Motorrevision Typ 34 / 1500 S - brauche Hilfe

Wer nicht lange überlegen will, in welche Kategorie seine Fragen gehören, immer hier herein...
Antworten
Benutzeravatar
Heiko Thum
Stammposter
Beiträge: 196
Registriert: Di Feb 27, 2007 1:33 pm
Wohnort: Pfalz
Kontaktdaten:

Motorrevision Typ 34 / 1500 S - brauche Hilfe

Beitrag von Heiko Thum » Mo Aug 15, 2016 11:14 pm

Hallo liebe Karmanngemeinde,

leider hat vor einigen Wochen der Motor meines 1500 S den Geist aufgegeben. Nachdem ich von zu Hause gestartetet bin und nur wenige hundert Meter zurückgelegt hatte, änderte sich das vertraute Motorengeräusch in das einer Landmaschine. Mir war gleich bewusst, dass es etwas sehr unerfreuliches sein sollte, was sich auch wenige Tage nach dem Ausbau und dem Zerlegen des Motors bewahrheitet hat.
Das Auslassventil des berüchtigten 3. Zylinders ist abgerissen und hat dem Kolben übel zugesetzt. der Ventilsitz im Kopf sah auch nicht mehr so gut aus, er lässt sich aber wieder herstellen und die kleinen Einschläge des abgerissenen Ventils im Kopf sind auch zu egalisieren. Das Problem - dachte ich erst gar nicht - ist die Beschaffung der richtigen Kolben und Zylinder. Naiverweise habe ich mir über die Teilenummer des Zylinders einen Satz NOS Kolben und Zylinder mit Lagerspuren ergattern können. Bei Lieferung hat sich dann herausgestellt, dass die Kolben ganz anders aussehen als die in meinem Motor verbauten. Ein Blick in den Reparaturleitfaden und eine Nachfrage bei unserem Experten für Literatur und Ersatzteile in unserer IG, Frank Neu, bestätigten meinen Verdacht.
Die in meinem Auto verbauten Kolben wurden mit Einführung des S-Motors so modifiziert, dass eine höhere Verdichtung möglich war. Darüberhinaus wurden die Kolben mit anderen Kolbenringen verbaut als in der 45 PS Varinante. Der Einbau der von mir erstanden NOS Kolben sollte zwar möglich sein, dennoch dürfte der Motor dann nicht mehr die 54 PS Leistung bringen sonderen wohl eher der 45 PS Variante entsprechen. Eine Recherche im Netz nach entsprechenden Kolben bei allen einschlägigen -jedenfalls mir bekannten - Teilelieferanten ist bislang negativ verlaufen. Wer hat einen Tipp oder hat seinen 1500 S Motor schon einmal überholt. Die alten Kolben sind meines Erachtens nicht mehr rettbar. Ich bin über jede Hilfe dankbar. Anbei gibt es noch ein Paar Bilder...denn die sagen ja bekanntlich mehr als 1000 Worte :?

Zylinderkopf mit abgerissenem Ventil
Bild

Beschädigter Kolben
Bild

Links NOS Zylinder/Kolben für 45 PS und rechts Zylinder/Kolben für 54 PS - 1500 S
Bild
Heiko Thum
1964 Typ 34
1959 Käfer Export
1986 Mercedes R107

Benutzeravatar
Jörg Fischer
Stammposter
Beiträge: 751
Registriert: Mo Feb 26, 2007 4:46 pm

Re: Motorrevision Typ 34 / 1500 S - brauche Hilfe

Beitrag von Jörg Fischer » Di Aug 16, 2016 12:12 am

Der originale 1500er 45PS-Motor in meinem weißen 34er wurde 1963 mit der Zweivergaseranlage des 1500S nachgerüstet und leistet exakt 50,2 PS (eingetragen). In der Praxis sind die 4 "fehlenden" PS wohl vernachlässigbar.

Aber die Motorenspezis hier werden sich mit weiteren Alternativen melden.

Grüße, Jörg

Benutzeravatar
hans-josef pintz
Stammposter
Beiträge: 127
Registriert: Mi Jan 25, 2012 7:48 am
Wohnort: 53340Meckenheim,Deutschland

Re: Motorrevision Typ 34 / 1500 S - brauche Hilfe

Beitrag von hans-josef pintz » Di Aug 16, 2016 5:28 am

hallo Heiko.
Versuchs mal bei Autoteile Ehring in Lahnstein.Vielleicht klappts.
Gruß aus Meckenheim im Rheinland.
Hans-Josef

Jürgen Baumgärtel
Beiträge: 60
Registriert: Di Mai 31, 2016 7:40 am
Wohnort: Velbert

Re: Motorrevision Typ 34 / 1500 S - brauche Hilfe

Beitrag von Jürgen Baumgärtel » Di Aug 16, 2016 8:04 am

Hallo Heiko,
Ich kenne mich gar nicht aus, aber hier in Essen gibt es die Fa. Wittkuhn...ein absoluter VW Spezialist...
Tel: 0201 292659....derzeit im Urlaub.
Ich bin mir recht sicher dass er alle Fragen oder Probleme lösen kann. :gut:
Gruß Jürgen

