Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Wer nicht lange überlegen will, in welche Kategorie seine Fragen gehören, immer hier herein...
Benutzeravatar
Gerd Grebbin
Stammposter
Beiträge: 1302
Registriert: Mo Feb 26, 2007 11:39 pm
Wohnort: Goslar

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Gerd Grebbin » So Apr 08, 2018 10:18 pm

Hallo Mösi,
eine schöne Flotte hast Du da. Kompliment! Und die Runde mit dem SP2 muss herrlich gewesen sein.

Bei mir stand heute Frühjahrsputz auf dem Programm - der Staub des Winterhalbjahres musste runter. Innenraum gesaugt und Wagenswäsche, nach dem Trockenreiben noch ne Runde zum Ausblasen der Kanten - muss jetzt nur noch den Luftdruck prüfen, dann ist alles klar für die Saison.

Beste Grüße - Gerd
Typ 34 "Carlos"

Benutzeravatar
Wolf Kurz
Stammposter
Beiträge: 1675
Registriert: Do Jun 10, 2010 12:14 am

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Wolf Kurz » Mo Apr 09, 2018 10:00 am

Update zu den Recaro-Sitzen.
Am Samstag habe ich die neu bezogenen Sitze abgeholt. Sie sind spitze geworden. Das Einbauen war etwas schwierig; ich brauchte einen zweiten Mann als Hilfe. Anschließend war dann wieder die Spannung da, ob der Motor nach der langen Standzeit problemlos anspringt. Die Batterie hatte ich abgeklemmt, aber über den Winter nicht am Dauerladegerät angeschlossen gehabt. Batterie angeklemmt, Zündung eingeschaltet, gewartet bis die elektrische Benzinpumpe ihren Dienst lange genug aufgenommen hatte, viermal am Gaspedal gepumpt, Schlüssel weiter gedreht und...............läuft. Batterie hatte noch volle Spannung. Ich war schon überrascht.
Dann habe ich das Cabriodach aufgemacht, den Helfer eingeladen und die erste Fahrt in diesem Jahr voller Freude unternommen. Ich muss immer wieder feststellen, dass es mit diesem Auto viel mehr Spaß macht zu fahren, als mit den modernen "Kutschen". Auch die Reaktionen der anderen Autofahrer und Fußgänger machen Laune. Schön, dass der Winter vorbei ist.
In diesem Sinne allen eine unfallfreie und knitterfreie Saison.
Ende gut, alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es auch noch nicht zu Ende.
(Frei nach William Shakespeare)

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8617
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mo Apr 09, 2018 12:15 pm

Na super, der eine hat Nasenbär, TC und SP2 ausgelüftet, der andere neue Sitze eingebaut.
Ich bin die ganze letzte Woche NICHT mit dem Karmann gefahren und haben NICHTS daran gemacht.
Bei dem Wetter kann das ja jeder... :unbekannt: :mrgreen: :versteck: :versteck:

Dafür einem feuchten Octavia 1U5 komplett die Innenausstattung ausgebaut, entmuffelt und gereinigt, undichte Stelle beseitigt und wieder zusammengebaut. 2 Tage Arbeit. Sieht wie neu aus.

Benutzeravatar
Gerd Grebbin
Stammposter
Beiträge: 1302
Registriert: Mo Feb 26, 2007 11:39 pm
Wohnort: Goslar

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Gerd Grebbin » Mo Apr 09, 2018 6:09 pm

Hallo Andreas, da lobe ich Dich aber sehr. :respekt:
Ich habe mich heute auch um den Alltagswagen gekümmert: Saugen, Gummimatten abkärchern und Textilmatten rein, Räder gewechselt und Winterräder abgekärchert. Frühjahrsputz an allen Ecken und Enden, jetzt kommen noch die Polos der Mädels.

