Teilehändler und Probleme mit VW

Häufig gestellte Fragen und übliche Antworten
Benutzeravatar
Jörg Fischer
Stammposter
Beiträge: 774
Registriert: Mo Feb 26, 2007 4:46 pm

Re: Teilehändler und Probleme mit VW

Beitrag von Jörg Fischer »

Jungs, bitte die Kirche im Dorf lassen. Bisher weiß keiner gar nix, es wird im Nebel gestochert und es werden Gerüchte in die Welt gesetzt. Bitte abwarten, bis es etwas konkretes gibt, und dann lässt sich diskutieren.

Grüße

Jörg
---

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9356
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Teilehändler und Probleme mit VW

Beitrag von Andreas Bergbauer »

Holla,

ich hatte so einen Hals gestern, ein richtiges Pamphlet verfasst und dann nicht abgesendet, ich fand es ohne konmkrete beweise zu hart und jetzt hat Michael genau das geschrieben, was mich in den Fingern juckte.

Jetzt warten wir mal ab, man muss seine Teile ja nicht in Deutschalnd ordern, schade für die hiesigen Händler, aber die kaufen karmannspezifische Teile meist auch im Ausland...VW gönne ich jedenfalls nicht, dass man sich erst überhaupt nicht um die Szene gekümmert hat und jetzt die verpassten Marktchancen eventuell mit Gewalt zurückerobern will und nur deswegen Initiative ergreift.

Falls dem so ist, es wird sich zeigen, kann man ja eine Beitrag dazu leisten.
Ich werde zumindest dann in der Firma meinen Einfluss ausüben, damit keine Autos des gesamten VAG-Konzerns mehr angeschafft werden. Wir habe auch ein paar Toyotas (wegen der Diebstahlgefahr der VW/Skoda/Audis im Osten) und das Fazit:

Innerhalb ca. 170000 km gab es beim Toyota Avensis meist nicht mal neue Bremsen (!) und Radlager, bei den Octavias mit Golf4 Technik und Golf 4/5 bei 70% der Autos ein neues Getriebe (jawohl, von wegen tolle Zulieferer, 5-Gang und 6-Gang betroffen!), jeweils 2-3 Radlager vorne, defekte Domlager alle 50000km, defekte LIMA-Freiläufe, defekte Zweimassenschwungräder, Lordosenverstellungen gebrochen usw...und das zum höheren Preis. Noch habe ich den Deckmantel drübergehalten aus Markenverliebtheit, aber wenn das Hochrechnen losgeht, dann richtig. :mrgreen:

Zur Oldie-Szene kann ich nur sagen, ich habe z.B. fast 20 JAhre auf einen Gummiteilesatz für den hinteren Stabi gewartet, eindlich gibts den als sehr gute Nachfertigung und jetzt hätte man das auch gekonnt. Toll.
Bei VW: Ihr wisst die Teilesituation ja selbst.
Der erste Versuch mit dem Classic Part Cebter war, den Schlüssel nach Code nachfräse´n zu lassen: Fehlanzeige, der Code ist dem Programm unbekannt. Ist etwa mein ganzes Auto eine Kopie?

Jawohl, denn mein Auto besteht in vielen Teilen (auch sicherheitsrelevanter Teile, siehe Stabi !) aus Raubkopien originaler VW-Teile, ohne die es schon gequadert sein würde !

Jetzt von denen, die der Marke trotz der Teilepolitik oldiemäßig und oft auch neufahrzeugmäßig die Treue gehalten haben, eine Rückkehr zu "Originalteilen" erzwingen zu wollen, kann ganz böse ins Auge gehen.

Somit hoffe ich, dass es nicht so heiß gekocht wird, als man vermuten könnte.


Grüße

Andreas
Forenaktivitäten vorerst rein passiver Natur.
Schrauber-Nachwuchs vor!

