Anlasser hat gestreikt - Batterie defekt?

Rene Stolte
Beiträge: 35
Registriert: So Okt 06, 2013 11:57 am

Anlasser hat gestreikt - Batterie defekt?

Beitragvon Rene Stolte » Mo Aug 31, 2015 3:34 pm

Hi,

habe mal wieder eine dumme Frage, aber als "Anfänger" darf ich das hoffentlich. :wink:

Am Samstag wollte ich unseren Karmann nach einer 3-wöchigen Urlaubspause mal wieder zu einer 2-tägigen Tour ausführen. Leider wollte der Karmann anfangs nicht.

Habe am Zündschlüssel gedreht, aber der Anlasser versagte den Dienst. Alle Lämpchen haben geleuchtet und es war ein leichtes Klicken zu hören. Mehr tat sich nicht. Die Batterie hatte auch noch 12,48V Spannung.

Nachdem ich dann mit dem Alltagswagen die Batterie überbrückt hatte, sprang der Karmann sofort an. Habe erst mal eine größere Proberunde gedreht und den Wagen dann wieder abgestellt. Alle weiteren Startversuche an den 2 Tagen klappten problemlos.

Kann das an der Batterie gelegen haben? Wenn es am Anlasser gelegen hätte, wäre er doch auch nicht nach dem Überbrücken angesprungen, oder?

Mann lernt ja nie aus, bzw. der Mann mit Karmann fängt gerade erst wieder an.... :wink:

Gruß,
Rene

Benutzeravatar
Gerhard Meier
Stammposter
Beiträge: 369
Registriert: Mi Jun 25, 2014 11:42 am
Wohnort: Freiburg

Re: Anlasser hat gestreikt - Batterie defekt?

Beitragvon Gerhard Meier » Mo Aug 31, 2015 5:03 pm

Hallo Rene,

ich hatte das gleiche Phänomen, Batterie über 12 Volt, trotzdem nur ein Klack. Da ich nicht wußte, wie alt die Batterie war, habe ich sie ersetzt. Seither funktioniert alles. Vermutlich "knickt" deine Batterie beim Anlassvorgang aus Altersschwäche ein. Dass es mit dem Überbrückungskabel funktionierte - wie bei mir auch - ist ein hohes Indiz dafür.

viel Erfolg

Berthold Flurer
Stammposter
Beiträge: 577
Registriert: So Feb 27, 2011 9:57 pm

Re: Anlasser hat gestreikt - Batterie defekt?

Beitragvon Berthold Flurer » Mo Aug 31, 2015 10:38 pm

Hallo Rene,

wie alt ist deine Batterie denn?

Falls du ein Ladegerät besitzt, solltest du die Batterie damit mal voll aufladen.

Für Fahrzeuge welche nur sporadisch bewegt werden empfiehlt sich ein elektronisch geregeltes Ladegrät zur Erhaltungsladung. Hervorragend bewährt haben sich da z.B. die Geräte der Firma CETEK.

Gruß Berthold
Da kam dann das Elfmeterschießen. Wir hatten alle die Hosen voll, aber bei mir lief's ganz flüssig. (Paul Breitner)

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8462
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Anlasser hat gestreikt - Batterie defekt?

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mo Aug 31, 2015 11:40 pm

Das kann eine Kombination aus schlecht anziehendem Magnetschalter am Anlasser, hohem Übergangswiderstand am Zündschloss und vor allem stark entladener Batterie sein.
Der erste Verdacht fällt natürlich auf den Akku, falls dieser älter als vier Jahre ist: Raus damit, rein zur Sicherheit.
Blei-Säure-Akkus mögen es auch nicht, wenn sie lange entladen herumstehen. Bei vielwöchiger Pause und evtl. Gleichstrom-Lichtmaschine und wenigen gefahrenen Kilometern wird die Batterie eher leerer als voller.

Wenn der Magnetschalter gut geschmiert und das Zündschloss in Ordnung ist sowie das Auto regelmäßig bewegt wird, kann auch ein alter Akku noch gute Dienste leisten, meine Karmann-Batterie ist schon über 6 Jahre alt und tut brav ihren Dienst, obwohl sie sicher schon so stark sulfatiert ist, dass sie maum mehr 1/3 der Nennkapazität bringt.

Der naheliegende Verdächtige ist natürlich hier ganz klar die Autobatterie, aber erst, nachdem der Entladestrom gemessen wurde, es kann ja auch eine Kriechtromquelle im Auto für das Problem verantwortlich sein (Radio war ausgeschaltet??? :mrgreen: )

Rene Stolte
Beiträge: 35
Registriert: So Okt 06, 2013 11:57 am

Re: Anlasser hat gestreikt - Batterie defekt?

Beitragvon Rene Stolte » Di Sep 01, 2015 9:02 am

Hi,

schon mal vielen Dank für die schnellen Antworten.

