Karmann Ghia Kauf!?

Häufig gestellte Fragen und übliche Antworten
Benutzeravatar
Andreas Sauer
Stammposter
Beiträge: 154
Registriert: Do Sep 06, 2007 10:28 pm
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Karmann Ghia Kauf!?

Beitrag von Andreas Sauer »

Hallo und Guten Abend,

ich bin derzeit am überlegen ob ich mir ein Karmann Ghia Coupé anschaffen soll.
Das Fahrzeug ist Baujahr 1970, hat 75tkm, und ist aus 2ter Hand. Leider hat er die letzten 10 Jahre immer draußen auf der Straße gestanden und ist somit sehr verblichen. Die hinteren Kotflügel sowie die Front wurden vor ca. 8 Jahren einmal überlackiert. Diese Nachlackierung ist zu sehen.
Bezüglich dem Thema Rost konnte ich bisher folgende Feststellungen machen: 1 Lampentopf ist durchgerostet, eine Stelle ca. 3 auf 6cm am Schweller ist durchgerostet. Ansonsten fallen noch 2 größere Roststellen an der Heckscheibe sowie kleine Roststellen an Motorhaube und Kofferraumhaube auf. Der Unterboden war soweit okay.
Weitere Roststellen sind nicht zu erkennen. Der andere Lampentopf sowie die originalen Sickenschweller sind tatsächlich einwandfrei, ebenso wie alle 4 Radläufe und Front/Endspitzen.
Alle Chromteile haben nur vereinzelt winzige Pickel und sind in Ordnung.
Der Kofferraum vorne war leicht feucht, beim Termin mit dem Verkäufer sollte ich wohl mal diese Dichtungen prüfen wo Wasser eindringen kann.
Innen ist das Auto soweit okay, gehört im Prinzip nur mal richtig geschrubbt und mit Pflege aufbereitet.
Der 44PS Motor ist original, läuft aber derzeit aufgrund eines kleinen Fehlers der mir gerade nicht einfällt, ein bißchen unrund.
Das Auto hat H-Kennzeichen und der Tüv ist vor kurzem abgelaufen.
Sollte er wieder schön werden, muss er definitiv lackiert werden, die Sonne hat über die Jahre den Lack schon schwer zu schaffen gemacht. An gewissen Stellen kommt schon die Grundierung leicht durch.

Ich möchte das Auto die Tage nocheinmal besichtigen. Dann werde ich mir nochmals die Falze in den Radläufen, A-Säule und den Unterboden genauer anschauen.

Gibt es noch Dinge die ich vergessen habe, bzw. auf die ich besonders schauen sollte?

Welchen Lochkreis hat eigentlich der Karmann Ghia? 5x205?

Was ist so ein Karmann Ghia wert?

Besten Dank.

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 11622
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: Karmann Ghia Kauf!?

Beitrag von Wolfgang Klinkert »

Andys16v hat geschrieben:Gibt es noch Dinge die ich vergessen habe, bzw. auf die ich besonders schauen sollte?
Hallo Andys16v,

es gibt eine recht gut gemachte "Checkliste" und einen "Fragebogen" für den Kauf eines Karmann Ghia auf der Website des "Karmann Ghia Club Südhessen":

:arrow: http://www.kgcs.de/Homepage.htm
Dann "Fakten/Hilfen" auswählen.


Weitere nützliche Tipps findet man unter:

:arrow: http://www.typ14.de/index.php
Dann "Kaufberatung" auswählen.


Hilfreich ist es auf jeden Fall, nach Möglichkeit einen erfahrenen "Karmann-Schrauber" zu den Besichtigungen mitzunehmen.

Bei der Wahl des richtigen Fahrzeuges wünsche ich dir viel Erfolg und ein "glückliches Händchen". Ich habe übrigens fast drei Jahre an meinem "Karmanni" gesucht.... :!:
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : https://wolfgangklinkert.de.tl/

Benutzeravatar
Andreas Sauer
Stammposter
Beiträge: 154
Registriert: Do Sep 06, 2007 10:28 pm
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas Sauer »

Weiß denn keiner den Lochkreis bzw. das ungefähre Preisniveau?

In dem Preisspiegel von 2004 steht eine Note 4 für 2700€, ist das so noch korrekt?

@Wolfgang
Besten Dank. Die 2 Seiten sind wirklich sehr mühevoll und gut gemacht.

Benutzeravatar
Manfred Braun
Stammposter
Beiträge: 127
Registriert: Mi Feb 28, 2007 1:00 pm
Wohnort: Nürnberg - die Stadt des Volkswagens (Porsche Typ 12)

Beitrag von Manfred Braun »

Andys16v hat geschrieben:Weiß denn keiner den Lochkreis
4 mal 130

siehe z.B. auch hier:
http://www.customspeedparts.de/content/ ... iffe_1.php

Grüße
Manfred

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 11622
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfgang Klinkert »

Andys16v hat geschrieben:In dem Preisspiegel von 2004 steht eine Note 4 für 2700€, ist das so noch korrekt?
Wenn ich eine e-Mail-Adresse von dir hätte, könnte ich dir den aktuellen Preisspiegel für Karmann Ghia's (Stand Oktober 2006) zusenden...
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : https://wolfgangklinkert.de.tl/

Benutzeravatar
Andreas Sauer
Stammposter
Beiträge: 154
Registriert: Do Sep 06, 2007 10:28 pm
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas Sauer »

Meine Emailadresse ist Andy16V@arcor.de

Besten Dank im Voraus,

Andreas :D

Benutzeravatar
Andreas Sauer
Stammposter
Beiträge: 154
Registriert: Do Sep 06, 2007 10:28 pm
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas Sauer »

Werde Anfang dieser Woche das Auto wohl nochmal genauer anschauen.

Wie kann ich denn die ganzen Hohlräume (z.B. Schweller) einsehen.

Benutzeravatar
Andreas Sauer
Stammposter
Beiträge: 154
Registriert: Do Sep 06, 2007 10:28 pm
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas Sauer »

So,
also ich habe den Karmann heute nochmal angeschaut.
Soweit hat alles gepasst, ich habe keine weiteren Mängel feststellen können.
Ich bin auch eifrig mit Taschenlampe unterm Auto und in den Radkästen rumgekrochen.

Der Besitzer meinte es wäre Wasser im Tank. Kann sowas durch die lange Standzeit kommen (wurde ihn letzter Zeit so gut wie gar nicht mehr bewegt) oder von was kommt das?

Der Preis wird sich so um die 3T € bewegen. Entspricht auch ungefähr dem aktuellen Preisspiegel.

Mal sehen, ich habe gesagt ich entscheide mich bis morgen.
Noch irgendwelche Tipps die ihr mir geben könnt?

Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 3340
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Karmann Ghia Kauf!?

Beitrag von Rolf-Stephan Badura »

Hallo,
Andys16v hat geschrieben:...Leider hat er die letzten 10 Jahre immer draußen auf der Straße gestanden... eine Stelle ca. 3 auf 6cm am Schweller ist durchgerostet....
Sorry, ich finde das hört sich äussert beunruhigend und nach viel Arbeit an.
Ich erwarte in den Schwellern und anderenorts noch viel mehr Rost.

Vergiss mal den Zustand der Bodenplatte (hast Du mehrfach erwähnt) - die ist nicht so problematisch, selbst wenn dort Rost zu finden ist, und bei Coupés auch oft ohne große Schäden. Die Karosse ist dagegen erheblich aufwendiger herzurichten. Meist sind die äusseren Anzeichen nur die Spitze des Eisberges (von den bekanntlich nur 10% sichtbar sind).

Bild
Eisberg - nur 10% sichtbar

Bild
Rost - mein KG hatte vorher TÜV und nur kleine Blasen an Schwellerenden - weniger als 1% dieses Rost im Schwellerinnerin

Besser am Anfang mehr in rostfreien Zustand investieren als teuer den Rost zu bekämpfen!

Grüße aus Berlin,

Benutzeravatar
Andreas Sauer
Stammposter
Beiträge: 154
Registriert: Do Sep 06, 2007 10:28 pm
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas Sauer »

Hallo Rolf-Stephan,

vielen Dank für den Tipp.

das mit den 10 Jahren stimmt doch nicht. Er war 8 Jahre Garagenwagen und die letzten 2 Jahre komplett draußen.
An den Schwelllern ist halt tatsächlich nur diese eine Durchrostung. Sie befindet sich ganz hinten kurz vor dem Radlauf, da wo eigentlich noch gar kein Schweller ist.
Die Schweller wurden auch vor 10 Jahren aufgrund von Kantenrost neu lackiert. Bläßchen oder Rost ist nicht zu sehen. Ich bin fast der Meinung wenn was wäre, müsste es doch innerhalb von 10 Jahren irgendwelche kleine Anzeichen geben.

Gefallen tut er mir schon, nur die Katze im Sack möchte ich natürlich auch nicht kaufen.

Was kostet eigentlich der Karmann bei 07er Zulassung ungefähr an Versicherung?

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3610
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael Bär »

Da kann ich RSB nur beipflichten, DEN Krimi habe ich selbst miterlebt, wirtschaftlich war's kompletter Unsinn, aber ich hatte das Auto zwanzig Jahre erwartungsvoll aber mittellos im Speicher stehen, da ist man dann am Ende emotional zu sehr engagiert. Gut, in meinem Falle hat's Schrauben auch den größten Teil des Spaßes gebracht, ist aber dann auch nur für Naturen mit einer Eselsgeduld und nix für den schnellen Aufbau....
Es stimmt, die Bodengruppe war die leichteste (und preiswerteste) Übung in dem ganzen Drama...

Bild



Michael
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Benutzeravatar
Andreas Sauer
Stammposter
Beiträge: 154
Registriert: Do Sep 06, 2007 10:28 pm
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas Sauer »

Ich melde mich nochmal zurück.

Ich habe kürzlich den Karmann trotz des Abratens zu dem Fahrzeug gekauft. Jetzt steht er trocken in einer warmen Garage und ich habe ihn zusammen mit dem Käfer auf 07 zugelassen.

Als erstes werde ich die Bremse überholen (vorne links neuer Bremssattel) und hinten neue Beläge und Bremszylinder sowie Flüssigkeit).
Was kostet denn ein neuer Bremssattel?

Der Motor läuft noch nicht ganz sauber, ist aber zumindest fahrbar. Ich denke er bekommt irgendwo Falschluft. Werde die Tage mal den Vergaser ausbauen und reinigen sowie eine neue Dichtung verbauen.

Ich hatte ihn schonmal auf der Hebebühne und habe ihn schon mal grob durchgeschaut. In die Schweller habe ich auch geleuchtet und bin bisher nicht negativ überrascht worden.

Bevor er in schlechte Hände kommt, so dachte ich mir kaufe ich ihn einfach mal. :wink:
Wie ich ihn letztendlich fahre weiß ich noch nicht.

Am Sonntag stelle ich ein paar Bilder online. :)

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 3340
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Rolf-Stephan Badura »

Hallo,
Andys16v hat geschrieben:Was kostet denn ein neuer Bremssattel?
Ich hoffe Du wirst die Bremssättel paarweise austauschen!
Die Preise sind unterschiedlich - je nachdem was Du nimmst.
Recht unbeliebt sind die häufig quitschenden Girling Bremsen - ich hatte deswegen auf ATE umgerüstet.

Die haben zusammen 2002 um die 200 Euro gekostet ohne Märchensteuer.
Dazu dann auch gleich neue Bremsscheiben und Bremsen hinten etc.
kamen insgesamt so auf um die 750 Euro...

Bild

Ansonsten natürlich nochmals herzlich willkommen und immer gute Fahrt mit Deinem Karmann!

Grüße aus Berlin,

Benutzeravatar
Andreas Sauer
Stammposter
Beiträge: 154
Registriert: Do Sep 06, 2007 10:28 pm
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas Sauer »

Der rechte Bremssattel wurde erst gewechselt und ist noch ziemlich neu.

Beläge sind noch wie neu, die Scheiben bleiben auch erstmal. Vielleicht kommen demnächst eh andere auf das Auto.

Vielen Dank.

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 3340
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Rolf-Stephan Badura »

Hallo,
Andys16v hat geschrieben:Der rechte Bremssattel wurde erst gewechselt und ist noch ziemlich neu.
Pardon, wer macht denn so einen Pfusch?
Bremsen immer paarweise erneuern/austauschen/...

Unsere alten Kisten haben gegen ABS/ESP/... sowieso schon einen schweren Stand. Da muss man nicht noch sich und das Leben anderer mit Billigpfusch gefährden. Das Autochen kann es so schnell rumwirbeln, wie man nicht mal Schei** sagen kann... Da muss man nicht selber Schuld sein...

Du kannst ja gerne versuchen den baugleichen Bremssattel noch mal zu bekommen. Bei Oldtimer-Ersatzteilen, weiss man nur selten, wie lange welches Bauteil wie gelagert wurde und wie gut ihm das bekommen ist. Will sagen: auch bei baugleichem Bremssattel können durch unterschiedliche Vorgeschichte unterschiedliche Bremskräfte angelegt werden...

Dazu mein Tipp: auch mal mit 'nem Oldie an 'nem Sicherheitstraining teilnehmen.

Grüße aus Berlin,

Antworten