Werkstatt in Bayern gesucht Typ 14, Baujahr 1967 - ich bin absolut ahnungsloser „Neuling“

Häufig gestellte Fragen und übliche Antworten
Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 3184
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Werkstatt in Bayern gesucht Typ 14, Baujahr 1967 - ich bin absolut ahnungsloser „Neuling“

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » Mi Jul 10, 2019 4:52 pm

Hallo Hartmut,
Hartmut Ramhold hat geschrieben:
Mi Jul 10, 2019 12:57 pm
Was ich nicht verstehe ist, Ihr meckert immer über Autos die vermurkst sind und das man davon lieber die Finger lassen sollte. Aber jetzt soll sie das Auto verkaufen. Aber wer kauft dieses Auto...
Das Auto macht keinen Sinn für jemanden, der es als Investition sieht oder der alle Aufgaben extern vergeben muss.
Nicht nur hier im Forum gibt es aber auch einige wenige Freunde des fleißigen Hobbyschraubens, die den Weg als Ziel haben und Spaß an so einem Projekt mit irgendwann hübschen Ergebnis. Das braucht aber viel Zeit, Muße, Können, Platz, genügsame Familie und trotzdem Geld. Geschenkt gibt es eine Cabrio mit Motor und Teilen ja aber eben auch nicht - auch nicht in dem Zustand. Wie viel es wert ist, können wir nicht sagen, da Astrid nix zum Umfang der Teile gesagt hat oder sagen kann und man es sich live anschauen muss.

Ich hab' leider derzeit Verbot für weitere Projekte :oops: von der Regierung (von meiner Liebsten - hab' ja aber auch genug Spielzeug).
Zur Rente werde ich aber spätestens wieder aktiv... :wink:

Grüße,

Benutzeravatar
Hartmut Ramhold
Stammposter
Beiträge: 1824
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:48 pm
Wohnort: 23816 Bebensee

Re: Werkstatt in Bayern gesucht Typ 14, Baujahr 1967 - ich bin absolut ahnungsloser „Neuling“

Beitrag von Hartmut Ramhold » Mi Jul 10, 2019 5:00 pm

Und wenn du ein Projekt suchst? Würdest Du den nehmen oder dir einen besseren suchen?
Den wird sie nur über einen günstigen Preis an jemanden verkaufen können.

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 3184
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Werkstatt in Bayern gesucht Typ 14, Baujahr 1967 - ich bin absolut ahnungsloser „Neuling“

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » Mi Jul 10, 2019 5:06 pm

Hallo Hartmut,

Wenn ein Projekt suche, dann wird die Herausforderung zu den letzten weiter steigen.
D.h. so etwas würde schon passen - nach der Karmann- und Bulli-Resto, Hausrestaurierung und den kleine Projekten (an Eriba/Heckflosse/Passat/...). Vielleicht wird es aber auch etwas anderes, wie ein altes Segelflugzeug - z.B. eine Schleicher ASK13 oder K8b aus meiner Jugend - oder eine alte Burg :P

Ich schätze in Eigenregie bei dem Wagen etwa 3-5 Jahre (viel kostenlose) Arbeit, Kosten neben Kaufpreis knapp 30t€ inkl. externer Lackierung und Sattler für Zustand um 2 zum Fahren.

Grüße,

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9337
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Werkstatt in Bayern gesucht Typ 14, Baujahr 1967 - ich bin absolut ahnungsloser „Neuling“

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mi Jul 10, 2019 5:49 pm

Wenn es keine schriftlich fixierte Beauftragung und eine Dokumentation des Zustands vor dem Pfusch gibt, ist der Rechtsschutz nutzlos.

Schweißen für den TÜV oder richtig restaurieren - das muss vorher festgelegt werden.

Ich sehe hier keine Chance, nur nervenaufreibenden Ärger um letztlich ein paar Tausender.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Hartmut Ramhold
Stammposter
Beiträge: 1824
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:48 pm
Wohnort: 23816 Bebensee

Re: Werkstatt in Bayern gesucht Typ 14, Baujahr 1967 - ich bin absolut ahnungsloser „Neuling“

Beitrag von Hartmut Ramhold » Mi Jul 10, 2019 6:14 pm

Ja man kam sich viel Ärger einhandeln.
Meiner war und ist zum Glück in guten Händen.
(Bis ich dann wieder Hand anlege. :versteck: :versteck: )

Astrid Wenner
Beiträge: 13
Registriert: So Jun 30, 2019 2:36 pm
Wohnort: Pleiskirchen

Re: Werkstatt in Bayern gesucht Typ 14, Baujahr 1967 - ich bin absolut ahnungsloser „Neuling“

Beitrag von Astrid Wenner » Mi Jul 10, 2019 6:59 pm

:steine:

Benutzeravatar
Hans Weberhofer
Stammposter
Beiträge: 788
Registriert: Mo Sep 20, 2010 11:29 am
Wohnort: Steiermark

Re: Werkstatt in Bayern gesucht Typ 14, Baujahr 1967 - ich bin absolut ahnungsloser „Neuling“

Beitrag von Hans Weberhofer » Mi Jul 10, 2019 9:14 pm

Rolf-Stephan Badura hat geschrieben:
Mi Jul 10, 2019 5:06 pm
Ich schätze in Eigenregie bei dem Wagen etwa 3-5 Jahre (viel kostenlose) Arbeit, Kosten neben Kaufpreis knapp 30t€ inkl. externer Lackierung und Sattler für Zustand um 2 zum Fahren.
Nach dem Zustand des Wagens (Bilder) geht sich das nach meiner Erfahrung nach mit knapp 30t€ für Zustand 2 nicht aus!


