Probleme mit Drehzahlmesser

Benutzeravatar
Uwe Bolik
Beiträge: 66
Registriert: Sa Sep 07, 2013 1:30 pm
Wohnort: 65510 Hünstetten

Probleme mit Drehzahlmesser

Beitragvon Uwe Bolik » Mi Aug 26, 2015 3:17 pm

Hallo,

ich habe ein Problem mit einem VDO-Drehzahlmesser.

Den Drehzahlmesser habe ich an +. - und die Zündspule angeschlossen.
Er zeigt den Lehrlauf auch korrekt an, bei höheren Drehzahlen bewegt sich der angezeigte Wert bei
ca. 50%.

Kennt jemand das Modell oder hat eine Idee?

Viele Grüße

Uwe
Dateianhänge
20150826_145553_resized.jpg
20150826_143251_resized.jpg

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 851
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Probleme mit Drehzahlmesser

Beitragvon Jörn Beutel » Mi Aug 26, 2015 7:28 pm

...schau mal in der Suche nach "Zenerdiode"...Andreas hat meine ich eine Beschreibung geliefert.
Viele Grüße

Jörn

Benutzeravatar
Uwe Bolik
Beiträge: 66
Registriert: Sa Sep 07, 2013 1:30 pm
Wohnort: 65510 Hünstetten

Re: Probleme mit Drehzahlmesser

Beitragvon Uwe Bolik » Mi Aug 26, 2015 8:56 pm

Hallo,

vielen Dank.

Halbiert die Diode nicht die Drehzahl?

Bei mir zeigt der DZM ja zu wenig an.

Viele Grüße
Uwe

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8465
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Probleme mit Drehzahlmesser

Beitragvon Andreas Bergbauer » Mi Aug 26, 2015 11:54 pm

Keine Zehnerdiode, sondern eine stinknormale 1N4007 ist es, die zum Ausblenden der Rückinduktion der Zündspule nötig ist.
Aber korrekt, das würde die angezeigte Drehzahl erhöhen.
Springt denn die Anzeige ab einem gewissen Wert? Wie muss man sich den Effekt vorstellen?

Benutzeravatar
Jörn Beutel
Stammposter
Beiträge: 851
Registriert: So Mär 04, 2007 7:34 am
Wohnort: Marburg

Re: Probleme mit Drehzahlmesser

Beitragvon Jörn Beutel » Do Aug 27, 2015 7:01 am

Stimmt, ist keine Zener, sondern ne dicke normale :) , verwechsle ich immer wieder.
Ich habe auch um die Ecke gedacht; wenn die Hälfte angezeigt wird könnte eine drin sein (obwohl ich nicht weiss was passiert wenn eine eingebaut ist und Du hast die normale Zündanlage)
Was manche DZM haben ist eine Zylinderanzahlauswahl...wenn 6 Zyl. eingestellt sind zeigt er auch zuwenig an (aber noch mehr als die Hälfte)

Keine Ahnung welchen DZM Du eingebaut hast...

Werde meinen jetzt gen Frankreich fahren, zum französichen Treffen in der Provence :D
Viele Grüße

Jörn

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3204
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit Drehzahlmesser

Beitragvon Michael Bär » Do Aug 27, 2015 8:45 am

Vielleicht eine blöde Idee, aber könnte es ein Nutzfahrzeug-DZM für 24V sein ? Sind ja nicht alle Dieselfahrzeuge....


Michael
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Benutzeravatar
Uwe Bolik
Beiträge: 66
Registriert: Sa Sep 07, 2013 1:30 pm
Wohnort: 65510 Hünstetten

Re: Probleme mit Drehzahlmesser

Beitragvon Uwe Bolik » Do Aug 27, 2015 10:23 am

Hallo,

erstmal vielen Dank für die vielen Antworten.

Der DZM soll aus einem Käfer stammen und passen laut Verkäufer.

Verbaut ist ein 1,8 Liter Motor mit 1,2,3-Ignition.

Der Effekt stellt sich so da... im Leerlauf zeigt der DZM ca. 800 UPM an...also vollkommen OK.
Wenn ich dann Gas gebe steigt der angezeigt Werte nur mit ca. 50% der eigentlichen Drehzahl.
D.h. bei 3000 UPM zeigt der 1500 und bei 4000 steht die Anzeige bei 2000.

Komisch ist, dass die Leerlaufdrehzahl nicht auch halbiert ist.

Eine weitere Möglichkeit wäre, dass der defekt ist oder irgendwie mit der elektronischen Zündung nicht kann (laut Anleitung sollte dies aber gehen)..... ich habe noch einen T2a und könnte ihn mal da provisorisch anklemmen.

Viele Grüße

Uwe

Benutzeravatar
Michael Bär
Stammposter
Beiträge: 3204
Registriert: Mo Feb 26, 2007 9:41 am
Wohnort: 44... / NRW
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit Drehzahlmesser

Beitragvon Michael Bär » Do Aug 27, 2015 10:43 am

Das würde ich auch erst einmal ausprobieren.

Verkäuferaussagen sind mitunter "Sagen".....


Michael
Karmann Ghia - der Italiener unter den Volkswagen
Bild

Benutzeravatar
Dominik Graf
Beiträge: 79
Registriert: Di Nov 27, 2012 7:38 pm
Wohnort: Ihrlerstein

Re: Probleme mit Drehzahlmesser

Beitragvon Dominik Graf » Mo Sep 12, 2016 9:09 pm

Hallo Zusammen,
Muss das Thema mal nochmal aufgreifen.
Hab bei mir in meinem 009er Bosch Verteiler eine Ignitor Zündung verbaut. Motorlauf deutlich ruhiger, ABER mein DZM zeigt jetzt zu wenig an. Leerlaufdrehzahl passt, aber bei Ca 110-120 km/h zeigt er gut 1000-1200 Touren zu wenig an. Was kann das sein? :hilfe:
Vorher funktionierte der DZM einwandfrei.

Danke schon mal
Typ 14 Coupé Bj 1969
Zündapp R 50 Bj 1966
Kreidler Florett Bj 1970
Honda TL 125 Bj 1976
Farmall DLD 2 Bj 1955
Teilzerlegt Zündapp R204 Bj 1954 und Miele K52/2 Bj 1959

Benutzeravatar
Dominik Graf
Beiträge: 79
Registriert: Di Nov 27, 2012 7:38 pm
Wohnort: Ihrlerstein

Re: Probleme mit Drehzahlmesser

Beitragvon Dominik Graf » Mi Sep 14, 2016 9:11 pm

Nachtrag:
Hab wie mehrfach geschrieben ne 1N4007 Diode zwischengeschaltet. Je eine für jede Laufrichtung gemacht.
Resultat mit beiden Varianten zeigt der DZM nichts an.
Hat jemand ne weitere Idee??
:hilfe:
Danke

Dominik
Typ 14 Coupé Bj 1969
Zündapp R 50 Bj 1966
Kreidler Florett Bj 1970
Honda TL 125 Bj 1976
Farmall DLD 2 Bj 1955
Teilzerlegt Zündapp R204 Bj 1954 und Miele K52/2 Bj 1959

Benutzeravatar
Dominik Graf
Beiträge: 79
Registriert: Di Nov 27, 2012 7:38 pm
Wohnort: Ihrlerstein

Re: Probleme mit Drehzahlmesser

Beitragvon Dominik Graf » Mo Sep 26, 2016 5:33 pm

Problem beseitigt. :gut:
Mein Massekabel im Motorraum war nur noch an einer Ader gehängt. :unbekannt:
Hab ich leider nie kontrolliert, da der Vorbesitzer da schön Isolierband rumgemacht hatte. :motz:
Neues Masseband verbaut und alles läuft wieder einwandfrei. :gut: :gut:
Typ 14 Coupé Bj 1969
Zündapp R 50 Bj 1966
Kreidler Florett Bj 1970
Honda TL 125 Bj 1976
Farmall DLD 2 Bj 1955
Teilzerlegt Zündapp R204 Bj 1954 und Miele K52/2 Bj 1959


Zurück zu „Elektrik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast