Frage zum Automatikgetriebe

Wer nicht lange überlegen will, in welche Kategorie seine Fragen gehören, immer hier herein...
Antworten
Benutzeravatar
Frank Schneider
Stammposter
Beiträge: 1331
Registriert: Di Okt 14, 2008 11:03 am
Wohnort: 95326 Kulmbach

Frage zum Automatikgetriebe

Beitrag von Frank Schneider » Fr Jul 29, 2016 8:53 am

Moin zusammen,

wer bitte weiß, ab wann es im Karmann Automatikgetriebe gab und ob es Automatik bzw. Halbautomatik auch mit Pendelachse gab?

Vielen Dank und viele Grüße

Frank
Mit sonnigen Grüssen
Frank Schneider
Die Kulmbacher Blech-Schneiderei
http://www.karmann-typ14.de

Benutzeravatar
Frank Schneider
Stammposter
Beiträge: 1331
Registriert: Di Okt 14, 2008 11:03 am
Wohnort: 95326 Kulmbach

Re: Frage zum Automatikgetriebe

Beitrag von Frank Schneider » Fr Sep 16, 2016 9:08 pm

Nur der Vollständigkeit halber. Mittlerweile habe ich nun selbst herausgefunden, dass in meinem 66er Teak ein Automatikgetriebe mit Pendelachse war. Seltsam irgendwie und offensichtlich auch sehr selten. Mal sehen ob ich das so wieder in den Originalzustand versetzen kann und ob er dann auch fährt!?
Bild
Mit sonnigen Grüssen
Frank Schneider
Die Kulmbacher Blech-Schneiderei
http://www.karmann-typ14.de

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 3187
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Automatikgetriebe

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » Sa Sep 17, 2016 9:25 am

Hallo Frank,

Danke für's Bild :gut:
Man sieht daran schön, wie simpel per Motor-Ansaug-Unterdruck die Kupplung bedient wird.

Grüße,

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9349
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Frage zum Automatikgetriebe

Beitrag von Andreas Bergbauer » Sa Sep 17, 2016 3:35 pm

Man muss unterscheiden zwischen Saxomat und Halbautomatik.

Den Saxomat, also das normale Getriebe mit Unterdruckbetätigter Kupplung, hatte KEINEN HYDRAULISCHEN WANDLER, die "richtige" Teilautomatik hingegen schon.

Der Saxomat wurde natürlich schon früher seit Anfanmg der 60er zusammen mit der Pendelachse angeboten, die Wandler-Automatik hingegen nur mit Schräglenker ab Mitte '67.

Der Saxomat ist somit eigentlich kein richtiges Automatikgetriebe, sondern ein normales 4-Ganggetriebe mit automatischer Kupplung.

http://www.kaeferclub-siegerland.de/tec ... omatic.htm
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Gerd Grebbin
Stammposter
Beiträge: 1390
Registriert: Mo Feb 26, 2007 11:39 pm
Wohnort: Goslar

Re: Frage zum Automatikgetriebe

Beitrag von Gerd Grebbin » Sa Sep 17, 2016 6:04 pm

Genau richtig Andreas, so war es.

Beim Saxomat durfte man während der Fahrt die rechte Hand nicht auf dem Schalthebel parken, was man ja gerne tat. Denn da war der Kontakt, der die Kupplung betätigte.
Wäre interessant, wenn Frank das bestätigen könnte.

Gruß - Gerd
Typ 34 "Carlos"

Benutzeravatar
Frank Schneider
Stammposter
Beiträge: 1331
Registriert: Di Okt 14, 2008 11:03 am
Wohnort: 95326 Kulmbach

Re: Frage zum Automatikgetriebe

Beitrag von Frank Schneider » Sa Sep 17, 2016 8:27 pm

Hallo zusammen,

vielen Dank für die weiteren Infos.

