Hilfe bei Motor/Vergaseranlage Bestimmung

Häufig gestellte Fragen und übliche Antworten
Thomas Möller
Stammposter
Beiträge: 122
Registriert: Mo Feb 16, 2015 8:40 pm
Wohnort: Herford

Hilfe bei Motor/Vergaseranlage Bestimmung

Beitrag von Thomas Möller »

Guten Abend,

ich würde gerne mehr über meine Vergaseranlage wissen. Vielleicht hat jemand etwas ähnliches und weiß mehr darüber anhand der Fotos und Informationen.

Die Eintragung in den Papieren lautet: "Doppelvergaser Li/Re Solex Typ u.Kennz. H40/44 EIS in Verb. m. Trockenluftfilter".
Auf der Rolle gemessen wurde der Wagen mit 37kw (50 PS)

Ist das eine Solex-Zweivergaseranlage mit 2 Empi Doppelkanal-Ansaugrohren?
Sind das 40er Solex Nachbauten von Brosol (Brasilien)?
Was kommt von Empi, was von Brosol, was von Solex?

Wie ist das historisch einzuordnen? Der Wagen ist von 07/1968 und war seit dem bis heute in Kalifornien am selben Ort. Dort muss auch die Anlage eingebaut worden sein.


Es wäre schön, wenn mir als Nicht-Motorspezialisten jemand etwas helfen würde in der Aufklärung!

Vielen Dank!

Thomas
IMG_7632.jpg
IMG_7627.jpg
IMG_7626.jpg
IMG_7635.jpg
IMG_7638.jpg
Jede Fahrt ein Ausflug...

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9348
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Hilfe bei Motor/Vergaseranlage Bestimmung

Beitrag von Andreas Bergbauer »

Ist das eine Solex-Zweivergaseranlage mit 2 Empi Doppelkanal-Ansaugrohren?
Ja.
Sind das 40er Solex Nachbauten von Brosol (Brasilien)?
Das sind keine brasilianischen "Nachbauten", sondern einfach in Brasilien bei Brosol gefertigte Solex Vergaser.
Mein 68er Kalifornier hatte einen nagelneuen Solex/Brosol Serienvergaser PICT-4 aus Brasilien, der war nicht schlechter als die deutschen Versionen, eher im Gegenteil.
Was kommt von Empi, was von Brosol, was von Solex?
Das dürften sie obigen Antworten klarstellen.

Was aber viel komischer ist:

Der Motor scheint ein 1600er mit Doppelkanalköpfen zu sein. Der hat aber serienmäßig bereits 50 PS.
Wozu dann die Vergaser??? :unbekannt:
Forenaktivitäten vorerst rein passiver Natur.
Schrauber-Nachwuchs vor!

VW Typ 14 Coupé, 1968
NSU RO80, 1974
Skoda Octavia 1.9 TDI L&K 1999
BMW E39 525d Touring, 2000
Skoda Octavia 1.6i Classic, 2003
Skoda Octavia 1.9 TDI Elegance, 2003

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 1063
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Hilfe bei Motor/Vergaseranlage Bestimmung

Beitrag von Jörn Beutel »

Der Motor scheint ein 1600er mit Doppelkanalköpfen zu sein. Der hat aber serienmäßig bereits 50 PS.
Wozu dann die Vergaser???
Hat mich auch gewundert, sollte so um die 55PS haben wenn es ein "deutscher Motor" wäre. aber war da nicht in USA (gerade Kalifornien war da führend bzw. früh) was mit reduzierter Leistung wegen Abgasvorschriften ~ so 10% weniger bzw 47PS?
Kann aber auch nur für spätere Modelle gewesen sein.
Viele Grüße

Jörn

Thomas Möller
Stammposter
Beiträge: 122
Registriert: Mo Feb 16, 2015 8:40 pm
Wohnort: Herford

Re: Hilfe bei Motor/Vergaseranlage Bestimmung

Beitrag von Thomas Möller »

Hallo und danke für die Hinweise.

Es hat mich auch gewundert, als ich letzte Woche die Messergebnisse bekommen habe. Kann es sein, dass der Motor noch nicht perfekt eingestellt ist und deshalb nur 50 PS hat. Was kann man tun?
Jede Fahrt ein Ausflug...

