Dämmfilzstreifen Motorraum

Antworten
Jonas_Kessler
Stammposter
Beiträge: 216
Registriert: Mi Jan 21, 2015 8:38 am
Wohnort: 83... Oberbayern

Dämmfilzstreifen Motorraum

Beitrag von Jonas_Kessler » Di Okt 01, 2019 6:55 am

Leute,

gestern mal die (originale) Motorraum-Dämmung wieder eingebaut. Bisschen faltig nach einem halben Jahrhundert, aber eben original und intakt.
Die serienmäßigen Streifen aus Dämmfilz habe ich einfach mal nachgebildet.

Hat irgendwer eine Idee, was diese Filzstreifen eigentlich für einen Zweck hatten? Man hat sich ja bei Karmann sicher etwas dabei gedacht, wenn man einen Arbeiter dafür abstellt. Man beachte, dass dieser (mutmaßlich) Mann die Filze damals einfach über die Kabel drübergepappt hatte, was nicht ganz im Sinne einer platzsparenden Bauweise ist. Jetzt sagt bitte nicht, dass die Filze den direkten Kontakt von Kabel zu Bitumen hätten verhindern sollen...

Ideen?

Fälschung meinerseits:
Bild

"Pappe" voll orschinool:
Bild

KG im Zustand "vorher":
Bild

Benutzeravatar
Stephan Knecht
Stammposter
Beiträge: 447
Registriert: So Jan 09, 2011 11:44 am
Wohnort: Adlikon (Schweiz), nähe Schaffhausen

Re: Dämmfilzstreifen Motorraum

Beitrag von Stephan Knecht » Di Okt 01, 2019 7:56 am

Ich vermute durch diese Streifen wird das Motorgeräusch spürbar weniger in die Kabine übertragen, weil keine Kontakt-Vibration zur Wand entsteht.

Oder allfällige Kondens-Feuchtigkeit kann sich durch das Luftkissen wieder auflösen. Im Motorraum ist es heiss, die Wandung kühler => Wasser kondensiert.

Oder es klebt ganz einfach besser und sieht besser aus, weil die Streifen zwischen den Blech-Erhöhungen sind. Dadurch entsteht eine gerade Wandung.
====================================
Schreiben auf dem Handy = Dank Rechtschreibfehlern ausreichend verschlüsselt

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 3174
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Dämmfilzstreifen Motorraum

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » Di Okt 01, 2019 9:15 am

Hallo Jonas,

ich vermute, dass so etwas wie Klappern vermieden wurde zwischen Dämmmatte und Blech bei Vibration und Bereichen schlechter Verklebung.

Die original Dämmpappe war recht fest und schwer (die Repros dagegen sind dünn, leicht und zu weich) -
ich glaube es ging weniger um Welligkeit oder Verklebung. Gegen Feuchtigkeit sind sie aus dem falschen Material (Kokosfasern?).

Bild Bild Bild Bild

PS: meine Kabel zur Beifahrerseite waren nicht so weit oben verlegt - hab aber auch keinen Diagnosestecker im 1970er.

Jonas_Kessler
Stammposter
Beiträge: 216
Registriert: Mi Jan 21, 2015 8:38 am
Wohnort: 83... Oberbayern

Re: Dämmfilzstreifen Motorraum

Beitrag von Jonas_Kessler » Di Okt 01, 2019 10:32 am

Das mit der Hinterlüftung habe ich auch schon mal gedacht, wäre aber das erste mal, dass eine BituPappe ab Werk bewusst hinterlüftet wird. Außerdem nimmt der Filz ja eher Belüftungsquerschnitt weg, da die Pappe dort sowieso nicht aufliegt. Der Filz ist zwar Naturfaser, aber weitgehend verrottungsfest, wie man beim Zerlegen feststellt.

Klappern von der Pappe auf dem Blech kann nicht gut sein, dann hätte man die Filze ja eher auf die Erhöhungen kleben müssen.
Verklebung wird durch den Filz auch nicht besser, der kann gar keine Zugkräfte übertragen.

Meine Theorie: Der Filz alleine dämmt schon die Blechresonanz (wie im Coupe-Dach, wo das selbe Filzmaterial wahre Wunder wirkt - ohne den Filz ist das Dach wie eine tibetanische Klangschale). Und er stellt eher einen akustisch dämpfenden Kontakt zur Bitumendämmung her, die sonst das Blech in den Vertiefungen ja gar nicht berühren würde. Und in den Vertiefungen schwingt das Blech besser - siehe Steeldrum. Interessant ist nur, dass die Wand ja von innen auch dämpfend beklebt wurde - und hier die äußeren "Vertiefungen" jetzt die Kontaktfläche sind, also doch bedämpft.

Rätselhaft.

(Kabel gehören wohl beim 73er so weit nach oben, so wars ab Werk bei meinem, man sieht auf manchen Fotos noch die passenden Schmutzspuren)

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 3174
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Dämmfilzstreifen Motorraum

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » Di Okt 01, 2019 10:55 am

Das der federleichte Originalfilz/Kokosstreifen auf Blechvibrationen Auswirkung hatte, glaube ich nicht.

Vielleicht auch hat es nur den möglichen Resonanzhohlraum vermieden bzw. günstig gestört...