Gruß
Hans
der ein 69er Cabrio hat
http://members.aon.at/weberhofer/KG_For ... /Forum.jpg

und der Sommerhit von damals - Sir Douglas Quintet mit Mendocino!

http://www.youtube.com/watch?v=nFbI8uVUFP4

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1746
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: Werkstatt in Bayern gesucht Typ 14, Baujahr 1967 - ich bin absolut ahnungsloser „Neuling“

Beitrag von Jürgen Klein » Do Jul 11, 2019 6:24 am

Das sieht in der tat sehr abschreckend aus ….
Wenn ich Euch Bilder meines neuen Variant schicken würde , den ich auch als nahezu rostfrei gekauft habe , dann würdet Ihr Euch auch wegdrehen - ich muß nur die richtigen Stellen fotografieren …..
Will damit sagen : An jeden "Projekt" gibt es meist gute und schlechte Seiten . Das muß hier nicht genauso sein - sieht eher nicht danach aus .
Sowas entscheidet sich meist mehrschichtig :
Kaufpreis
Teilelage ( also was ist dabei / was habe ich evtl. im Bestand / was ist einfach und günstig zu beschaffen/ etc)
Eigene Erfahrung / Sehr gute Kumpel die helfen können und wollen
Werkstatt ( eigene oder loyale freie Werkstatt)
Platz
Informationen ( Rep-Anleitungen / Werksunterstützung / Foren / Club / etc)
Eigene Zeit zum Schrauben / Zeitschiene zum fertig stellen des Wagens
Familie muß mitspielen - auch über Jahre
Es gibt sicher weitere , auch persönliche Gründe wie geerbtes Auto etc .

Wenn Ihr Euch an die ersten Bilder meines Karmann erinnert ...Gruselig !
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß
1600 L Stufe 1/69 rot/weiß
1600 L Stufe grün `68
1600 Variant L schlüpferblau 4/66
BMW 318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79
Astra F Caravan 1995
Astra G 1.6l Ecotec 2001

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 1029
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Werkstatt in Bayern gesucht Typ 14, Baujahr 1967 - ich bin absolut ahnungsloser „Neuling“

Beitrag von Jörn Beutel » Do Jul 11, 2019 7:02 am

.... ich frage mich jetzt: Stand das Auto jetzt wirklich beim Lackierer und hat der sich (richtigerweise) geweigert die Karre zu lackieren?
(Wäre ein Hoffnungsschimmer als Zeuge für evtl. Auseinandersetzungen).
Viele Grüße

Jörn

Astrid Wenner
Beiträge: 13
Registriert: So Jun 30, 2019 2:36 pm
Wohnort: Pleiskirchen

Re: Werkstatt in Bayern gesucht Typ 14, Baujahr 1967 - ich bin absolut ahnungsloser „Neuling“

Beitrag von Astrid Wenner » Do Jul 11, 2019 7:56 am

Der Werkstatt Typ restauriert öfters mal nen Käfer oder so, ist eigentlich mit Sternen versehen. Hier hat er sich - und das wundert alle, denen ich das zeige / erzähle, ständig mit Lügen rausgeredet. Ich glaube - und anhand der Fotos von 2018 und denen von jetzt - er stand nie irgendwo. Der Typ hat gehofft, dass ich mich einfach nixjt mehr melde und hat den Karmann verdrängt. Jedesmal wenn ich vor der Türe stand - unangemeldet - hieß es, der sei grad hier oder da. Und das mit dem Lackierer? Ich zweifle stark daran, dass jemals ein Fachmann drüber geschaut hat. Der Typ ist ein Kurpfuscher und ein Lügner obendrein, völlig überfordert mit dem Auto.

Ich kann selber ned schrauben, mei, klar kann ich das machen, was mir jemand in einzelnen schritten erklärt. Aber das ist Lehrlingsarbeit, die ich verrichten kann. Freunde? Dafür eher nicht, schaufeln alle selber grad allein erziehend,.. ist nicht mein Ding, Freunde zu fragen. Arbeit gegen Lohn. Das ist alles, was ich in Erwägung ziehen kann. Waage im Gleichgewicht... versteht ihr? A bissl dazu helfen... mei, was wird das sein? Nicht der Rede wert. Da bin ich Realist. Ich hab noch ein paar Optionen offen mit wagen anschauen und Urteil. Dann eher einen Punkt dahinter setzen. Verklagen? Hab ich den Nerv? Eine Rechnung hab ich bisher nie gesehen. Die würde sich ungeöffnet im Papierkorb landen. Mindestens 13 Jahre lang ;-))

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 1029
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Werkstatt in Bayern gesucht Typ 14, Baujahr 1967 - ich bin absolut ahnungsloser „Neuling“

Beitrag von Jörn Beutel » Do Jul 11, 2019 9:13 am

.... Eine Rechnung hab ich bisher nie gesehen. Die würde sich ungeöffnet im Papierkorb landen. Mindestens 13 Jahre lang ;-))
Ist wahrscheinlich der nervenschonenste Weg. Er muss kommen wenn er Geld will. Aber daher wichtig: Nochmal den jetzigen Zustand detailliert dokumentieren für den Fall der Fälle. Ist eine Stunde plus an Arbeit und gut die Fotos abspeichern....
Viele Grüße

Jörn

Benutzeravatar
Andreas Dierkes
Stammposter
Beiträge: 2077
Registriert: So Jun 08, 2008 11:57 pm
Wohnort: Wuppertal

Re: Werkstatt in Bayern gesucht Typ 14, Baujahr 1967 - ich bin absolut ahnungsloser „Neuling“

Beitrag von Andreas Dierkes » Do Jul 11, 2019 10:10 am

Jörn Beutel hat geschrieben:
Do Jul 11, 2019 9:13 am
Ist wahrscheinlich der nervenschonenste Weg. Er muss kommen wenn er Geld will. Aber daher wichtig: Nochmal den jetzigen Zustand detailliert dokumentieren für den Fall der Fälle. Ist eine Stunde plus an Arbeit und gut die Fotos abspeichern....
... und am besten im jetzigen Stadium hier öffentlich nicht zu sehr schimpfen. Könnte kontraproduktiv sein.

Toi toi toi
Andreas

@ Admins: Vielleicht wäre der Beitrag in der Rubrik Markt & Auktionen besser aufgehoben.
Es ist eagl was man siecrbht, Hsaphcutae bei jdeem Wrot simtmt der Afanngs- und der Ednbscuhtabe, jeedr knan dnan das Ghicesresbel lseen. Das ist enie Tsactahe und brueht auf eneir Uvniersitätsfruoshcng.

Astrid Wenner
Beiträge: 13
Registriert: So Jun 30, 2019 2:36 pm
Wohnort: Pleiskirchen

Re: Werkstatt in Bayern gesucht Typ 14, Baujahr 1967 - ich bin absolut ahnungsloser „Neuling“

Beitrag von Astrid Wenner » Do Jul 11, 2019 1:28 pm

... Danke ... werd’s beherzigen. Ich bin eh nicht der Typ „anonyme Internetschelte“... Augenhöhe ist fairer. Und ich glaube, Namen wurden nicht genannt. Zu ner Google—1-Sterne-Bewertung lass ich mich nicht hinab. Dass das Auto Schrott ist, oder zumindest zu 90 Prozent - davon dürften alle ausgehen. Er und ich mittlerweile genauso. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 11444
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: Werkstatt in Bayern gesucht Typ 14, Baujahr 1967 - ich bin absolut ahnungsloser „Neuling“

Beitrag von Wolfgang Klinkert » Do Jul 11, 2019 5:17 pm

Andreas Dierkes hat geschrieben:
Do Jul 11, 2019 10:10 am
@ Admins: Vielleicht wäre der Beitrag in der Rubrik Markt & Auktionen besser aufgehoben.
:?: :? Was soll der Beitrag denn dort :?:
Es ist doch kein Verkaufsangebot :!:
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : https://wolfgangklinkert.de.tl/

Benutzeravatar
Hans Weberhofer
Stammposter
Beiträge: 788
Registriert: Mo Sep 20, 2010 11:29 am
Wohnort: Steiermark

Re: Werkstatt in Bayern gesucht Typ 14, Baujahr 1967 - ich bin absolut ahnungsloser „Neuling“

Beitrag von Hans Weberhofer » Do Jul 11, 2019 9:21 pm

Servus Astrid,
mit dem Projekt als Nichtschrauber kommst du nicht weiter - leider!
Ich will hier nicht als Besserwisser auftreten aber weil mir gerade unter Willhaben ein Karmann untergekommen ist möchte ich es als Beispiel bringen.

https://www.willhaben.at/iad/gebrauchtw ... 318918746/

kostet 24t €
du bekommst für deinen vielleicht 3t € (je nachdem was noch an Teilen da ist)

dann hast du für 21t € ein optisch schönes Auto, welches du um den Preis immer wieder weiterbringst.
Aber bitte als Laie nichts bei den untern 20cm (am Karmann) angreifen - bei mir sind dann 7 Jahre draufgegangen :?

Gruß
Hans
der ein 69er Cabrio hat
http://members.aon.at/weberhofer/KG_For ... /Forum.jpg

und der Sommerhit von damals - Sir Douglas Quintet mit Mendocino!

http://www.youtube.com/watch?v=nFbI8uVUFP4

Antworten