Blinker und Neblerproblem

Antworten
Eugen Gruber
Stammposter
Beiträge: 933
Registriert: Sa Nov 24, 2007 6:40 pm
Wohnort: Salzburg

Blinker und Neblerproblem

Beitrag von Eugen Gruber » Mi Jul 06, 2011 9:04 pm

Hallo Zusammen
Frage an die Elektrikingeneure:
Blinker li geht schnell Blinker re langsam was kann das sein???
Nebler ein nix rührt sich nach einer Minute brennt die Kontrolllampe und nach einer weiteren auch die Nebler???
Danke
Gruss Eugen
Typ 34 EZ 6/66 rot weiss leider 6Volt
jetzt Langstreckengetestet

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 919
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Blinker und Neblerproblem

Beitrag von Jörn Beutel » Mi Jul 06, 2011 10:30 pm

Blinker links schnell, re langsam ..

wenn es sich um ein alten Blinkgeber handelt, dann geht das über Bimetall und das heisst, dass eine Seite mehr Widerstand hat als die andere. Im einfachsten Fall ist auf der "schnellen"Seite eine Birne kaputt (gehen jeweils beide Blinker vorn und hinten?), wenn es 'ne Nummer schwieriger ist ein Masse oder Verbindungsproblem... Alle Kontakte auf der Strecke säubern :steine:


und die Nebelleuchtengeschichte... da wird auch irgend ein Masse / Wärmeproblem sein, irgendwas wird wohl warm und dann geht es (weil es sich ein paar mü ausdehnt. ?); Elektronik ist da wohl noch keine drin (ausser evtl im Schalter) was passiert wenn Du den überbrückst - wenn es das gleiche bleibt dann kannste den Schalter schon mal ausschließen.
Habe ich aber noch nicht gehabt (isch 'abe keine Nebler :D ), schau mal nach den Sicherungen, scheint ja was zentrales zu sein. Die sind evtl so stark oxidiert, dass sie schlecht leiten. Auch die Halterklemmen "putzen", gibt so Glasfaserstifte damuit geht das bestens.
Zuletzt geändert von Jörn Beutel am Mi Jul 06, 2011 10:38 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße

Jörn

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1620
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: Blinker und Neblerproblem

Beitrag von Jürgen Klein » Mi Jul 06, 2011 10:34 pm

Blinker : Könnten verschiedene Watt-Zahlen der Glühlampen sein .
Nebelscheinwerfer : Das Umschalt-Relais im Bug mal testen . Hat es ordentlich Masse ? Dreh`mal dran : Die Klammern müssen den Lack abkratzen , um Kontakt zu haben . Vielleicht die Umschaltung via Fernlichttaste im Blinkerschalter . Die war bei mir kaputt und nach dem Austausch ging alles wie von selbst ! Oder auch eine Strippe am Warnblinkerschalter ist abgerutscht !?
Masseprobleme ? Das könnte bei den Blinkern wie auch bei den N-Scheinwerfern ein (guter) Grund sein .
Gruß
Jürgen
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß
1600 L Stufe rot/weiß 1/69
1600 L Stufe grün `68
BMW 318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79
Astra F Caravan 1995 Erbstück rot
Astra G 1.6l Ecotec 2001 Winterauto silber

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 11096
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: Blinker und Neblerproblem

Beitrag von Wolfgang Klinkert » Do Jul 07, 2011 8:29 am

Hallo Eugen,
Eugen Gruber hat geschrieben:... Blinker li geht schnell Blinker re langsam was kann das sein??? ...
bei mir waren es im letzten Jahr einfach nur "Kontakt-Schwierigkeiten" im Blinkergehäuse. :|
Zufälligerweise auch auf der linken Seite :wink: der vordere Blinker.
Dadurch blinkte es links immer nur hinten - also im Vergleich viel schneller als rechts.

Viel Erfolg auf jeden Fall für die Problembehebungen. :)
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : https://wolfgangklinkert.de.tl/

Eugen Gruber
Stammposter
Beiträge: 933
Registriert: Sa Nov 24, 2007 6:40 pm
Wohnort: Salzburg

Re: Blinker und Neblerproblem

Beitrag von Eugen Gruber » Do Jul 07, 2011 7:21 pm

Ok dann wirds beim Blinker daran liegen das ich eine Birne erneuert habe und die eine andere Wattzahl haben wird.Bei den Neblern wird es dann an der Masse liegen den die Sicherung wird ziemlich warm bzw heiss.
Danke
Gruss Eugen
Typ 34 EZ 6/66 rot weiss leider 6Volt
jetzt Langstreckengetestet

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 919
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Blinker und Neblerproblem

Beitrag von Jörn Beutel » Do Jul 07, 2011 8:29 pm

überbrück mal die Sicherung... geht es dann sofort an?
Viele Grüße

Jörn

Benutzeravatar
Ingo Schwendtke
Stammposter
Beiträge: 318
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:01 pm
Wohnort: Seeburg

Re: Blinker und Neblerproblem

Beitrag von Ingo Schwendtke » Do Jul 07, 2011 8:49 pm

Eugen Gruber hat geschrieben:Ok dann wirds beim Blinker daran liegen das ich eine Birne erneuert habe und die eine andere Wattzahl haben wird.Bei den Neblern wird es dann an der Masse liegen den die Sicherung wird ziemlich warm bzw heiss.
Danke
Gruss Eugen
Hallo Eugen, Deine "heisse Sicherung" ist ein ziemlich deutliches Indiz für einen zu hohen
Kontaktwiderstand an der Sicherung. Nimm die einfach mal raus und mach die Kontakte
(sowohl an Sicherung wie am Sicherungshalter) metallisch blank. Das sollte das Problem lösen.

