E-Autos ... Sauber???????

Oldtimer & Diverses jenseits des Karmann-Ghia Hobbies.
Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 11367
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

E-Autos ... Sauber???????

Beitrag von Wolfgang Klinkert » Di Jun 04, 2019 4:04 pm

Na ... wer hat's gesehen :?:

Bericht.jpg

:arrow: https://programm.ard.de/TV/daserste/kan ... 1620963571


Noch Fragen :?:
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : https://wolfgangklinkert.de.tl/

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 3112
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: E-Autos ... Sauber???????

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » Mi Jun 05, 2019 8:46 am

hab‘s nicht gesehen.

Die Öl-Mafia und Kriege sind auch nicht besser.

Aber fette e-SUVs (oder total bescheuert: laut schwirrende e-Flug-Taxis) sind auch nicht die Lösung.
Unser Konsumverhalten und Mobilität muss sich generell ändern.
Was derzeit auf unseren Straßen bewegt wird, geht auf Kosten anderer und der kommenden Generationen und ist jenseits jeder Vernunft... :roll:
Selbst mein derzeitiger „Kleinwagen“ wiegt über 1200 kg

Benutzeravatar
Oliver Brendle
Stammposter
Beiträge: 700
Registriert: So Jun 09, 2013 7:58 pm
Wohnort: Reutlingen

Re: E-Autos ... Sauber???????

Beitrag von Oliver Brendle » Mi Jun 05, 2019 11:11 am

....lest mal den Artikel:

https://www.toyota.de/automobile/brenns ... autos.json

..mehr als nur Werbung.....
Karmann Ghia 14 Cabrio

Erstzulassung 04/1967 Fahrgestell: 14745xxxx
Motor: ASxxxxxxx PS:50
Vergaser: Solex 34PICT-3 527-2
Lima: 113 301 031G 12Volt
Zündverteiler: Bosch 0231170186 & Fulmax Zündung
Felgen: 4Jx15 2H Kronprinz

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3493
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: E-Autos ... Sauber???????

Beitrag von Michael Bär » Mi Jun 05, 2019 12:18 pm

EBEN!

Mein Reden....

Aber warum Wolfsburg sich auf Batterietransporter versteift, bleibt ein Rätsel.
Man stelle sich die fakultative E-Tankstelle am Irschenberg im Juli und Dezember vor...
Staus bis Salzburg, Stuttgart und Nürnberg.

Mich wird keiner für eine Urlaubsreise in die Bahn verfrachten, wenn ich anschließend noch 'nen halben Tag vom Bahnhof bis zur Unterkunft benötige.
Einzig bei Städtereisen verzichte ich auf's Auto.

Hier sind sooo viele verblendete Dogmatiker in der Öffentlichkeit unterwegs.
Nix gegen das Fahrrad im Stadtgebiet, aber ich habe nicht immer Lust, zu Terminen oder Freizeit im Regen mit Pellerine anzutanzen, verschmuddelt von Straßengischt.

Schlimm nur, dass 16-jährige hier so vermarktet werden in der durchaus nötigen und zukunftsbestimmenden Diskussion. Sogar ihre Mutter vermarktet schon ein Buch über sie...

Krank, das Ganze.
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9103
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: E-Autos ... Sauber???????

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mi Jun 05, 2019 12:56 pm

Michael Bär hat geschrieben:
Mi Jun 05, 2019 12:18 pm
Krank, das Ganze.
Das kann man noch steigern, krank ist der Luxusanspruch weniger auf Kosten vieler, global gesehen.
Und die Vielen wollen auch alle da hinkommen, wo die Wenigen sind. Aua.