Ich bleibe aber beim Klappern - die Filzstreifen waren leicht dicker -
wenn Matte nicht korrekt verkebt, dann dauerhaft leicht weggedrückt.

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9312
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Dämmfilzstreifen Motorraum

Beitrag von Andreas Bergbauer » Di Okt 01, 2019 11:00 am

Die Resonanz dämmt der 2cm dicke Filz mit Teerzwischenlage im Innenraum. Nicht die Streifen.
Diese machen aus meiner Sicht genauso viel Sinn wie die idiotischen Filzstreifen im hinteren Radlauf, die Wasser aufsaugen und den Rost so richtig fördern. Ich habe keinen dieser Streifen wieder eingebaut.
Karmann hat viele nicht durchdachte Lösungen über Jahre verbaut. Im Vergleich zum Käfer eben ein Manufakturauto.

Gibt es diese Filzstreifen beim Käfer denn nicht?

Interessant übrigens: Bei einem 68er ist das Kabel zur rechten Seite noch ganz oben verlegt. Also nicht hinter der Pappe.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 11426
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: Dämmfilzstreifen Motorraum

Beitrag von Wolfgang Klinkert » Di Okt 01, 2019 1:38 pm

Andreas Bergbauer hat geschrieben:
Di Okt 01, 2019 11:00 am
... Interessant übrigens: Bei einem 68er ist das Kabel zur rechten Seite noch ganz oben verlegt. Also nicht hinter der Pappe. ...
Tja Andi,

jeder Zentimeter "Umweg" bedeutet mehr Kabellänge ====> also mehr Geld :!:
Überall muss(te) gespart werden. :verweis:

Heutzutage ufert der Sparzwang aus. Manche Haartrockner mit eingebauter Kabel-Aufroll-Automatik haben z. B. derart kurze Kabellängen, dass es nicht einmal bis zur Steckdose im Spiegelschrank reicht, ohne sich beim Föhnen über das Waschbecken beugen zu müssen. :motz: :steine: :wall: :twisted:
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : https://wolfgangklinkert.de.tl/

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9312
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Dämmfilzstreifen Motorraum

Beitrag von Andreas Bergbauer » Di Okt 01, 2019 1:56 pm

Wolfgang Klinkert hat geschrieben:
Di Okt 01, 2019 1:38 pm
jeder Zentimeter "Umweg" bedeutet mehr Kabellänge ====> also mehr Geld :!:
Überall muss(te) gespart werden. :verweis:
Da bin ich ja froh, noch einen 6V Kabelbaum zu haben, doppelt soviel Kupfer und längere Kabel. :grinseval:
Wolfgang Klinkert hat geschrieben:
Di Okt 01, 2019 1:38 pm
Heutzutage ufert der Sparzwang aus. Manche Haartrockner mit eingebauter Kabel-Aufroll-Automatik haben z. B. derart kurze Kabellängen, dass es nicht einmal bis zur Steckdose im Spiegelschrank reicht, ohne sich beim Föhnen über das Waschbecken beugen zu müssen. :motz: :steine: :wall: :twisted:
Naja, alternativ wäre der Griff vom Föhn so dick, dass er nur als "Werkzeug für Männer" verkauft werden kann.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Wolfgang Klinkert
Stammposter
Beiträge: 11426
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:30 am
Wohnort: D-57223 Kreuztal
Kontaktdaten:

Re: Dämmfilzstreifen Motorraum

Beitrag von Wolfgang Klinkert » Di Okt 01, 2019 7:05 pm

OFF TOPIC:


Andreas Bergbauer hat geschrieben:
Di Okt 01, 2019 1:56 pm
... Naja, alternativ wäre der Griff vom Föhn so dick, dass er nur als "Werkzeug für Männer" verkauft werden kann. ...
Servus Andi,

das Kabel "verschwindet" (nicht nur bei meinem unten abgebildeten Gerät) per Knopfdruck auf einer vorgespannten Rolle, die sich um den Gebläsekanal herum dreht, nicht im Griff. :wink:

Foehn.jpg

Da ist genügend Platz für bis zu 1,85 Meter Kabel ............ wenn der Hersteller nicht so geizig ist . :P
In einigen Hotels hatte ich allerdings schon Aufroll-Geräte mit viel zu kurzen Kabeln. :wall:
Bild
VW KARMANN GHIA - einer der schönsten Wagen der Welt.
Mehr Informationen unter : https://wolfgangklinkert.de.tl/

Jonas_Kessler
Stammposter
Beiträge: 216
Registriert: Mi Jan 21, 2015 8:38 am
Wohnort: 83... Oberbayern

Re: Dämmfilzstreifen Motorraum

Beitrag von Jonas_Kessler » Di Okt 01, 2019 10:34 pm

Beim Käfer gibt es keine Filzstreifen, auch nicht beim Karmann-Cabrio Typ 15. War wohl den wirklichen Luxusmodellen vorbehalten. Die einzige Filz-Stelle im 15er ist ein ausgestopftes Stück im hinteren Seitenteil, die die sonst offene Verbindung zwischen Motorraum und Innenraum verschließt. Rostet übrigens auch gut.

Antworten