Türschlösser zerlegen beim 14er vor 62

Antworten
Benutzeravatar
Hartmut Ramhold
Stammposter
Beiträge: 1772
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:48 pm
Wohnort: 23816 Bebensee

Türschlösser zerlegen beim 14er vor 62

Beitrag von Hartmut Ramhold » So Mär 10, 2019 4:42 pm

Hallo an die Bastler unter euch.
Kann mir jemand sagen wie ich die Schließ-Zylinder zerlegen kann oder wo ich das nachlesen kann.
Schönen Sonntag

Benutzeravatar
Harald Krause
Stammposter
Beiträge: 160
Registriert: So Mär 15, 2015 11:18 am

Re: Türschlösser zerlegen beim 14er vor 62

Beitrag von Harald Krause » So Mär 10, 2019 7:26 pm

Hallo Hartmut, als erstes die M6 Sechskantschraube herausdrehen.
Dann den Innenseegering herauspopeln. Achtung es könnte die Platte mit den 2 Federn hinterher kommen.
Jetzt kannst du den Drücker mit dem Schließzylinder heraus nehmen. Schloß soll unverschlossen sein.
Wenn du auch noch den Schließzylinder ausbauen wilst, brauchst du einen guten Uhrmacherschraubendreher und gute Augen.
Wenn die kleine Madenschraube herausgedreht ist kannst du den Schließzylinder herausziehen. (Der Schlüssel sollte dazu im Schloß stecken)
IMG_0426.JPG
Gruß
Harald

Benutzeravatar
Hartmut Ramhold
Stammposter
Beiträge: 1772
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:48 pm
Wohnort: 23816 Bebensee

Re: Türschlösser zerlegen beim 14er vor 62

Beitrag von Hartmut Ramhold » So Mär 10, 2019 8:05 pm

Hallo Harald.
Vielen Dank bis zur Madenschraube war ich gekommen, doch dann verließen mich meine Augen.
Sie waren wohl vom Dreck der Jahre abgelenkt. Was mache ich, wenn ich keinen Schlüssel habe.
Vorsichtig herausschieben und mit Klebeband sichern?
Gibt es die kleinen Plättchen zu kaufen um es umzubauen und wenn ja gibt es eine Plan der mir sagt welches wo hingehört?

Benutzeravatar
Wolf Kurz
Stammposter
Beiträge: 1713
Registriert: Do Jun 10, 2010 12:14 am

Re: Türschlösser zerlegen beim 14er vor 62

Beitrag von Wolf Kurz » Mo Mär 11, 2019 10:10 am

Hallo Hartmut,
Du hast eine PN.
Gruß
Wolf
Ende gut, alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es auch noch nicht zu Ende.
(Frei nach William Shakespeare)

Antworten