Es ist eh erstaunlich wie die Kotakte der Sicherungshalter nach einigen Jahrzenten aussehen können
und dennoch funktionieren. Anbei zwei Fotos von ein und demselben Sicherhungshalter
vor und nach meiner Resto. Die Elektrik hatte bis zum Zerlegen absolut problemlos und einwandfrei
funktioniert ... dennoch gefällts mir jetzt nach der Reinigung etwas besser :-)

Gruß Ingo
CIMG1291 (Medium).JPG
CIMG3270 (Medium).JPG

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1620
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: Blinker und Neblerproblem

Beitrag von Jürgen Klein » Do Jul 07, 2011 11:23 pm

Ich habe übrigens beim Zusammenbau darauf geachtet , daß ich NUR Sicherungen eingebaut habe , die Messing als Leitermetall haben . Die andere Sorte hat einfaches Blech (?) , welches recht schnell eine Oxid-Schicht bildet (und damit elektrisch isoliert) .
Ist sicher nur `ne Kleinigkeit , aber so sammelt sich Eins zum Anderen .
Jürgen
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß
1600 L Stufe rot/weiß 1/69
1600 L Stufe grün `68
BMW 318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79
Astra F Caravan 1995 Erbstück rot
Astra G 1.6l Ecotec 2001 Winterauto silber

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1620
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: Blinker und Neblerproblem

Beitrag von Jürgen Klein » Fr Jul 08, 2011 10:17 pm

Hier als Nachtrag auch ein Foto des erneuerten Sicherungskastens in meinem Ghia . Leider damals noch ohne Sicherungen .

Bild

Muß morgen mal ein Bild mit den Messingkontakt - Sicherungen machen .
Gruß
Jürgen
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß
1600 L Stufe rot/weiß 1/69
1600 L Stufe grün `68
BMW 318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79
Astra F Caravan 1995 Erbstück rot
Astra G 1.6l Ecotec 2001 Winterauto silber

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8622
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Blinker und Neblerproblem

Beitrag von Andreas Bergbauer » Sa Jul 09, 2011 12:11 am

Habe es schon mal hier wo geschrieben:
Die Sicherungshalter haben absichtlich einen Grat beim Loch für die Sicherungen, damit diese quasi angeschnitten werden. Zuviel des Guten beim Herrichten des Halters macht diesen unbrauchbar, also keinerlei Schleifpapier verwenden !
Bei mir hat der Tausch des Halters gegen ein neuwertiges Teil Abhilfe geschaffen. Die Sicherungen sollten, wie von Jürgen geschrieben, aus Messing oder Kupfer sein, diejenigen mit den Zinn/Zink Blechen blühen weiß auf, zusätzlich zum Halter.

Bei mir spinnt immer dann eine Sicherung, wenn ich beim TÜV stehe, ist schon seltsam...

Ich bin echt am Überlegen, ob ich nicht auf moderne Sicherungen umbauen sollte, original hin- oder her...

Benutzeravatar
Wolf Kurz
Stammposter
Beiträge: 1676
Registriert: Do Jun 10, 2010 12:14 am

Re: Blinker und Neblerproblem

Beitrag von Wolf Kurz » Sa Jul 09, 2011 4:07 pm

Wenn ihr Probleme mit dem Saubermachen des Sicherungshalters habt, kann ich euch weiterhelfen. Ultraschall, Glanz- bzw Sandstrahler in kleiner Ausführung mit Griffel und fein einstellbarem Druck sowie Vergoldundsgerät für die Kontakte sind im Hause.
Wer Hilfe braucht- bitte PN schicken.
Gruß
Wolf
Ende gut, alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es auch noch nicht zu Ende.
(Frei nach William Shakespeare)

Eugen Gruber
Stammposter
Beiträge: 933
Registriert: Sa Nov 24, 2007 6:40 pm
Wohnort: Salzburg

Re: Blinker und Neblerproblem

Beitrag von Eugen Gruber » So Jul 10, 2011 9:09 pm

So habe vorerst mal WO gegeben da die Schrauben der vorderen Blinker abreissen würden.Da die Blinker ja funktionieren hat das dann Zeit bis zur Resto.Bei den Neblern ist das Relais gestorben wenn ich mal eins finde im Fundus bau ich das noch ein.
Gruss Eugen
Typ 34 EZ 6/66 rot weiss leider 6Volt
jetzt Langstreckengetestet

Antworten