Pulverbeschichten oder Spritzverzinken

Bernhard Hierl
Beiträge: 21
Registriert: So Mär 15, 2015 10:23 pm

Pulverbeschichten oder Spritzverzinken

Beitragvon Bernhard Hierl » Fr Jul 03, 2015 2:12 pm

Hallo Karmann Gemeinde,

möchte das Fahrgestell meines neu erworbenen Karmann sandstrahlen und anschließen Oberflächenbeschichten. Zur Auswahl stehen 2 Verfahren:

1. Pulverbeschichten
2. Spritzverzinken

War bei einem Sandstrahler der kann das Fahrgestell nach dem Sandstrahlen Pulverbeschichten oder Spritzverzinken. Beim Spritzverzinken bei dem dann eine silbrige Oberfläche entsteht, wird dann noch mit einer schwarzen RAL Farbe nachlackiert.

Hat von Euch jemand Erfahrung was besser geeignet ist oder welche Vor- und Nachteile die beiden Verfahren haben.

Vielen Dank für rege Antworten!
Schöne Grüße

Bernhard

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8462
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Pulverbeschichten oder Spritzverzinken

Beitragvon Andreas Bergbauer » Fr Jul 03, 2015 2:37 pm

Spritzverzinken. Hält Jahrzehnte.

Pulverbeschichten ist ja kein richtiger Rostschutz und vor allem unterrostet das bei Steinschlägen.
Für eine Bodengruppe vollkommen ungeeignet.

Mit Spritzverzinken meine ich aber schon das Flammverzinken, nicht das Übersprühen mit Zinkfarbe.

Meine Bodengruppe hat stellenweise schon seit 10 Jahren keine Farbe mehr drauf, egal, rostet nicht... :gut:

Benutzeravatar
Robert Krug
Stammposter
Beiträge: 207
Registriert: Do Jul 14, 2011 8:23 pm
Wohnort: Mainz

Re: Pulverbeschichten oder Spritzverzinken

Beitragvon Robert Krug » Fr Jul 03, 2015 10:14 pm

Entsteht beim Verzinken nicht ein starker Verzug im Material
Durch die hohe Temperatur ?

Ich kenne eine Werkstatt für Histo Autos
Die tragen mit dem Pinsel die Grundierung dick auf in heller Farbe,
nach dem trocknen, die dunkle Farbe auch mit dem Pinsel.
Wahnsinns Arbeit, aber wenn du dann was Strahlen willst,
ist es sehr schwierig die Farbe zu entfern.

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8462
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Pulverbeschichten oder Spritzverzinken

Beitragvon Andreas Bergbauer » Fr Jul 03, 2015 10:46 pm

Ich kann nur sagen, dass meine Bodengruppe spritzverzinkt ist und seit 20 Jahren zum Häuschen passt. :mrgreen:

Da verzieht sich nix, das Zentralrohr und Vorderachse sind zu dick dazu und die Bodenbleche sind zu strukturiert.

Die Bodengruppe wird den Rest des Wagens mit Sicherheit überleben. :nighty:

Benutzeravatar
Markus Luidl
Stammposter
Beiträge: 158
Registriert: Mo Apr 21, 2014 10:12 pm
Wohnort: Friedrichshafen

Re: Pulverbeschichten oder Spritzverzinken

Beitragvon Markus Luidl » Fr Jul 03, 2015 11:19 pm

Hallo,

wenn dein Karmann alltagstauglich werden soll, z. b. auch bei Regen oder vielleicht sogar im Winter aus der Garage raus muss, dann ist Spritzverzinken sicher die richtige Herangehensweise.
Beim Spritzverzinken muss aber auf alle Fälle die Oberfläche nochmals mit Farbe behandelt werden. Auch die Hohlräume müssen nachträglich behandelt werden. Verziehen sollte sich bei dieser Methode nichts. Beim Sprizverzinken wird ja nur das Zink vor einer Düse aufgeschmolzen und dann wie Lack hauchdünn auf die Oberfläche aufgeblasen.
Das Werkstück wird meist nicht sonderlich heiß.
(Beim Feuerverzinken sieht es da schon anders aus. Hier hängt das ganze Teil in einem Bad aus flüssigem 450 Grad heißem Zink.)

Wenn du dein Auto nur noch als Liebhaberfahrzeug fahren möchtest, dann würde ich jedoch ganz normal mit guten Lacken arbeiten. So hab ich es vor.
Ich werde mich im Großen und Ganze an diese Anleitung halten:
http://bugfans.de/forum/bodengruppe/auf ... tt-t3.html

Pulverbeschichten würde ich das Chassis nicht.
- Kratzer/Schäden können nur schlecht repariert werden und
- bei nicht einheitlicher Oberfläche (Kanten, Übergängen, Stellen die mit dem Strahlgerät nicht erreicht werden...) hält die Beschichtung oft nicht gut am Untergrund und löst sich teilweise ab.

