Schlagschrauber welcher Hersteller

Häufig gestellte Fragen und übliche Antworten
Antworten
Jürgen Schwager
Beiträge: 3
Registriert: Sa Nov 12, 2016 3:53 pm
Wohnort: Germersheim

Schlagschrauber welcher Hersteller

Beitrag von Jürgen Schwager » Sa Nov 25, 2017 6:51 pm

Hallo zusammen,
Ich bin neu hier im Forum. Ich lese zwar schon eine Weile die hochinteressanten Beiträge, vor allem um zu lernen.
Ich habe einen 69er Karmann Coupé in der Garage stehen. Die untersten 20—30cm müssen aller Wahscheinlichkeit abgeschnittenes werden. Aber eins nach dem anderen.
Ich habe folgende Frage: ich möchte mir einen Druckluftschrauber zulegen. Zum einen, um mir das Reifenwechseln zu erleichtern, zum anderen um die eine oder andere festgefressene Schraube am Karmann zu lösen.
Kann mir jemand eine Empfehlung geben?.
Ich habe mir mal den Hazet 9012m wegen seiner kompakten Bauweise ins Visir genommen. Bin mir aber nicht sicher ob der was taugt. Gibt es Erfahrungen?.
Danke im Voraus.

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 2969
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schlagschrauber welcher Hersteller

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » Sa Nov 25, 2017 7:23 pm

Hallo Jürgen,

ich würde bei festen Schrauben lieber mit viel Gefühl und Rostlöser arbeiten... als mit einem Schlagschrauber.
Der ist gut zum schnellen Arbeiten bei neuwertigen Schrauben - z.B. beim Winterreifenwechsel vom Neuwagen o.ä.

Für richtig festgegammelte Schrauben hilft dann auch kein Schlagschrauber - sieht dann aus als ob ein Eichhörnchen nagt, wo ein Elephant gebraucht würde
(hatte es beim Bulli mal an den 46er Radkronenmuttern probiert mit geliehenen guten Schlagschrauber - lächerlich :lol: - erst mit 'ner 2m Eisenstange und drauf wippen hat's funktioniert).

Ich vermisse trotz Fuhrpark keinen Schlagschrauber...
Investiere lieber in gutes Blechwerkzeug und Schweißgerät und Drehmomentschlüssel o.ä.

Grüße,

Jürgen Schwager
Beiträge: 3
Registriert: Sa Nov 12, 2016 3:53 pm
Wohnort: Germersheim

Re: Schlagschrauber welcher Hersteller

Beitrag von Jürgen Schwager » Sa Nov 25, 2017 8:06 pm

Das ist mal eine ehrliche und brauchbare Antwort.
Ich denke das ich deinen Rat befolgen werde.
Ich hatte halt beim Abschrauben vom Sicherheitsgurthalter an der Bodenplatte
Das Problem, das die Bodenplatte schon nachgegeben hat.
Was auch auf eine mürbe Untergruppe schließen lässt. Aber wahrscheinlich hast du
Recht. Die Platte muss sehr wahrscheinlich ausgetauscht werden, dann ist es sowieso egal
Bezogen die Schraube und das Gewinde .

Benutzeravatar
Heiko Bilo
Beiträge: 45
Registriert: Mo Nov 04, 2013 8:38 pm

Re: Schlagschrauber welcher Hersteller

Beitrag von Heiko Bilo » Sa Nov 25, 2017 10:23 pm

Hallo Jürgen,

ich habe einen HAZET 9012SPC 1/2" 670Nm und bin damit zufrieden. Was aber immer wieder außeracht gelassen wird ist der Kompressor an welchen ein Schlagschrauber betrieben werden soll. Ich habe einen Baumarkt-Kompressor mit 2-Zylinder einer Ansaugleistung von 412 L/min, einer Abgabeleistung bei 4 bar von 207 L/min und da ist es im Betrieb so dass der Schlagschrauber mehr Luft verbraucht als der Kompressor nachliefert. Man kann damit arbeiten aber es ist halt mit etwas Einschränkung zu rechnen. Der beste Schlagschrauber bringt nichts wenn der Kompressor nicht die nötige Leistung (Luftmenge) liefert. :wall:
Zu dem Einwand mit der 46er Schraube möchte ich nur ergänzen dass so eine Schraubengröße sich auch im professionellen Umfeld nicht mit einem 1/2-Zoll Schlagschrauber lösen lässt, dafür gibt es dann die 1-Zoll Geräte mit entspr. Leistung. Aber auch in Werkstätten wird mit Rohren als Verlängerung gearbeitet - denn.... Unheimlich ist des Schlossers Kraft wenn er mit Verlängerung schafft !!! :gut:

Benutzeravatar
Markus Luidl
Stammposter
Beiträge: 164
Registriert: Mo Apr 21, 2014 10:12 pm
Wohnort: Friedrichshafen

Re: Schlagschrauber welcher Hersteller

Beitrag von Markus Luidl » So Nov 26, 2017 12:00 am

Hallo,

ich hab auch den Hazet 9012.
Allerdings nutze ich ihn wirklich nur dann, wenn ich die Schrauben garnicht anders aufbekomme.
Ausserdem ist er unschlagbar beim Öffnen und Anziehen der Muttern auf der Kurbelwelle und der LiMa.
Ansonsten ist mir die Verwendung zu viel Aufwand und zu unsicher.

Bezüglich Luft: Mein Kompressor ist auch nicht der größte. Wenn ich hohes Moment brauche, dann mache ich halt vorher den Kessel auf 10bar voll. Sind ja nicht so viele große Schrauben am Karmann die so ernorm viel Moment brauchen.

Evtl. wären die el. Schrauber eine gute Alternative. Akku Geräte sind aber, wenn sie was taugen sollen, wesentlich teurer als die Luftikusse. Dann doch besser mit Kabel oder eben Schlauch...

Gruß

Markus
Typ 14 Cabrio, Baujahr / Modelljahr 1964

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8617
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Schlagschrauber welcher Hersteller

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mo Nov 27, 2017 9:29 am

Ich schraube seit 25 Jahren am Karmann und bin bisher ohne Schlagschrauber ausgekommen.
Mir wäre bei maroden unteren 30 cm sowieso nie in den Sinn gekommen, nach einem Schlagschrauber zu suchen.

Jürgen Schwager
Beiträge: 3
Registriert: Sa Nov 12, 2016 3:53 pm
Wohnort: Germersheim

Re: Schlagschrauber welcher Hersteller

Beitrag von Jürgen Schwager » Mo Nov 27, 2017 9:54 am

Hallo zusammen,

danke für die vielen Antworten.

Gruß aus der Pfalz

Antworten