Nachhaltigkeit bei der Autoproduktion und eine Verlagerung auf Wartungsfreundlichkeit und Langlebigkeit der Autos kann genauso viel Gewinn bringen. Nur muss aus den Menschen das Denken raus, immer das tollste und neueste Auto haben zu wollen.
Für mich ist ein Auto gut, wenn es mindestens 20 Jahre hält und 500000 km schafft, und wenn was kaputtgeht, man die Teile auch beim Freundlichen günstig erwerben kann. 20 Jahre und 500000 km schafft z.B. die VW-Generation um den Golf4 locker, aber die Ersatzteile sind schweineteuer und gute Teile aus dem Zubehör Glückssache.
In meiner Familie gibt es kein Auto, das jünger als 16 Jahre ist. Auch meine Eltern nutzen das Vorhandene so lange es geht (525d E39), obwohl sie sich locker alle paar Jahre ein neues Auto leisten könnten. Weil für die das Auto ein Gebrauchsgegenstand ist und kein Statussymbol.
Wie übrigens mein Karmann für mich auch. Ich nähere mich der 10000 km pro Jahr Marke und der klimatisierte Skoda bleibt meist stehen.

Jetzt muss man aber auch noch die typisch deutschen Verhaltensweisen betrachten.
Mein französischer Kollege meinte neulich, dass er lieber wie seine Landsleute kleinere Autos fährt und mehr Geld für vernünftige Lebensmittel ausgibt als der Deutsche, der mit dem Q7 vorfährt und dann das billigste Industriefleisch kauft. Der Nachbar sieht ja nur den Q7, nicht das Fleisch.

Unterm Strich gilt diese Krankheit in den Köpfen nicht nur für das Auto. Handys, Fernseher, Computer, das alles hat eine Halbwertszeit von 1-3 Jahren. Das kann es doch nicht sein.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3493
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: E-Autos ... Sauber???????

Beitrag von Michael Bär » Mi Jun 05, 2019 1:23 pm

Andreas Bergbauer hat geschrieben:
Mi Jun 05, 2019 12:56 pm
Nur muss aus den Menschen das Denken raus, immer das tollste und neueste Auto haben zu wollen.
Tja, ich habe im Leben noch nie ein neues Auto erworben, wenn man sich der Mühe unterzieht, mit den heutigen Mitteln mal bundesweit zu eruieren, dann wird man immer wieder fündig. Klar, irgendjemand muss ein Mobil mal ab Band erwerben, sonst wächst ja nix nach. Aber mir macht es nix aus, mal ein Vormopf-Modell zu fahren. Bei ca. 25000 km/a geht alle fünf Jahre ein Auto durch die Bank.
Andreas Bergbauer hat geschrieben:
Mi Jun 05, 2019 12:56 pm
Jetzt muss man aber auch noch die typisch deutschen Verhaltensweisen betrachten.
Mein französischer Kollege meinte neulich, dass er lieber wie seine Landsleute kleinere Autos fährt und mehr Geld für vernünftige Lebensmittel ausgibt als der Deutsche, der mit dem Q7 vorfährt und dann das billigste Industriefleisch kauft. Der Nachbar sieht ja nur den Q7, nicht das Fleisch.

Unterm Strich gilt diese Krankheit in den Köpfen nicht nur für das Auto. Handys, Fernseher, Computer, das alles hat eine Halbwertszeit von 1-3 Jahren. Das kann es doch nicht sein.
Stimmt, in meiner aktiven Zeit war die Zubehörliste des zu bestellenden Neuwagens um Längen wichtiger, als die mitunter dringlich anzufertigende Krone, die der Siedlunsgnachbar ja nicht zu sehen bekommt.

Ich schäme mich auch nicht für mein 140€-DOOGEE-Handy, Akku hält zwei Tage, und mein Fernseher ist ein schlichter 37er.
Im Supermarkt bin ich schon langsam ein Exot, wenn ich mir frische Lebensmittel für das Selberkochen hole, andere habe da eher die zuckerverseuchte Fertigpampe mit den einschlägigen Zuckergetränken im Wagen (klar, so sehen die "Granaten" auch mittlerweile alle aus...).
Allmählich glaube ich, dass die Leute durch verborgene Retorten-Nahrungskomponenten ihr Denkvermögen verdünnt bekommen....wer stellt sich eigentlich als reflektierter Mensch die Spion-Alexa in die Hütte??
Man denke an die Volkszählungsdemos in den Achtzigern zum Vergleich....
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9103
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: E-Autos ... Sauber???????

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mi Jun 05, 2019 2:10 pm

Die gerade volljärige Tochter meiner Lebensgefährtin hat sich eine Alexa ins Zimmer gestellt. Weil es cool ist, was das Ding kann. Dabei ist die kleine (Tochter) nicht dumm. Aber auch der Apfel am (aber selbstersparten, da Mama alleinerziehend war) Handy musste sein. Diese Generation kann sich anscheinend nicht mehr den Umgebungsreizen entziehen.

Mein Alexa Schlüsselerlebnis war dann aber, dass diese immer was gebrabbelt hatte, obwohl wir ein Stockwerk tiefer bei offenen Türen am Esstisch geredet hatten.
Warum? Zwei der Essenden heißen Alex...damit ist bewiesen, dass die Spracherkennung von Alexa so gut funktioniert, dass die ein Stockwerk tiefer geführten Gespräche nicht nur mitgehört, sondern diese auch gleich digitalisiert werden können. Seitem ist "Tür zu" angeordnet. Ob die Alexa dann auch mithören darf, wenn sich die Tochter mit dem Freund im Zimmer vergnügt, möchte ich erst gar nicht wissen.

Mein 6 Jahre altes Nokia Lumia 1520 Handy mit Win10 Betriebssystem wird bis zum absoluten Gehtnichtmehr (4G verschwindet zugunsten 5G) verwendet werden, weil wenn ich an modernen angebissenen oder andoidifizierten Handys mit den ach so tollen Features alle Funktionen abschalte, die eine Standortbestimmung, Spracherkennung usw. nutzen, bin ich auf demselben Level wie beim Nokia angelangt. Und dieses könnte das auch noch alles. Mir egal, ob Microsoft aufgegeben hat, das ist kein Grund, vorschnell umzusteigen. Nachhaltigkeit auf meine Art.

Aber zurück zum Thema:
Wasserstoff ist die Zukunft für mich. Tausendmal totdiskutiert, aber trotz schlechtem Wirkungsgrad und Diffusion überlegen. Weil einfach herzustellen und simpel.
Für mich wäre da nur noch das Problem zu lösen, Wasserstoff zuhause in zertifizierten Anlagen selber herstellen zu dürfen. Auch Solarpanels haben einen CO2 Footprint, aber auch der ist durch H2O zu ersetzen, wenn die Maschine erst mal im Gang ist.
Dass wir Deutschen jetzt erst auf den Batterieauto-Zug aufspringen, wenn andere Länder diesen (siehe Toyota) schon wieder verlassen halte ich für absolut zukunftsgefährdend für ein Land, welches so stark von der Automobilproduktion abhängig ist.

Wir betreiben ja auch mit der Energiewende ein Verlagern der Umweltbelastung auf die umgebenden Länder, und wenn es nur der Atomabfall in Frankreich ist, die uns bald gerne im Verbundnetz bei Versorgungsengpässen ihren Strom zu erhöhten Preisen verkaufen werden.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3493
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: E-Autos ... Sauber???????

Beitrag von Michael Bär » Mi Jun 05, 2019 2:15 pm

Andreas Bergbauer hat geschrieben:
Mi Jun 05, 2019 2:10 pm
...Aber zurück zum Thema:
Wasserstoff ist die Zukunft für mich. Tausendmal totdiskutiert, aber trotz schlechtem Wirkungsgrad und Diffusion überlegen. Weil einfach herzustellen und simpel.
Für mich wäre da nur noch das Problem zu lösen, Wasserstoff zuhause in zertifizierten Anlagen selber herstellen zu dürfen. Auch Solarpanels haben einen CO2 Footprint, aber auch der ist durch H2O zu ersetzen, wenn die Maschine erst mal im Gang ist.
Dass wir Deutschen jetzt erst auf den Batterieauto-Zug aufspringen, wenn andere Länder diesen (siehe Toyota) schon wieder verlassen halte ich für absolut zukunftsgefährdend für ein Land, welches so stark von der Automobilproduktion abhängig ist.
:gut: :gut: :gut:
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 11367
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: E-Autos ... Sauber???????

Beitrag von Wolfgang Klinkert » Mi Jun 05, 2019 3:39 pm

Andreas Bergbauer hat geschrieben:
Mi Jun 05, 2019 2:10 pm
... Wasserstoff ist die Zukunft für mich. ...
Prinzipiell auch meine Meinung. :gut: Aber .....

... "Die Bundesregierung plant, bis 2019 insgesamt 100 Wasserstofftankstellen in Deutschland ans Netz zu bekommen. Schwerpunkte dabei sind Metropolregionen und die wichtigsten Verkehrsachsen." (Zitat aus der WestfalenPost).

Für ganz Südwestfalen öffnet in Kürze die erste und einzige Wasserstofftankstelle ca. 22 Kilometer von meinem Wohnort entfernt.

Das ist noch unrealistischer, als die E-Mobilität (man könnte immerhin über Nacht in der heimischen Garage "tanken" :| ) als ernste Alternative zu betrachten, da man Urlaubs-, Einkaufs- und Besuchs-Fahrten anhand des Tankstellen-Netzes planen müsste. :wall:
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : https://wolfgangklinkert.de.tl/

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9103
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: E-Autos ... Sauber???????

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mi Jun 05, 2019 3:54 pm

Darum habe ich ja auch geschrieben, dass es eine heimische Produktion geben sollte, also mit meinen Solarzellen und meinem Wasser.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3493
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: E-Autos ... Sauber???????

Beitrag von Michael Bär » Mi Jun 05, 2019 4:09 pm

Wolfgang Klinkert hat geschrieben:
Mi Jun 05, 2019 3:39 pm

... "Die Bundesregierung plant, bis 2019 insgesamt 100 Wasserstofftankstellen in Deutschland ans Netz zu bekommen. Schwerpunkte dabei sind Metropolregionen und die wichtigsten Verkehrsachsen." (Zitat aus der WestfalenPost).

Für ganz Südwestfalen öffnet in Kürze die erste und einzige Wasserstofftankstelle ca. 22 Kilometer von meinem Wohnort entfernt.
Warum eigentlich? Tankstellen haben wir genug und einfach einen neuen Druckspeicher an vorhandenen zu verbuddeln dürfte wohl auch den unvermeidlichen Bedenkenträgern, die sich immer profilieren, nahezubringen sein. Meinetwegen kann bei jeder zweiten im Gegenzug der Mineralproduktvertrieb abgerüstet werden, falls Gefahrpotential bestehen sollte.
Wasserstoff entweicht zudem nach oben, daher dürfte im Gegensatz zu Erd- und sonstigen Fossilgasfahrzeugen bei entsprechender Absaugung manche Tiefgarage wieder offen stehen.

Und, Wolfgang, wenn deine ganze Siedlung in Kreuztal nachts lädt, braucht ihr kein Streusalz mehr und es würde warmrötlich strahlend sogar vom Mond sichtbar sein. Und diese Verlustwärme wird genauso vergessen wie gebetsmühlenartig die Wasserstoffproduktion als effektivverlustreich geschildert wird. What shalls bei regenerativer Energie?

Durch Deutschland muss wieder ein vernunftsgesteuerter Ruck gehen, den Rock hatten wir schon (zu) lang...

Michael
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9103
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: E-Autos ... Sauber???????

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mi Jun 05, 2019 5:08 pm

Wolfgang Klinkert hat geschrieben:
Mi Jun 05, 2019 3:39 pm
Für ganz Südwestfalen öffnet in Kürze die erste und einzige Wasserstofftankstelle ca. 22 Kilometer von meinem Wohnort entfernt.
Henne-Ei Problem. Die ersten Autofahrer mit Verbrenner mussten den Sprit in der Apotheke kaufen.

Hat ja auch steuerliche Gründe, Wasserstoff stelle ich mit ein wenig Invest und Know-How in Verfahrenstechnik zur Not aus Regenwasser selber her, Benzin raffinieren hingegen ist rafiniert und der Rohstoff unter Kontrolle.

Würden wir Zigarrettenautomaten nur 22 km entfernt haben, würden auch viele dorthin mit dem Auto fahren. :unbekannt:
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Jürgen Klein
Stammposter
Beiträge: 1712
Registriert: Sa Jan 08, 2011 3:51 pm
Wohnort: 24796 BOVENAU
Kontaktdaten:

Re: E-Autos ... Sauber???????

Beitrag von Jürgen Klein » Do Jun 06, 2019 6:06 am

Was habt Ihr nur alle für moderne Telefone - ich nutze bei Bedarf noch mein kleines , 14 Jahre alten Slider-Mobiltelefon . Im Regelfall aus , bei Bedarf wird es eingeschaltet und danach wieder aus ….

Wasserstoff : Unsere U-Boote fahren schon seit Jahrzehnten mit Wasserstoff ….
Typ 34 EZ 2/65 blau weiß
1600 L Stufe 1/69 rot/weiß
1600 L Stufe grün `68
1600 Variant L schlüpferblau 4/66
BMW 318i `87
Schäfer Suleica F 430 `67
Yamaha 500 SR `78
Puch M 50 Racing `74
TVR 3000M Taimar `79
Astra F Caravan 1995
Astra G 1.6l Ecotec 2001

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 3112
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: E-Autos ... Sauber???????

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » Fr Jun 07, 2019 2:40 pm

Oliver Brendle hat geschrieben:
Mi Jun 05, 2019 11:11 am
....lest mal den Artikel:
https://www.toyota.de/automobile/brenns ... autos.json
..mehr als nur Werbung.....
Mal die Preise für die Technik angesehen?
Das ist wohl auch Toyota nun zu heikel, die gerade auf“s E-Konzept umschwenken...
„Rückschlag für Wasserstoff-Technik - Toyota startet Elektroauto-Offensive
Toyota schwenkt auf VW-Kurs um“
https://m.spiegel.de/auto/aktuell/toyot ... 71332.html

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3493
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: E-Autos ... Sauber???????

Beitrag von Michael Bär » Fr Jun 07, 2019 3:24 pm

Abgesehen davon, warum bauen die nur sooo unendlich geschmacksentgleiste BAT-Mobile, dass einem Augenkrebs widerfährt, wenn man sie erblickt. Selbst der Prius hätte den Markt schneller erobert, wenn er nicht nach der Methode "Stephan Balkenhol" gestylt worden wäre - mit der Kettensäge.
Dazu dann die grottenhässlichen Rückleuchten im quadratmetergroßen Umfang, gesickt, gezackt und beulenpestartig hervortretend., Blinker und Bremslicht hingegen muss man mit der Lupe suchen, soviel (-wenig) Anteil nehmen sie ein.

Mögen das die Amis und Chinesen? Deren Geschmack bestimmt ja langsam das Welt-Autodesign...

BTW:
Hat sich jemand von den Gut-Gewisslern mal Gedanken gemacht, welche irren Stromtrassen wir für den am Ende stehenden Haufen Mennekes-Steckdosen benötigen?
Und: Kupfer geht hier nicht für Überlandleitungen, sondern wir brauchen Alu! Abgesehen von der irre energiefressenden Bauxitelektrolyse, weil wir Alu nicht als Erz abbauen können....: Die meisten Aluvorkommen gibt es im Regenwald!

Naja, auf die allfälligen Auseinandersetzungen der Palmölfarmer und der Bauxitschürfer in Brasilien wäre ich gespannt.
Blöd nur, dass DAS unseren weltweiten CO2-Haushalt durch wegfallende Absorption und Photosynthese, die der Regenwald zum Weltklima leistet erst recht noch mehr belastet...unumkehrbar.

Und Erdkabel? Gigatonnen an Isoliermänteln aus HD-Polyäthylen sind notwendig....aus Erdöl!


Goldköpfchen Donald freut sich schon, kann er doch seine Mischpoke Regenwald aufkaufen lassen und Mexico vom Migrationsproblem befreien. Können ja die Leute nach Brasilien schicken...


Ich qualme vor Wut und Unverständnis ob der dämlichen wissenschaftlichen Unkenntnis der Diskutanten. Klar, manche derer haben (getanztes?)Abitur und Führerschein als einzige Qualifikation...aber eine riesengroße Fr....!

Und die minderjährige Galionsfigur wird schon von ihren Eltern mit/in einem neu erschienenen Buch vermarktet...

Michael
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Antworten