Temperaturabhängiger Tacho

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9338
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Temperaturabhängiger Tacho

Beitrag von Andreas Bergbauer » Sa Jun 06, 2015 8:14 pm

Ich musste auf der Gardaseefahrt feststellen, dass mein Tacho temperaturabhängig anzeigt....

Normalerweise habe ich kein Navi im Auto und merke sowas nicht, diesmal aber habe ich es aber deswegen bemerkt.
Wir sind bei unter 20 Grad Außentemperatur losgefahren, da waren 100km/h am Tacho knappe 60 Mph.
Bei strammen 33 Grad Außentemperatur und sicher nicht niedrigerer Tachotemperatur fuhr er aber bei 60 Mph aber nur noch echte 90 km/h...

Die Temperatur muss also direkt etwas mit dem maximalen Ausschlag des Zeigers zu tun haben, ist mechanisch gesehen sicher möglich.
Aber was dagegen tun???
Ich glaube, ich werde eben damit weiterleben wie die letzten 22 Jahre... :mrgreen: :unbekannt:
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 11444
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: Temperaturabhängiger Tacho

Beitrag von Wolfgang Klinkert » So Jun 07, 2015 9:31 am

Vielleicht spinnt eher das Navi ... :wink:
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : https://wolfgangklinkert.de.tl/

Benutzeravatar
buschy
Stammposter
Beiträge: 2000
Registriert: Di Nov 13, 2007 1:14 pm
Wohnort: Ruhrpott
Kontaktdaten:

Re: Temperaturabhängiger Tacho

Beitrag von buschy » Mo Jun 08, 2015 10:55 am

...so 1-2% könnte mal evtl. mit erhöhten Luftdruck in den Reifen durch die hohen Temperaturen und somit mehr Abrollumfang erklären, aber nur mit gaaaanz viel Fantasie....
:roll: :mrgreen:
Bild

-----------------------------------------------------------------------------------------------------
...Mutta hol´ mich vonne Zeche - ich kann dat Schwatte nich mehr sehen...
(O = i = O) ( O\_I_/O)

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3573
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Temperaturabhängiger Tacho

Beitrag von Michael Bär » Mo Jun 08, 2015 11:17 am

Wie ist's denn mit Magnetinduktion, ist die denn temperaturabhängig?

Physik ist 45 Jahre her... :oops: :oops:


M. :unbekannt:


Ansonsten: Kältepack kofferraumseitig :versteck: :steine:
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Jonas_Kessler
Stammposter
Beiträge: 216
Registriert: Mi Jan 21, 2015 8:38 am
Wohnort: 83... Oberbayern

Re: Temperaturabhängiger Tacho

Beitrag von Jonas_Kessler » Mo Jun 08, 2015 11:24 am

wie war das doch? permanentmagnet dreht in leitender, nichtmagnetischer glocke, die gegen eine Feder läuft. wirbelstrom in der glocke sorgt für gegenmagnetkraft und damit für ein drehmoment auf die tachowelle. so, was kann da temp.abhängig sein? feder? kaum. magnete? kaum, nur paramagnetische stoffe sind temperaturabhängig, hier ist aber sicher ferromagnetismus im spiel. lagerreibung?nicht beim tacho. wirbelstrom? schon eher, da der widerstand der glocke ja temp-abhängig ist. müsste also bei höherer temperatur weniger wirbelstrom = weniger zeigerausschlag bewirken (bei gleicher drehzahl). aber bestimmt nicht 10% abweichung, das nicht.

bleibt tatsächlich das navi, aus dem modellflug mit telemetrie wissen wir, dass gps-gemessene geschwindigkeiten merklich fehlerbehaftet sind.
oder ein genereller messdenkfehler. soll ja auch vorkommen.

j.

merke: ein guter tacho ist die billigste art des tunings. damit geht auch ein serienkäfer 140...

