Unterstützung beim Karmann Ghia Kauf / Kaufberatung

Für den Neuling
Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 1044
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Unterstützung beim Karmann Ghia Kauf / Kaufberatung

Beitrag von Jörn Beutel »

Ich hab da schon so viel schlechtes darüber gelesen. Wenn was von Amis repariert worden ist, dann wurde das meistens nicht gut gemacht.
..also ich muss hier mal einhaken. Man kann das nicht verallgemeinern. In USA haben mehr Autos überlebt als in Deutschland. Ist genauso eine Verallgemeinerung. Ein Auto, das nur in Oregon, Arizona, Kalifornien, New Mexiko oder anderen "trockenen" Staaten gefahren wurde, hat garantiert eine bessere Substanz als die meisten deutschen Fahrzeuge. Ein Floridianer, einer aus Wisconsin, Michigan oder Lousiana eben nicht, Man kann eben auch nicht nur nach Fotos gehen, denn die sind nicht doof und gute Verkäufer. Je nachdem wer das Fahrzeug wie gewartet hat sind die Fahrzeuge auch sehr gut. Nicht umsonst sitzen berühmte Porsche und VW Größen in den USA (Walker, Hedges, Hussey...you name it). Du musst Dich eben auskennen. Wenn Du hier einen KG nur nach Bildern kaufst hast Du auch nur eine geringe Chance keinen Fehler zu machen. Nicht anders ist es mit den Fahrzeugen aus USA. Da die meisten eben nicht rüber fahren um sich die Autos vor Ort anzusehen oder Geld für eine PPI ausgeben entsteht dieses Bild HIER auf dieser Seite des Ozeans aufgrund von "blind dates". Ich hatte bisher 2 "Amis", die waren substanzmässig 100% okay!! Da kam kein deutsches Fahrzeug mit. Wenn Du hier einen US KG findest bei einem Importeur musst Du Dir die Karre GENAU ansehen, genauso wie jedes andere Auto. Hier gilt der Rat genau wie immer: Nimm jemanden mit der sich auskennt oder schick ihn hin!
Viele Grüße

Jörn

Mathias Lösle
Beiträge: 11
Registriert: Mi Aug 01, 2018 7:17 pm
Wohnort: Stuttgart

Re: Unterstützung beim Karmann Ghia Kauf / Kaufberatung

Beitrag von Mathias Lösle »

Ich habe mich da wohl etwas unglücklich ausgedrückt. Ich wollte Reimporte nicht im Allgemeinen schlecht machen. Unterm Strich habt ihr natürlich recht, man muss bei der Besichtigung sehr genau hinschauen, egal ob das Auto aus Deutschland oder USA kommt.

Antworten