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9348
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Hilfe bei Motor/Vergaseranlage Bestimmung

Beitrag von Andreas Bergbauer »

Jörn Beutel hat geschrieben:
Hat mich auch gewundert, sollte so um die 55PS haben wenn es ein "deutscher Motor" wäre. aber war da nicht in USA (gerade Kalifornien war da führend bzw. früh) was mit reduzierter Leistung wegen Abgasvorschriften ~ so 10% weniger bzw 47PS?
Kann aber auch nur für spätere Modelle gewesen sein.
Evtl. ist es ein 44 PS 1300er aus einem späteren Käfer...Der Motorkennbuchstabe würde helfen, aber auch keine 100%ige Aussage möglich machen, denn in ein AB/AR-Gehäuse passen wunderbar die 1600er Zylinder rein...

Egal, es ging hier ja um die Vergaser, die ja zum Glück schon eingetragen sind.
Damit steht einem Umbau des Motorinnenlebens nichts mehr im Wege..... :unbekannt: :unbekannt: :unbekannt: :unbekannt:
Forenaktivitäten vorerst rein passiver Natur.
Schrauber-Nachwuchs vor!

VW Typ 14 Coupé, 1968
NSU RO80, 1974
Skoda Octavia 1.9 TDI L&K 1999
BMW E39 525d Touring, 2000
Skoda Octavia 1.6i Classic, 2003
Skoda Octavia 1.9 TDI Elegance, 2003

Jonas_Kessler
Stammposter
Beiträge: 219
Registriert: Mi Jan 21, 2015 8:38 am
Wohnort: 83... Oberbayern

Re: Hilfe bei Motor/Vergaseranlage Bestimmung

Beitrag von Jonas_Kessler »

schon, aber meines wissens hat die usa-drosselung nur im vergaser stattgefunden, bei identischer nockenwelle. allerdings weiss ich nichts über den serien-zündzeitpunkt und den usa-verteiler, da könnte ja auch noch etwas versteckt sein.

andere theorie: gemessene 50 pferde bei *zwei-versageranlage* deuten sehr auf einen späten 1300er motor mit doppelkanalköpfen hin. dass würde passen.
j.

Jonas_Kessler
Stammposter
Beiträge: 219
Registriert: Mi Jan 21, 2015 8:38 am
Wohnort: 83... Oberbayern

Re: Hilfe bei Motor/Vergaseranlage Bestimmung

Beitrag von Jonas_Kessler »

jau - jetzt waren wir wieder zeitglech dran...

Benutzeravatar
buschy
Stammposter
Beiträge: 2000
Registriert: Di Nov 13, 2007 1:14 pm
Wohnort: Ruhrpott
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei Motor/Vergaseranlage Bestimmung

Beitrag von buschy »

...ich zitiere mich mal selbst, aus einem älteren Beitrag...:
buschy hat geschrieben:War gerade auf´m richtigen Motorprüfstand beim Udo Becker in Menden/Sauerland zum Vergaser einstellen.
Im oberen Drehzahlbereich war er zu mager mit 142´ Hauptdüsen, nun sind 152´ drin und der Motor hat mal eben direkt 10% mehr Leistung, also nun gemessene 87PS bei 4750 Umdrehungen. Das geht... :D
Auch fährt es sich jetzt noch viel besser in allen Drehzahlbereichen...
Diese kleine Investition hat sich mal echt gelohnt...
Hier die ganze Geschichte...:
http://www.vw-karmann-ghia.de/forum/vie ... ilit=hagen
Bild

-----------------------------------------------------------------------------------------------------
...Mutta hol´ mich vonne Zeche - ich kann dat Schwatte nich mehr sehen...
(O = i = O) ( O\_I_/O)

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9348
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Hilfe bei Motor/Vergaseranlage Bestimmung

Beitrag von Andreas Bergbauer »

Jonas_Kessler hat geschrieben:schon, aber meines wissens hat die usa-drosselung nur im vergaser stattgefunden, bei identischer nockenwelle. allerdings weiss ich nichts über den serien-zündzeitpunkt und den usa-verteiler, da könnte ja auch noch etwas versteckt sein.
Die USA 46-PS Motoren "AF" hatten Muldenkolben, um den Oktanzahlbedarf zu reduzieren und die thermische Belastung herunterzuschrauben, die Leistungsminderung war eher ein Nebenprodukt.
Es gab aber noch 47-PS Motoren "AE" und "AH" für USA, was da drin war/ist, weiß ich auch nicht, war da nicht was mit Einkanalköpfen auf 1600er Block?

ZZP ist für USA teilweise bei 0 Grad, das stimmt, das betrifft aber den originalen 1500 Motor mit MKB "H", der eigentlich in dieses MJ 68 Auto gehört.
Das war den Kalifornischen Abgasvorschriften geschuldet. Mein USA-Wagen hatte so einen Zündverteiler und ich habe mich über das Klingeln beim Losfahren gewundert (da ich den ZZP auf 7,5 vor OT eingestellt hatte...)
Forenaktivitäten vorerst rein passiver Natur.
Schrauber-Nachwuchs vor!

