Seite 1 von 1

Werkstatt-Suche

Verfasst: Do Jul 02, 2015 3:41 pm
von Andreas Bell
Hallo zusammen,

da meine Anfrage in einem anderen Thread keinen Erfolg hatte, hier der zweite Versuch:

Bevor ich mir ein Karmann-Ghia Cabriolet zulege, lese ich mich erst mal durch die Materie. Da fällt mir auf, daß bestimmte Reparatur- bzw. Restaurierungsarbeiten meine handwerklichen Fähigkeiten bei weitem übersteigen. Daher die Frage: Wer kann mir eine versierte und vertrauenswürdige Fachwerkstatt in oder um Köln herum empfehlen?

Besten Dank im Voraus!

Andreas

Re: Werkstatt-Suche

Verfasst: Do Jul 02, 2015 4:05 pm
von Wolfgang Klinkert
Hallo Andreas,

1. hattest du innerhalb eines Tages eine Antwort zu deinem anderen Beitrag bekommen
2. restaurieren die meisten Leute hier selbst und brauchen keine Werkstatt
3. kann man auch einen bestehenden Beitrag "auffrischen", ohne das Forum mit doppeltem Geschreibsel zu beglücken
4. schlägt Ungeduld oftmals die Türen zu, die eben aufgehen wollten

Re: Werkstatt-Suche

Verfasst: Do Jul 02, 2015 4:50 pm
von Michael Bär
Uuuppss, Wolle wird "strenkk".... :schlaumeier:


Michael

Re: Werkstatt-Suche

Verfasst: Sa Jul 04, 2015 9:48 pm
von Roger Kieffer
30. Juni, 11:50 PM eine private Nachricht mit einer Empfehlung geschickt.... :roll: :roll: :roll:

Re: Werkstatt-Suche

Verfasst: So Jul 05, 2015 2:13 pm
von Oliver Brendle
....ohne "Eigenleistung" am Aufbau & Elektrik (oder tolle Kumpels) kanns teuer werden.

Also in Deinem Fall würde ich Dir eher zu einem Z3 raten. Günstiger & ohne grössere Werkstattprobleme.

Nicht böse gemeint aber ich habe in zwei Jahr ordentlich "am Objekt" gearbeitet und gelernt.

Grüssle
Oli

Re: Werkstatt-Suche

Verfasst: Di Jul 07, 2015 11:19 am
von Andreas Bell
Danke allen, die mir offen oder per PN Hinweise gegeben haben!! Ich habe jetzt ein paar vielversprechende Adressen.

Natürlich sind Werkstätten teuer - und teilweise sogar ihr Geld wert (Ja, Oliver!). Aber in meinem Oldtimer-Fellowship sind doch über kurz oder lang alle bei einem Spezialisten gelandet, denn irgendwann ist der Frust über Hunderte Stunden Arbeit ohne endgültigen Erfolg dermaßen groß, daß das Portemonnaie wie von selbst aufgeht. Und im Gegensatz zu anderen beliebten Modellen, etwa den britischen Klassikern, läßt sich bei einem VW selbst von Leuten wie mir, deren Schweißnähte einem die Tränen in die Augen treiben, schon eine Menge täglicher Kleinkram erledigen.

Nochmals Danke!!

Andreas

Re: Werkstatt-Suche

Verfasst: Di Jul 07, 2015 3:41 pm
von Andreas Bergbauer
Andreas Bell hat geschrieben:Aber in meinem Oldtimer-Fellowship sind doch über kurz oder lang alle bei einem Spezialisten gelandet, denn irgendwann ist der Frust über Hunderte Stunden Arbeit ohne endgültigen Erfolg dermaßen groß, daß das Portemonnaie wie von selbst aufgeht. Und im Gegensatz zu anderen beliebten Modellen, etwa den britischen Klassikern, läßt sich bei einem VW selbst von Leuten wie mir, deren Schweißnähte einem die Tränen in die Augen treiben, schon eine Menge täglicher Kleinkram erledigen.

Wie meinen?

Die klassischen britischen Roadster sind doch alle für ihre Einfachheit und leichte Restaurierbarkeit auch für Anfänger bekannt.
Karosserie UND Technik.

Beim Karmann beschränkt sich das rein auf die Käfer-Technik.
Die Karosserie hingegen ist entweder für versierte Selbermacher, die viel Können, Zeit und Geduld mitbringen, oder für Leute mit wirklich dickem Geldbeutel, der geht dann nicht nur von alleine auf, er wird auch ganz schnell leerer sein, als so ein Karmann wert ist.
Ganz zu schweigen von der Bindung, die man mit dem Wagen eingeht, wenn man selber kräftig Hand anlegt.

Scheckheft-Restaurierer finden sich zum Glück wenige in der Szene und ich hoffe, es bleibt so.
Sonst steigen die Werte der Autos bald in unerschwingliche Höhen und wir haben eine weitere Preisblase wie beim Bulli sowie eine ex-und-hopp-was-kauf-ich-mir-heuer-für-einen-oldtimer Szene, von der der Karmann bisher verschont geblieben ist.