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9338
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Temperaturabhängiger Tacho

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mo Jun 08, 2015 3:37 pm

Zwei Handys und ein Navi haben absolut gleich gemessen, entweder es lag dann an der Satellitenkonstellation oder es ist eben doch der Tacho.

Wir haben am Karmann-Tacho 67-71 hier bei mehreren Autos übereistimmend auch einen seltsamen "Nachzieheffekt" feststellen können, man beschleunigt z.B. , sobald man aber vom Gas geht, schnellt die Nadel teils noch mal bis zu 10 % vor.
Das ist auch temperaturabhängig.

Ich schätze, es hat mit der Reibung der Nadellagerung zu tun, diese ist mit Sicherheit temperaturabhängig denkbar ebenso scheint sie bei wirkenden Beschleunigungskräften stärker zu sein.

Mein Tacho geht bei niedrigen Temperaturen exakt richtig bis leicht nach beim Endausschlag (also 1x rum...) und der Nachzieheffekt ist stärker, bei höheren Temperaturen zeigt er von vormneherein höher an und den Nachzieheffekt gibt es kaum bis nicht .

Ich tippe auf Reibung im Lager der Anzeigenadel und nicht um Messfehler bei der GPS-Navigation.
Die Wahrschenlichkeit eines nicht normgerechten Tachos, der fast 50 Jahre auf dem Buckel hat, ist dann doch größer.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Jonas_Kessler
Stammposter
Beiträge: 216
Registriert: Mi Jan 21, 2015 8:38 am
Wohnort: 83... Oberbayern

Re: Temperaturabhängiger Tacho

Beitrag von Jonas_Kessler » Di Jun 09, 2015 10:49 pm

dann sollte man mal das verharzte öl im lager mit ballistol unschädlich machen...

ich muss übrigens zugeben, dass ich deinen ausgangstext nicht habe wirklich deuten können // zeigt der tacho jetzt zuviel oder zuwenig bei hitze an? lies bitte noch mal mit den augen eines aussenstehenden bei dir nach.

liebe grüße
jonas

Jonas_Kessler
Stammposter
Beiträge: 216
Registriert: Mi Jan 21, 2015 8:38 am
Wohnort: 83... Oberbayern

Re: Temperaturabhängiger Tacho

Beitrag von Jonas_Kessler » Di Jun 09, 2015 11:15 pm

also ich les das jetzt so: navi in kmh, karmann in mph, sprich: tacho eilt bei hitze vor. also wird das zähe zeugs im lager bei wärme weich, das macht ja alles sinn. ich sach nur: ballistol. j.

Benutzeravatar
Robert Krug
Stammposter
Beiträge: 206
Registriert: Do Jul 14, 2011 8:23 pm
Wohnort: Mainz

Re: Temperaturabhängiger Tacho

Beitrag von Robert Krug » Mi Jun 10, 2015 7:32 am

Also,
Bei minus 40 Grad bist Du dann aber sau schnell,
Nur schade, in der Arktis gibt es blöderweise so wenig Straßen

:unbekannt: :unbekannt: :D :steine:

viele Grüsse Robert

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9338
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Temperaturabhängiger Tacho

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mi Jun 10, 2015 8:46 am

Jonas_Kessler hat geschrieben:also ich les das jetzt so: navi in kmh, karmann in mph, sprich: tacho eilt bei hitze vor. also wird das zähe zeugs im lager bei wärme weich, das macht ja alles sinn. ich sach nur: ballistol. j.
Von dem Konzern kaufe ich nix. Hatte mal beruflich damit zu tun, ein radikal autoritär geführter Familienbetrieb mit Nähe zur Waffenindustrie...neenee.

Das Lager ist bereits mit Nähmaschinenöl neu geölt. Das kann ja das Problem sein, ich meine, dass da eigentlich NICHTS reingehört, denn vorher war auch nichts drin, keine Verharzungen.