VW Typ 14 Coupé, 1968
NSU RO80, 1974
Skoda Octavia 1.9 TDI L&K 1999
BMW E39 525d Touring, 2000
Skoda Octavia 1.6i Classic, 2003
Skoda Octavia 1.9 TDI Elegance, 2003

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3597
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Teilehändler und Probleme mit VW

Beitrag von Michael Bär »

Jörg Fischer hat geschrieben:Jungs, bitte die Kirche im Dorf lassen. Bisher weiß keiner gar nix, es wird im Nebel gestochert und es werden Gerüchte in die Welt gesetzt. Bitte abwarten, bis es etwas konkretes gibt, und dann lässt sich diskutieren.

Grüße

Jörg
Jörg, leider kein Nebelstochern, sondern von DB vorgemacht:

(mein Posting weiland im Pagodenforum am 6.12.2010)


Lieferbeschränkungen seitens Daimler

--------------------------------------------------------------------------------

Heute erreichte mich folgende Mail von db-depot (Andreas Reinacher, Dettenheim)

http://www.dbdepot.de/index.php?nav=1&lan=1

Ist Ähnliches von anderen einschlägigen Suppliern verlautbart worden?

03.12.2010
Mitte November hat die Daimler AG ein "Verbot des Verkaufs von Originalersatzteilen an nicht autorisierte Wiederverkäufer" erlassen. Dieses Verbot wurde flächendeckend und mit sofortiger Wirkung ausgesprochen.
In unserem Fall bedeutete dies die zwangsweise und abrupte Beendigung einer vertrauensvollen Geschäftsbeziehung mit dem örtlichen Mercedes-Benz-Vetreter, die über fast zwei Jahrzehnte bestanden hatte.
Bei Zuwiderhandlungen seitens der Mercedes-Verkaufshäuser werden Maßnahmen bis hin zum Entzug des Händlerstatus angedroht.
Angesichts der Heftigkeit und Hast, mit der diese Maßnahme in die Welt gesetzt wurde, lässt sich ahnen, unter welchem Druck die Daimler AG hier handelt. Äusserst bedauerlich und fragwürdig ist aber, daß keinerlei Informationen zur Aufklärung der Hintergründe vermittelt werden - so läßt sich lediglich vermuten, daß dies alles im Zusammenhang mit dem Dauerärger der Daimler AG mit der US-Börsenaufsicht SEC steht.

Für Sie dürfte natürlich vor allem die Frage von Interesse sein, was das konkret für Sie bedeutet:
Nun, zunächst einmal ändert sich an unserem Produktprogramm nichts wirklich Gravierendes: nach wie vor können wir ein sehr breites Spektrum an Teilen in Originalqualität anbieten: Dichtungen, Bremsen- und Achsenteile, Stoßdämpfer und sehr vieles andere. Ändern wird sich lediglich, daß wir Ihnen vorübergehend eine Reihe von Ergänzungsteilen leider nicht mehr anbieten können. So werden Sie z.B. weiterhin Bremssättel in Erstausrüsterqualität beziehen können, aber ein einzelner Kolben zur Instandsetzung des Sattels mag nicht mehr über uns zu beziehen sein.
Da wir selbst täglich am Telefon erfahren, wie wenig motiviert viele Ersatzteilverkäufer bei offiziellen Mercedes-Vetretern sind, wenn es um die Beschaffung von Teilen für Oltimer geht, werden wir Ihnen aber weiterhin bei Bedarf den Service anbieten, Ihnen die Original-Ersatzteilnummern der gesperrten Teile zu nennen . Wir denken, dies ist die beste Replik auf das oft geraunzte "Hammwanichmea".
Weiterhin werden wir die bei uns freigestetzten Kapazitäten nutzen, um das Produktspektrum auf andere Baureihen und bisher noch nicht angebotene Komponenten und Baugruppen auszuweiten - Sie dürfen also auch weiterhin viel von uns erwarten!

Sie dürfen diese Meldung gerne auf unserer Facebook-Seite (einfach den Link links unten anklicken) kommentieren, wir sind sehr daran interessiert, zu erfahren, wie Sie darüber denken.




Nachdenklich
Michael
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Benutzeravatar
Jörg Fischer
Stammposter
Beiträge: 774
Registriert: Mo Feb 26, 2007 4:46 pm

Re: Teilehändler und Probleme mit VW

Beitrag von Jörg Fischer »

Aus dem Typ 3-Forum:
(Quelle: http://www.generation-luftgekuehlt.de/v ... f=4&t=6469)
Jörg hat geschrieben:Hallo zusammen,

bevor man zum Rundumschlag ausholt, würde ich gerne mal mehr Fakten und vor allen Dingen gerne konkretes hören. Bisher ist mir nur ein Fall bekannt, in dem jemand Ärger bekommen hat, weil er Aufkleber mit dem VW-Zeichen verkauft hat, nachzulesen im bugnet. Demjenigen Händler, der das erzählt hat, glaube ich das auch.

Alles andere "wabert" bisher durch diverse Foren, aber keiner schreibt, um was es eigentlich geht. Auch wurden (noch?) keine Abmahnschreiben o.ä. gezeigt. Geht es um Raubkopien/Plagiate? Geht es auch um Originalteile ("NOS")? Geht es um geschütze Warenzeichen, originale Ersatzteilnummern oder Grafiken, die von den Händlern genutzt werden?

Dass VW gegen Fremdware vorgeht, die das VW Logo und eine originale Ersatzteilnummer trägt, ist nachvollziehbar. Ich habe auch keine Lust, mir original aussehende Bremstrommeln ans Auto zu schrauben, die in Wirklichkeit Ming-Li-Fu-Billigware sind.

Wenn Urheberrechtsverstöße vorliegen, muss man sich (als Betroffener) damit auseinandersetzen und schauen, ob es nicht andere Möglichkeiten gibt. Aber das geht schon wieder in die "was wäre wenn"-Richtung und führt nicht weiter, so lange kein konkretes Problem geschildert wird.

Dass zunächst einige Händler ihre Verkäufe zurückfahren und auf ihre Internetdarbietungen verzichten, ist nachvollziehbar und sicherlich angebracht.

Betrachten wir doch besser das Geschehen nüchterner und verlieren uns nicht in Spekulationen, so lange keiner so richtig weiß, um was es eigentlich geht.

In diesem Sinne ein schönes Wochenende und Viele Grüße,

Jörg

atoepper hat geschrieben:.......hier mal ein text von vw dazu..... http://www.jukebox-duo.de/VWBus/vw_logo.htm
Das klingt doch ganz vernünftig. Hier wurden Argumente ausgetauscht, und eine Lösung gefunden.
Dr. TL hat geschrieben:In einigen Foren und Blogs wird bereits das Kind mit dem Bade ausgeschüttet, was wenig hilfreich ist. Es gibt noch wenig Fundiertes, Greifbares. Nur eine ziemliche Panik landauf und landab. Noch ist auch nicht mit letzter Sicherheit klar, von wo die Abmahnungen ausgehen und was der exakte Inhalt ist. Von mindestens einer solchen Abmahnung weiß ich sicher. Hier laufen aber noch die Recherchen. Die Exekutive im CPC (Björn, Thomas und Co.) sind integer und kommen aus der Szene. Auch ein J.M. [Edit Jörg: Realname gelöscht] hat mit diesen Umtrieben nichts zu tun.

Bitte unternehmt vorläufig nichts weiter. Die Anfrage von Mario ist sehr sinnvoll. Das offene Visier ist immer gut. Mehr sollte derzeit aber bitte nicht passieren! Das gilt auch und besonders für einen gewissen Menschen im Clubvorstand mit seltenen Geburtstagsereignissen !!!!!!!!!!

Auf dem MKT werden sich die CPC-Jungs eine Menge anhören müssen. Aber es trifft die Falschen.

Lasst etwas Ruhe einkehren und fragt mich nicht nach dem Warum.
@Michael: Die Mercedes-Geschichte ist mir als MBIG-Mitglied bekannt, hier wird hinter den Kulissen dran gearbeitet. Schön ist sowas sicher nicht, aber warten wir mal, bis beide Seiten die Karten auf den Tisch legen.

Gruß Jörg
---

Benutzeravatar
Andreas Ostermeir
Stammposter
Beiträge: 1357
Registriert: Mi Jan 20, 2010 8:02 pm
Kontaktdaten:

Re: Teilehändler und Probleme mit VW

Beitrag von Andreas Ostermeir »

Hallo zusammen

was gibts Neues bei den Teilehändlern??

Die Shops sind zum Teil noch immer nicht verfügbar. Wer hat aktuelle Infos??

Gruss Osti

Benutzeravatar
Andreas Ostermeir
Stammposter
Beiträge: 1357
Registriert: Mi Jan 20, 2010 8:02 pm
Kontaktdaten:

Re: Teilehändler und Probleme mit VW

Beitrag von Andreas Ostermeir »

na dass klingt nicht ganz so düster.. aber auch nicht gerade aufmunternd

Wir werden sehen, wie die Geschichte weitergeht.. Hoffentlich machen die Jungs ihren Shop bald wieder auf..

Grüsse Osti

Benutzeravatar
Jörg Fischer
Stammposter
Beiträge: 774
Registriert: Mo Feb 26, 2007 4:46 pm

Re: Teilehändler und Probleme mit VW

Beitrag von Jörg Fischer »

Wieso klingt das nicht aufmunternd? Scheint doch alles halb so wild zu sein, es geht wohl tatsächlich (nur) um Plagiate und die missbräuchliche Verwendung des VW-Zeichens.

Wir Deutsche verfolgen doch auch auf jeder Messe die Plagiate aus Fernost und klatschen Beifall, wenn mal wieder einer erwischt wurde. Und ich bin auch froh, wenn die Bremsscheiben mit ATE-Logo auch wirklich von ATE stammen, und nicht in einer indischen Hinterhoffabrik gegossen wurden.

Grüße

Jörg
---

CarstenKlein
Stammposter
Beiträge: 6222
Registriert: Di Jan 29, 2008 1:36 pm
Wohnort: Bergisches Land
Kontaktdaten:

Re: Teilehändler und Probleme mit VW

Beitrag von CarstenKlein »

Ein aufgedruckter Markenname, das gilt fuer alle Produkte inkl. Kpl Kfz
Bedeutet deswegen alleine nicht zwingend auch "deutsche" Qualität Und schließt eine Produktion
Aus den angefuehrten Ländern damit automatisch aus!!!
das nur am Rande ...
CarstenKlein

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9356
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Teilehändler und Probleme mit VW

Beitrag von Andreas Bergbauer »

Stimmt.Auf meinem Skoda Luftfiltergehäuse ist als Herstellungsland "United Kingdom", "South Africa" und "Mexico" Vorgegeben, nur der Kennungspfeil muss da in der Spritzform geändert werden...

Trotzdem. Wenn VW das VW-Zeichen vorne für den 14er und 34er wieder liefern kann, genauso wie Chrom-Radkappen, dann gerne.
Ob auf den anderen Teilen VW steht oder nicht, ist mir persönlich vollkommen schnuppe.
Forenaktivitäten vorerst rein passiver Natur.
Schrauber-Nachwuchs vor!

VW Typ 14 Coupé, 1968
NSU RO80, 1974
Skoda Octavia 1.9 TDI L&K 1999
BMW E39 525d Touring, 2000
Skoda Octavia 1.6i Classic, 2003
Skoda Octavia 1.9 TDI Elegance, 2003

Benutzeravatar
Andreas Dierkes
Stammposter
Beiträge: 2042
Registriert: So Jun 08, 2008 11:57 pm
Wohnort: Wuppertal

Re: Teilehändler und Probleme mit VW

Beitrag von Andreas Dierkes »

Michael Mösinger hat geschrieben:Mir ist aufgefallen, dass die Webseite vom Volkswarenhaus ist abgeschaltet ist....

Ist da schon wieder was im Busch????
Angeblich wegen Wartungsarbeiten, na mal sehen. Auf dem Mai-Käfer-Treffen war deren Stand auch leer. Dort lag lediglich ein Banner, das man an dem diesjährigen MKT nicht teilnehmen kann.

Ich habe mich darüber sehr gewundert.
Es ist eagl was man siecrbht, Hsaphcutae bei jdeem Wrot simtmt der Afanngs- und der Ednbscuhtabe, jeedr knan dnan das Ghicesresbel lseen. Das ist enie Tsactahe und brueht auf eneir Uvniersitätsfruoshcng.

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9356
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Teilehändler und Probleme mit VW

Beitrag von Andreas Bergbauer »

Schau mer mal.
Kaum im VW Classic Magazin gelobt, schon offline...
Forenaktivitäten vorerst rein passiver Natur.
Schrauber-Nachwuchs vor!

VW Typ 14 Coupé, 1968
NSU RO80, 1974
Skoda Octavia 1.9 TDI L&K 1999
BMW E39 525d Touring, 2000
Skoda Octavia 1.6i Classic, 2003
Skoda Octavia 1.9 TDI Elegance, 2003

Benutzeravatar
Michael Jansen IG Lippe
Stammposter
Beiträge: 1710
Registriert: Mo Feb 26, 2007 4:59 pm
Wohnort: Kleve / NRW

Re: Teilehändler und Probleme mit VW

Beitrag von Michael Jansen IG Lippe »

Michael Mösinger hat geschrieben:Mir ist aufgefallen, dass die Webseite vom Volkswarenhaus ist abgeschaltet ist....

War mir auch schon aufgefallen !

Benutzeravatar
Michael Jansen IG Lippe
Stammposter
Beiträge: 1710
Registriert: Mo Feb 26, 2007 4:59 pm
Wohnort: Kleve / NRW

Re: Teilehändler und Probleme mit VW

Beitrag von Michael Jansen IG Lippe »

Andreas Dierkes hat geschrieben:
Michael Mösinger hat geschrieben:Mir ist aufgefallen, dass die Webseite vom Volkswarenhaus ist abgeschaltet ist....

Ist da schon wieder was im Busch????
Angeblich wegen Wartungsarbeiten, na mal sehen. Auf dem Mai-Käfer-Treffen war deren Stand auch leer. Dort lag lediglich ein Banner, das man an dem diesjährigen MKT nicht teilnehmen kann.

Ich habe mich darüber sehr gewundert.
Hört sich nicht gut an.Ist für die normal doch bestimmt ein gutes Geschäft.

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 3304
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Teilehändler und Probleme mit VW

Beitrag von Rolf-Stephan Badura »

Hallo zusammen,

laut bugnet geht es darum, dass sich ein gewisser Konzern den Namenzusatz "Volks" 2005 schützen lassen hat :evil: :roll: :evil:

Das ist langsam nicht mehr witzig... mal sehen wie sich das Thema weiterentwickelt...

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 11561
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: Teilehändler und Probleme mit VW

Beitrag von Wolfgang Klinkert »

Vielleicht war dem großen Konzern die "Lobhudelei" über die Herren H e u s s n e r & S t a u b e r in der Zeitschrift "VW Classic" doch ein wenig zu viel des Guten. :verweis:

50.000 Lager-Artikel für klassische und vor allen Dingen inzwischen auch :!: Youngtimer :!: -Fahrzeuge sind ja schon eine beachtliche Hausnummer. :|
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : https://wolfgangklinkert.de.tl/

Antworten