weißwandreifen

Häufig gestellte Fragen und übliche Antworten
Benutzeravatar
Marcus Plonsker
Stammposter
Beiträge: 285
Registriert: Sa Nov 19, 2011 9:32 am
Wohnort: 22397 Hamburg

Re: weißwandreifen

Beitrag von Marcus Plonsker » Do Mai 30, 2019 7:45 pm

Moin aus Hamburch,

ich habe beide Systeme im Einsatz.
Beim 34er habe ich keine Kosten und Mühen gescheut und habe die aufvulkanisierten Weißwände von Möller montiert.
Das sind Vredestein Sprint Classik mit 4mm Weißwand. Top Qualität und wenn eine Macke reinkommt ist genug Material drauf um sie mit feinem Schmirgel rauszuschleifen. Allerdings ein teures Vergnügen, ca 225,- Euronen pro Pneu.
https://oldtimerreifen-moeller.de/reife ... eifen.html

Auf anderen Fahrzeugen habe ich die Ravus-Ringe. Ebenfalls ne gute Lösung und beste Optik. Felgen sind definitiv zerkratzt, aber ich fahre ja nicht ohne Ring, deshalb nicht zu sehen. Bisher nie irgendwo Rost gesehen, die Grundierung ist nie kaputt gegangen.

Tja, da sind sie wieder, deine zwei Probleme... :wink:

Marcus
Marcus Plonsker
Der Norden taut auf!

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9263
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: weißwandreifen

Beitrag von Andreas Bergbauer » Fr Mai 31, 2019 9:11 am

Krass, 225 EUR pro Reifen ! Definitiv nichts für mich, ich brauche einen Satz Reifen alle 3-4 Jahre.
Der Weg zur Arbeit ist oberbayerisch typisch sehr kurvenreich und ich fahre teils 10000 km im Jahr nur mit dem Karmann.

Aber auch der geneigte Sonntagsfahrer sollte sich das gut überlegen. Nach 5-6 Jahren sind die Reifen dann einfach schlechter.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Antworten