Grüße von Gerd
Typ 34 "Carlos"

Benutzeravatar
Oliver Brendle
Stammposter
Beiträge: 587
Registriert: So Jun 09, 2013 7:58 pm
Wohnort: Reutlingen

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Oliver Brendle » Mo Apr 16, 2018 11:23 am

....neben langweiligen Zündkerzenwechsel (Warum geht immer die letzte Zündkerze immer so schlecht rein)..... :motz:

..das passende Lenkrad zur Lieblingsuhr montiert :lol:
Speedwell.jpg
Karmann Ghia 14 Cabrio

Erstzulassung 04/1967 Fahrgestell: 14745xxxx
Motor: ASxxxxxxx PS:50
Vergaser: Solex 34PICT-3 527-2
Lima: 113 301 031G 12Volt
Zündverteiler: Bosch 0231170186 & Fulmax Zündung
Felgen: 4Jx15 2H Kronprinz

Benutzeravatar
Gerhard Meier
Stammposter
Beiträge: 414
Registriert: Mi Jun 25, 2014 11:42 am
Wohnort: Freiburg

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Gerhard Meier » Mo Apr 16, 2018 3:23 pm

Wenn die Sitze schon mal draußen sind (beim Polsterer), Bodenbleche innen näher angesehen und saniert, noch rechtzeitig für die nächsten 10 Jahre oder mehr. Staubschutzmaske/Schutzbrille empfehlenswert.
Dateianhänge
IMG_E9642 - Kopie.JPG
Boden mit Teroderm SP 300 neu belegt.
IMG_9587 - Kopie.JPG
Nach dem "Drunterschauen" das ganze Elend: doch besser Sanierung (in Schritten), hinten neue Bleche, Mitte und vorne mechanisch (Bohrmaschine mit diversen Drahtvorsätzen) entrostet, Rostschutz und danach 2 x schwarz lackiert
IMG_E9582 - Kopie.JPG
Ausgangsbasis, könnte man ja eigentlich lassen .....Augen zu und Teppiche drauf?

Benutzeravatar
Oliver Brendle
Stammposter
Beiträge: 587
Registriert: So Jun 09, 2013 7:58 pm
Wohnort: Reutlingen

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Oliver Brendle » Mo Apr 16, 2018 3:34 pm

Gerhard Meier hat geschrieben:
Mo Apr 16, 2018 3:23 pm
Wenn die Sitze schon mal draußen sind (beim Polsterer), Bodenbleche innen näher angesehen und saniert, noch rechtzeitig für die nächsten 10 Jahre oder mehr. Staubschutzmaske/Schutzbrille empfehlenswert.
Hallo Gerhard, sind das noch die originale Bodenbleche? Die Einbuchtungen im Blech sehe aus als wären die für die Züge der Sitzentriegler aus dem 67 Karmann :?: LG & Gute Fahrt Oli
Karmann Ghia 14 Cabrio

Erstzulassung 04/1967 Fahrgestell: 14745xxxx
Motor: ASxxxxxxx PS:50
Vergaser: Solex 34PICT-3 527-2
Lima: 113 301 031G 12Volt
Zündverteiler: Bosch 0231170186 & Fulmax Zündung
Felgen: 4Jx15 2H Kronprinz

Benutzeravatar
Gerhard Meier
Stammposter
Beiträge: 414
Registriert: Mi Jun 25, 2014 11:42 am
Wohnort: Freiburg

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Gerhard Meier » Mo Apr 16, 2018 11:16 pm

Hallo Gerhard, sind das noch die originalen Bodenbleche?
Hallo Oliver,

ich denke ja, ich habe keinerlei Schweißarbeiten am Unterboden entdecken können und es deutet nichts darauf hin, dass das Häuschen je von der Bodengruppe abgenommen wurde und die Bleche komplett erneuert. Scheint original 1974 zu sein.

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8617
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mo Apr 16, 2018 11:49 pm

Die Vertiefungen sind für die Schweller Heizklappen Fernbedienung der US Modelle. Dort sind die Klappen per Seilzug mit dem Heizungshebel auf dem Tunnel verbunden.

Benutzeravatar
Oliver Brendle
Stammposter
Beiträge: 587
Registriert: So Jun 09, 2013 7:58 pm
Wohnort: Reutlingen

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Oliver Brendle » Di Apr 17, 2018 10:33 am

Andreas Bergbauer hat geschrieben:
Mo Apr 16, 2018 11:49 pm
Die Vertiefungen sind für die Schweller Heizklappen Fernbedienung der US Modelle. Dort sind die Klappen per Seilzug mit dem Heizungshebel auf dem Tunnel verbunden.
Danke Andi :D
Karmann Ghia 14 Cabrio

