Chrom Stoßstangen polieren - Tipps?

Häufig gestellte Fragen und übliche Antworten
Antworten
Christian Wilke
Stammposter
Beiträge: 411
Registriert: Mo Nov 04, 2013 7:27 pm

Chrom Stoßstangen polieren - Tipps?

Beitrag von Christian Wilke »

Hallo,

meine Stoßstangen wurde 2016 neu verchromt.
Nun sind sie leicht matt und haben einige Pickel und daher möchte ich sie polieren.
Nach dem Waschen habe ich Autosol Chrompolitur verwendet.
Leider bleibt ein Schleier auf den Stoßstangen.
Hat jemand einen Tipp?



Viele Grüße
Christian

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 3538
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Chrom Stoßstangen polieren - Tipps?

Beitrag von Rolf-Stephan Badura »

Hallo Christian,

ich glaub Deine Verchromung war nicht sehr dolle... vielleicht nochmal richtig machen lassen?!?
Du kannst es nur aufhalten durch Pflege und z.B. Schutz im Winter - aber besser wird es nicht.

Die neuen, originalverpackten VW Karmann Stosstangen, die ich vor 20 Jahren montierte, sind immer noch top und pflegeleicht.
Die Repros vorne nach dem Unfall sehen nicht so schön aus wie mit leichtem Schleier - aber auch pickelfrei nach 13 Jahren.

Ich hab etwas Pickel auf den billigen Repro T2 Kastenstosstangen nach 10 Jahren, den ich mit Autosol noch Einhalt gebiete -
Ersatz wird aber in den nächsten 5 Jahren unumgänglich, wenn ich ihn weiter so nutze mit Camping am Meer. :wink:

Grüße,

Benutzeravatar
Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 10053
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Chrom Stoßstangen polieren - Tipps?

Beitrag von Andreas Bergbauer »

Wenn Pickel da sind (also kleine Vertiefungen, an denen das Chrom bereits weg ist), dann hilft polieren gar nichts mehr, weil das Chrom bereits weg ist an den Stellen.
Ich habe mal Stoßstangen nach dem Aufarbeiten mit 2K-Klarlack versiegelt, das hielt dann noch ein paar Jahre.

Der einzige Tipp, den ich geben kann: Montiere Edelstahl-Repros und lagere die Originale ein. Dann bleiben die wenigstens in dem Zustand erhalten, in dem sie jetzt sind. Ich bin sowas von froh, den dauernden Rost an den Stoßstangen endlich los zu sein.

@RSB: Die Originale hatten unterm Chrom eine dicke Kupferschicht. Repros haben da nur eine hauchdünne Nickelschicht und das Chrom ist auch dünner.
Schrauber-Nachwuchs vor!

VW Typ 14 Coupé, 1968
NSU RO80, 1974
Skoda Octavia 1.9 TDI L&K 1999
BMW E39 525d Touring, 2000
Skoda Octavia 1.6i Classic, 2003
Skoda Octavia 1.9 TDI Elegance, 2003

Christian Wilke
Stammposter
Beiträge: 411
Registriert: Mo Nov 04, 2013 7:27 pm

Re: Chrom Stoßstangen polieren - Tipps?

Beitrag von Christian Wilke »

Hallo,

das Verchromen wurde in einem Fachbetrieb in Deutschland gemacht.
Nach dem Polieren sind die matten Stellen und Pickel weg.
Es bleibt aber ein Schleier.

Ich vermute, dass entweder die Autosol Chrompolitur nicht in Ordnung ist oder ich sie falsch anwende.
Aber was kann man da falsch machen?


Viele Grüße
Christian

Benutzeravatar
Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 10053
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Chrom Stoßstangen polieren - Tipps?

Beitrag von Andreas Bergbauer »

Sind die Schleier etwas gelblicher? Wenn ja, dann schaut schon die Nickelschicht raus. Hatte ich beim hinteren Mittelteil.
Schrauber-Nachwuchs vor!

VW Typ 14 Coupé, 1968
NSU RO80, 1974
Skoda Octavia 1.9 TDI L&K 1999
BMW E39 525d Touring, 2000
Skoda Octavia 1.6i Classic, 2003
Skoda Octavia 1.9 TDI Elegance, 2003

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 3538
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Chrom Stoßstangen polieren - Tipps?

Beitrag von Rolf-Stephan Badura »

Du kannst ja auch andere ausprobieren wie Elsterglanz o.ä.

Autosol verwende ich seit Jahrzehnten ohne Probleme an meinen Oldies (nicht nur Karmann) etc.
Auch alte im Winter eingefrohrene, aussuppende (nicht mehr homogene weiße Paste, sondern mit hellbrauner Suppe dazwischen).
Da bleibt kein Schmieren oder Schleier - mit frischem Zewa o.ä. nachgewischt.

Ich vermute minderwertige Verchromung... zumal Du schon von Pickeln schriebst nach nur 5 Jahren.
Garantie ist zwar vorbei und kostenlos wird das eher nicht, aber ich würde den Verchromer mal darauf ansprechen...

Benutzeravatar
Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 10053
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Chrom Stoßstangen polieren - Tipps?

Beitrag von Andreas Bergbauer »

Man verchromt ja, damit es eine extrem harte Schutzschicht gibt.
Der Poltiur fehlt nichts und auch die Anwendung ist richtig.
Die Verchromung wird wohl nix taugen. Ist inzwischen Standard. Im wahrsten Sinne. In meiner letzten Bleibe vor dem Hausbau wurden mehrere "Ideal Standard" Wasserhähne untenrum schwarz mit ganz regulärem säurehaltigen "Antikal" Badreiniger aus dem Supermarkt...totaler Müll. Verchromen steht sowieso auf der EU "Abschussliste", so richtig freudig und mit Elan wird da keiner der einheimischen Betriebe mehr zu Werke gehen.
Darum haben jetzt bei mir die findigen Vietnamesen das Rennen gemacht. Selber schuld, einheimische Wirtschaft. Ich habe es zumindest probiert...und beim RO80 ist alles ab Werk Edelstahl oder eloxiertes Alu. Gebrauchte Stoßstange Zustand 3 etwa 30 EUR...da kann der Karren ruhig 15 Liter saufen.
Schrauber-Nachwuchs vor!

VW Typ 14 Coupé, 1968
NSU RO80, 1974
Skoda Octavia 1.9 TDI L&K 1999
BMW E39 525d Touring, 2000
Skoda Octavia 1.6i Classic, 2003
Skoda Octavia 1.9 TDI Elegance, 2003

Christian Wilke
Stammposter
Beiträge: 411
Registriert: Mo Nov 04, 2013 7:27 pm

Re: Chrom Stoßstangen polieren - Tipps?

Beitrag von Christian Wilke »

Hallo,

ich habe mir die Stoßstangen nochmal genau angeschaut.
Auf der Stoßstange sind feine Kratzer, die an einigen Stellen aus der Ferne (1m Abstand) wie ein Schleier aussehen (Groschen-Größe).
Eine Verfärbung gibt es nicht und nach dem Verchromen sahen sie super aus.
Ich vermute, dass ich irgendwann in den letzten Jahren die Stoßstange an der Stelle abgewischt und dabei die Kratzer verursacht habe.
Evtl. ist die Verchromung auch nicht so hart, wie es früher üblich war.
An einer anderen Stelle habe ich mit Nevr Dull (damit kann man besser dosieren, finde ich) vorsichtig den Belag entfernt.
Es gibt Stellen, die sehen noch super aus wie nach der Verchromung und es gibt einige Stellen mit Kratzern.
Die Kratzer sind nur an den Stoßstangenteilen, nicht aber an den Hörnern und Bügeln.
Ich verbuche das jetzt Patina (die nicht gewollt war) und versuche mich nicht zu ärgern.
Aus 2m Entfernung kann man es nicht mehr sehen.


Viele Grüße
Christian

Benutzeravatar
Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 10053
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Chrom Stoßstangen polieren - Tipps?

Beitrag von Andreas Bergbauer »

Dem widme ich doch gleich meinen letzten 4-stelligen Beitrag.... :unbekannt:

Vor 30 Jahren meinte ich, mein Karmann müsse wie aus dem Ei gepellt dastehen, genau so, wie es in den Fachzeitschriften immer vorgebetet wurde und wird.
Leider tat er das nie und wird es auch nie tun.

Die Stoßstangen waren immer ein Übel, immer war was damit, erste Verchromung platzte ab, zweite Verchromung O.K., aber alles schon sehr dünn geschliffen, dann Unfall, hintere Stoßstange komplett im Eimer, alles mit Reproteilen neu gemacht, die hielten ewig, aber schon nach 2 Jahren war der Chrom am Mittelteil von den Auspuffgasen weggefressen...
Ich habe Jahre gebraucht, um den Gleichmut zu entwickeln, da nicht mehjr so genau hinzusehen.
Denn das trübt permanent die Freude am Oldtimer, immer meint man, dass irgendwas nicht stimmt und vor lauter Selbstkasteiung vergisst man das Fahren und am Ende verscherbeln ihn dann die Erben... :mrgreen:
Die "Freude am Fahren" hat nicht nur die weißblaue Marke gepachtet.
Schrauber-Nachwuchs vor!

VW Typ 14 Coupé, 1968
NSU RO80, 1974
Skoda Octavia 1.9 TDI L&K 1999
BMW E39 525d Touring, 2000
Skoda Octavia 1.6i Classic, 2003
Skoda Octavia 1.9 TDI Elegance, 2003

Antworten