Seite 1 von 1

Anzugsmoment für die Radschrauben

Verfasst: Sa Mai 11, 2019 2:57 pm
von Christian Wilke
Hallo,

welches Anzugsmoment für die Radschrauben ist richtig und warum sind die VW-Angaben unterschiedlich?
Im VW-Reparaturleitfaden steht 130 Nm.
Im VW-Betriebsanleitung steht 15 mkg (ca. 150 Nm).

Gibt es einen Unterschied zwischen Käfer und Karmann Ghia?


Viele Grüße
Christian

Re: Anzugsmoment für die Radschrauben

Verfasst: Sa Mai 11, 2019 3:30 pm
von Andreas Bergbauer
Sicher, dass es beide Angaben für 4-Loch sind?

Ich habe noch nie einen Drehmomentschlüssel verwendet, um ehrlich zu sein.

Re: Anzugsmoment für die Radschrauben

Verfasst: Sa Mai 11, 2019 3:59 pm
von Wolfgang Klinkert
Hallo Christian,
Christian Wilke hat geschrieben:
Sa Mai 11, 2019 2:57 pm
Im VW-Betriebsanleitung steht 15 mkg (ca. 150 Nm).
Äääääähm :? ... in meiner (1973) finde ich auch 120 - 130 Nm. :verweis:

Bild


Wo hast du die 150 Nm gefunden :?:

Re: Anzugsmoment für die Radschrauben

Verfasst: Sa Mai 11, 2019 8:11 pm
von Christian Wilke
Hallo,

in der Betriebsanleitung (für Bj. 1970) im Kapitel zum Radwechsel auf Seite 40 rechts oben im fett gedruckten Text: 15 mkg


Viele Grüße
Christian

Re: Anzugsmoment für die Radschrauben

Verfasst: Sa Mai 11, 2019 8:14 pm
von Christian Wilke
Hallo,

im englischen Owner's Manual steht 110 ft. lbs (ca. 150 Nm).


Viele Grüße
Christian

Re: Anzugsmoment für die Radschrauben

Verfasst: So Mai 12, 2019 9:23 am
von Wolfgang Klinkert
Aha. :|

Ich halte es wie der Andi und komme ohne Drehmomentschlüssel "nach Gefühl" zurecht. :wink:
Bis jetzt sind noch alle Räder dran. 8)

Re: Anzugsmoment für die Radschrauben

Verfasst: So Mai 12, 2019 10:17 am
von Michael Bär
Hab' ich früher auch, Wolfgang, nur als ich dann für Frau und Kinder die Reifen saisonweise zu tauschen begann, dachte ich anders. Da spürt man so eine beunruhigende Verantwortung für andere, nahestehende Personen.
Der Drehmomentschlüssel von Hazet ist echt erschwinglich.

Vor allem, wenn man beachtet, Alufelgen nicht zu stramm zu ziehen wegen der potentiellen schädlichen Materialstauchung im Lochkranz, dann greift man denn doch eher zu einem DMS...

Michael, der nicht als Oberlehrer auftreten möchte, sondern nur eigene Beweggründe dargestellt hat

Re: Anzugsmoment für die Radschrauben

Verfasst: So Mai 12, 2019 10:43 am
von Andreas Bergbauer
Michael Bär hat geschrieben:
So Mai 12, 2019 10:17 am
Michael, der nicht als Oberlehrer auftreten möchte, sondern nur eigene Beweggründe dargestellt hat
Das ist vollkommen verständlich ! Sicherheit geht vor.

Die Erfahrung zeigt allerdings , dass man eher zu streng als zu weich anzieht. Das schädigt beim Karmann die Schraubenlöcher in den Stahlfelgen.
Hinten besonders fatal, weil da die Felge durch die Schrauben zentriert wird, zumindest bei originalgetreuen Bremstrommeln..

Mein Nachbar ist ja KFZ Sachverständiger, er meint, dass das mit dem Drehmoment sowieso nicht richtig genau geht, der Schraubensitz muss dazu ja vollkommen fettfrei sein. Aber jeder kennt das, es geht nicht weiter, man meint aber, dass es zu wenig Moment sei und bei der nächsten Stufe beim Anziehen kommt das vertraute Knacken, jetzt war es zu viel...man hat also quasi die Wahl zwischen 90 und 150 Nm ohne Zwischenstufen.

Da ich mit dem Drehmomentschlüssel verglichen habe, weiß ich jetzt, wie streng ich die Radschrauben anziehen muss.

Aber um beim Thema zu bleiben: Es ist Jacke wie Hose, ob 130 oder 150 Nm. So genau geht es nicht.

Re: Anzugsmoment für die Radschrauben

Verfasst: So Mai 12, 2019 12:06 pm
von Christian Wilke
Hallo Leute,

mich haben nur die unterschiedlichen Angaben gewundert und dann habe ich an das Ventilspiel gedacht:
In meinem Schrauberbuch steht 0,10 mm, obwohl es 0,15 mm sein soll.

Für die Radschrauben kenne ich die Faustformel: 110 Nm bei Alufelgen und 130 Nm bei Stahlfelgen (und beim Transporter 150/180 Nm).

Bei unseren Alltagsautos habe ich es mir angewöhnt, einen Drehmomentschlüssel zu verwenden.
So mache ich es nun auch beim Karmann Ghia. Ist ja kein großer Aufwand.


Viele Grüße
Christian

Re: Anzugsmoment für die Radschrauben

Verfasst: So Mai 12, 2019 7:34 pm
von Gerhard Meier
Für die Radschrauben kenne ich die Faustformel: 110 Nm bei Alufelgen und 130 Nm bei Stahlfelgen
Genau so mache ich das seit 30Jahren mit Drehmomentschlüssel (muß kein teurer sein), vorher mit dem Kreuz-Universal-Schlüssel und anfänglich draufgehüpft, damit´s hält, etwas später dann mit aufgestecktem Rohr von der Baustelle, damit man die (viel zu fest angezogenen) Schrauben auch wieder gelöst bekam.

Re: Anzugsmoment für die Radschrauben

Verfasst: Mo Mai 13, 2019 10:09 am
von Wolfgang Klinkert
Michael Bär hat geschrieben:
So Mai 12, 2019 10:17 am
... Vor allem, wenn man beachtet, Alufelgen nicht zu stramm zu ziehen wegen der potentiellen schädlichen Materialstauchung im Lochkranz ...
Hallo Michael,

unsere Sommer-/Winter-Alu-Kompletträder aller "Alltagsfahrzeuge" sind saisonweise beim Reifenhändler eingelagert und werden dort natürlich auch mit einem Drehmomentschlüssel montiert. :verweis:

Mein Beitrag bezog sich auf meinen Karmann Ghia, der weder Alufelgen hat noch mit außergewöhnlich hohen Beanspruchungen bzw. Geschwindigkeiten konfrontiert wird. :|

Es mag jedoch jeder halten, wie es ihm gefällt. :wink:

Re: Anzugsmoment für die Radschrauben

Verfasst: Mo Mai 13, 2019 11:59 am
von Michael Bär
Wolfgang, alles im Lot :bier:

:D
Michael

Re: Anzugsmoment für die Radschrauben

Verfasst: Fr Jun 07, 2019 10:31 pm
von Jörg Fischer
Das hoffst Du, Wolfgang, dass der Reifenhändler einen Drehmomentschlüssel verwendet. In der Praxis nimmt er aufgrund des Zeitdrucks den Schagschrauber...

Einer der Gründe, warum ich Reifen und Bremsen immer selbst mache.

Re: Anzugsmoment für die Radschrauben

Verfasst: Sa Jun 08, 2019 9:40 am
von Wolfgang Klinkert
Hallo Jörg,
Jörg Fischer hat geschrieben:
Fr Jun 07, 2019 10:31 pm
Das hoffst Du, Wolfgang, dass der Reifenhändler einen Drehmomentschlüssel verwendet. In der Praxis nimmt er aufgrund des Zeitdrucks den Schagschrauber...

Einer der Gründe, warum ich Reifen und Bremsen immer selbst mache.
Ich bin beim Räderwechsel stets dabei und sehe, was gemacht wird. :wink:

Re: Anzugsmoment für die Radschrauben

Verfasst: Sa Jun 08, 2019 10:32 pm
von Andreas Bergbauer
Jörg Fischer hat geschrieben:
Fr Jun 07, 2019 10:31 pm

Einer der Gründe, warum ich Reifen und Bremsen immer selbst mache.
Mein Grund dafür, auch bei den Alltagsautos, ist, dass keine Werkstatt die Autos richtig aufbockt, ich habe keiner Lust mehr, andauernd Schwellerkanten auszubessern