Erstzulassung 04/1967 Fahrgestell: 14745xxxx
Motor: ASxxxxxxx PS:50
Vergaser: Solex 34PICT-3 527-2
Lima: 113 301 031G 12Volt
Zündverteiler: Bosch 0231170186 & Fulmax Zündung
Felgen: 4Jx15 2H Kronprinz

Benutzeravatar
Hans Weberhofer
Stammposter
Beiträge: 737
Registriert: Mo Sep 20, 2010 11:29 am
Wohnort: Steiermark

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Hans Weberhofer » Mi Apr 18, 2018 9:35 pm

... alle Spurgelenke getauscht!
Es müssen die sizilianischen Straßen gewesen sein, die beim Verschleiß ein bisschen mitgeholfen haben :? :? :?

Gruß
Hans
der ein 69er Cabrio hat
http://members.aon.at/weberhofer/KG_For ... /Forum.jpg

und der Sommerhit von damals - Sir Douglas Quintet mit Mendocino!

http://www.youtube.com/watch?v=nFbI8uVUFP4

Rainer Dürigen
Beiträge: 61
Registriert: Mi Sep 25, 2013 4:19 pm

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Rainer Dürigen » Do Apr 19, 2018 10:33 pm

Tja, die erste Ausfahrt nach diesem langen Winter war natürlich klasse. Auto sprang sofort an, bestes Wetter, alles paletti!
Zwei Dinge haben mir dann aber die Laune verhagelt:
1. Die für viel Geld reparierte Uhr zeigt mal wieder den ganzen Tag über dieselbe Zeit an. Also wieder ausbauen und wegschicken. Kriege ich Gott sei Dank noch auf Garantie repariert.
2. Trotz neuer und mit Kupferpaste eingesetzter Bremsbeläge und neuen Bremsscheiben quietscht es beim Bremsen immer noch so laut, dass sich die Leute erschreckt umdrehen. Auf diese Weise sehen zwar auch die letzten Schlafmützen ein schönes Auto, aber das Ganze nervt jetzt langsam. Wat nu? Bleibt nur noch ein Tausch der Bremszangen, oder was meint ihr?

Beste Grüße und gute Fahrt
Rainer

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8617
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Andreas Bergbauer » Do Apr 19, 2018 10:58 pm

Bei mir waren es letztendlich die Kolben in den Bremssätteln, die erst bei Hitze klemmten und das Quietschen verursacht hatten.
Wenn es nicht zu stark rostet, genügt ein Zerlegen der Sättel und Gängigmachen der Kolben inkl. neuer Dichtungsringe.

Benutzeravatar
Magnus Heitkamp
Beiträge: 35
Registriert: So Jan 14, 2018 2:46 pm
Wohnort: OWL

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Magnus Heitkamp » Fr Apr 20, 2018 7:08 am

Andreas Bergbauer hat geschrieben:Bei mir waren es letztendlich die Kolben in den Bremssätteln, die erst bei Hitze klemmten und das Quietschen verursacht hatten.
Wenn es nicht zu stark rostet, genügt ein Zerlegen der Sättel und Gängigmachen der Kolben inkl. neuer Dichtungsringe.
Wo bekommt man denn Dichtungssätze dafür?

Gruß
Magnus

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8617
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Was habt Ihr gestern für Euren Karmann Ghia getan?

Beitrag von Andreas Bergbauer » Fr Apr 20, 2018 2:58 pm

Magnus Heitkamp hat geschrieben:
Fr Apr 20, 2018 7:08 am
Andreas Bergbauer hat geschrieben:Bei mir waren es letztendlich die Kolben in den Bremssätteln, die erst bei Hitze klemmten und das Quietschen verursacht hatten.
Wenn es nicht zu stark rostet, genügt ein Zerlegen der Sättel und Gängigmachen der Kolben inkl. neuer Dichtungsringe.
Wo bekommt man denn Dichtungssätze dafür?

Gruß
Magnus
Zuerst: "zerlegen" bedeutet nur, die Kolben herauszuholen, teilen der Sättel ist aus Sicherheitsgründen untersagt und es gibt auch keine Dichtdätze dafür.

Dichtsätze gibt es praktisch überall, ein bisschen googeln schadet nichts... :wink:
Welcher passt, hängt davon ab, ob es ATE oder Girling ist.

https://www.vwkaeferersatzteile.de/Brem ... 6_161.html

Antworten