Viel kann ich selbst nicht dazu sagen, da ich das Auto komplett zerlegt gekauft habe und nun so langsam alle Teile sortiere. Der Schalthebel ist teleskopartig, wie Gerd gesagt hat, zum runterdrücken.
Bin echt gespannt ob der wieder läuft und wenn ja, wie er dann zu fahren ist. :shock: :D

VLG
Frank
Mit sonnigen Grüssen
Frank Schneider
Die Kulmbacher Blech-Schneiderei
http://www.karmann-typ14.de

Benutzeravatar
Andreas Dierkes
Stammposter
Beiträge: 2077
Registriert: So Jun 08, 2008 11:57 pm
Wohnort: Wuppertal

Re: Frage zum Automatikgetriebe

Beitrag von Andreas Dierkes » Sa Sep 17, 2016 11:24 pm

Hallo Frank,
Frank Schneider hat geschrieben:... in meinem 66er Teak ein Automatikgetriebe mit Pendelachse war. ...
das klingt ja mal nach einem interessanten Projekt.
Frank Schneider hat geschrieben:... Bin echt gespannt ob der wieder läuft und wenn ja, wie er dann zu fahren ist. :shock: :D ...
Geh mal davon aus, dass es ein gaaaaanz lässiges cruisen wird. So mit Ellenbogen aus dem Fenster und Handgelenk auf dem Knie. Das linke Bein wird ja beim fahren nicht gebraucht.

Jedenfalls war das vor ein "paar" Jahren in meinem 69er Stickshift so.
Bild

Die passende HP kennst Du sicherlich schon.
http://www.saxomat.de
http://www.stickshift.de

Luftgekühlte Grüße

Andreas
-der noch ein Teak-Lenkrad samt Lenkstange aus einem Typ3 übrig hat-
Es ist eagl was man siecrbht, Hsaphcutae bei jdeem Wrot simtmt der Afanngs- und der Ednbscuhtabe, jeedr knan dnan das Ghicesresbel lseen. Das ist enie Tsactahe und brueht auf eneir Uvniersitätsfruoshcng.

Stefan Neugebauer
Beiträge: 6
Registriert: Di Aug 27, 2019 7:14 pm
Wohnort: Hermann Löns, die Heide brennt

Re: Frage zum Automatikgetriebe

Beitrag von Stefan Neugebauer » Do Sep 12, 2019 9:30 pm

Gerd Grebbin hat geschrieben:
Sa Sep 17, 2016 6:04 pm
Genau richtig Andreas, so war es.

Beim Saxomat durfte man während der Fahrt die rechte Hand nicht auf dem Schalthebel parken, was man ja gerne tat. Denn da war der Kontakt, der die Kupplung betätigte.
Wäre interessant, wenn Frank das bestätigen könnte.

Gruß - Gerd
Ich klinke mich an dieser Stelle mal ein ;-)
Auch bei der Halbautomatik durfte man sein Hand nicht auf dem Schalthebel "parken", denn auch die Halbautomatik hatte einen Kontakt im Schalthebelfuß.
Denn auch die Halbautomatik hatte ja eine Trennkupplung - die mit der Unterdruckbetätigung.
Der Wandler übernahm das Anfahren, was beim Saxomaten einen Fliehkraftkupplung erledigte.

Ein richtiges Automatikgetriebe gab es nur im Typ4 und dann später im Typ2.

Gruß
Stefan

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1748
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Automatikgetriebe

Beitrag von Jürgen Klein » Do Sep 12, 2019 9:36 pm

Bischen verkehrt : Eine richtige Automatik gab es zuerst im Typ 3 !
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß
1600 L Stufe 1/69 rot/weiß
1600 L Stufe grün `68
1600 Variant L schlüpferblau 4/66
BMW 318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79
Astra F Caravan 1995
Astra G 1.6l Ecotec 2001

Stefan Neugebauer
Beiträge: 6
Registriert: Di Aug 27, 2019 7:14 pm
Wohnort: Hermann Löns, die Heide brennt

Re: Frage zum Automatikgetriebe

Beitrag von Stefan Neugebauer » So Sep 15, 2019 7:57 pm

Jürgen Klein hat geschrieben:
Do Sep 12, 2019 9:36 pm
Bischen verkehrt : Eine richtige Automatik gab es zuerst im Typ 3 !
. danke.
Man lernt nie aus.

Stefan

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1748
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Automatikgetriebe

Beitrag von Jürgen Klein » So Sep 15, 2019 8:41 pm

:wink: :wink: :wink: :wink: :wink:
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß
1600 L Stufe 1/69 rot/weiß
1600 L Stufe grün `68
1600 Variant L schlüpferblau 4/66
BMW 318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79
Astra F Caravan 1995
Astra G 1.6l Ecotec 2001

Antworten