VW Typ 14 Coupé, 1968
NSU RO80, 1974
Skoda Octavia 1.9 TDI L&K 1999
BMW E39 525d Touring, 2000
Skoda Octavia 1.6i Classic, 2003
Skoda Octavia 1.9 TDI Elegance, 2003

Benutzeravatar
Andreas Uleman
Beiträge: 79
Registriert: Sa Okt 25, 2014 6:12 pm
Wohnort: 25436 Uetersen nahe Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei Motor/Vergaseranlage Bestimmung

Beitrag von Andreas Uleman »

Es gab aber noch 47-PS Motoren "AE" und "AH" für USA, was da drin war/ist, weiß ich auch nicht, war da nicht was mit Einkanalköpfen auf 1600er Block?

Ja Andreas, ich habe so eine AH-Motor mit Einkanalkopf auf 1600er Block.
Der soll ja angeblich unkaputtbar sein...

Andreas

Thomas Möller
Stammposter
Beiträge: 122
Registriert: Mo Feb 16, 2015 8:40 pm
Wohnort: Herford

Re: Hilfe bei Motor/Vergaseranlage Bestimmung

Beitrag von Thomas Möller »

Unglaublich, wie viel Wissen hier im Forum steckt!!!!

Wo findet man denn diesen Motorkennbuchszaben?
Jede Fahrt ein Ausflug...

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3595
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael Bär »

Am Gehäuse unterhalb des Lichtmaschinendomes

Michael

Mobil (One X) per tapatalk

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 11559
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei Motor/Vergaseranlage Bestimmung

Beitrag von Wolfgang Klinkert »

Thomas Möller hat geschrieben:... Wo findet man denn diesen Motorkennbuchszaben? ...
Hallo Thomas,

schau mal hier: :thumb:

:arrow: Bild

:arrow: http://www.kaeferwissen.de/html/motor.html
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : https://wolfgangklinkert.de.tl/

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9348
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Hilfe bei Motor/Vergaseranlage Bestimmung

Beitrag von Andreas Bergbauer »

Ohne den Motor zu zerlegen, wird man nichts Konkretes bestimmen können, denn das einfache Baukastenprinzip lässt viele Kombinationsmöglichkeiten (innerhalb einer Motorengeneration) zu.
Generell passen Doppelkanalköpfe auch auf 1500er H-Motoren, Einkanalköpfe auf 1600er, 1300er mit Serien-Doppelkanal, 1600er Zylinder und Kolben passen in alle Motorengehäuse, ebenso aber die 1300er auf AD/AS Gehäuse, Hundehütten-Gebläsegehäuse samt Ölkühler auf alte Blöcke uswusw...

Da die Amis hier ebenso sehr experimentierfreudig sind, kann der Motor also eine Kombination aus vielen Teilen sein, die serienmäßig nie zusammengehörten und er kann trotzdem funktionieren...

Ich würde Kompression messen, Zündzeitpunkt einstellen, Vemntilspiel und die Vergasereinstellung kontrollieren, wenn das alles passt, spricht doch nichts dagegen, die Maschine so, wie sie ist, zu fahren.

Entweder entsteht der Anspruch nach Mehrleistung, dann ist zumindest das Vergaserthema geklärt, oder es bleibt eben so, wie es ist.
Forenaktivitäten vorerst rein passiver Natur.
Schrauber-Nachwuchs vor!

VW Typ 14 Coupé, 1968
NSU RO80, 1974
Skoda Octavia 1.9 TDI L&K 1999
BMW E39 525d Touring, 2000
Skoda Octavia 1.6i Classic, 2003
Skoda Octavia 1.9 TDI Elegance, 2003

Benutzeravatar
buschy
Stammposter
Beiträge: 2000
Registriert: Di Nov 13, 2007 1:14 pm
Wohnort: Ruhrpott
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei Motor/Vergaseranlage Bestimmung

Beitrag von buschy »

Andreas Bergbauer hat geschrieben: Es gab aber noch 47-PS Motoren "AE" und "AH" für USA, was da drin war/ist, weiß ich auch nicht, war da nicht was mit Einkanalköpfen auf 1600er Block?
Mein AE-Motor war ein 1600er Doppelkanal, war war nur so ein komischer anderer Vergaser drauf...
Bild

-----------------------------------------------------------------------------------------------------
...Mutta hol´ mich vonne Zeche - ich kann dat Schwatte nich mehr sehen...
(O = i = O) ( O\_I_/O)

Antworten