Das ist wie mit der Karmann-Uhr: Die geht langsamer, wenn es heiß ist und schneller, wenn es kalt ist, weil ich Depp sie geölt habe.
Die Unruh schwingt bei geöltem Lager bei Hitze weiter aus, dadurch geht dann die Uhr langsamer. Das ist mir aber nicht so wichtig... :mrgreen:
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Gerd Grebbin
Stammposter
Beiträge: 1388
Registriert: Mo Feb 26, 2007 11:39 pm
Wohnort: Goslar

Re: Temperaturabhängiger Tacho

Beitrag von Gerd Grebbin » Mi Jun 10, 2015 11:38 am

Mal zwei ganz andere Gedanken:

- Wenn du in der Steigung bist, ist ja für GPS in der Draufsicht die Distanz scheinbar kürzer, oder? (Steigungswinkel)

- wenn du Serpentinen fährst, z. B. Stilfser Joch, kommt das GPS doch ganz durcheinander. Der misst doch Luftlinie zwischen 2 Messpunkten und da kann gerade eine Kehre zwischen gewesen sein ...

Gerd
Typ 34 "Carlos"

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9338
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Temperaturabhängiger Tacho

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mi Jun 10, 2015 12:01 pm

Die letzte Messtrecke bei Hitze war in der Ebene, Autobahn Bregenz-Innsbruck...da ist 100 km/h wegen IG-L und ich musste über 65 mp/h laut Tacho fahren, um das Navi auf 100 km/h zu bringen.
Im Gegenzug habe ich bei moderaten Temperaturen unter 20 Grad auf der B15 Rosenheim-Wasserburg mit gleichem Navi schon bei knapp 60 mp/h am Tacho 100 km/h...und das sogar amtlich :oops: :oops: :oops: :oops:, nämlich 103 km/h bei exakt Tacho 60 mp/h bei ca. 10 Grad Celsius Außentemperatur.

GPS kann übrigens auch die Höhe messen und das Tempo am Navi ist das tatsächliche Tempo relativ zur Straße.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9338
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Temperaturabhängiger Tacho

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mi Jun 10, 2015 5:41 pm

Hallo Jonas,

ich habe aus versehen Deinen Beitrag bzgl. Ballistol-Qualitäten editiert anstelle eine Antwort zu erstellen, und habe dann beides gelöscht, weil es zerstört war.
Das war definitiv keine Absicht oder Zensur, sondern ein Versehen, weil ich die neuen Icons des Forums immer noch nicht selbstverständlich bedienen kann... :unbekannt:
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Jonas_Kessler
Stammposter
Beiträge: 216
Registriert: Mi Jan 21, 2015 8:38 am
Wohnort: 83... Oberbayern

Re: Temperaturabhängiger Tacho

Beitrag von Jonas_Kessler » Mi Jun 10, 2015 7:13 pm

...da ist dann halt mal eine halbe bier fällig, und bei der gelegenheit schenke ich dir ein schnapsglas ballistol - dann musst du's nicht kaufen.
liebe grüße
j.

Benutzeravatar
Oliver Brendle
Stammposter
Beiträge: 702
Registriert: So Jun 09, 2013 7:58 pm
Wohnort: Reutlingen

Re: Temperaturabhängiger Tacho

Beitrag von Oliver Brendle » Mi Jun 10, 2015 11:21 pm

.....hatte bis vor kurzen eine schwingende Nadel bei Wärme, quietschende Welle und ein Nicken der Nadel beim vom Gas gehen...
Welle samt Nabendeckel getauscht alles i.O.

Kosten um die 20€
Kein nerviges gezappel und gequitsche unbezahlbar!
Karmann Ghia 14 Cabrio

Erstzulassung 04/1967 Fahrgestell: 14745xxxx
Motor: ASxxxxxxx PS:50
Vergaser: Solex 34PICT-3 527-2
Lima: 113 301 031G 12Volt
Zündverteiler: Bosch 0231170186 & Fulmax Zündung
Felgen: 4Jx15 2H Kronprinz

Antworten