Wischerschalter Typ 14, Baujahr 1964 (Baureihe 1963)

Volker Bürkle
Beiträge: 35
Registriert: Sa Feb 13, 2016 10:13 am
Wohnort: München

Wischerschalter Typ 14, Baujahr 1964 (Baureihe 1963)

Beitragvon Volker Bürkle » Do Aug 11, 2016 6:01 am

Hallo Karmänner,

wer kann mir sagen, wie die Scheibenwasch-Schläuche am Wischerschalter angeschlossen werden müssen, also wohin der vom Reservoir und der zur Spritzdüse? Es gibt an den beiden Aufstecknippeln auch zwei dazugehörende Buchstaben "B" ubd "D" (siehe Foto). Was bedeuten die?

Im Voraus vielen Dank für Eure Hilfe.
Volker
Dateianhänge
DSC00502.jpg

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8464
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Wischerschalter Typ 14, Baujahr 1964 (Baureihe 1963)

Beitragvon Andreas Bergbauer » Do Aug 11, 2016 10:39 am

B heißt "Behälter", D bedeutet "Düse", also unten rein, oben raus.

Volker Bürkle
Beiträge: 35
Registriert: Sa Feb 13, 2016 10:13 am
Wohnort: München

Re: Wischerschalter Typ 14, Baujahr 1964 (Baureihe 1963)

Beitragvon Volker Bürkle » Do Nov 17, 2016 4:52 pm

Hallo Andreas,

ich bin erst jetzt dazu gekommen, den Wischerschalter zu montieren, Darum melde ich mich so spät. Sorry :wall:
Vielen Dank für die plausible Erklärung. Wenn man's weiß ist es eigentlich ganz logisch.
Nun habe ich den neuen Schalter von Käferland eingebaut. Aber er verfügt nur über eine Geschwindigkeitsstufe, keine schnellere. Und es besteht offenbar im Schalter ein Wackelkontakt: Es gelingt nur nach mehrfachen Probieren und An-/Ausschaltversuchen den Wischer zu starten.
Kannst Du mir bitte die genaue Belegung der Steckverbindungen am Schalter mitteilen? Vielleicht habe ich mich ja vertan.
Außerdem ist der Schlauch vom Schalter zur Düse zu kurz. Wo gibt es solche Schläuche?
Ich hoffe Du weißt was. Vielen Dank
Volker

Benutzeravatar
Stephan Knecht
Stammposter
Beiträge: 383
Registriert: So Jan 09, 2011 11:44 am
Wohnort: Adlikon (Schweiz), nähe Schaffhausen

Re: Wischerschalter Typ 14, Baujahr 1964 (Baureihe 1963)

Beitragvon Stephan Knecht » Do Nov 17, 2016 9:50 pm

Volker Bürkle hat geschrieben:Kannst Du mir bitte die genaue Belegung der Steckverbindungen am Schalter mitteilen?

Oben rechts im Schaltplan ("W"):
https://www.thesamba.com/vw/archives/in ... g61-65.jpg

Volker Bürkle hat geschrieben:Wo gibt es solche Schläuche?

https://de.hoffmann-speedster.com/bus/b ... e?c=139442
====================================
"Untersteuern ist, wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst. Übersteuern ist, wenn Du ihn nur hörst." - Walter Röhrl

Benutzeravatar
Markus Luidl
Stammposter
Beiträge: 158
Registriert: Mo Apr 21, 2014 10:12 pm
Wohnort: Friedrichshafen

Re: Wischerschalter Typ 14, Baujahr 1964 (Baureihe 1963)

Beitragvon Markus Luidl » Fr Nov 18, 2016 1:16 am

Hallo Volker,

64 war der Scheibenwischer nur einstufig. Daher gab es zu dieser Zeit nur an und aus.
Wofür dann die anderen Anschlüsse am Schalter? Ganz einfach, damit der Scheibenwischer nach dem Auschalten Strom bekommt um in die Ursprungslage zu fahren.

Zu den Düsen der Wisch-Wasch Anlage. Eigentlich wäre es egal wie herum man den anschließt. DerSschalter ist ja nichts anderes als ein Ventil, das auf Knopfdruck aufmacht. Aber der Druckknopf hat einen langen dünnen Stab, der die Membran aufdrückt und der ist gegenüber der Austrittseite abgedichtet. Diese Abdichtung ist nicht ganz so dicht. Weshalb man besser dort nicht ständig Druck vom Behälter anstehen haben sollte, weil ansonsten über diese Undichtigkeit die Wischwaschflüssigkeit aus dem Schalter gepresst wird. Also wie beschrieben am Anschluss der weiter vom Druckknopf weg ist die Druckleitung vom Behälter anschließen.

Wenn der Schalter nicht geht, liegt das evtl. nicht am Schalter selbst, sondern an einer falschen Verkabelung. Also besser einmal prüfen ob die richtig angeschlossen ist, bevor man den Schalter reklamiert.

Gruß

Markus
Typ 14 Cabrio, Baujahr / Modelljahr 1964

Volker Bürkle
Beiträge: 35
Registriert: Sa Feb 13, 2016 10:13 am
Wohnort: München

Re: Wischerschalter Typ 14, Baujahr 1964 (Baureihe 1963)

Beitragvon Volker Bürkle » Fr Nov 18, 2016 11:04 am

Hallo Markus,

vielen Dank für die wertvollen Hinweise. Ich werde vorgehen wie von Dir empfohlen.

Gruß Volker


Zurück zu „Elektrik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste