Verdeckkurbel bis '69

Häufig gestellte Fragen und übliche Antworten
Antworten
Benutzeravatar
Martin Fischer
Beiträge: 7
Registriert: Mo Feb 26, 2007 5:58 pm
Wohnort: Kreis Ludwigsburg

Verdeckkurbel bis '69

Beitrag von Martin Fischer » Fr Nov 28, 2008 6:26 pm

Hallo,
nachdem nur noch (!) Feinarbeiten an meinenm Cabrio zu machen sind nervt mit die baumelnde Verdeckkurbel immer noch. Gibt es denn niemand der weiß wie man die Dinger wieder zum Leben erweckt? :cry:
Bevor ich jetzt den Bohrer an der Niete ansetze um der Mechanik und deren Probleme auf den Grund zu gehen wollte ich die üblichen Verdächtigen mal wieder um Rat bitten.
Vielen Dank schon mal,

Martin Fischer

Jochen Frobenius
Stammposter
Beiträge: 332
Registriert: Mo Mär 10, 2008 1:56 pm
Wohnort: 38102 Braunschweig

Re: Verdeckkurbel bis '69

Beitrag von Jochen Frobenius » Sa Nov 29, 2008 7:51 pm

Hallo Martin,
ich habe schon bei einer Kurbel die Niete aufgebohrt. Wenn ich mich richtig erinnere ist das Problem, daß sich die Metallscheibe in die Kurbel einschleift und dann schnappt es nicht mehr. Da meine gebrochen war habe ich mir eine Neue gekauft (vermutlich Repro), bei der ich dann den Schnappmechanismus allerdings auch nacharbeiten mußte. Jetzt funktioniert alles bestens. Für noch genauere Auskunft müßte ich es mir nochmal ansehen, die Feinheiten vergisst man.
Gruß Jochen

Benutzeravatar
Martin Fischer
Beiträge: 7
Registriert: Mo Feb 26, 2007 5:58 pm
Wohnort: Kreis Ludwigsburg

Re: Verdeckkurbel bis '69

Beitrag von Martin Fischer » Mi Dez 03, 2008 5:36 pm

Hallo,

Udo, du findest ein kleines Bild bei Chris unter 1968, schick dir aber mal ein paar Bilder per Mail. Bild "reinstellen", wie geht das?

Jochen, wo hast du ein Repro-Teil gekauft? Finde bei den üblichen Shops nichts. Welche Nieten hast du zum neu zusammenfügen verwendet? Ich wage mich dann auch ans Zerlegen und schau mir die Technik mal an.

Vielen Dank

Martin

Jochen Frobenius
Stammposter
Beiträge: 332
Registriert: Mo Mär 10, 2008 1:56 pm
Wohnort: 38102 Braunschweig

Re: Verdeckkurbel bis '69

Beitrag von Jochen Frobenius » Mi Dez 03, 2008 6:15 pm

Hallo Martin,
Huber hatte noch eine. Ich meine das war nicht genietet sondern verstiftet, bin mir aber nicht mehr sicher. Kann es mir auch grade nicht anschauen, da mein Karmann im Winterquartier ist. Versuch doch mal Fotos einzustellen, das würde meiner Erinnerung helfen. Wie man Fotos einstellt ist unter Fragen und Antworten gut beschrieben.
Gruß Jochen

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3316
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Verdeckkurbel bis '69

Beitrag von Michael Bär » Mi Dez 03, 2008 8:27 pm

Hi!
Nachdem ich meine erste Reprokurbel hier in D kaufte (die dann sofort das "Hängulin-Syndrom" hatte) kaufte ich eine zweite bei cip1.com .

Obwohl offensichtlich auch Repro hält sie seit acht Jahren und schnappt ein (hoffentlich schnappt hier keiner ein wg. "Hängulin" = Brom (war früher mehr oder weniger offiziell Beigabe zur Truppenverpflegung, es erklärt sich von selbst...)


Michael
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 11186
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: Verdeckkurbel bis '69

Beitrag von Wolfgang Klinkert » Do Dez 04, 2008 9:49 am

Martin Fischer hat geschrieben:... Bild "reinstellen", wie geht das? ...
Hallo Martin,

schau mal bitte unter diesem Thread nach:
http://www.vw-karmann-ghia.de/forum/vie ... llen#p3994
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : https://wolfgangklinkert.de.tl/

Benutzeravatar
Martin Fischer
Beiträge: 7
Registriert: Mo Feb 26, 2007 5:58 pm
Wohnort: Kreis Ludwigsburg

Re: Verdeckkurbel bis '69

Beitrag von Martin Fischer » Mo Apr 27, 2009 7:38 pm

Mittlerweile habe ich das Teil mal zerlegt. Zum Glück hatte ich zwei. Da eine sowieso nicht zu retten war konnte ich diese nicht weiter verhunzen :twisted:
Nachdem ich den Mechanismus kapiert hatte, habe ich statt des abgebrochenen Mitnehmers an dessen Stelle eine 6er Bohrung gesetzt, eine Schraube vorne passend gefeilt (so dass sie die Wirkung des abgebrochenen Mitnehmers ersetzt), eingeseschraubt, auf Länge abgesägt und gefeilt, dann mit dem kurzen Teil der Kurbel verschraubt. Wo ich so einen Stift/Niete herbekomme wie drin war - keine Anhnung. Auf jeden Fall rastet die Kurbel jetzt endlich wieder ein. :D
Gruß
Martin

Rene Stolte
Beiträge: 28
Registriert: So Okt 06, 2013 11:57 am

Re: Verdeckkurbel bis '69

Beitrag von Rene Stolte » So Apr 29, 2018 11:07 am

Hatte auch eine alte Hängekurbel und ein Repro-Teil, dass bei jeder kleinen Bodenwelle den Kopf hängen ließ.

Habe einfach einen kleinen Magneten (aus einem Slotcar) in die Kurbel geklebt, mit dem sie dann an der Hutmutter haftet. Seit dem hatte die Kurbel nie wieder einen Hänger.

Antworten