Einbau Zierrahmen an Seitenfenstern - Tipps?

Christian Wilke
Stammposter
Beiträge: 337
Registriert: Mo Nov 04, 2013 7:27 pm

Einbau Zierrahmen an Seitenfenstern - Tipps?

Beitrag von Christian Wilke » Mi Okt 21, 2015 2:51 pm

Hallo,

ich versuche gerade die Zierrahmen (Zierleisten) an den Seitenfenstern mit Dichtung einzubauen.
Die Zierrahmen sind alt und die Dichtungen sind neu.
Leider passen die Löcher in den Zierrahmen nicht mit den Löchern in der Karosserie überein.
Ich vermute, dass die Dichtung zu dick aufträgt.

Hat jemand einen Tipp?



Viele Grüße
Christian
Dateianhänge
KG_Restauration_1123x.jpg
Zierrahmen an Seitenfenstern
KG_Restauration_1122x.jpg
Zierrahmen an Seitenfenstern

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9266
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Einbau Zierrahmen an Seitenfenstern - Tipps?

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mi Okt 21, 2015 4:12 pm

Das meint man nur. Das zieht sich schon passend hin, wenn die Schrauben festgezogen werden.
Die obere Leiste zuerst, dann zieht es die hintere Kurve passend hin, dann die untere Leiste einsetzen.

Tipp dazu: Unbedingt dauerelastische, abtupfbare Scheibendichtmasse darunter, das ist ein elendiges Gebaazel, aber a) nur so dicht zu bekommen und b)war auch original so Teerzeugs drunter.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 3164
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Einbau Zierrahmen an Seitenfenstern - Tipps?

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » Mi Okt 21, 2015 4:42 pm

Hallo Christian,

Aus- und Einbau war bei mir damals unproblematisch - ist nun aber auch viele Jahre her.
Bei mir war vorher kein Teer und Dichtmasse drunter -
nur etwas an den Endbereichen unten wohl zum Ausgleich der Windfangkante auf der Innenseite.
Die Außenchromleiste war möglicherweise mit Karosseriemasse gegen Klappern etwas fixiert - könnte aber auch später mal passiert sein.

Beim Einbau habe ich alles mit Hohlraumwachs fett eingestrichen auch jedes Schräubchen und
zum Schluss noch mal von Innen/unten mit Hohlraumschutz eingenebelt.

Bild
Bild
Bild
http://www.vw-karmann-ghia.de/pictures/ ... ion14.html

Berthold Flurer
Stammposter
Beiträge: 628
Registriert: So Feb 27, 2011 9:57 pm
Wohnort: Franken

Re: Einbau Zierrahmen an Seitenfenstern - Tipps?

Beitrag von Berthold Flurer » Mi Okt 21, 2015 5:36 pm

@ Christian:

tolle Unterbodenbeleuchtung hast du eingebaut :D :D :D

Gruß Berthold
Da kam dann das Elfmeterschießen. Wir hatten alle die Hosen voll, aber bei mir lief's ganz flüssig. (Paul Breitner)

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9266
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Einbau Zierrahmen an Seitenfenstern - Tipps?

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mi Okt 21, 2015 9:14 pm

Unabhängig von der Originalität: Je mehr Abdichtung da drin ist, desto besser.
Gerade unterm unteren Teil des Zierrahmens rosten die Karmänner ja gerne im Verborgenen (also der Stoß des Kotflügels unter dem Rahmen) und um die Löcher der Zierleiste.
Ich habe die Zierleiste komplett mit terostat unterfüttert und damit auch den Spalt zum Zierrahmen ausgefüllt. Nicht original, aber dicht.
Seitdem sammelt sich auch kein Wasser mehr unter der Hutablagenpappe an und fragt mich jetzt nicht, wie dieses Wasser AUFWÄRTS fließen konnte.
Ich habe x-mal die Hechscheibe abgedichtet und dann waren es die Ausstellfenster ! :steine:
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Christian Wilke
Stammposter
Beiträge: 337
Registriert: Mo Nov 04, 2013 7:27 pm

Re: Einbau Zierrahmen an Seitenfenstern - Tipps?

Beitrag von Christian Wilke » Mi Okt 21, 2015 10:41 pm

Hallo,

die Zierrahmen machen mich wahnsinnig.

Auf der Fahrerseite habe ich vorne angefangen. Das hat gut geklappt. Als nächstes dann hinten oben. Das ging nur bis zur Schraube vor dem hinteren Knick. Die Schraube nach dem Knick ging schon nicht mehr rein. Der Zierrahmen hinten unten war dann ca 5mm zu weit nach vorne versetzt.

Auf der Beifahrerseite habe ich es anders herum versucht, aber das ging auch nicht besser.

Ich kann den Zierrahmen im Knick nicht weit genug in die Ecke drücken. Dort sind nur die Dichtung und ein wenig vom Himmel darunter. Ich habe es schon mit einer zusätzlichen Schraube im Knick versucht, um es in die Ecke zu ziehen. Das hat aber nicht ausgereicht.

Die einzige Möglichkeit, die ich noch sehe, ist das Kürzen des Zierrahmen hinten unten. Aber das möchte ich eigentlich nicht.

Viele Grüße
Christian

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Site Admin
Beiträge: 3164
Registriert: Mo Feb 26, 2007 12:09 am
Wohnort: 13503 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Einbau Zierrahmen an Seitenfenstern - Tipps?

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » Do Okt 22, 2015 7:38 am

Hallo,

nicht den Zierrahmen kürzen, dann passt das Fenster zum Schluß auch nicht mehr...

Hast Du die alte Dichtung noch zum Vergleich? So falsch sieht sie zwar auf den Bildern nicht aus, aber so manche Repros sind Mist.
Versuch nochmal woanders eine andere Dichtung (vielleicht NOS) zu bekommen.
Leider passen die Löcher in den Zierrahmen nicht mit den Löchern in der Karosserie überein.
Du hast aber nicht mehrere Zierleistensätze oder links und rechts vertauscht?
Auf der Fahrerseite habe ich vorne angefangen.
Wenn Du da mit Fehler anfängst, bekommst Du ihn auf der ganzen Strecke quittiert...

Ich vermute ich hätte hinten in der Ecke mit dem unteren angefangen, damit der Stoß der beiden Leisten passt.
Danach das obere hinten und dann weiter nach vorne... Ist aber schon zu lange her...

Grüße,

Christian Wilke
Stammposter
Beiträge: 337
Registriert: Mo Nov 04, 2013 7:27 pm

Re: Einbau Zierrahmen an Seitenfenstern - Tipps?

Beitrag von Christian Wilke » Do Okt 22, 2015 5:56 pm

Hallo,

die alten und neuen Dichtungen sind identisch. Die neuen sind nur minimal dicker, da die alten platt gepresst sind.
Der Zierrahmen-Satz ist genau der, der vorher angebaut war.

ich habe nun im Knick ein paar zusätzliche Schrauben gesetzt und so den Zierrahmen etwas mehr in den Knick gezogen. Das hat ca. 2mm gebracht. Die dann noch fehlenden 2mm habe ich abgesägt. Das ist Pfusch und ich hasse Pfusch, aber eine andere Lösung habe ich nicht gesehen.

Da das Ausstellfenster etwas Spielraum hat, hoffe ich, dass es passt.

Vielen Dank für eure Tipps.



Viele Grüße
Christian
Dateianhänge
KG_Restauration_1132x.jpg
Zierrahmen

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9266
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Einbau Zierrahmen an Seitenfenstern - Tipps?

Beitrag von Andreas Bergbauer » Do Okt 22, 2015 6:01 pm

Hmmm...ich habe die Leisten bei erneuter Montage (und das hat bisher 3x stattgefunden wegen Himmeltausch) mit einem Holzstückchen und Hammer passend geklopft, d.h. die Vertiefungen, die die Schrauben verursachten, vor der erneuten Montage wieder plan gemacht und dann die Leiste ebenfalls mit dem Holzstückchen der Karosserie genau angepasst. Dann geht das schon.
Die Teile verbiegen sich beim Ausbau nicht unerheblich.
Selbst die Repros von Neuffer habe ich perfekt reinbekommen und die musste ich noch gehörig verbiegen, bis sie passten.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Christian Wilke
Stammposter
Beiträge: 337
Registriert: Mo Nov 04, 2013 7:27 pm

Re: Einbau Zierrahmen an Seitenfenstern - Tipps?

Beitrag von Christian Wilke » Do Okt 22, 2015 8:56 pm

Hallo,

nochmals Danke für eure Tipps.
Die Zierrahmen sind jetzt drin.

In welcher Reihenfolgen machen ich jetzt am besten weiter?
Zuerst die B-Säule, dann die Dichtung für das Ausstellfenster, dann die Dichtung für die Türscheibe, ... ???
Ich habe das Ausstellfenster noch nicht an der B-Säule montiert. Soll ich das zuerst machen?



Viele Grüße
Christian

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9266
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Einbau Zierrahmen an Seitenfenstern - Tipps?

Beitrag von Andreas Bergbauer » Fr Okt 23, 2015 4:47 pm

Zuerst die B-Säule rein und oben noch locker lassen (verschiebbare Mutter im Dach), dann die Ausstellfensterdichtung reinpfriemeln und nicht zu knapp ablängen, dann das Ausstellfenster von außen in die B-Säule einschieben (Dichtung mit Vaseline o.ä. schmieren, auf etwa mittigen Sitz der Lagerblöcke achten), Ausstellfenster schließen, danach B-Säule passend ausrichten und oben festziehen.

Danach die Aluleiste für die Türdichtung montieren und obere Dichtung einsetzen (man muss dazu den Keil cm für cm mit einem stumpfen Gegenstand ect. reindrücken, auch bei der Ausstellfensterdichtung).

Türscheibe passend ausrichten und hoffen, dass die B-Säule passt, sprich parallel zur Fensterscheibe ist, zur Not B-Säule oben lockern und neu ausrichten.
Erst dann die Schrauben für die Lagerblöcke des Ausstellfensters eindrehen (Loch vorbohren ! oder alte Löcher verwenden).
Zu guterletzt die senkrechte Dichtung an der B-Säule von unten einschieben und oben passend verkleben, ich habe dazu Terostat MS939 in schwarz verwendet, das verbindet sich mit dem Gummi perfekt und man kann kleine Spalte damit fast unsichtbar auffüllen.

Da die korrekte Lage der B-Säule aber von der Passgenauigkeit der Türscheibe abhängt und man die B-Säule nicht mehr ausrichten kann, wenn der Türgummi eingesetzt ist, kann das zu einer tagelangen Flucherei führen....vor allem, wenn es dann an der B-Säule reinpfeift, weil die Säule gerader als die Türscheibe ist...Karmann-Kutschenbau eben.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Stephan Knecht
Stammposter
Beiträge: 445
Registriert: So Jan 09, 2011 11:44 am
Wohnort: Adlikon (Schweiz), nähe Schaffhausen

Re: Einbau Zierrahmen an Seitenfenstern - Tipps?

Beitrag von Stephan Knecht » Sa Okt 24, 2015 1:36 pm

Andreas Bergbauer hat geschrieben:Zuerst die B-Säule...
:respekt: Wär schön wenn das so im offiziellen Handbuch gestanden wäre.

Mit besten Grüssen,
ein Ausstellfenstermontagegeschädigter (so im Song-Stil "1000x probiert, 1000x ist nichts passiert...")
====================================
Schreiben auf dem Handy = Dank Rechtschreibfehlern ausreichend verschlüsselt

Tommy Kramer
Beiträge: 7
Registriert: Di Apr 17, 2018 3:55 pm
Wohnort: Annaberg-Buchholz
Kontaktdaten:

Re: Einbau Zierrahmen an Seitenfenstern - Tipps?

Beitrag von Tommy Kramer » Mo Sep 24, 2018 1:04 pm

Hat jemand Erfahrung, was zu tun ist, wenn sich die Mutter im Dach für die B-Saeule "mitdreht"?

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 9266
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Einbau Zierrahmen an Seitenfenstern - Tipps?

Beitrag von Andreas Bergbauer » Mo Sep 24, 2018 2:18 pm

Tommy Kramer hat geschrieben:
Mo Sep 24, 2018 1:04 pm
Hat jemand Erfahrung, was zu tun ist, wenn sich die Mutter im Dach für die B-Saeule "mitdreht"?
Das Dach an der Stelle aufflexen, die Mutter festschweißen und dann das Dach wieder zumachen. :mrgreen:

Nein, natürlich nicht...ich meine mich erinnern zu können, dass man da von hinten hinkommt, wenn der Dachhimmel ausgebaut ist.
Bringt den Kindern die Liebe zu Oldtimern bei, dann werden sie nie Geld für Drogen haben !

Benutzeravatar
Magnus Heitkamp
Beiträge: 80
Registriert: So Jan 14, 2018 2:46 pm
Wohnort: OWL

Re: Einbau Zierrahmen an Seitenfenstern - Tipps?

Beitrag von Magnus Heitkamp » Di Okt 23, 2018 8:43 pm

Andreas Bergbauer hat geschrieben:
Fr Okt 23, 2015 4:47 pm
Zuerst die B-Säule rein und oben noch locker lassen (verschiebbare Mutter im Dach), dann die Ausstellfensterdichtung reinpfriemeln und nicht zu knapp ablängen, dann das Ausstellfenster von außen in die B-Säule einschieben (Dichtung mit Vaseline o.ä. schmieren, auf etwa mittigen Sitz der Lagerblöcke achten), Ausstellfenster schließen, danach B-Säule passend ausrichten und oben festziehen.

Danach die Aluleiste für die Türdichtung montieren und obere Dichtung einsetzen (man muss dazu den Keil cm für cm mit einem stumpfen Gegenstand ect. reindrücken, auch bei der Ausstellfensterdichtung).

Türscheibe passend ausrichten und hoffen, dass die B-Säule passt, sprich parallel zur Fensterscheibe ist, zur Not B-Säule oben lockern und neu ausrichten.
Erst dann die Schrauben für die Lagerblöcke des Ausstellfensters eindrehen (Loch vorbohren ! oder alte Löcher verwenden).
Zu guterletzt die senkrechte Dichtung an der B-Säule von unten einschieben und oben passend verkleben, ich habe dazu Terostat MS939 in schwarz verwendet, das verbindet sich mit dem Gummi perfekt und man kann kleine Spalte damit fast unsichtbar auffüllen.

Da die korrekte Lage der B-Säule aber von der Passgenauigkeit der Türscheibe abhängt und man die B-Säule nicht mehr ausrichten kann, wenn der Türgummi eingesetzt ist, kann das zu einer tagelangen Flucherei führen....vor allem, wenn es dann an der B-Säule reinpfeift, weil die Säule gerader als die Türscheibe ist...Karmann-Kutschenbau eben.

Ich greife das nochmal kurz auf, da ich heute mit den Seitenscheibendichtungen angefangen habe:

Wie genau sitzen die Lagerböcke und die Dichtung der Ausstellfenster in der B-Säule? Ganz selbsterklärend ist das irgendwie nicht. Hat jemand zufällig ein Foto von der Montagereihenfolge?


Die Dichtung, die rings um das Ausstellfenster geht, muss vermutlich mit viiiiiieeeeel Geduld reingefriemelt werden, korrekt?

Viele Grüße
Magnus

Antworten