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1633
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: Motorrevision Typ 34 / 1500 S - brauche Hilfe

Beitrag von Jürgen Klein » Di Aug 16, 2016 11:17 am

Moin ,
ich habe zwar allerhand Teile und auch komplette Motoren liegen , aber solche Kolben sind nicht dabei . Ich schau aber nochmal nach .
Hast du denn auch eine Ursache für den Ventilabriss gefunden ? Verschmutzung , Ölkühler , Ölmangel , Luftklappen zu oder so etwas ??
Mit Anteilnahme
Jürgen , auch 1500S-Fahrer im 34er Karmann.....
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß
1600 L Stufe rot/weiß 1/69
1600 L Stufe grün `68
BMW 318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79
Astra F Caravan 1995 Erbstück rot
Astra G 1.6l Ecotec 2001 Winterauto silber

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 925
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Motorrevision Typ 34 / 1500 S - brauche Hilfe

Beitrag von Jörn Beutel » Di Aug 16, 2016 7:43 pm

Hmm, die Frage ist doch (für mich):
Willst Du original oder lieber 54PS?
Ob T-Motor oder nicht, die normalen 1600er Köpfe und Zylinder+Kolben passen. Als ich meinen Karmann gekauft habe war ein T-Motorblock drin...

Wenn eh alle Zylinder getauscht werden müssen (und EIN Kopf? - reparieren: Thema hatten wir gerade) kannst Du auch gleich beide Köpfe tauschen. Ist das auf alle Fälle eine Rückfall-Option nach meiner Kenntnis

Jürgens Fragen BEACHTEN
Viele Grüße

Jörn

Benutzeravatar
Heiko Thum
Stammposter
Beiträge: 196
Registriert: Di Feb 27, 2007 1:33 pm
Wohnort: Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Motorrevision Typ 34 / 1500 S - brauche Hilfe

Beitrag von Heiko Thum » Mi Aug 17, 2016 4:45 pm

Hallo alle,
vielen Dank erst einmal für die guten Ratschläge und prompten Antworten auf meinen Post. Jörg, ich denke ich werde es wirklich so machen, dass ich die 1500er Zylinder mit dem flachen Kolben montiere. So ein paar PS mehr oder weniger sollten sich nicht wirklich auswirken ...ist ja ein Oldtimer.
Jürgen, ich habe keine Ahnung weshalb das Ventil abgerissen ist. Öl war genügend drin, es hat alles tadellos funktioniert ...bisher! Vielleicht wurde der Motor irgendwann mal zu heiß, da an dem Kolben auch der oberste Kolbenring gebrochen war. Und...ganz nebenbei hat der der Motor jetzt originale 134000 km und das ist auch nicht gerade wenig für ein Aggregat der damaligen Zeit. 13000 km sind von mir und da wurde auch alles regelmäßig gewartet. Ein Serviceheft habe ich bis 100.000 km. Über die dazwischen liegenden km gibt es keine Nachweis.
Ich halte euch jedenfalls auf dem Laufenden. Die überholten Köpfe hoffe ich bis in der kommenden Woche zurück zu haben.
Grüße und nochmals Danke für die Anteilnahme.
Heiko
Heiko Thum
1964 Typ 34
1959 Käfer Export
1986 Mercedes R107

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 925
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Motorrevision Typ 34 / 1500 S - brauche Hilfe

Beitrag von Jörn Beutel » Mi Aug 17, 2016 4:57 pm

Heiko,

kontrolliere auf alle Fälle u.a. Öldruckregelkolben und die Ölkanäle, ich glaube der Block hat die kleinen....einen neuen Ölkühler macht man eigentlich bei so einem Schaden auch sicherheitshalber noch... :idea:
Viele Grüße

Jörn

Benutzeravatar
Heiko Thum
Stammposter
Beiträge: 196
Registriert: Di Feb 27, 2007 1:33 pm
Wohnort: Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Motorrevision Typ 34 / 1500 S - brauche Hilfe

Beitrag von Heiko Thum » Fr Aug 19, 2016 2:48 pm

Hallo nochmal zusammen,

die Bilder des beschädigten Kolbens habt ihr ja gesehen. Ich war gerade beim ortsansässigen VW Händler und der Inhaber - immerhin hat er luftgeühlte Erfahrung - meinte es wäre kein Problem den alten Kolben wieder zu verbauen. Einen Satz neue Kolbenringe und gut iss.
Vom Logischen her kann ich mich mit seiner Argumentation anschließen. Welche Kolbenringe würdet ihr verbauen? Die Ringe die in dem Kolben verbaut wurden sind auch nicht mehr lieferbar. Lt. Händler sollen das sogenannte "Panzerringe" sein. Die beiden Oberen sind 3-Teilig und wurden ebenfalls mit Einführung der 1500 S Kolben gegenüber den normalen für die 45 PS Version geändert - sicher wegen der höheren Verdichtung. Ich denke die normalen Kolbenringe für die 1500er Motoren sollten auch noch lieferbar sein.
Was haltet ihr davon ?

P.S. Nochmals danke für die vielen hilfreichen Tipps!
LG
Heiko
Heiko Thum
1964 Typ 34
1959 Käfer Export
1986 Mercedes R107

Antworten