pm

So . Und heute noch als letztes Fahrzeug den Westfalia - Anhänger mit neuen Bremen versehen und eingestellt , eine neue Heckklappe angefertigt und mit restaurierten Beschlägen versehen angebaut sowie das Stützrad gerichtet .
Das waren jetzt erstmal die wichtigen Arbeiten ....
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß
1600 L Stufe 1/69 rot/weiß
1600 L Stufe grün `68
1600 Variant L schlüpferblau 4/66
BMW 318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79
Astra F Caravan 1995
Astra G 1.6l Ecotec 2001

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 11418
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Wolfgang Klinkert » Sa Mai 14, 2016 10:01 am

Stephan Knecht hat geschrieben:Gratuliere, Wolfgang. Das ist der kompromisslose Reifen, den ich mir bei der nächsten Runde wohl auch zulegen werde.
Hallo Stephan,

nächsten Monat ist auch schon wieder TÜV fällig. :shock:

Damit dürften allein die diesjährigen Ausgaben die bisherige Wertsteigerung dann mehr als "aufgefressen" haben. :wink:
Dies schadet meiner Freude am Karmann Ghia-Fahren jedoch glücklicherweise in keinster Weise. :P
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : https://wolfgangklinkert.de.tl/

Torsten Bellaire
Beiträge: 65
Registriert: Fr Dez 25, 2015 4:39 pm

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Torsten Bellaire » Sa Mai 28, 2016 4:49 pm

Hallo, welches Fett hast Du dafür verwendet? Mein Schalthebel vibriert auch fürchterlich.
Danke im Voraus.
Torsten

Benutzeravatar
Gerhard Meier
Stammposter
Beiträge: 478
Registriert: Mi Jun 25, 2014 11:42 am
Wohnort: Freiburg

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Gerhard Meier » Mi Jun 01, 2016 1:18 am

...1. endlich den Öffnungsmechanismus für die Kofferraumhaube - im Wesentlichen nach der Anleitung von Jörn B., danke Jörn - "in Gang" gebracht: kurzum, den angefledderten Handschuhkasten im Bereich des Kofferaumhebels mit einem Blech verstärkt, das Führungs"rohr" aus Kunststoff des Zugdrahtes daran angeschraubt und das Ganze mit Glasfaser/Harz schön eingepampt. Hält und jetzt funzt der Mechanismus wieder.

2. Der Karmann hupte plötzlich unkontrolliert bei jeder Lenkradbewegung mit entsprechender Publikumsbegleitung in der Stadt. Peinlich. Sicherung 11 rausgenommen, leider ist auch das Bremslicht darüber abgesichert , hinten war es also dunkel ! Aber es war Ruhe. Lenkradnabe abgenommen und die Kupferstege, die am Schleifring schleifen, irgendwie anders gebogen, jetzt ist es wieder o.k..

Dabei fiel mir auf, dass der untere Kupfersteg mit Kunstoff unterlegt ist, um keinen Massekontakt zu bekommen, der Obere nicht . Ist das so normal? Ich habe den Oberen am Ende vorsorglich mit Band isoliert .....keine Ahnung wie das richtig ist.

3. Mittlerweile habe ich einen Betätigungsknopf links der Lenksäule unter dem Armaturenbrett entdeckt, mit dem der Anlasser bei eingeschaltener Zündung betätigt werden kann wie beim 356er, nur hat dieser den Knopf im Armaturenbrett. Das Anlassen funktioniert aber auch normal mit dem Zündschlüssel. Vermutlich eine Bastelei des Vorbesitzers . Hinter diesem Knopf - in Fahrtrichtung gesehen - sitzt ein Weiterer, mit dem die Scheibenwaschanlage - diese hat eine elektrische Pumpe unterm Behälter - betätigt wird, Wischer müssen extra über den Wischerhebel betätigt werden...... :?: Sieht auch nach Basteln aus. Wenn ich also die Scheibe wasche und den Wischer einschalte, muss ich mit dem Oberschenkel lenken.....

4. Zwei Kurbelwellendichtringe (von Victor Reinz, einen in Reserve) bestellt, das Ölsabbern möchte ich abstellen, die nächsten Tage baue ich den Motor hierzu (noch einmal) aus. Ich habe Sorge, dass das Öl sich auf der Kupplung verteilt und das macht sich bei der geplanten Fahrt Ende Juni in die Dolomiten zum italienischen Karmanntreffen bestimmt nicht sonderlich gut.

Benutzeravatar
Stephan Knecht
Stammposter
Beiträge: 445
Registriert: So Jan 09, 2011 11:44 am
Wohnort: Adlikon (Schweiz), nähe Schaffhausen

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Stephan Knecht » Mi Jun 01, 2016 8:14 am

Gerhard Meier hat geschrieben:2. Der Karmann hupte plötzlich unkontrolliert bei jeder Lenkradbewegung
Den hatte ich auch, aber nur bei starken Rechtskurven. War ein blank gescheuerter Draht im Inneren der Lenksäule.
Gerhard Meier hat geschrieben:3. Mittlerweile habe ich einen Betätigungsknopf links der Lenksäule unter dem Armaturenbrett entdeckt, mit dem der Anlasser bei eingeschaltener Zündung betätigt werden kann
Starke Vermutung: Die Anlasserkontakte im Zündschloss sind/waren nicht mehr 100pro. Mit dem Knopf konnte man dies überbrücken. Besser wäre die Lösung mit dem Relais am Anlasser - die ich mir dieses Wochenende garantiert einbauen werde..an dieser Stelle herzlichen Dank für alle, die mich an der Tour de Ländle 2016 jeweils angeschoben haben!
====================================
Schreiben auf dem Handy = Dank Rechtschreibfehlern ausreichend verschlüsselt

Antworten