Differentialsperre

Häufig gestellte Fragen und übliche Antworten
Antworten
Benutzeravatar
Robert Krug
Stammposter
Beiträge: 206
Registriert: Do Jul 14, 2011 8:23 pm
Wohnort: Mainz

Differentialsperre

Beitrag von Robert Krug » So Mai 03, 2015 10:42 am

Hallo,

Gibt es eigentlich für den Karmann
eine Sperre ?
Wenn ja wo sind die Unterschiede
Ich habe so etwas noch gelesen.
So eine Sperre kann sich ja sehr stark auf das
Fahrverhalten auswirken. Im positiven Sinne natürlich.

Robert

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 3184
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Differentialsperre

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » So Mai 03, 2015 11:45 am

Hallo Robert,

erst ab dem T3 Syncros hat sich VW ernsthafter mit dem Thema befasst.

Denke nicht, dass VW die frühen Diff-Sperre-Getriebe z.B. für Off-Road-Zwecke für den Karmann angeboten hat :wink:
Auf der Straße macht es kaum Sinn - war ja damals nix zuschaltbares bzw. abschaltbares oder gar gesteuertes.

Zusätzliches Problem (zumindest beim Bulli): es sind Verschleißteile, da Rutschkupplung, die zu 30% sperrt.
D.h. geringe Lebensdauer 60-70.000km.

Gab's natürlich für Kübel und Bullis -
mag auch sein, dass dergleichen mal für den Karmann als Ersatzteil verwendet/missbraucht wurden...


Beim Bulli haben sich Weltreisende damals mit auf die Hinterräder getrennt wirkende Handbremsen geholfen
(Pseudo-Diff-Sperre - statt nur einem Handbremshebel, dann zwei zusätzliche: http://www.michaelknappmann.de/bulli/mi ... ndbrem.htm).

Grüße,

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9337
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Differentialsperre

Beitrag von Andreas Bergbauer » So Mai 03, 2015 12:22 pm

Für den Käfer gab es die Sperre zumindest mal:

http://www.vw-karmann-ghia.de/forum/vie ... =12&t=9667

Hingegen habe ich es in keiner mir zugänglichen Karmann-Preisliste gefunden.

Was aber nicht heißt, dass ein entsprechendes Getriebe aus einem 1303 nicht in einen Schräglenker-Karmann passt.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Robert Krug
Stammposter
Beiträge: 206
Registriert: Do Jul 14, 2011 8:23 pm
Wohnort: Mainz

Re: Differentialsperre

Beitrag von Robert Krug » So Mai 03, 2015 1:22 pm

Hallo Andreas,
Ich könnte mir vorstellen hättest Du damals
So ein Teil gehabt wärest Du nicht abgeflogen .
So eine Sperre verbessert schon die Stabilität
Bezw. Das Fahrverhalten .
Muss mal schauen wie das so geht
oder was es da so gibt
viele Grüsse Robert

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 3184
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Differentialsperre

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » So Mai 03, 2015 1:31 pm

Hallo Robert,
So eine Sperre verbessert schon die Stabilität...
sorry, woher nimmst Du diese Weisheit her??? :shock:
Ich glaube Du bist da mächtig auf dem Holzweg...

Die hinteren Räder sorgen dafür, dass Du halbwegs auf Spur bleibst.
Blockieren sie (was Du mit einem Sperr-Diff machst), neigt das Fahrzeug zum Ausbrechen und Schleudern - nicht nur ans Gasgeben denken.

Deswegen müssen die Bremsen hinten auch schwächer dimensioniert sein
bzw. mit mechanischen Lastausgleichsystemen für hinten wie ab T2b Bullis oder frühen wassergekühlten VWs bzw viel später ABS.

Mach mal ein Fahrsicherheitskurs... :thumb:

Grüße,

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9337
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Differentialsperre

Beitrag von Andreas Bergbauer » So Mai 03, 2015 1:50 pm

Robert fährt immerhin Rennen mit, wenn auch nicht mit dem Karmann, so weit ich das überblicke und er dürfte sich in Grenzbereichen schon einigermaßen auskennen.

Was meinen "Abflug" anno 1996 betrifft:

Ich bin mit Vollgas und 80 PS über den Grenzbereich der Pendelachse in eine Rechtskurve gefahren und weil ich auf die Gegenahrbahn kam, habe ich, obwohl kein Auto entgegenkam, fatalerweise den Fuß vom Gas genommen...mit erheblichen Folgen, denn dann schwenkt das Heck plötzlich wieder nach innen und wenn man dann instinktiv gegenlenkt, schwingt sich die Chose auf, das Auto wird unkontrollierbar und fliegt ab.
Das hätte kein Sperrdiff der Welt verhindert, aber eine SCHRÄGLENKER-HINTERACHSE.

Leider ist mein Auto 6 Monate zu alt, sonst hätte er eine. Umrüstung mangels Knick für die Gelenke in der Gabel hinten nur mit unverhältnismäßigem Aufwand möglich.

Inzwischen bin ich ja älter und ruhiger geworden, Rennen mit dem Karmann fahre ich nur noch in der Geraden... :mrgreen: :mrgreen:

Und: "Wenn da Hund ned g'schissn hätt, hätt er an Hos' dawischt."
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Robert Krug
Stammposter
Beiträge: 206
Registriert: Do Jul 14, 2011 8:23 pm
Wohnort: Mainz

Re: Differentialsperre

Beitrag von Robert Krug » So Mai 03, 2015 2:28 pm

Rolf Stephan,

Ich glaube Du verwechselst da etwas
Das hat. Nichts mit Off Road zu tun

Ist ja schon lustig,ihr Jungs habt beim Schrauben richtig was drauf,
Kennt jede Schraube mit Namen,könnt mir sicher sagen wieviel Zähne im Getriebe
Sind.
Jetzt hab ich Euch erwischt
Ich werde Euch morgen abhören mit der Frage was ist eine
Differentialsperre
viele Grüsse Robert

Benutzeravatar
Robert Krug
Stammposter
Beiträge: 206
Registriert: Do Jul 14, 2011 8:23 pm
Wohnort: Mainz

Re: Differentialsperre

Beitrag von Robert Krug » So Mai 03, 2015 2:36 pm

Andreas, Danke für die Liste
Also Sperre steht schon mal
drauf
Wir werden sehen was es damit
auf sich hat

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 3184
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Differentialsperre

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » So Mai 03, 2015 3:23 pm

Haool Robert,
Robert Krug hat geschrieben:Ich glaube Du verwechselst da etwas
Das hat. Nichts mit Off Road zu tun
Sorry, das was VW da gebaut hat schon... :wink: Das hilft Dir im Rennsport wenig... aber mach ruhig... :lol:

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9337
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Differentialsperre

Beitrag von Andreas Bergbauer » So Mai 03, 2015 3:41 pm

Soweit ich die Infos im Netz jetzt verstehe, gibt es Unterschiede zwischen "Differentialsperre" und "Sperrdifferential".

Ich finds toll, hier kann man noch was lernen !

Eine Differentialsperre sperrt 100%, also kein Drehzahlunterschied links/rechts.

Wikipedia dazu:
Jüngere, Sperrdifferential genannte Bauarten wirken selbständig und sind entsprechend aufwändiger. Jedem Rad wird ein minimal großes Antriebsmoment erteilt. Über das Rad mit guter Bodenhaftung und seinem Mindest-Moment bleibt der Antrieb des Fahrzeugs erhalten. Der Drehzahlausgleich wird nicht gesperrt, sondern mittels einer Rutschkupplung, die sich gegebenenfalls erwärmt, gebremst. Das Sperrdifferential wird deshalb in der Schweiz oft Differentialbremse genannt.

Die Differentialsperre ist auf den Oberbegriff Sperrdifferential bezogen ein solches mit 100 % Sperrwirkung, und das normale (offene) Differentialgetriebe ein solches mit 0 % Sperrwirkung.

Somit gab es weder für den Käfer, noch für den Karmann je eine Differentialsperre und die Frage von Robert muß definitiv mit NEIN beantwortet werden. :schlaumeier:

Für ein Sperrdifferential hingegen wird bei Wikipedia u.a. folgender Anwendungsfall für den Motorsport angegeben:
Handhabung bei schnell gefahrenen Kurven: Bei hoher Querbeschleunigung wird das kurveninnere Rad entlastet und das kurvenäußere Rad belastet. Dadurch schlupft das innere Rad stärker, bis es ebenso schnell oder schneller dreht als das kurvenäußere Rad. Das Sperrdifferential verhindert nun, dass das kurveninnere Rad durchdrehen kann und damit den Leistungsfluss auf die Straße unterbricht. Neben der höheren Kurvengrenzgeschwindigkeit untersteuert das Fahrzeug weniger, weil die ungleichmäßige Kraftverteilung an den Rädern (das äußere Rad überträgt nun mehr Moment) ein Giermoment um die Fahrzeughochachse erzeugt, das ein Eindrehen (Übersteuern) begünstigt. Ist die Sperrwirkung auch im Schiebebetrieb vorhanden, so kehren sich die Kraftflüsse um, das entstehende Giermoment bewirkt ein verstärktes Untersteuern und damit ein Stabilisieren des Fahrzeuges. Diese Charakteristik wird gezielt im Rennsport genutzt.
Da unter anderem Porsche Salzburg 1302/03er Käfer mit solchen Sperrdifferentialen auf die Rennpiste geschickt hat, dürfte es diese Getriebe also durchaus gegeben haben und Robert meinte mit Sicherheit "Sperrdifferential" anstelle "Differentialsperre".

Hier findest Du einen Artikel über das Auto und auch ein kleines Bild der, O-Ton, "Serien-Differentialsperre".
Also auch hier falsche Begrifflichkeit...

http://www.vw1302.de/a2/1302dok/gf7202/gf7202.html

Dann mal viel Glück bei der Suche...
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Robert Krug
Stammposter
Beiträge: 206
Registriert: Do Jul 14, 2011 8:23 pm
Wohnort: Mainz

Re: Differentialsperre

Beitrag von Robert Krug » Mo Mai 04, 2015 8:12 am

Wie geht es in der Schule?

Andreas 1 Setzen!

Also das Zauberwort heißt ZF Sperrdifferential
Nun die Frage in welchen Abstufungen in % gab oder gibt es das
Und gibt es das heute auch noch.
Ich denke so mit 40 bis 60 % könnte man schön Drift fahren.
Ich halte dieses Thema für spannend,man muss es ja nicht gleich umsetzen.
Okay manche halten mich für einen Spinner aber das macht doch den Unterschied im Forum
Es gibt immer wieder Dinge die man nicht gleich versteht, deshalb müssen die ja nicht schlecht sei.
Die Schattenparker werden es sowieso nicht verstehen.

Andreas ,wenn Du Lust hast hilf doch mal weiter suchen

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9337
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Differentialsperre

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mo Mai 04, 2015 11:04 am

Na, hier wäre mal eines, wenn T3 Teile mitverwendet werden:

http://www.ebay.de/itm/Differentialsper ... 51cafed13c
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Antworten