Gruß

Markus
Typ 14 Cabrio, Baujahr / Modelljahr 1964

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8462
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Pulverbeschichten oder Spritzverzinken

Beitragvon Andreas Bergbauer » Fr Jul 03, 2015 11:30 pm

Markus Luidl hat geschrieben:Beim Spritzverzinken muss aber auf alle Fälle die Oberfläche nochmals mit Farbe behandelt werden. Auch die Hohlräume müssen nachträglich behandelt werden.


Als Farbe diente bei meinem Wagen zuerst ein grünen Ostblock-Zinkprimer aus dem Flugzeugbau und darauf kam schwarzer Chassislack.
Hohlräume gibts nur im Zentralrohr und am Rahmankopf, da habe ich nichts behandelt und es ist immer noch nicht "durch"...und ich fahre rund ums Jahr.

Wer die Kanten und Falze, Scheibenrahmen und Radhaus-Innenseiten ebenfalls so behandeln lässt, hat da dann auch wenig Zukunftssorgen.
Verzinkte Bremstrommeln rosten auch nie wieder...

Bernhard Hierl
Beiträge: 21
Registriert: So Mär 15, 2015 10:23 pm

Re: Pulverbeschichten oder Spritzverzinken

Beitragvon Bernhard Hierl » So Jul 05, 2015 12:01 am

Hallo Zusammen,

vielen Dank für die Beiträge. Also wenn ich das so höre, dann scheint Spritzverzinken die richte Wahl zu sein. Also ich hab schon vor, meinen Karmann nur bei gutem Wetter zu fahren. Im Winter bleibt er in der Garage.

Laut dem Firmeninhaber kostet das Spitzverzinken das gleiche wie Pulverbeschichten. Die silbere Oberfläche werde ich dann selber mit RAL Schwarz überlackieren. Das sieht ja keiner. :D
Schöne Grüße

Bernhard

Andreas Bergbauer
Stammposter
Beiträge: 8462
Registriert: So Mai 04, 2008 8:51 pm
Wohnort: (Sch)Rott am Inn

Re: Pulverbeschichten oder Spritzverzinken

Beitragvon Andreas Bergbauer » So Jul 05, 2015 1:17 pm

Hallo Bernhard,

wenn Du zum Überlackieren Brantho Korrux oder Ähnliches verwendest, hast Du zusätzlich noch einen guten, schlagzähen Lackschutz. Das dürfte dann für lange Zeit auch ohne Nachbehandlungen genügen.

Benutzeravatar
Hartmut Ramhold
Stammposter
Beiträge: 1755
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:48 pm
Wohnort: 23816 Bebensee

Re: Pulverbeschichten oder Spritzverzinken

Beitragvon Hartmut Ramhold » So Jul 05, 2015 8:13 pm

Hat jemand eine Idee oder List wo ich hier im Norden (oder weiter südlicher) meine Bodengruppe Flammenverzinken lassen kann??
Vielen Dank für eure Hilfe

Benutzeravatar
Andreas Ostermeir
Stammposter
Beiträge: 1341
Registriert: Mi Jan 20, 2010 8:02 pm
Kontaktdaten:

Re: Pulverbeschichten oder Spritzverzinken

Beitragvon Andreas Ostermeir » So Jul 05, 2015 10:11 pm

Habe vor vier Jahren meine Bodengruppe spritzverzinken lassen. Sehr gute Erfahrungen seither gemacht und habe auch schon den einen oder anderen Regen erlebt.

Gute Adresse hierfür im Süden auf der Seite der Karmannfans zu finden ( strahlen, verzinken und lackieren rund 400 Euro)

Grüße Osti

Benutzeravatar
Frank Spethmann
Stammposter
Beiträge: 618
Registriert: Do Nov 27, 2008 4:43 pm
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Pulverbeschichten oder Spritzverzinken

Beitragvon Frank Spethmann » Mo Jul 06, 2015 8:57 pm

Hallo Hartmut,

Versuch es mal bei Zinkpower Neumünster GmbH

Gruß Conny und Frank.....


Hartmut Ramhold hat geschrieben:Hat jemand eine Idee oder List wo ich hier im Norden (oder weiter südlicher) meine Bodengruppe Flammenverzinken lassen kann??
Vielen Dank für eure Hilfe
Bild
Karmann Ghia Coupe Typ 14
Bj. 12/1970

Benutzeravatar
Hartmut Ramhold
Stammposter
Beiträge: 1755
Registriert: Mo Feb 26, 2007 8:48 pm
Wohnort: 23816 Bebensee

Re: Pulverbeschichten oder Spritzverzinken

Beitragvon Hartmut Ramhold » Mo Jul 06, 2015 9:25 pm

Hallo, danke für den Tipppppp


Zurück zu „Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast