Lambdasonde

Benutzeravatar
Harald Krause
Stammposter
Beiträge: 118
Registriert: So Mär 15, 2015 11:18 am

Re: Lambdasonde

Beitrag von Harald Krause » Di Nov 06, 2018 6:17 pm

Habe mich unlängst mit dem Thema Lambdatool beschäftigt .Da ich nicht sicher war ob mein gemachter 30 + X PS Motor unter Volllast abmagert.
Die Super 4 Kerzen gaben keinen richtigen Rückschluß. Also eine Gewindebuchse in den Auspuff eingeschweißt .
Ein Freund hatte noch so ein einfaches
Lambdatool mit einer Breitbandsonde (ca.250 Euro )aus seiner Golf turbo Zeit .Alles provisorisch eingebaut inkl. einer kleinen 12 V Motorradbatterie .
Mich hat es überzeugt. :D Läuft halt noch zu Fett. Nachzulesen mit Video bei den- Bugfans- unter Vintage Speed /"Ovali mit Problem"

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8789
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Lambdasonde

Beitrag von Andreas Bergbauer » Di Nov 06, 2018 9:31 pm

Ja, für das Optimieren eines getunten Motors kann ich mir die Methode gut vorstellen. Aber beim Serienmotor?

Benutzeravatar
Gerhard Meier
Stammposter
Beiträge: 432
Registriert: Mi Jun 25, 2014 11:42 am
Wohnort: Freiburg

Re: Lambdasonde

Beitrag von Gerhard Meier » Mi Nov 07, 2018 5:55 pm

Also eine Gewindebuchse in den Auspuff eingeschweißt
Harald wo da genau, mittig ? Foto?

Benutzeravatar
Harald Krause
Stammposter
Beiträge: 118
Registriert: So Mär 15, 2015 11:18 am

Re: Lambdasonde

Beitrag von Harald Krause » Do Nov 08, 2018 7:02 pm

Hallo,
Ich habe die Gewindebuchse mittig eingeschweißt,ist aber verkehrt.
Am besten eine links und eine rechts.
An den Vintagespeed Auspuffanlagen ist das gut umgesetzt.
Gruß
Harald

Benutzeravatar
Gerhard Meier
Stammposter
Beiträge: 432
Registriert: Mi Jun 25, 2014 11:42 am
Wohnort: Freiburg

Re: Lambdasonde

Beitrag von Gerhard Meier » Sa Nov 10, 2018 8:48 pm

Danke :gut:

Antworten