Zum Alter der Batterie kann ich nichts sagen. Ist noch vom Vorgänger und sollte über 3 Jahre auf dem Buckel haben. Ein Datum ist auf der Batterie leider nicht zu erkennen.

Eine Kriechstromquelle sollte es eigentlich nicht gegeben haben, da die Batterie über einen Hauptschalter getrennt war.

Ein Ctek Ladegerät habe ich schon und daran hängen meine Batterien auch gelegentlich. Die Karmann Batterie allerdings das letzte mal im Winter, aber der Wagen wird auch in der Saison regelmäßig über längere Strecken gefahren - nur jetzt hatte er mal 3 Wochen Pause.

Werde mal den Akku austauschen und dann weitersehen.

MARTIN GREIPL
Stammposter
Beiträge: 567
Registriert: Mo Jan 24, 2011 11:39 pm
Wohnort: 84051 Altheim

Re: Anlasser hat gestreikt - Batterie defekt?

Beitragvon MARTIN GREIPL » Di Sep 01, 2015 7:53 pm

Radio ist ein guter Hinweis!!! Ich habe einen komplett überholten Anlasser, eine neue Batterie und einen zweieinhalbjährigen Sohn, der liebend gern im Karmann sitzt...
:steine:

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8462
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Anlasser hat gestreikt - Batterie defekt?

Beitragvon Andreas Bergbauer » Di Sep 01, 2015 9:05 pm

MARTIN GREIPL hat geschrieben:Radio ist ein guter Hinweis!!! Ich habe einen komplett überholten Anlasser, eine neue Batterie und einen zweieinhalbjährigen Sohn, der liebend gern im Karmann sitzt...
:steine:



Hihi, diese Phase habe ich bereits mit drei Kindern durch :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: aber glaube mir, selbst wenn der Radio über Nacht ein bleibt, springt der Karmann am Tag danach noch an...
Egentlich habe ich ein geiles Generationenauto...

Benutzeravatar
Oliver Brendle
Stammposter
Beiträge: 593
Registriert: So Jun 09, 2013 7:58 pm
Wohnort: Reutlingen

Re: Anlasser hat gestreikt - Batterie defekt?

Beitragvon Oliver Brendle » Mo Sep 07, 2015 4:16 pm

....selbst "grosse" Kinder stöpseln Ihren Iböd an und duddeln Ihre TeenyMusic :unbekannt: ....und vergessen das Radio abzudrehen.
Karmann Ghia 14 Cabrio

Erstzulassung 04/1967 Fahrgestell: 14745xxxx
Motor: ASxxxxxxx PS:50
Vergaser: Solex 34PICT-3
Lima: 113 301 031G 12Volt
Zündverteiler: Bosch 0231170186
Felgen: 4Jx15 2H Kronprinz

Rene Stolte
Beiträge: 35
Registriert: So Okt 06, 2013 11:57 am

Re: Anlasser hat gestreikt - Batterie defekt?

Beitragvon Rene Stolte » Do Jun 30, 2016 11:56 am

Nachdem ich im letzten Jahr die Batterie erneuert hatte, funktionierte der Anlasser problemlos.....bis gestern.

Gleiches Problem: Zundschlüssel gedreht und es klackte, aber der Anlasser lief nicht.

Werde nun mal den Anlasser wechseln. Das gibt es ja eine Menge Angebote von 50 bis 200 EUR.

Gibt es günstige Anlasser, die Ihr empfehlen könnt oder von denen Ihr abratet?

Benutzeravatar
Stephan Knecht
Stammposter
Beiträge: 383
Registriert: So Jan 09, 2011 11:44 am
Wohnort: Adlikon (Schweiz), nähe Schaffhausen

Re: Anlasser hat gestreikt - Batterie defekt?

Beitragvon Stephan Knecht » Do Jun 30, 2016 1:53 pm

Rene Stolte hat geschrieben:und es klackte

Bleiben 3 Varianten:
- Magnetschalter hat gezogen, aber Anlasser tatsächlich putt. Anlasser ersetzen oder überholen (Kohlen, Anlasserbuchse).
- Magnetschalter hat nicht voll gezogen. Magnetschalter ersetzen (kostet ca. 1/3 eines neuen Anlassers). Dies ersetzt auch die möglicherweise verbrannten Kupferkontakte im Magnetschalter, welche den Anlasserstrom zuschalten.
- Magnetschalter kann nicht (voll) ziehen weil vom Zündschloss zuwenig Strom kommt. Relais einsetzen (kostet ca. 1/10 eines neuen Anlassers).

Ich hatte dasselbe Phänomen letztes Jahr. Batterie ersetzt => Hurra => und jetzt 1 Jahr später klackte es wieder nur. Nach der Relais-Variante springt er nun an wie eine eins, mit derselben 1-jährigen Batterie.
====================================
"Untersteuern ist, wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst. Übersteuern ist, wenn Du ihn nur hörst." - Walter Röhrl


Zurück zu „Elektrik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste